Go Back
Veganer Zitronenkuchen – saftiger Rührkuchen mit Zitrone und ohne Ei
Drucken

Veganer Zitronenkuchen (ohne Ei)

Unheimlich saftig, locker, frisch, aromatisch und so lecker ist dieser vegane Zitronenkuchen ohne Ei. Du kannst ihn nach diesem Rezept blitzschnell aus gewöhnlichen Zutaten selber backen. Veganer Zitronenkuchen passt perfekt zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee. Von ihm werden garantiert nicht nur Veganer begeistert sein.
Gericht Nachspeise
Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 40 Minuten
Portionen 10

Equipment

  • 25 cm x 10 cm große Kastenform

Zutaten

  • 110 ml Sojamilch
  • 100 g Sojajoghurt
  • 150 ml Pflanzenöl (geschmacksneutral)
  • 200 g Zucker
  • 60 ml Zitronensaft (frisch gepresst)
  • Abrieb von 2 Bio-Zitronen
  • 300 g Mehl
  • 9 g Backpulver**
  • 4 g Speisesoda** (Natron)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Kurkumapulver (alternativ, für die Farbe)
  • Pflanzenöl zum Einfetten der Kastenform
  • Mehl zum Bestäuben der Kastenform

für die Zuckerglasur

  • 150 g Puderzucker
  • ca. 25 ml Zitronensaft (frisch gepresst)

Anleitungen

  • Fette die Kastenform mit Pflanzenöl ein und bestäube sie mit Mehl, klopfe dabei das überschüssige Mehl ab.
  • Vermische Mehl, Zucker, Backpulver, Speisesoda, Salz und Kurkumapulver.
  • Verrühre Sojamilch, Sojajoghurt, Pflanzenöl, Zitronensaft und Zitronenabrieb.
  • Gib die Mischung aus den flüssigen Zutaten zur Mischung aus den trockenen Zutaten und verrühre es kurz und zügig zu einem dickflüssigen Teig.
  • Gib den Teig in die Kastenform und backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten. Lass den Zitronenkuchen zuerst in der Kastenform etwas abkühlen, hol ihn danach raus und lass ihn komplett auskühlen.

Zubereitung der Zuckerglasur

  • Gib Puderzucker in eine Schüssel, füge nach und nach, unter Rühren Zitronensaft dazu, bis eine zähflüssige, weiße Glasur entsteht.
  • Übergieße den Zitronenkuchen oben mit der Zuckerglasur und lass sie kurz trocknen.

Notizen

  • Die Zuckermenge für den Kuchen kann man nach Geschmack anpassen.
  • Statt Sojamilch kann man eine andere Pflanzenmilch verwenden.
  • Statt Sojajoghurt kann man eine andere pflanzliche Joghurtalternative nehmen. Man kann den Joghurt auch weglassen und stattdessen mehr Pflanzenmilch in den Teig reintun. Die Menge an Pflanzenmilch in diesem Fall so anpassen, dass der Teig dickflüssig wird.
  • Den Teig auf keinen Fall zu lange rühren, sondern nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz. Ansonsten könnte veganer Zitronenkuchen nach dem Backen gummiartig und fest schmecken.
  • Den Rührkuchen mit Zitrone nicht länger als nötig backen, da er sonst trocken und nicht saftig schmecken könnte. Um zu prüfen, ob der Kuchen fertig gebacken ist, eine Stäbchenprobe machen.
  • Da veganer Zitronenkuchen keine Eier und andere Bindemittel enthält, ist er sehr weich, vor allem solange er noch heiß ist. Deswegen ihn komplett auskühlen lassen, bevor man ihn anschneidet.
  • Die Zeit zum Abkühlen des Kuchens ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen des Zitronenkuchens vegan oben im Beitrag.