Go Back
Russische Biskuitschnitten mit Buttercreme
Drucken

Russische Biskuitschnitten mit Buttercreme

Fluffig, saftig, weich, cremig, zart – diese russischen Biskuitschnitten mit Buttercreme, die in der Sowjetunion sehr beliebt waren, schmecken himmlisch köstlich. Klassisch mit Blumen und Blättern in Pastellfarben verziert sind sie ein süßer Hingucker, der zum Vernaschen aussieht. Nach diesem Rezept kannst du die Törtchen selber machen. Das geht einfach, und du brauchst nur gewöhnliche Zutaten dafür, die du vielleicht schon zu Hause hast.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 1 Stunde
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde 30 Minuten
Portionen 8 Schnitten

Equipment

  • 24 cm x 24 cm cm große viereckige Springform
  • Spritzbeutel

Zutaten

für den Teig

  • 5 Eier (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • Vanille
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten der Backform

für die Creme

  • 130 ml Milch
  • 130 g Zucker
  • 300 g Butter (zimmerwarm)
  • 20 g Maisstärke
  • Vanille
  • 1 EL Rum oder Cognac (zimmerwarm)

für den Zuckersirup

  • 90 ml Wasser
  • 70 g Zucker
  • 1 EL Rum oder Cognac

zum Verzieren

  • rosa Lebensmittelfarbe
  • grüne Lebensmittelfarbe

Anleitungen

Zubereitung des Teiges

  • Lege den Boden der viereckigen Springform mit Backpapier aus und fette den Rand mit Butter ein.
  • Schlage Eier, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen, weißen Masse auf.
  • Hebe Mehl unter, sodass ein luftiger, dickflüssiger Teig entsteht.
  • Gib den Biskuitteig in die Backform und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten. Lass das Biskuit anschließend auskühlen und am besten über Nacht luftdicht verpackt ruhen.

Zubereitung des Zuckersirups

  • Gib Zucker und Wasser in einen kleinen Kochtopf, koche es unter ständigem Rühren auf, sodass sich der Zucker noch vor dem Kochen auflöst, nimm es vom Herd und lass den Zuckersirup auskühlen.
  • Gib Rum oder Cognac dazu und rühre es um.

Zubereitung der Creme

  • Löse Maisstärke in einer kleinen Menge Milch auf.
  • Gib die restliche Milch und Zucker in einen kleinen Kochtopf mit dickem Boden und koche es bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren auf.
  • Sobald die Masse kocht, füge in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren die in Milch aufgelöste Maisstärke hinzu und koche es weiterhin bei mittlerer Hintze unter ständigem Rühren ca. 3 Minuten, bis die Masse angedickt ist.
  • Nimm den Maisstärke-Sirup vom Herd, gib Vanille dazu und rühre es um. Lass den Sirup danach unter gelegentlichem Rühren auf Zimmertemperatur auskühlen.
  • Schlage weiche Butter ca. 5 Minuten zu einer luftig cremigen, weißen Masse auf.
  • Gib portionsweise in kleinen Mengen den Maisstärke-Sirup dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Masse auf, sodass am Ende eine luftige Creme entsteht.
  • Gib Rum oder Cognac dazu und schlage es nochmal kurz auf.

Zubereitung der Schnitten

  • Schneide das Biskuit längs in zwei Tortenböden, tränke sie von der Innenseite mit dem Zuckersirup und lass sie ca. 15 Minuten trocknen.
  • Fülle etwa 1/3 der Creme in eine saubere Schüssel um und stelle sie kalt, solange du sie nicht zum Verzieren brauchst.
  • Bestreiche die beiden Tortenböden gleichmäßig mit der restlichen Creme und stapele sie aufeinander. Mache auf der Oberfläche der Torte wellenförmige Linien mit dem Teigschraber mit Zahnung und stelle die Torte 1 Stunde kalt, damit die Creme fest wird.
  • Schneide bei der Torte von allen Seiten ca. 0,5 cm dicken Rand ab (er sieht zwar nicht so hübsch aus, schmeckt aber lecker, sodass du ihn nicht wegschmeißen solltest) und schneide die Torte in 8 Schnitten (bei mir je 10 cm x 5 cm groß).

Verzieren der Schnitten

  • Färbe etwa 2/3 der kalt gestellten Creme mit rosa und die restliche mit grüner Lebensmittelfarbe.
  • Fülle die Creme in verschiedene Spritzbeutel mit jeweils passender Spritztülle und spritze mit der rosa Creme Blumen und mit der grünen Creme Blätter auf die Schnitten. Stelle die Biskuitschnitten ca. 30 Minuten kalt.

Notizen

  • Um zu prüfen, ob das Biskuit fertig gebacken ist, einen Zahnstocher verwenden. Alternativ kann man mit einem Finger auf die Oberfläche des Biskuits drücken und schauen, ob es danach zurückfedert.
  • Den Maisstärke-Sirup für die Creme unbedingt einige Minuten köcheln lassen, damit die Creme später nicht nach Speisestärke schmeckt.
  • Sowohl Butter als auch der Maisstärke-Sirup und Alkohol müssen zimmerwarm sein und alle etwa die gleiche Temperatur haben, wenn sie zusammen zur Creme aufgeschlagen werden, damit sie sich gut verbinden können.
  • Alkohol für die Creme und den Zuckersirup ist alternativ.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der russischen Biskuitschnitten mit Buttercreme oben im Beitrag.