Go Back
Watruschki
Drucken

Watruschki

Fluffiger Hefeteig und saftige Tworog-Füllung – die süßen Watruschki sind ein himmlischer Genuss für sich. Vor allem direkt nach dem Backen gehören sie zu einer aromatischen Verführung, der garantiert keiner widerstehen kann. Luftig, weich, cremig – einfach köstlich sind die russischen Quarkbrötchen. Nach diesem Rezept kannst du sie selber backen.
Gericht Frühstück, Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 1 Stunde 15 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Gehzeit 1 Stunde 50 Minuten
Portionen 12 Stück

Zutaten

für den Teig

  • 125 ml Milch (lauwarm)
  • 1 Ei und Eiweiß von 1 Ei (zimmerwarm)
  • 60 g Zucker
  • 25 g Butter (geschmolzen und abgekühlt)
  • ca. 400 g Mehl
  • 25 g Frischhefe
  • 1 EL Pflanzenöl (geschmacksneutral)
  • 1/3 TL Salz
  • Vanille
  • Pflanzenöl zum Einfetten der Hände

für die Füllung

  • 300 g Tworog
  • 60 g Schmand
  • 50 g Zucker
  • 1 Ei
  • Vanille

zum Bestreichen

  • Eigelb von 1 Ei (zimmerwarm)
  • 1 EL Milch (zimmerwarm)

Anleitungen

Zubereitung des Teiges

  • Löse 1 EL Zucker (aus der angegebenen Gesamtmenge) und Frischhefe in lauwarmer Milch auf.
  • Gib 120 g Mehl dazu, rühre es um, decke es mit einem Handtuch zu und lass den Vorteig an einem warmen Ort 20 Minuten gehen.
  • Verrühre geschmolzene und abgekühlte Butter, den restlichen Zucker, Ei und Eiweiß, Vanille und Salz, gib es zum Vorteig und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Gib portionsweise nach und nach die restlichen ca. 280 g Mehl dazu und und knete es zu einem weichen, etwas klebrigen Teig.
  • Knete Pflanzenöl in den Teig ein und knete den Teig anschließend ca. 10 Minuten durch.
  • Fette die Hände mit Pflanzenöl ein, forme den Teig zu einer Kugel, fette die Rührschüssel auch mit Pflanzenöl ein, lege die Teigkugel zurück in die Schüssel, decke sie mit einem Handtuch zu und lass den Teig an einem warmen Ort 30 Minuten gehen. Knete ihn danach kurz durch und lass ihn weitere 30 Minuten gehen.
  • Teile den Teig in 12 gleich große Stücke, forme jedes Stück zu einer Kugel und rolle jede Kugel ca. 0,5 cm dick zu einem Kreis aus. Verteile die Teigkreise auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche (auf jedem Backblech 6 Kreise), lass dabei ausreichend Abstand zwischen ihnen und lass sie an einem warmen Ort 30 Minuten gehen.

Zubereitung der Füllung

  • Gib Tworog, Schmand, Zucker, Ei und Vanille in eine Rührschüssel und zerdrücke es mit einer Gabel zu einer homogenen Masse.

Zubereitung der Watruschki

  • Nimm zuerst ein Backblech mit den Teigkreisen und mach in jedem Teigkreis vorsichtig eine Mulde, in dem du den Teig mit den Fingern andrückst und dabei einen ca. 1,5 - 2 cm breiten Rand stehen lässt.
  • Verrühre Eigelb mit 1 EL Milch und bestreiche den Rand bei jedem Teigstück damit.
  • Gib in jede Mulde ca. 1 EL Tworog-Füllung und backe die Watruschki im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 20 Minuten.
  • Solange die Watruschki auf dem ersten Backblech gebacken werden, forme und fülle die Brötchen auf dem zweiten Backblech und backe sie anschließend genauso wie die auf dem ersten Backblech.

Notizen

  • Statt Frischhefe gehen auch Trockenhefe. Für das Rezept braucht man dann 8 g davon.
  • Damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt, die letzte Portion Mehl nach und nach hinzufügen. Dabei kann die angegebene Mehlmenge abweichen. Der Teig muss weich und etwas klebrig sein. Er darf nicht zu fest werden.
  • Statt mit den Fingern kann man mit einem Trinkglas Vertiefungen im Hefeteig beim Formen der Watruschki machen.
  • Statt Tworog geht Quark oder Hüttenkäse für die Watruschki-Füllung.
  • Die Zuckermenge für die Füllung kann man nach Geschmack anpassen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der Watruschki oben im Beitrag.