Go Back
Rosinenkuchen "Stolitschnyj"
Drucken

Rosinenkuchen "Stolitschnyj"

Der russische Rosinenkuchen "Stolitschnyj" zergeht nach jedem Biss direkt auf der Zunge, so zart ist er, und schmeckt unheimlich lecker. Nicht ohne Grund gehörte er zu den beliebtesten Kuchen der Sowjetzeit. Gleichzeitig ist er sehr einfach und schnell aus ein paar gewöhnlichen Zutaten zu zubereiten. Nach diesem Rezept kannst du ihn in Kastenform selber backen.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde
Portionen 8

Equipment

  • 25 cm x 10 cm große Kastenform

Zutaten

  • 220 g Rosinen
  • 220 g Butter (zimmerwarm)
  • 220 g Zucker fein
  • 3 Eier (zimmerwarm)
  • 300 g Mehl
  • 9 g Backpulver
  • 8 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten der Backform

zum Bestäuben

  • Puderzucker

Anleitungen

  • Fette die Kastenform mit Butter ein und bestäube sie mit Mehl, klopfe dabei das überschüssige Mehl ab.
  • Schlage weiche Butter ca. 3 - 4 Minuten luftig cremig auf.
  • Gib Zucker, Vanillezucker und Salz zur Butter und schlage es weitere ca. 3 Minuten.
  • Gib Eier einzeln dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Masse auf. Schlage danach die Masse solange auf, bis sich der Zucker komplett aufgelöst hat.
  • Gib Rosinen dazu und verrühre es, bis sich die Rosinen gleichmäßig in der Masse verteilt haben.
  • Gib Mehl mit Backpulver dazu und verrühre es zügig und kurz zu einem zähflüssigen Teig.
  • Gib den Teig in die Kastenform, mach mit einem Silikonschaufel längs mittig einen ca. 1 cm tiefen "Schnitt" im Teig und backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 160 °C Ober- und Unterhitze ca. 1 Stunde. Lass ihn danach auskühlen und bestäube ihn mit Puderzucker.

Notizen

  • Genau das 1:1:1 Verhältnis der Zutatenmengen von Butter, Zucker und Rosinen macht den Originalgeschmack des Kuchens "Stolitschnyj" aus. Ich empfehle, die Mengenangaben nicht zu ändern.
  • Am besten feinen Zucker für das Rezept verwenden, da er sich beim Aufschlagen schneller auflöst. Alternativ kann man Zucker durch Puderzucker ersetzen.
  • Bevor Rosinen, Mehl und Backpulver zu den anderen Zutaten gegeben werden, sollte die Masse solange geschlagen werden, bis sich der Zucker auflöst. Das kann man nachprüfen, indem man ein kleine Menge der Masse zwischen zwei Fingern reibt.
  • Den Teig auf keinen Fall zu lange rühren, nachdem Mehl hinzugefügt wurde, sondern nur kurz, bis er eine homogene Konsistenz bekommt.
  • Die Kastenform unbedingt gründlich einfetten und mit Mehl bestäuben, damit der Rosinenkuchen nach dem Backen leicht aus der Form rausgeholt werden kann.
  • Mit einem Zahnstocher prüfen, ob der Rührkuchen fertig gebacken ist.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen des Rosinenkuchens "Stolitschnyj" oben im Beitrag.