Go Back
Korzinotschki (russische Mürbeteig-Körbchen mit Eiweißcreme)
Drucken

Korzinotschki (russische Mürbeteig-Körbchen mit Eiweißcreme)

Zarter Mürbeteig und luftige Eiweißcreme sind in diesen russischen süßen Törtchen vereint. Sie sind nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein Highlight und waren nicht ohne Grund so beliebt in der Sowjetzeit. Die russischen Mürbeteig-Körbchen mit Eiweißcreme schmecken locker, leicht und einfach himmlisch lecker. Nach diesem Rezept kannst du Korzinotschki selber machen.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Zubereitungszeit 20 Minuten
Kühlzeit 15 Minuten
Portionen 30 Stück

Equipment

  • Törtchen-Backformen aus Edelstahl oder Muffinformen
  • Spritzbeutel

Zutaten

für den Teig

  • 200 g Butter (zimmerwarm)
  • 130 g Puderzucker
  • Eigelb von 3 Eiern
  • ca. 350 g Mehl
  • 4 g Backpulver
  • Vanille
  • 1 Prise Salz
  • Mehl für die Arbeitsfläche

für die Creme

  • Eiweiß von 3 Eiern (abwiegen, bei mir 96 g)
  • ca. 192 g Zucker (doppelt soviel wie Eiweiß)
  • 64 ml Wasser (1/3 von der Zuckermenge)
  • 1/4 TL Zitronensäuren-Pulver

für die Füllung

  • feste Marmelade

Anleitungen

Zubereitung des Teiges

  • Schlage weiche Butter, Puderzucker, Vanille und Salz ca. 4 - 5 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf.
  • Gib Eigelbe dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.
  • Gib Mehl mit Backpulver postionsweise dazu und knete es zügig und kurz zu einem weichen Teig. (Beachte dafür meine Tipps und Tricks hier oben im Beitrag.) Decke den Teig in der Rührschüssel zu und stelle ihn 15 Minuten kalt.
  • Gib den Teig auf eine leicht bemehlte Arbeitsfläche und rolle ihn ca. 0,5 cm dick aus. Steche mit einer der Törtchen-Backformen oder einem passenden Trinkglas Kreise aus dem Teig aus und fülle damit die Backförmchen.
  • Steche den Teigboden in jeder Backform mehrmals mit einer Gabel durch und backe die Mürbeteig-Körbchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten, bis sie einen leicht goldbraunen Rand bekommen. Lass sie in den Backformen auskühlen und hol sie anschließend raus.

Zubereitung der Creme

  • Wiege Eiweiß von 3 Eiern ab. Wiege nun doppelt so viel Zucker wie Eiweiß ab. Teile die Zuckermenge durch 3 und wiege so viel Wasser in ml ab.
  • Gib Wasser und Zucker zusammen in einen kleinen Kochtopf und bringe es unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen, dabei muss sich der Zucker vor dem Kochen aufgelöst haben.
  • Sobald der Zuckersirup kocht, gib Zitronensäure dazu, rühre es kurz um und lass es bei schwacher Hitze köcheln (nicht mehr umrühren), bis der Sirup 118 – 120 °C erreicht hat.
  • Fange parallel an, Eiweiß mit der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit aufzuschlagen.
  • Sobald der Zuckersirup 118 – 120 °C erreicht hat, nimm ihn vom Herd und gib ihn sofort langsam in einem dünnen Strahl zum schaumig aufgeschlagenen Eiweiß, schlage das Eiweiß dabei weiterhin auf. Kurz bevor der Zuckersirup die notwendige Temperatur erreicht hat, kannst du prüfen, ob das Eiweiß bereits eine schaumige Konsistenz hat. Wenn es nicht der Fall ist, kannst du die Küchenmaschine kurz auf maximale Geschwindigkeit schalten. Das Eiweiß darf aber auf keinen Fall zu einer festen Masse aufgeschlagen sein, wenn du den Zuckersirup dazugibst. Nachdem du den Zuckersirup zum Eiweiß gegeben hast, schlage die Masse bei maximaler Geschwindigkeit der Küchenmaschine weiterhin ca. 10 Minuten, bis die Creme fest wird, und die Rührschüssel mit der Creme kaum noch warm ist, wenn man sie von außen berührt.

Füllen der Mürbeteig-Körbchen

  • Verteile etwas Marmelade auf dem Boden von jedem Mürbeteig-Körbchen.
  • Gib die Eiweißcreme in einen Spritzbeutel und fülle damit die Mürbeteig-Körbchen, indem du die Creme auf die Marmelade spritzt.

Notizen

  • Den Teig nicht zu lange kneten. Beim Hinzufügen von Mehl, zuerst einen Holzlöffel zum Rühren verwenden und erst am Ende den Teig kurz mit den Händen kneten.
  • Den Teig nicht zu fest an die Backformen andrücken, damit das Gebäck leicht aus den Formen nach dem Backen rausgeholt werden kann.
  • Alle Zutaten für die Eiweißcreme genau abwiegen.
  • Die Temperatur vom Zuckersirup genau messen. Sie darf nicht unter 118 °C liegen und nicht 120 °C übersteigen.
  • Den heißen Zuckersirup nur langsam, in einem dünnen Strahl zum Eiweiß geben.
  • Nach dem Hinzufügen vom Zuckersirup zum Eiweiß die Creme richtig gut aufschlagen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Mürbeteig-Körbchen mit Eiweißcreme oben im Beitrag.