Go Back
Törtchen "Schkolnoe" (russische Mürbeteig-Schnitten mit Marmelade)
Drucken

Törtchen "Schkolnoe" (russische Mürbeteig-Schnitten mit Marmelade)

Himmlisch zarter Mürbeteig, der auf der Zunge zergeht, und süße Marmeladen-Füllung machen die Törtchen "Schkolnoe" zu einem der leckersten russischen Gebäcke – ob mit Zuckerglasur überzogen oder mit Bröseln bestreut. Gleichzeitig ist es auch der einfachste Nachtisch, den man sehr schnell aus ein paar gängigen Zutaten selber machen kann. Kein Wunder, dass die Mürbeteig-Schnitten so beliebt in der Sowjetunion waren. Nach diesem einfachen Rezept kannst du sie selber backen.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Kühlzeit 1 Stunde 40 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten

für den Teig

  • 250 g Butter oder Margarine (zimmerwarm)
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier (zimmerwarm)
  • ca. 520 g Mehl
  • 15 g Backpulver
  • Vanille
  • 1 Prise Salz

für die Füllung

  • 200 g feste Marmelade

für die Zuckerglasur (alternativ)

  • 200 g Zucker
  • 70 ml Wasser
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Kakaopulver

Anleitungen

Zubereitung des Teiges

  • Schlage weiche Butter oder Margarine, Zucker, Vanille und Salz ca. 4 - 5 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf.
  • Gib Eier dazu und schlage es zu einer cremig luftigen Masse auf.
  • Gib Backpulver sowie portionsweise, nach und nach Mehl dazu und knete es zügig und kurz zu einem sehr weichen Teig. (Beachte dafür meine Tipps und Tricks hier oben im Beitrag.) Decke den Teig in der Rührschüssel zu und stelle ihn 40 Minuten kalt.
  • Rolle den Teig auf einem Blatt Backpapier zu einem Viereck aus, etwa auf die Größe des Backblechs (ca. 30 x 40 cm groß), ziehe das Backpapier mit dem ausgerollten Teig auf das Backblech und stelle ihn so 1 Stunde kalt.
  • Backe den Mürbeteigboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten und lass ihn danach gut, am besten über Nacht, auskühlen.

Zubereitung der Mürbeteig-Schnitten mit Bröseln

  • Schneide beim Mürbeteigboden von allen Seiten einen ca. 0,5 - 1 cm Rand ab und zerbrösele diesen Rand fein.
  • Schneide den Mürbeteigboden in zwei gleich große Teile. Bestreiche ein Teil davon mit der Hälfte der Marmelade, lege vorsichtig das zweite Teil darauf und bestreiche es mit der restlichen Marmelade.
  • Bestreue den "Kuchen" oben mit den Bröseln, lass ihn ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen und schneide ihn danach in 10 gleich große Schnitten.

Zubereitung der Zuckerglasur (alternativ zu Bröseln)

  • Gib Zucker und Wasser in einen kleinen Kochtopf, koche es bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren auf, damit sich der Zucker noch vor dem Kochen auflöst, und köchele es anschließend, bis der Zuckersirup 110 °C erreicht hat.
  • Gib Zitronensaft dazu, rühre es kurz um und köchele es weiter (nicht mehr rühren), bis der Sirup 115 °C erreicht hat. Nimm ihn gleich danach vom Herd und lass ihn sofort im kalten Wasserbad auf ca. 40 °C abkühlen.
  • Schlage den abgekühlten durchsichtigen Zuckersirup mit Knethacken zu einer schneeweißen, festen Zuckerglasur auf.
  • Schneide den Mürbeteigboden in zwei gleich große Teile, bestreiche ein Teil davon mit der Marmelade und lege vorsichtig das zweite Teil darauf.
  • Erwärme die Zuckerglasur im Wasserbad, bis sie dickflüssig wird.
  • Gib etwa 1 EL Zuckerglasur in eine kleine Rührschüssel, füge Kakaopulver hinzu und rühre es um. (Wenn die Schokoglasur zu trocken ist, kannst du ein paar Tropfen Wasser hinzufügen. Übertreibe mit dem Wasser aber auf keinen Fall.)
  • Übergieße den "Mürbeteigkuchen" mit der restlichen weißen Zuckerglasur und male aus der Schokoglasur dünne Streifen darauf.
  • Lass den "Kuchen" ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur ruhen und schneide ihn in 10 gleich große Schnitten.

Notizen

  • Damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt, Mehl portionsweise hinzufügen. Dabei kann die im Rezept angegebene Mehlmenge abweichen. Der Teig muss sehr weich, nicht klebrig und nicht zu fest sein.
  • Den Teig auf keinen Fall zu lange, sondern nur kurz und zügig kneten.
  • Den Mürbeteig nicht zu lange backen. Nach dem Backen hat er eine sehr helle Farbe.
  • Mit dem Mürbeteigboden sehr vorsichtig umgehen, da er sehr zart ist.
  • Eine feste und säuerliche Marmelade verwenden.
  • Ist die Zuckerglasur zu trocken geworden, ein paar Tropfen Wasser hinzufügen. Mit dem Wasser aber auf keinen Fall übertreiben, da die Glasur sonst zu flüssig und durchsichtig wird.
  • Die Zubereitungszeit ist für die Mürbeteig-Schnitten mit Bröseln angegeben.
  • Die Zeit zum Abkühlen des Mürbeteigbodens ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Die Zeit zum Ruhen der Schnitten ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der russischen Mürbeteig-Schnitten mit Marmelade oben im Beitrag.