Go Back
Karottenlachs (veganer Lachs / Räucherlachs)
Drucken

Karottenlachs (veganer Lachs / Räucherlachs)

Noch köstlicher als echter Lachs, dafür aber ohne Fisch oder andere tierische Produkte ist der Karottenlachs. Hier zeige ich dir, wie du ihn selber machen kannst. Aufs Brot ist veganer Lachs ideal zum Frühstück oder als Snack zwischendurch. Aber auch verschiedene vegane oder vegetarische Hauptgerichte kannst du damit zubereiten.
Gericht Beilage, Frühstück, Snack, Vorspeise
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 8

Zubehör

  • Sparschäler
  • Dämpfeinsatz oder hitzebeständiges Sieb
  • Schraubglas

Zutaten

  • 600 g große Karotten (geputzt)
  • 1 EL Flüssigrauch oder Rauchsalz
  • 1 Nori-Blatt
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 2 EL Sojasauce
  • 2 EL Reisessig
  • evtl. Meersalz (wenn Flüssigrauch verwendet wird)

Anleitungen

  • Schneide Karotten mit einem Sparschäler längs in dünne, lange Streifen.
  • Gib etwas Wasser in einen großen Kochtopf und stelle einen Dämpfeinsatz in den Topf oder hänge ein hitzebeständiges Sieb über dem Topf. Lege die Karotten-Streifen in den Dämpfeinsatz bzw. ins Sieb, setze den Deckel auf den Kochtopf auf und dämpfe die Karotten ca. 10 - 20 Minuten. Sie sollen weich, aber nicht matschig werden. (Beachte dafür die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen von Karottenlachs oben im Beitrag.) Lass die Karotten danach etwas abkühlen, bis sie warm sind.
  • Vermische in einer großen Schüssel Pflanzenöl, Sojasauce, Flüssigrauch oder Rauchsalz, in Stücke geschnittenes Nori-Blatt, Reisessig und evtl. Meersalz.
  • Gib die warmen Karotten-Streifen in die Marinade und vermische sie vorsichtig, bis alle Karotten mit der Marinade überzogen sind.
  • Fülle die Karotten-Streifen nun zusammen mit der Marinade in ein großes Schraubglas und verschließe es. Stelle es mindestens 12 Stunden kalt.

Notizen

  • Die Dämpfzeit der Karotten eventuell anpassen. Sie sollen weich, aber nicht matschig werden.
  • Bei Flüssigrauch und Rauchsalz auf gute Qualität achten. Rauchsalz sollte am besten aus Meersalz bestehen.
  • Statt Nori-Blätter gehen auch andere Algen.
  • Statt Reisessig geht ein anderer Essig.
  • Wichtig ist die Karotten in der Marinade in einem Behälter gut zu verschließen und mindestens 12 Stunden ziehen zu lassen. Nur so bekommen sie ihren Meeresgeschmack und ihr Raucharoma.
  • Die Zeit zum Ziehen der Karotten in der Marinade ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen von Karottenlachs oben im Beitrag.