Go Back
Windbeuteltorte mit Kirschen
Drucken

Windbeuteltorte mit Kirschen

Fluffiges Biskuit, zarte Windbeutel-Schicht mit aromatischer Vanillecreme, leichte Joghurtcreme und fruchtige Sauerkirschen – eine unwiderstehliche Kombination, die diese Windbeuteltorte so einzigartig köstlich macht. Ein Hingucker auf dem Esstisch ist sie mit ihren Schichten auch noch dazu. Für das Rezept brauchst du nur einfache Zutaten, die du wahrscheinlich bereits zu Hause hast. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwendig, es lohnt sich aber die Torte zu machen. Denn du wirst von ihrem Geschmack garantiert begeistert sein.
Gericht Nachspeise
Vorbereitungszeit 1 Stunde 20 Minuten
Zubereitungszeit 1 Stunde 10 Minuten
Kühlzeit 3 Stunden
Portionen 14

Zubehör

  • Ø 26 cm große Backspringform
  • Spritzbeutel

Zutaten

für den Biskuitteig

  • 4 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Maisstärke
  • 100 g Mehl

für den Brandteig

  • 150 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • ca. 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Mehl

für die Vanillecreme (Windbeutel-Füllung)

  • 500 ml Milch
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Vanille
  • 1 Prise Salz

für die Tortencreme

  • 400 g Naturjoghurt
  • 400 g Sahne
  • 150 g Zucker

für die Kirschfüllung

  • 500 g Sauerkirschen tiefgefroren
  • 70 g Zucker
  • 40 g Maisstärke
  • 50 ml Wasser

Anleitungen

Zubereitung des Biskuitteiges

  • Schlage Eier, Zucker und Salz zu einer luftigen, weißen Masse auf.
  • Hebe Mehl und Maisstärke unter, sodass ein luftiger, dickflüßiger Teig entsteht.
  • Lege den Boden der Ø 26 cm großen Backspringform mit Backpapier aus, gib den Biskuitteig in die Form und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten. Lass ihn danach ein paar Stunden auskühlen und schneide ihn anschließend längs in zwei gleich dicke Tortenböden.

Zubereitung des Brandteiges

  • Gib Butter, Wasser und Salz zusammen in einen Kochtopf und koche es unter ständigem Rühren auf. Achte dabei darauf, dass die Butter noch vor dem Kochen schmilzt.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib sofort Mehl dazu und verrühre es zügig mit einem Holz-Kochlöffel zu einem Teigkloß.
  • Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd und erhitze den Teig unter ständigem Rühren ca. 2 - 3 Minuten, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib den Teig in eine saubere Rührschüssel und lass ihn auf lauwarm abkühlen.
  • Gib Eier (mit Ausnahme vom letzten) einzeln zum Teig und verrühre es jedes Mal zu einem homogenen Teig. Verrühre das letzte Ei in einer kleinen Schüssel, damit sich das Eiweiß und Eigelb verbinden, und gib es in kleinen Mengen nach und nach zum Teig, rühre ihn dabei jedes Mal um, bis er die Eimenge aufgenommen hat. Du brauchst soviel vom Ei zum Teig zu geben, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt. Dafür könntest du das letzte Ei nicht komplett verbrauchen oder eine kleine Menge von einem weiteren Ei noch brauchen.
  • Fülle den Brandteig in einen Spritzbeutel mit einer runden, ca. Ø 8 mm großen Lochtülle und spritze entweder auf eine Backmatte oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drei Kreise aus dem Teig, die jeweils ca. Ø 23, 20 und 17 cm groß sind, sodass der kleinere Kreis immer im größeren liegt und etwa 3 cm Abstand davon hat (s. Bilder oben im Beitrag). Dafür kannst du entweder die Kreise vorher mit einem Stift auf dem Backpapier zeichnen oder eine Silikonmatte mit Messung verwenden.
  • Backe die Brandteig-Ringe im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 30 Minuten und lass sie danach auskühlen.

Zubereitung der Kirschfüllung

  • Lass tiefgefrorene Sauerkirschen vorher auftauen.
  • Löse Maisstärke in Wasser auf.
  • Gib aufgetaute Kirschen und Zucker in einen Kochtopf und koche es unter Rühren auf. Vor dem Kochen muss sich der Zucker aufgelöst und Flüssigkeit gebildet haben.
  • Sobald die Kirschmasse kocht, gib unter ständigem Rühren die in Wasser aufgelöste Maisstärke dazu und koche die Kirschmasse unter ständigem Rühren ein paar Minuten, bis sie angedickt ist. Nimm sie danach vom Herd und lass sie auskühlen.

Zubereitung der Vanillecreme (Windbeutel-Füllung)

  • Gib Eier, Zucker, Mehl und Salz in einen Kochtopf und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Füge Milch hinzu und verrühre es wieder zu einer homogenen Masse ohne Klümpchen.
  • Stelle den Kochtopf auf den Herd, koche die Masse unter ständigem Rühren auf und koche sie bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 2 - 3 Minuten, dabei soll sie eine puddingähnliche Konsistenz bekommen.
  • Nimm die Puddingmasse vom Herd, gib sofort Butter und Vanille dazu und verrühre es, bis die Butter geschmolzen ist und von der Puddingmasse aufgenommen wurde. Lass die Vanillecreme unter gelegentlichem Rühren auskühlen.
  • Fülle die Brandteig-Ringe mit der Vanillecreme, indem du die Creme in einen Spritzbeutel mit einer dünnen, langen Spritztülle füllst, die Spritztülle anschließend in die Brandteig-Ringe an mehreren Stellen einführst und die Creme reinspritzt.

Zubereitung der Tortencreme

  • Verrühre Naturjoghurt mit Zucker und lass es kurz ruhen, damit sich der Zucker auflöst.
  • Schlage Sahne steif, gib die Joghurt-Zucker-Masse portionsweise nach und nach dazu und schlage es zu einer cremigen Masse auf.

Zubereitung der Windbeuteltorte

  • Lege einen der beiden Biskuittortenböden auf einen flachen Teller und bestreiche ihn mit etwa der Hälfte der Joghurtcreme.
  • Lege die gefüllten Brandteig-Ringe darauf, sodass der größte davon am Rand liegt, der zweitgrößte im größten, und der kleinste im zweitgrößten. Bestreiche nun die Brandteig-Ringe oben mit der Joghurtcreme, lass dabei etwas von der Creme für den Rand übrig.
  • Lege den zweiten Biskuittortenboden mit der Schnittseite nach unten auf die Creme und verteile die Kirschfüllung darauf.
  • Bestreiche die Torte am Rand mit der restlichen Joghurtcreme und stelle sie mindestens 3 Stunden kalt.

Notizen

  • Um zu prüfen, ob das Biskuit fertig gebacken ist, einen Stäbchen-Test machen oder mit einem Finger kurz auf das Biskuit drücken. Wenn es nach dem Drücken zurückfedert und keine Spuren zu sehen bleiben, ist es fertig gebacken.
  • Die angegebene Menge an Eiern für den Brandteig kann abweichen. Eier portionsweise hinzufügen, bis der Brandteig glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt bzw. sehr, sehr langsam abfließt.
  • Den Brandteig nicht zu früh aus dem Backofen holen, sonst fällt er zusammen. Er ist fertig gebacken, wenn er eine goldbraune Farbe hat.
  • Statt Kirschen gehen auch Himbeeren. Tiefgefrorene Beeren müssen vorher auftauen.
  • Die Zuckermenge für die Beerenfüllung kann beliebig angepasst werden.
  • Die Zuckermenge für die Vanillecreme nach Geschmack anpassen.
  • Auch die Zuckermenge für die Joghurtcreme kann nach Geschmack angepasst werden.
  • Die Zeit zum Auskühlen der Tortenböden, der Creme und der Füllung ist in der Zubereitungszeit nicht berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Windbeuteltorte oben im Beitrag.