Go Back
Syrniki (russische Quarkpfannkuchen)
Drucken

Syrniki (russische Quarkpfannkuchen)

Weich, cremig, zart und nicht zu süß schmecken die russischen Syrniki. Sie sind nicht nur unheimlich lecker, sondern ruckzuck fertig. Für das Sirniki Rezept brauchst du nur ein paar einfache Zutaten. Ob zum Frühstück oder Nachtisch – von den russischen Quarkpfannkuchen kriegst du bestimmt nicht genug.
Gericht Frühstück, Kleinigkeit, Nachspeise
Land & Region Russisch
Vorbereitungszeit 10 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Portionen 10 Stück

Zutaten

  • 400 g Tworog
  • 2 Eier
  • 40 g Zucker
  • Vanille
  • 1 Prise Salz
  • ca. 80 g Mehl
  • Mehl zum Wälzen
  • Pflanzenöl zum Braten

Anleitungen

  • Gib Tworog in eine Rührschüssel und zerdrücke ihn mit einer Gabel.
  • Gib Eier, Zucker, Vanille und Salz dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Gib nach und nach Mehl dazu und verrühre es zu einer sehr klebrigen Masse, die nicht zu trocken ist. Die angegebene Mehlmenge kann stark abweichen, abhängig davon, wieviel Flüssigkeit dein Tworog enthält. (Beachte dafür unbedingt die Tipps und Tricks für die Zubereitung der Syrniki oben im Beitrag.)
  • Forme aus der Tworog-Masse ca. 10 Kugeln, drücke sie etwas flach und wälze jede Kugel in Mehl.
  • Fette die Pfanne mit Pflanzenöl ein und brate die Syrniki darin bei schwacher bis mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun an.

Notizen

  • Der Syrniki-Teig sollte viel Tworog und wenig Mehl enthalten. Er sollte eine klebrige, keine feste und keine flüssige Konsistenz haben. Mehl also am besten nach und nach hinzufügen.
  • Die Zuckermenge für die russischen Quarktaler beliebig anpassen.
  • Hände vor dem Formen von Syrniki bemehlen.
  • Die russischen Quarkpfannkuchen ausschließlich bei schwacher bis mittlerer Hitze und nicht bei starker Hitze braten.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Zubereiten der russischen Syrniki oben im Beitrag.