InRezepte

Windbeuteltorte mit Kirschen oder Himbeeren – Rezept mit DIY Windbeuteln

Windbeuteltorte mit Kirschen oder mit Himbeeren – Rezept

This post is also available on: English

Fluffiges Biskuit, zarte Windbeutel-Schicht mit aromatischer Vanillecreme, leichte Joghurtcreme und fruchtige Sauerkirschen – eine unwiderstehliche Kombination, die diese Windbeuteltorte so einzigartig köstlich macht. Ein Hingucker auf dem Esstisch ist sie mit ihren Schichten auch noch dazu. Für das Rezept brauchst du nur einfache Zutaten, die du wahrscheinlich bereits zu Hause hast. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwendig, es lohnt sich aber die Torte zu machen. Denn du wirst von ihrem Geschmack garantiert begeistert sein. Ein ausführliches Rezept für die Windbeuteltorte mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was macht diese Windbeuteltorte mit Kirschen einzigartig?

Das Besondere an dieser Windbeuteltorte ist die vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen, die sie in sich vereint. Es sind zwei verschiedenen Tortenböden-Teige – nämlich der Biskuit- und der Brandteig, zwei Cremesorten – und zwar die Vanille- sowie Joghurtcreme, und die fruchtige Schicht aus Sauerkirschen. Damit schmeckt die Windbeuteltorte fluffig, cremig, leicht, luftig und süß-säuerlich gleichzeitig. Außerdem besteht sie aus selbstgemachten Windbeuteln, die viel leckerer sind als gekaufte.

Windbeuteltorte

Windbeuteltorte mit Himbeeren

Du magst lieber Himbeeren statt Sauerkirschen? Kein Problem! Statt mit Sauerkirschen kannst du diese Windbeuteltorte mit Himbeeren zubereiten. Dafür gehen sowohl frische als auch tiefgefrorene Himbeeren. Wenn du tiefgefrorene Himbeeren nimmst, musst du sie vorher – genauso wie Kirschen – auftauen lassen.

Windbeuteltorte – lieber mit Himbeeren oder Kirschen?

Das ist ganz deinem Geschmack überlassen. Wenn du gerade Lust auf eine Windbeuteltorte mit Himbeeren hast, dann mach sie damit. Du kannst die Torte auch mal mit Kirschen und mal mit Himbeeren zubereiten – je nach Lust und Laune. Erzähle mir danach in einem Kommentar, welche Variante dir besser geschmeckt hat.

Windbeutel-Schicht selber zu machen lohnt sich

Im Internet findest du viele Rezepte für die Windbeuteltorte, in denen fertige Windbeutel aus dem Gefrierfach verwendet werden. Natürlich geht es viel schneller, die Torte zu zubereiten, wenn man Windbeutel einfach kauft. Allerdings hat es viele Vorteile, die Windbeutel-Schicht für die Torte selber zu machen, sodass sich der Aufwand auf jeden Fall lohnt. Die selbstgemachte Windbeutel-Schicht schmeckt vor allem viel leckerer. Außerdem wird der Brandteig nach diesem Rezept nicht einfach mit Sahne, sondern mit selbstgekochter Vanillecreme gefüllt, die sehr zart und leicht schmeckt. Dabei kannst du die Zuckermenge für die Creme beliebig anpassen, abhängig davon, wie süß du sie magst. Der Brandteig für diese Torte wird nicht in Form kleiner Windbeutel gebacken, sondern in Form von Ringen. Dadurch sieht jedes Stück deiner Torte nach dem Aufschneiden perfekt aus. Denn die gefüllten Brandteig-Ringe verlaufen gleichmäßig durch die ganze Torte, sodass jedes Stück davon im Schnitt so aussieht, als ob der Windbeutel genau in der Mitte aufgeschnitten wurde. Und nicht zu vergessen: deine selbstgemachten Windbeutel enthalten – im Gegensatz zu welchen aus dem Supermarkt – keine Konservierungs- oder sonstige Zusatzstoffe.

Torte mit Kirschen, Biskuit- und Brandteig

Ein Hingucker zum Verlieben

Diese Windbeuteltorte überzeugt dich bestimmt nicht nur geschmacklich, sondern auch äußerlich. Sie sieht einfach zum Anbeißen aus. Zwei fluffige Biskuittortenböden, dazwischen mehrere angeschnittene Windbeutel gefüllt mit der Vanillecreme, umhüllt von der weißen Joghurtcreme und die auffällige rote Oberschicht aus Kirschen – ist die Windbeuteltorte nicht einfach zum Verlieben hübsch?! So kannst du sie auf jeder Party zum Nachtisch servieren und deine Gäste damit begeistern. Auch zum Muttertag oder Valentinstag ist sie ideal. Oder backe sie für deine Lieben zum Beispiel zu Ostern.

Was kann ich vorher für die Torte vorbereiten?

Du musst diese Windbeuteltorte nicht an einem Tag fertig machen. Das Biskuit und die Brandteig-Ringe kannst du einen Tag vorher schon backen. So können sie in Ruhe auskühlen. Außerdem lässt sich das Biskuit am nächsten Tag sogar besser längs in mehrere Tortenböden schneiden. Am nächsten Tag müsstest du dann die beiden Cremes, die Kirschfüllung zubereiten und alles zu einer Torte formen.

Noch eine Alternative wäre, dass du den Biskuit- und Brandteig sowie die Vanillecreme und die Kirsch- oder Himbeerfüllung am Tag vorher zubereitest. Am nächsten Tag machst du dann nur die Joghurtcreme fertig und “baust” die Torte zusammen.

Die Windbeuteltorte – ob mit Himbeeren oder mit Kirschen – schmeckt am nächsten Tag genauso lecker. Du kannst also auch die ganze Torte einen Tag vorher zubereiten.

Diese Windbeuteltorte ist

  • zart,
  • weich,
  • cremig,
  • fruchtig,
  • nicht zu süß,
  • unglaublich lecker,
  • sehr hübsch mit ihren Schichten und Farben,
  • aus gängigen Zutaten zu zubereiten,
  • etwas aufwendig, lohnt sich aber,
  • perfekt für jede Feier,
  • mit fluffigem Biskuit,
  • mit selbstgemachten Windbeuteln,
  • mit leichter Joghurtcreme,
  • mit süß-säuerlichen Kirschen,
  • auch mit Himbeeren köstlich,
  • ca. Ø 26 cm groß und damit für eine große Familie ausreichend.

Windbeuteltorte mit Kirschen Rezept

Windbeuteltorte mit Kirschen oder mit Himbeeren: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Windbeuteltorte mit Himbeeren oder mit Kirschen selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für die Windbeuteltorte musst du ein Biskuit und die Brandteig-Ringe backen. Dann machst du noch die Vanillecreme zum Füllen der Ringe und die Joghurtcreme für die Torte fertig. Obendrauf kommt noch die Füllung entweder mit Kirschen oder mit Himbeeren. Ich hatte die Windbeuteltorte mit Kirschen gemacht. Du kannst aber auch Himbeeren nehmen.

Für das Biskuit brauchst du Eier, Zucker und Mehl. Eine kleine Mehlmenge habe ich dur Maisstärke ersetzt, damit der Biskuittortenboden fluffiger schmeckt.

Für den Brandteig benötigst du Butter, Eier, Mehl und Wasser.

Für die Vanillecreme, mit der die Windbeutel gefüllt werden, brauchst du Vanille, Milch, Zucker, Eier, Butter und Mehl.

Für die Tortencreme werden Naturjoghurt, Sahne und Zucker benötigt.

Für die obere Schicht der Torte brauchst du Kirschen oder Himbeeren, Zucker, Maisstärke und Wasser.

Windbeuteltorte selber machen: so geht es

  1. Für das Biskuit Eier und Zucker aufschlagen, Mehl unterheben und den Biskuitteig bei 180 °C ca. 20 Minuten backen. Danach auskühlen lassen und längs in zwei Tortenböden schneiden.
  2. Für den Brandteig Butter und Wasser aufkochen, vom Herd nehmen und Mehl zügig unterrühren. Danach unter ständigem Rühren ein paar Minuten erhitzen und auskühlen lassen. Eier unterrühren und aus dem Brandteig Ringe zeichnen, die ineinander liegen, der größte soll dabei etwas kleiner als der Biskuittortenboden sein. Die Ringe bei 190 °C ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen.
  3. Für die Kirschfüllung Kirschen und Zucker aufkochen, in Wasser aufgelöste Maisstärke hinzufügen und kurz kochen, bis die Flüssigkeit angedickt ist. Die Kirschfüllung auskühlen lassen.
  4. Für die Vanillecreme Eier, Zucker, Mehl und Milch in einem Kochtopf verrühren und kurz zum Pudding kochen. Zum heißen Pudding Vanille und Butter hinzufügen, verrühren und auskühlen lassen. Die Brandteig-Ringe mit der Vanillecreme füllen.
  5. Für die Tortencreme Naturjoghurt und Zucker verrühren. Sahne steif schlagen, die Joghurt-Zucker-Masse portionsweise dazugeben und zu einer cremigen Masse aufschlagen.
  6. Einen der Biskuittortenböden mit der Joghurtcreme bestreichen, die Brandteig-Ringe darauf platzieren und auch mit der Creme bestreichen. Den zweiten Biskuittortenboden darauf legen und oben mit der Kirschfüllung bestreichen. Die Windbeuteltorte mindestens 3 Stunden kalt stellen Fertig!

Torte mit Windbeuteln selber machen Schritt für Schritt

So wird deine Windbeuteltorte mit Himbeeren oder mit Kirschen perfekt: Tipps und Tricks

So kriegst du das Biskuit am besten hin

  • Damit das Biskuit noch fluffiger schmeckt, habe ich eine kleine Menge Mehl durch die gleiche Menge Maisstärke im Teig ersetzt. Du kannst aber auch nur Mehl für den Biskuitteig nehmen.
  • Mehl und Maisstärke für das Biskuit solltest du vorher sieben und sehr vorsichtig der aufgeschlagenen Eier-Zucker-Masse unterheben.
  • Zum Backen des Biskuits benötigst du eine Ø 26 cm große Backspringform, die du online unter anderem bei Amazon** bestellen kannst.
  • Um zu prüfen, ob das Biskuit fertig gebacken ist, mach einen Stäbchen-Test. Führe dafür in die Mitte des Biskuits kurz einen Zahnstocher ein und schaue, ob er fast sauber nach dem Rausholen bleibt. Alternativ kannst du folgendermaßen noch testen, ob das Biskuit fertig ist: Drücke mit einem Finger kurz vorsichtig auf die Oberfläche des Biskuits etwa mittig. Wenn es nach dem Drücken zurückfedert und keine Spuren zu sehen bleiben, ist es fertig gebacken.

So gelingt dir der Brandteig

  • Für den Brandteig ist die richtige Konsistenz das Wichtigste überhaupt. Dafür wird die Menge an Eiern immer nur ungefähr angegeben. Du könntest das letzte Ei eventuell nicht komplett brauchen oder zusätzlich noch eine kleine Menge von einem weiteren Ei benötigen. Um also die richtige Konsistenz vom Brandteig zu erreichen, fahre wie folgt vor: Gib das letzte Ei nicht direkt in den Teig rein, sondern verrühre es in einer kleinen Schüssel, damit sich Eiweiß und Eigelb verbinden, und gib dieses Ei portionsweise in kleinen Mengen zum Teig, rühre den Teig dabei jedes Mal mit einem Holzlöffel um, bis er eine homogenen Konsistenz hat. Sobald dein Brandteig glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt bzw. sehr, sehr langsam abfließt, ist er fertig, und du brauchst kein Ei mehr hinzufügen.
  • Wichtig ist, die Brandteig-Masse abkühlen zu lassen, bevor man Eier hinzufügt. Sonst wirst du gekochten Eiweiß im Teig haben.
  • Statt Butter kannst du Margarine für den Brandteig nehmen.
  • Zum Zeichnen und Backen der Ringe aus dem Brandteig hatte ich eine Backmatte mit Messung verwendet, die du zum Beispiel bei Amazon** kaufen kannst. Außerdem hatte ich einen Spritzbeutel** mit einer Ø 8 mm großen Lochtülle** dafür benutzt.
  • Der größte Brandteig-Ring muss im Diameter von außen vor dem Backen etwa 3 cm kleiner sein, als der Biskuittortenboden. Wenn du also eine im Diameter 26 cm große Springform zum Backen des Biskuits verwendest, solltest du aus dem Brandteig einen im Diameter ca. 23 cm großen Ring zeichnen. Der nächste Brandteig-Ring sollte etwa 3 cm kleiner sein, als der vorherige, genauso wie der nächste. Wenn dein größter Brandteig-Ring also 23 cm groß im Diameter ist, muss der zweitgrößte ca. 20 cm und der kleinste ca. 17 cm groß sein.
  • Den Brandteig darfst du nicht zu früh aus dem Backofen rausholen. Er ist fertig gebacken, wenn er eine goldbraune Farbe hat. Wenn du die Brandteig-Ringe zu wenig backst, fallen sie nach dem Rausholen aus dem Backofen zusammen.
  • Der Brandteig ist dir perfekt gelungen, wenn deine Ringe nach dem Backen sehr leicht und fest sind.

So klappt es am besten mit der Kirsch- oder Himbeerfüllung

  • Tiefgefrorene Kirschen bzw. Himbeeren musst du vor dem Verwenden auftauen lassen.
  • Die Zuckermenge für die Kirsch- oder Himbeerfüllung kannst du nach deinem Geschmack anpassen.

So wird deine Vanillecreme (Windbeutel-Füllung) perfekt

  • Mit der im Rezept angegebenen Zuckermenge schmeckt die Vanillecreme nicht zu süß. Wenn du sie süßer magst, nimm einfach mehr Zucker.
  • Als Vanille kannst du zum Beispiel Vanillezucker, Vanillepulver**, Vanilleextrakt** oder Vanilleschotte** ausgekratzt verwenden.
  • Während die Vanillecreme abkühlt, solltest du sie immer wieder umrühren, damit keinen Film an der Oberfläche entsteht.
  • Nach dem Auskühlen wird deine Vanillecreme fester.
  • Zum Füllen der Brandteig-Ringe mit der Vanillecreme habe ich einen Spritzbeutel** mit einer langen, dünnen Spritztülle** verwendet.

So gelingt dir die Tortencreme am besten

  • Die Zuckermenge für die Joghurtcreme kannst du nach deinem Geschmack anpassen.
  • Statt Zucker kannst du Puderzucker verwenden. Dann musst du nicht warten, bis sich der Zucker in Joghurt auflöst.
  • Sahne für die Creme muss kalt sein.
  • Joghurt für die Creme kannst du selber machen. Im Beitrag “Joghurt selber machen – Grundrezept, Tipps & Rezepte daraus” zeige ich dir, wie es geht.

Das kannst du noch beachten

  • Wenn du die Tortenböden mit der Creme bestreichst, kannst du dafür einen Tortenrig** nutzen, dann fließt dir die Joghurtcreme nicht am Rand. Dabei lässt du etwas Creme übrig. Nachdem die Torte ein paar Stunden im Kühlschrank war, und die Creme fester geworden ist, entfernst du den Tortenring und bestreichst die Torte am Rand mit der übrig gebliebenen Creme.
  • Die Windbeuteltorte schmeckt am nächsten Tag und ein paar Tage danach noch lecker. Bewahre sie im Kühlschrank auf. Sie ist ca. 3 Tage haltbar.

Hast du die Windbeuteltorte nach diesem Rezept zubereitet? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie dir die Torte gelungen und geschmeckt hat. Erzähle auch, ob du die Windbeuteltorte mit Himbeeren oder mit Kirschen zubereitet hast. Hast du ein Foto davon gemacht und es auf Instagram geteilt? Erwähne mich mit @inspirationforall.de in deinem Post, damit ich es bewundern kann. Bist du auf Pinterest und willst dieses Rezept da in deine Sammlung aufnehmen? Dann pinne dieses Bild:

Windbeuteltorte mit Kirschen: Rezept

Nicht genug von fruchtigen Torten? Probiere auch:

Windbeuteltorte mit Kirschen

Windbeuteltorte mit Kirschen

Fluffiges Biskuit, zarte Windbeutel-Schicht mit aromatischer Vanillecreme, leichte Joghurtcreme und fruchtige Sauerkirschen – eine unwiderstehliche Kombination, die diese Windbeuteltorte so einzigartig köstlich macht. Ein Hingucker auf dem Esstisch ist sie mit ihren Schichten auch noch dazu. Für das Rezept brauchst du nur einfache Zutaten, die du wahrscheinlich bereits zu Hause hast. Die Zubereitung ist zwar etwas aufwendig, es lohnt sich aber die Torte zu machen. Denn du wirst von ihrem Geschmack garantiert begeistert sein.
Vorbereitungszeit 1 Std. 20 Min.
Zubereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Kühlzeit 3 Stdn.
Gericht Nachspeise
Portionen 14

Equipment

  • Ø 26 cm große Backspringform
  • Spritzbeutel

Zutaten
  

für den Biskuitteig

  • 4 Eier
  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Maisstärke
  • 100 g Mehl

für den Brandteig

  • 150 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • ca. 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Mehl

für die Vanillecreme (Windbeutel-Füllung)

  • 500 ml Milch
  • 120 g Zucker
  • 2 Eier
  • 50 g Butter
  • 50 g Mehl
  • Vanille
  • 1 Prise Salz

für die Tortencreme

  • 400 g Naturjoghurt
  • 400 g Sahne
  • 150 g Zucker

für die Kirschfüllung

  • 500 g Sauerkirschen tiefgefroren
  • 70 g Zucker
  • 40 g Maisstärke
  • 50 ml Wasser

Anleitungen
 

Zubereitung des Biskuitteiges

  • Schlage Eier, Zucker und Salz zu einer luftigen, weißen Masse auf.
  • Hebe Mehl und Maisstärke unter, sodass ein luftiger, dickflüßiger Teig entsteht.
  • Lege den Boden der Ø 26 cm großen Backspringform mit Backpapier aus, gib den Biskuitteig in die Form und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 20 Minuten. Lass ihn danach ein paar Stunden auskühlen und schneide ihn anschließend längs in zwei gleich dicke Tortenböden.

Zubereitung des Brandteiges

  • Gib Butter, Wasser und Salz zusammen in einen Kochtopf und koche es unter ständigem Rühren auf. Achte dabei darauf, dass die Butter noch vor dem Kochen schmilzt.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib sofort Mehl dazu und verrühre es zügig mit einem Holz-Kochlöffel zu einem Teigkloß.
  • Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd und erhitze den Teig unter ständigem Rühren ca. 2 - 3 Minuten, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib den Teig in eine saubere Rührschüssel und lass ihn auf lauwarm abkühlen.
  • Gib Eier (mit Ausnahme vom letzten) einzeln zum Teig und verrühre es jedes Mal zu einem homogenen Teig. Verrühre das letzte Ei in einer kleinen Schüssel, damit sich das Eiweiß und Eigelb verbinden, und gib es in kleinen Mengen nach und nach zum Teig, rühre ihn dabei jedes Mal um, bis er die Eimenge aufgenommen hat. Du brauchst soviel vom Ei zum Teig zu geben, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt. Dafür könntest du das letzte Ei nicht komplett verbrauchen oder eine kleine Menge von einem weiteren Ei noch brauchen.
  • Fülle den Brandteig in einen Spritzbeutel mit einer runden, ca. Ø 8 mm großen Lochtülle und spritze entweder auf eine Backmatte oder auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech drei Kreise aus dem Teig, die jeweils ca. Ø 23, 20 und 17 cm groß sind, sodass der kleinere Kreis immer im größeren liegt und etwa 3 cm Abstand davon hat (s. Bilder oben im Beitrag). Dafür kannst du entweder die Kreise vorher mit einem Stift auf dem Backpapier zeichnen oder eine Silikonmatte mit Messung verwenden.
  • Backe die Brandteig-Ringe im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 30 Minuten und lass sie danach auskühlen.

Zubereitung der Kirschfüllung

  • Lass tiefgefrorene Sauerkirschen vorher auftauen.
  • Löse Maisstärke in Wasser auf.
  • Gib aufgetaute Kirschen und Zucker in einen Kochtopf und koche es unter Rühren auf. Vor dem Kochen muss sich der Zucker aufgelöst und Flüssigkeit gebildet haben.
  • Sobald die Kirschmasse kocht, gib unter ständigem Rühren die in Wasser aufgelöste Maisstärke dazu und koche die Kirschmasse unter ständigem Rühren ein paar Minuten, bis sie angedickt ist. Nimm sie danach vom Herd und lass sie auskühlen.

Zubereitung der Vanillecreme (Windbeutel-Füllung)

  • Gib Eier, Zucker, Mehl und Salz in einen Kochtopf und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Füge Milch hinzu und verrühre es wieder zu einer homogenen Masse ohne Klümpchen.
  • Stelle den Kochtopf auf den Herd, koche die Masse unter ständigem Rühren auf und koche sie bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren 2 - 3 Minuten, dabei soll sie eine puddingähnliche Konsistenz bekommen.
  • Nimm die Puddingmasse vom Herd, gib sofort Butter und Vanille dazu und verrühre es, bis die Butter geschmolzen ist und von der Puddingmasse aufgenommen wurde. Lass die Vanillecreme unter gelegentlichem Rühren auskühlen.
  • Fülle die Brandteig-Ringe mit der Vanillecreme, indem du die Creme in einen Spritzbeutel mit einer dünnen, langen Spritztülle füllst, die Spritztülle anschließend in die Brandteig-Ringe an mehreren Stellen einführst und die Creme reinspritzt.

Zubereitung der Tortencreme

  • Verrühre Naturjoghurt mit Zucker und lass es kurz ruhen, damit sich der Zucker auflöst.
  • Schlage Sahne steif, gib die Joghurt-Zucker-Masse portionsweise nach und nach dazu und schlage es zu einer cremigen Masse auf.

Zubereitung der Windbeuteltorte

  • Lege einen der beiden Biskuittortenböden auf einen flachen Teller und bestreiche ihn mit etwa der Hälfte der Joghurtcreme.
  • Lege die gefüllten Brandteig-Ringe darauf, sodass der größte davon am Rand liegt, der zweitgrößte im größten, und der kleinste im zweitgrößten. Bestreiche nun die Brandteig-Ringe oben mit der Joghurtcreme, lass dabei etwas von der Creme für den Rand übrig.
  • Lege den zweiten Biskuittortenboden mit der Schnittseite nach unten auf die Creme und verteile die Kirschfüllung darauf.
  • Bestreiche die Torte am Rand mit der restlichen Joghurtcreme und stelle sie mindestens 3 Stunden kalt.

Notizen

  • Um zu prüfen, ob das Biskuit fertig gebacken ist, einen Stäbchen-Test machen oder mit einem Finger kurz auf das Biskuit drücken. Wenn es nach dem Drücken zurückfedert und keine Spuren zu sehen bleiben, ist es fertig gebacken.
  • Die angegebene Menge an Eiern für den Brandteig kann abweichen. Eier portionsweise hinzufügen, bis der Brandteig glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt bzw. sehr, sehr langsam abfließt.
  • Den Brandteig nicht zu früh aus dem Backofen holen, sonst fällt er zusammen. Er ist fertig gebacken, wenn er eine goldbraune Farbe hat.
  • Statt Kirschen gehen auch Himbeeren. Tiefgefrorene Beeren müssen vorher auftauen.
  • Die Zuckermenge für die Beerenfüllung kann beliebig angepasst werden.
  • Die Zuckermenge für die Vanillecreme nach Geschmack anpassen.
  • Auch die Zuckermenge für die Joghurtcreme kann nach Geschmack angepasst werden.
  • Die Zeit zum Auskühlen der Tortenböden, der Creme und der Füllung ist in der Zubereitungszeit nicht berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Windbeuteltorte oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!