Weizenvollkornbrot backen – einfaches Rezept mit 4 Zutaten

Weizenvollkornbrot backen – einfaches Rezept mit 4 Zutaten

This post is also available on: English

Was für ein unwiderstehlicher Duft verbreitet sich in der Küche beim Backen dieses Weizenvollkornbrotes! Wenn man dann ein Stück davon probiert hat, wird man auch von seinem würzigen Geschmack verzaubert. Mit seiner knusprigen Kruste und saftigen Krume schmeckt das Weizenvollkornbrot himmlisch köstlich.

Es ist sehr einfach mit vier Zutaten und wenig Hefe zu backen. Ein ausführliches Weizenvollkornbrot Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Mit Nüssen und Samen verfeinern

Den Hefeteig für das Weizenvollkornbrot kannst du je nach deinen Vorlieben mit verschiedenen gehackten Nüssen, mit Kernen oder Samen verfeinern. Mische zum Beispiel Sonnenblumenkerne unter. Oder füge etwas Haferflocken dem Teig hinzu.

Beachte nur, dass manche Samen viel Flüssigkeit aufnehmen könnten. In diesem Fall brauchst du vermutlich weniger Mehl für den Teig.

Weizenvollkornbrot Rezept

Wenig Hefe – lange Gehzeit

Für dieses Weizenvollkornbrot Rezept brauchst du nur sehr wenig Hefe. Ich habe den Teig mit 3 g Frischhefe zubereitet. Über einen größeren Zeitraum in Ruhe gelassen kann er mit der kleinen Menge Hefe trotzdem sehr gut aufgehen.

Durch die lange Zeitführung entfaltet das Brot außerdem sein volles Aroma und bekommt mehr Geschmack. So ein Brot ist auch gut verträglich und für Menschen mit Verdauungsproblemen besser geeignet.

Gehzeit hängt von Raumtemperatur ab

Den Hefeteig für das Weizenvollkornbrot lasse ich einfach in der Küche gehen. Abhängig von der Raumtemperatur kann die Gehzeit dabei variieren. Mein Teig hat zum Beispiel 8 Stunden zum Aufgehen gebraucht.

Wenn bei dir in der Küche etwas kälter ist, muss der Hefeteig eventuell etwas länger, etwa 10 Stunden, reifen. Ist im Zimmer ziemlich warm, könnte er schneller, vielleicht in 7 Stunden, aufgehen.

Wenn der Teig genug geruht hat, muss er sich in der Menge mehr als verdoppeln. Außerdem bilden sich dann im ganzen Hefeteig Gärbläschen. Die Blasen siehst du sehr gut, wenn du den Teig in einer großen Glasschüssel aufgehen lässt.

Du kannst den Hefeteig aber nicht „unendlich“ lange gehen. Denn er kann dabei auch „überreifen“. Sobald du siehst, dass der Teig anfängt, leicht in sich zusammenzufallen, ist es der letzte Zeitpunkt ihn weiterzuverarbeiten.

Brot mit Weizenvollkorn

Teig im Kühlschrank gehen lassen

Statt bei Zimmertemperatur kannst du den Hefeteig für das Weizenvollkornbrot auch im Kühlschrank gehen lassen. Dann braucht er mehr Zeit zum Reifen. Etwa 24 Stunden solltest du ihm im Kühlschrank zum Aufgehen geben. Die letzten zwei Stunden lässt du den Teig dann aber bei Zimmertemperatur ruhen, damit er sich vor dem Backen aufwärmen kann.

Trockenhefe statt Frischhefe

Den Teig für mein Weizenvollkornbrot habe ich mit Frischhefe angesetzt. Genauso gut kannst du dafür Trockenhefe nehmen. Nur brauchst du dann eine kleinere Menge davon. Statt 3 g Frischhefe nimmst du für das Rezept hier unten 1 g Trockenhefe. Ansonsten geht die Zubereitung des Teiges genauso wie mit Frischhefe.

Eine Backform verwenden

Ich habe das Weizenvollkornbrot einfach auf einem Backblech gebacken. Du kannst aber auch eine hitzebeständige Backform, die hohe Temperaturen aushält, dafür verwenden. Lass sie dann im Backofen miterhitzen, während du ihn vorheizt, und gib den Teigling anschließend vorsichtig in die heiße Backform.

Ein Gusseisen-Topf** ist zum Beispiel zum Backen des Brotes sehr gut geeignet. Auch in einer passenden Kastenform kannst du es backen. Beachte, dass abhängig von deiner Backform die hier im Rezept angegebene Backzeit abweichen kann.

Dunkles Brot backen

Zum Frühstück, Mittagessen oder als Snack

Das selbst gebackene Weizenvollkornbrot kannst du zum Frühstück genießen. Serviere es mit verschiedenen Brotaufstrichen oder -belägen. Zum Beispiel schmeckt es mit dem Karottenlachs oder dem veganen Thunfischaufstrich lecker.

Das belegte Weizenvollkornbrot passt auch als Snack zwischendurch perfekt. Du kannst es bequem für unterwegs, unter anderem zur Arbeit, in die Universität oder zum Wandern mitnehmen. Auch deinen Kindern in die Schule kannst du es einpacken.

Ein Stück frisch gebackenes Weizenvollkornbrot schmeckt genauso mit einer warmen Suppe, einem warmen Hauptgericht oder mit einem Salat köstlich. So kannst du es zum Mittag- oder Abendessen reichen.

Dieses Weizenvollkornbrot ist

  • mit knuspriger Kruste,
  • mit saftiger und weicher Krume,
  • sehr lecker,
  • aromatisch,
  • vegan,
  • gesund,
  • einfach aus 4 Zutaten zu backen,
  • ideal mit Brotaufstrichen, Brotbelägen oder zu Suppen.

Selbst gebackenes Vollkornbrot

Weizenvollkornbrot Rezept mit 4 Zutaten

Für das Weizenvollkornbrot Rezept, dass du hier weiter unten findest, brauchst du nur vier Zutaten. Das sind Weizenvollkornmehl, Wasser, Hefe und Salz.

Das Rezept ist sehr einfach. Du knetest alle Zutaten zu einem weichen Teig. Wenn er aufgegangen ist, formst du ihn zum Brot und backst es. Das war es schon.

Allerdings musst du ausreichend Zeit zum Aufgehen des Teiges einplanen. Denn er braucht etwa 10 Stunden zu reifen. In der Zeit kannst du dich anderen Aufgaben widmen und musst natürlich nicht die gaze Zeit in der Küche stehen.

Weizenvollkornbrot backen: Tipps und Tricks

  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen. Füge portionsweise nur soviel Mehl hinzu, bis ein weicher klebriger Teig entsteht. Er soll nicht trocken, aber auch nicht zu matschig sein.
  • Die Salzmenge kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Statt Frischhefe kannst du Trockenhefe nehmen. Für das Rezept hier unten brauchst du dann 1 g davon.
  • Abhängig davon, wie warm es bei dir in der Küche ist, kann der Teig etwas mehr oder weniger Zeit zum Aufgehen brauchen. Er muss sich dabei deutlich im Volumen vergrößert haben. Außerdem müssten sich Gärbläschen im ganzen Teig gebildet haben.
  • Wenn du das Brot in einer Backform backen willst, erhitze sie beim Vorheizen des Backofens mit und gib den Teigling dann vorsichtig in die heiße Backform.
  • Damit das Weizenvollkornbrot eine knusprige Kruste bekommt, solltest du es im vorgeheizten Backofen bei einer hohen Temperatur backen.

Hast du Weizenvollkornbrot nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie es dir gelungen und geschmeckt hat.

Noch mehr Brot Rezepte gesucht? Probiere noch:

Weizenvollkornbrot backen – einfaches Rezept mit 4 Zutaten

Weizenvollkornbrot

Was für ein unwiderstehlicher Duft verbreitet sich in der Küche beim Backen des Weizenvollkornbrotes! Wenn man dann ein Stück davon probiert hat, wird man auch von seinem würzigen Geschmack verzaubert. Mit seiner knusprigen Kruste und saftigen Krume schmeckt das Weizenvollkornbrot himmlisch köstlich. Mit diesem Rezept ist es sehr einfach mit vier Zutaten und wenig Hefe das Weizenvollkornbrot zu backen.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gehzeit des Teiges 10 Stdn.
Gericht Frühstück, Grundteig, Snack
Portionen 1 Brot

Zutaten
  

  • ca. 620 g Weizenvollkornmehl**
  • 460 ml Wasser kalt
  • 3 g Frischhefe
  • 15 g Salz
  • Wasser für die Arbeitsfläche
  • Weizenvollkornmehl für die Arbeitsfläche

Anleitungen
 

  • Löse Frischhefe in kaltem Wasser auf.
  • Gib Salz sowie portionsweise Mehl dazu und knete es zu einem weichen klebrigen Teig. Knete den Teig ca. 5 - 7 Minuten durch.
  • Gib den Teig auf eine mit kaltem Wasser befeuchtete Arbeitsfläche und breite ihn mit den Händen zu einem Viereck aus, befeuchte dabei auch die Hände immer wieder mit Wasser. Falte jede Seite vom Viereck nacheinander zur Mitte, lege das so entstandene Päckchen mit den eingeschlagenen Seiten nach unten in die Rührschüssel zurück und lass es zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 8 Stunden gehen. Der Teig muss sich dabei in der Menge mehr als verdoppeln und Gärblasen gebildet haben.
  • Gib den Teig danach wieder auf eine mit Wasser befeuchtete Arbeitsfläche, breite ihn aus, falte ihn mehrmals und lass ihn in der Rührschüssel zugedeckt bei Zimmertemperatur weitere 2 Stunden gehen.
  • Heize den Backofen zusammen mit dem Backblech auf 240 °C Ober- und Unterhitze vor.
  • Forme den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel und wälze sie in Mehl. Gib den Teigling mit dem Schluss nach oben vorsichtig auf das heiße Backblech und backe das Brot die ersten 15 Minuten bei 240 °C, decke es danach mit Backpapier zu, stelle den Backofen auf 210 °C um und backe es weitere ca. 25 Minuten.

Notizen

  • Die angegebene Mehlmenge kann abweichen. Portionsweise nur soviel Mehl hinzufügen, bis ein weicher klebriger Teig entsteht. Er soll nicht trocken, aber auch nicht zu matschig sein.
  • Abhängig davon, wie warm es in der Küche ist, kann der Teig etwas mehr oder weniger Zeit zum Aufgehen brauchen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen des Weizenvollkornbrotes oben im Beitrag.

    Zeen Social Icons