Weiße Zähne Hausmittel
Gesundheit

Mit diesen Hausmitteln machst du deine Zähne weiß

Nicht jeder hat strahlend weiße Zähne. Oft sind die Zähne trotz guter Mundpflege gelblich. Das kann verschiedene Ursachen haben. Unter anderem kann es genetisch bedingt sein, aber auch Kaffee, Tee, Wein, Rauchen oder bestimmte Medikamente sorgen für Zahnverfärbungen. Ich zeige dir, mit welchen Hausmitteln du weiße Zähne bekommen kannst. Natürlich soll man von diesen Mitteln nicht erwarten, dass sie von heute auf morgen deine Zähne perfekt aufhellen. Aber sie können deine Zähne zumindest mit der Zeit weißer machen. Was Zahnverfärbungen vorbeugt, ist vor allem die richtige Mundhygiene.

Bitte beachte, dass manche der Hausmittel nicht zu oft und nicht zu lange angewendet werden können, da sie zum Beispiel den Zahnschmelz angreifen können. Mit einigen Hausmitteln zum Aufhellen der Zähne soll man also vorsichtig umgehen.

Mit Erdbeeren weiße Zähne bekommen

Die Fruchtsäure, die Erdbeeren enthalten, kann Zähne weißer machen. Schneide eine Erdbeere in Stücke und reibe damit deine Zähne ein. Du kannst auch Erdbeeren zerdrücken und die Masse für ein paar Minuten auf die Zähne auftragen. Da in Früchten enthaltene Säure die Zähne angreift, soll man danach die Zähne putzen oder den Mund mit Wasser ausspülen.

Kokosöl als Hausmittel für weiße Zähne

Kokosöl macht nicht nur deine Zähne weißer, sondern entzieht dem Mund Giftstoffe, beugt Karies vor und sorgt für frischen Atem. Dieses Hausmittel für weiße Zähne ist ideal auch für empfindliche Zähne. Verwende zum Aufhellen der Zähne am besten kaltgepresstes Bio-Kokosöl (gibt es zum Beispiel bei Amazon**). Nimm ca. einen Esslöffel Kokosöl in den Mund, lass es zergehen und spüle damit den Mund ca. 5 – 15 Minuten. Spucke das Öl anschließend aus und spüle den Mund mit warmem Wasser aus. Diese Methode zum Aufhellen der Zähne kannst du jeden Tag anwenden.

Weiße Zähne bekommen mit Bananenschale

Bananenschalen enthalten viele Mineralien, die keine negative Auswirkung auf die Zähne haben und sie weißer machen. Reibe mit der Innenseite der Bananenschale deine Zähne ein paar Minuten ein. Spüle den Mund anschließend mit Wasser aus. Wende diese Methode täglich ca. zwei Wochen lang an, um weiße Zähne zu bekommen.

Äpfel als Hausmittel für weiße Zähne

Dank ihrer knackigen Struktur reinigen Äpfel die Zähne, und die Apfelsäure entfernt die Verfärbungen. Dafür sollst du einfach öfters Äpfel essen. Ähnlich wirken auch Gurken auf die Zähne.

Zähne aufhellen mit Natron

Zähne putzen mit Natron, kann sie mit der Zeit weißer machen. Vermische Natron mit etwas Wasser, gib es auf die Zahbürste und putze damit die Zähne. Du kannst auch etwas Natron mit Zahnpasta vermischen. Da Natron den Zahnschmelz angreift, die Zähne empfindlicher machen und das Zahnfleisch verletzen kann, solltest du dieses Hausmittel zum Aufhellen der Zähne nicht häufiger als einmal pro Woche verwenden und die Zähne damit schonend putzen.

Hausmittel für weiße Zähne: Zitronenschale

Die in der Zitronenschale enthaltene Säure wirkt aufhellend. Reibe einfach mit der Innenseite der Zitronenschale deine Zähne ein und spüle den Mund danach aus. Dabei solltest du nur Bio-Zitronen verwenden, um Pestizide zu meiden. Auch die Orangenschale ist zum Aufhellen der Zähne geeignet.

Zähne aufhellen mit Aktivkohle

Das Aktivkohle-Pulver (gibt es zum Beispiel bei Amazon**) schleift sozusagen die Zähne und entfent so die Verfärbungen. Dadurch bekommt man weiße Zähne. Gib dafür etwas Wasser zum Aktivkohle-Pulver und putze mit der Masse die Zähne. Du kannst auch etwas Aktivkohle-Pulver mit Zahnpasta vermischen. Der Nachteil vom Aktivkohle-Pulver ist, dass es die Schutzschicht der Zähne zerstört, und die dauerhafte Anwendung davon negative Auswirkungen auf die Zähne hat.

Mit Aloe Vera weiße Zähne bekommen

Aloe-Vera-Saft reinigt den Mundraum, entfernt Bakterien, macht das Zahnfleisch gesund und hellt die Zähne etwas auf. Presse dafür aus frischen Aloe-Vera-Blättern Saft aus und vermiche ihn mit Zahnpasta.

Hausmittel für weiße Zähne: Teebaumöl

Das Teebaumöl (gibt es zum Beispiel bei Amazon**) entfernet die Zahnbelege und greift den Zahschmelz nicht an. Gib ein paar Tropfen Teebaumöl zu Zahnpasta und putze damit die Zähne. Bei regelmäßiger Anwendung werden deine Zähne nach einiger Zeit weißer.

Welche Hausmittel, mit denen man weiße Zähne bekommt, fehlen dir noch in der Liste? Mit welchen Mitteln hellst du deine Zähne auf? Erzähle es in einem Kommentar.

Mehr Hausmittel-Tipps:

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.