InRezepte

Vogelmilch-Torte – Rezept für den weltbesten russischen Soufflé-Kuchen

Vogelmilch-Torte – Rezept für den weltbesten russischen Soufflé-Kuchen

This post is also available on: English

Luftig, zart, locker – ein himmlischer Genuss ist die beliebte Vogelmilch-Torte. Bestimmt gibt es auf der ganzen Welt keine einzige Torte, die besser schmeckt als der russische Soufflé-Kuchen. Nicht ohne Grund zählte er in der Sowjetzeit zu einem Juwel, das man nicht ohne Mühe ergattern konnte. Hier zeige ich dir, wie du den Vogelmilch-Kuchen zu Hause selber machen kannst. Ein ausführliches Rezept für die Vogelmilch-Torte mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Eine der beliebtesten Torten der Sowjetzeit

Die Vogelmilch-Torte war in der Sowjetzeit eine der beliebtesten Torten überhaupt. Kaufen konnte man sie damals nicht überall und nicht zu jeder Zeit. In Konditoreien, die die Torte im Sortiment hatten, musste man stundenlang in einer riesigen Schlange stehen, um den Soufflé-Kuchen eventuell zu bekommen. Und was für ein Glück war es, wenn man sich die Vogelmilch-Torte endlich ergattert hat und zu Hause genießen konnte. Das Rezept dafür wurde in damaligen Zeit geheimgehalten.

Woher kommt der Name der Torte?

Der Vogelmilch-Kuchen wurde im Moskauer Prag-Restaurant von einem Konditoren-Team unter der Leitung von Wladimir Guralnik kreiert. Als Inspiration diente ein mit Schokolade überzogenes Soufflé-Konfekt, das den gleichen Namen “Vogelmilch” trägt und zum ersten Mal in Polen erfunden wurde. Nach der alten Mythologie gilt Vogelmilch als etwas Wertvolles, Besonderes und Seltenes. Genau das war die Torte zur damaligen Zeit auch. Daher hat sie diesen Namen bekommen.

Russischer Soufflé-Kuchen

Woraus besteht russische Vogelmilch-Torte?

Der Tortenboden für den Vogelmilch-Kuchen ist eine Mischung aus Mürbe- und Biskuitteig. Den Teig bereitet man dabei mit Eigelben zu, die sowieso übrig bleiben, da Eiweiße dabei für die Creme verwendet werden. Dadurch wird der Tortenboden sehr zart und schmilzt nach dem Backen praktisch im Mund. Er ist nicht so weich wie der klassische Biskuitteig, aber auch nicht so mürbe wie der gewöhnliche Mürbeteig. Es ist eher etwas dazwischen – eine einzigartige Geschmackskombination, von der du garantiert begeistert sein wirst. Die Tortencreme ist ein sehr zartes Soufflé, das mit Eischnee, Zuckersirup sowie Buttercreme gemacht ist. Der Zuckersirup enthält zusätzlich Agar-Agar, der dafür sorgt, dass das Soufflé nach dem Abkühlen fest wird. Die Buttercreme sorgt für eine gewisse Cremigkeit des Soufflés. Von außen ist die Vogelmilch-Torte außerdem mit Schokoglasur überzogen.

Zuckermenge für das Soufflé nicht reduzieren

Vielleicht erscheint dir die Zuckermenge, die du für das Soufflé brauchst, erstmal zu groß. Trotzdem solltest du sie nicht reduzieren. Zucker ist nämlich neben Agar-Agar die Zutat, die dafür sorgt, dass das Soufflé am Ende fest und stabil wird. Wenn du die Zuckermenge reduzierst, wird deine Torte nicht weniger süß schmecken. Denn den Zuckersirup musst du trotzdem zur angegebenen Temperatur kochen. Und mit weniger Zucker dauert es einfach länger, bis der Sirup die gewünschte Konsistenz erreicht. Außerdem bekommst du dann eine kleinere Menge Zuckersirup, der bei der gleich gebliebenen Eiweißmenge nicht für die Stabilität des Soufflés sorgen kann.

Soufflé-Kuchen mit Agar-Agar und ohne Gelatine

Diese Vogelmilch-Torte wird mit dem pflanzlichen Geliermittel Agar-Agar zubereitet und kommt ohne Gelatine aus, was auch beim klassischen sowjetischen Soufflé-Kuchen der Fall ist. Wichtig ist dabei, Agar-Agar** guter Qualität für das Rezept zu nehmen, denn davon hängt schließlich die Konsistenz vom Soufflé ab. Durch Gelatine kannst du Agar-Agar im Rezept nicht ersetzen. Es gibt zwar Vogelmilch-Torten Rezepte mit Gelatine, die Zubereitung läuft da aber anders ab.

Vogelmilch-Kuchen

Diese russische Vogelmilch-Torte ist

  • luftig,
  • leicht,
  • zart,
  • locker,
  • cremig,
  • unglaublich lecker,
  • ohne Gelatine,
  • ideal für einen besonderen Anlass oder für eine Feier, z.B. zu Weihnachten oder Ostern,
  • Klassiker der russischen Küche,
  • einfach aus gängigen Zutaten selber zu machen.

Rezept für russische Vogelmilch-Torte

Das Rezept für die Vogelmilch-Torte ist nicht schwierig. Wichtig ist dabei, alle Details zu beachten, damit dir der Soufflé-Kuchen gelingt. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür brauchst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Vogelmilch-Torte selber machen kannst, findest du wie immer hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für den Tortenboden benötigst du

  • zimmerwarme Butter,
  • Zucker,
  • Eigelbe,
  • Mehl
  • Backpulver**
  • und Vanille.

Für das Soufflé brauchst du

Und für die Schokoglasur werden benötigt

  • Bitterschokolade
  • und Butter.

Vogelmilch-Torte selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Für die Tortenböden schlägst du Butter, Zucker und Vanille cremig auf. Gibst dann Eigelbe einzeln dazu und schlägst es luftig auf. Anschließend hebst du Mehl mit Backpulver unter, sodass ein Teig von der Konsistenz her einer Paste entsteht. Aus dem Teig backst du zwei Tortenböden, indem du zuerst die Hälfte des Teiges in Form eines Kreises auf dem Backblech verteilst und backst und dann das Gleiche mit der zweiten Hälfte wiederholst.
  2. Für das Soufflé bereitest du zuerst die Buttercreme zu. Dafür schlägst du einfach Butter und gezuckerte Kondensmilch cremig auf. Nun kochst du den Zuckersirup aus Wasser, Zucker und Agar-Agar bis 110 °C und schlägst parallel Eiweiße zum Eischnee auf. Jetzt wird der Zuckersirup in einem dünnen Strahl zum Eischnee hinzugefügt und steif aufgeschlagen. Danach rührst du der Eiweißmasse noch die Buttercreme unter.
  3. In einer mit Backpapier ausgelegten Springform schichtest du jetzt die Torte: zuerst kommt einer der beiden Tortenböden, dann die Hälfte vom Soufflé, danach der zweite Tortenboden und die zweite Soufflé-Hälfte. Anschließend stellst du die Torte zum Festwerden kalt und überziehst sie danach mit Glasur aus geschmolzener Schokolade mit Butter. Fertig!

Russische Vogelmilch-Torte

Vogelmilch-Torte selber machen: mit diesen Tipps und Tricks gelingt sie dir

  • Wenn du Eiweiß von Eigelb trennst, achte darauf, dass kein bisschen Eigelb im Eiweiß landet. Außerdem müssen sowohl die Rührschüssel als auch der Schneebesen, in dem und mit dem die Masse aufgeschlagen wird, sauber (auf keinen Fall fettig) und trocken sein.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge für den Tortenboden kann abweichen. Füge deswegen Mehl portionsweise zu den anderen Zutaten hinzu, bis der Teig die Konsistenz einer Paste bekommt.
  • Rühre den Teig für die Tortenböden auf keinen Fall zu lange, nachdem du Mehl hinzugefügt hast, sondern nur kurz bis zur homogenen Konsistenz.
  • Um den Teig in Form eines Kreises auf dem Backblech zu verteilen, kannst du den Kreis entweder zuerst auf dem Backpapier zeichnen, eine Silikon-Backmatte mit Messung** verwenden oder den Rand der entsprechenden Springform auf das Backblech aufsetzen und ihn nach dem Verteilen des Teiges wieder entfernen.
  • Statt zwei Tortenböden kannst du auch nur einen dicken Tortenboden machen.
  • Butter und gezuckerte Kondensmilch für das Soufflé müssen zimmerwarm sein und beide beim Aufschlagen etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich gut verbinden können.
  • Verwende Agar-Agar** guter Qualität für das Soufflé.
  • Reduziere die Zuckermenge für das Soufflé nicht, denn davon hängt die Struktur, Festigkeit und Stabilität vom Soufflé ab.
  • Die Temperatur vom Zuckersirup für das Soufflé, bis zu welcher er gekocht werden muss, ist sehr wichtig. Davon hängt die Festigkeit vom Soufflé ab. Verwende am besten ein Küchen-Thermometer** zum Messen.
  • Sobald dein Soufflé fertig ist, solltest du es zügig auf den Tortenböden verteilen, da Agar-Agar bereits bei 40 °C fest wird.
  • Du kannst nicht nur die Oberfläche, sondern die ganze Torte mit Schokoglasur überziehen. In diesem Fall müsstest du eventuell eine größere Portion Glasur machen.
  • Die Vogelmilch-Torte kann beliebig verziert werden.

Video für das Vogelmilch-Torte Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für die russische Vogelmilch-Torte. Da kannst du dir genau anschauen, wie du den Soufflé-Kuchen selber machst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du die Vogelmilch-Torte nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der russische Soufflé-Kuchen gelungen und geschmeckt hat.

Lust auf weitere leckere russische Torten bekommen? Probiere auch:

Vogelmilch-Torte (russischer Soufflé-Kuchen)

Vogelmilch-Torte (russischer Soufflé-Kuchen)

Luftig, zart, locker – ein himmlischer Genuss ist die beliebte Vogelmilch-Torte. Bestimmt gibt es auf der ganzen Welt keine einzige Torte, die besser schmeckt als der russische Soufflé-Kuchen. Nicht ohne Grund zählte er in der Sowjetzeit zu einem Juwel, das man nicht ohne Mühe ergattern konnte. Nach diesem Rezept kannst du die Vogelmilch-Torte zu Hause selber machen.
Vorbereitungszeit 1 Std. 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Portionen 9

Equipment

  • Ø 20 cm große Springform
  • Küchen-Thermometer

Zutaten
  

für die Tortenböden

  • 70 g Butter (zimmerwarm)
  • 70 g Zucker
  • Eigelb von 4 Eiern
  • ca. 100 g Mehl
  • 3 g Backpulver
  • Vanille

für das Soufflé

  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 50 g gezuckerte Kondensmilch (zimmerwarm)
  • Eiweiß von 4 Eier
  • 270 g Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 15 g Agar-Agar
  • 1 Prise Salz

für die Schokoglasur

  • 60 g Bitterschokolade
  • 40 g Butter

Anleitungen
 

Zubereitung der Tortenböden

  • Schlage weiche Butter, Zucker und Vanille ca. 3 - 4 Minuten cremig auf.
  • Gib einzeln Eigelbe nach und nach dazu und schlage es jedes Mal gründlich auf, sodass du am Ende eine luftig cremige Masse hast.
  • Gib Mehl mit Backpulver nach und nach dazu und verrühre es kurz und zügig zu einem zähflüssigen Teig (etwa die Konsistenz von Paste).
  • Teile den Teig in zwei Hälften, verteile zuerst eine Hälfte davon gleichmäßig in Form eines Ø 20 cm großen Kreises auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe den Tortenboden im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze ca. 7 Minuten, bis sein Rand etwas goldbraun wird. Wiederhole das gleiche mit der zweiten Hälfte des Teiges und lass die beiden Tortenböden auskühlen.
  • Lege den Boden und den Rand der Springform mit Backpapier aus und lege einen der beiden Tortenböden auf den Boden der Springform.

Zubereitung vom Soufflé

  • Schlage weiche Butter ca. 4 - 5 Minuten zu einer luftig cremigen Masse auf.
  • Gib in einem dünnen Strahl gezuckerte Kondensmilch dazu und schlage es weiter zu einer homogenen Creme auf. Stelle die Buttercreme danach zur Seite bei Zimmertemperatur.
  • Gib Wasser, Zucker und Agar-Agar in einen Kochtopf und koche es bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren auf, sodass sich der Zucker noch vor dem Kochen auflöst.
  • Sobald der Zuckersirup mit Agar-Agar kocht, rühre ihn nicht mehr um und koche ihn, bis er 110 °C erreicht hat.
  • Schlage parallel Eiweiß mit Salz zuerst auf niedriger Stufe des Handrührgeräts oder der Küchenmaschine, erhöhe die Geschwindigkeit nach und nach bis zur maximaler und schlage das Eiweiß zum Eischnee.
  • Sobald der Zuckersirup mit Agar-Agar 110 °C erreicht hat, gib ihn in einem dünnen Strahl zum Eischnee, ohne aufzuhören ihn weiter zu schlagen. Schlage die Eiweißmasse zusammen mit dem Zuckersirup anschließend steif.
  • Sobald die Eiweißmasse steif ist, stelle das Handrührgerät oder die Küchenmaschine auf niedrige Stufe um und rühre in kleinen Portionen die Buttercreme ein. Die Eiweißmasse muss am Ende etwas flüssig werden.
  • Verteile zügig etwa die Hälfte vom Soufflé auf dem Tortenboden in der Springform. Lege den zweiten Tortenboden darauf und verteile die zweite Hälfte vom Soufflé auf dem zweiten Tortenboden. Stelle die Torte in der Springform ca. 1 Stunde kalt.

Zubereitung der Schokoglasur

  • Schmilz Bitterschokolade zusammen mit Butter und lass die Schokoglasur etwas abkühlen.
  • Verteile die Schokoglasur auf der Oberfläche der Torte in der Springform und stelle die Vogelmilch-Torte noch ca. 1 Stunde kalt.

Notizen

  • Die angegebene Mehlmenge für den Tortenboden kann abweichen. Mehl deswegen portionsweise zu den anderen Zutaten hinzufügen, bis der Teig die Konsistenz einer Paste bekommt.
  • Den Teig für die Tortenböden nicht zu lange rühren, nachdem Mehl hinzugefügt wurde.
  • Um den Teig in Form eines Kreises auf dem Backblech zu verteilen, kann man den Kreis entweder zuerst auf dem Backpapier zeichnen, eine Silikon-Backmatte mit Messung verwenden oder den Rand der entsprechenden Springform auf das Backblech aufsetzen und ihn nach dem Verteilen des Teiges wieder entfernen.
  • Butter und gezuckerte Kondensmilch für das Soufflé müssen zimmerwarm sein und beide beim Aufschlagen etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich gut verbinden können.
  • Agar-Agar guter Qualität für das Soufflé verwenden.
  • Die Zuckermenge für das Soufflé nicht reduzieren, denn davon hängt die Struktur, Festigkeit und Stabilität vom Soufflé ab.
  • Die Temperatur vom Zuckersirup für das Soufflé, bis zu welcher er gekocht werden muss, ist sehr wichtig. Am besten ein Küchen-Thermometer zum Messen verwenden.
  • Sobald das Soufflé fertig ist, es zügig auf den Tortenböden verteilen, da Agar-Agar bereits bei 40 °C fest wird.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Vogelmilch-Torte oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

8 Kommentare

  • Marion

    Als Hobby sammle ich Rezepte. Von dieser Torte habe ich noch nie gehört. Muss ich speichern.

    September 22, 2018 um 8:56 am Reply
  • Alina

    Ich könnte mich da sofort reinlegen! So, so lecker sieht die aus! Meine Mutter hat immer Vogelmilch als Nachtisch gemacht und die hab ich immer sofort verputzt. Dass man darauf auch eine Torte kreieren kann, find ich super. Ich muss das unbedingt ausprobieren 🙂 Dann gibt es bald nicht nur Vogelmilch bei uns sondern auch die Torte aus Höhepunkt 😀

    Ganz liebe Grüße
    Alina von http://www.blackbeachchair.com

    September 21, 2018 um 10:14 pm Reply
  • Loving Carli

    Ich habe gedacht es wäre eine Runde Tiramisu Form. Ich finde die Torte sieht super lecker aus und habe mir das Rezept schon auf Pinterest gespeichert. Danke dafür.

    Liebe Grüße
    Melanie von https://www.lovingcarli.com

    September 21, 2018 um 5:22 pm Reply
  • Blog-Pirat

    Hallo,

    erst dachte ich aufgrund der Optik das es eine Tiramisu-Torte wäre.
    Aber russische Vogelmilch-Torte klingt auch toll. Das Rezept leite ich gleich an meine Frau weiter,
    die ist bei uns fürs Backen zuständig, denn ich bin der bessere Koch.

    Liebe Grüße
    Blog-Pirat
    https://blog-pirat.com

    September 21, 2018 um 3:15 pm Reply
  • Tina

    Vogelmilchtorte klingt echt heavy, sieht aber super aus! Sehr schön gemacht und von den Zutaten her klingt die Torte auch echt lecker 😉

    September 21, 2018 um 9:01 am Reply
  • Hannah

    Boah die sieht super aus! Ich bin ja eigentlich mehr der healthy backen typ aber die Torte würde ich glatt mal testen. Vielleicht zu Weihnachten oder zum nächsten Geburtstag! Danke für das Rezept!
    LG
    Hannah

    September 21, 2018 um 8:56 am Reply
  • Dr. Annette Pitzer

    Schon der Name ist witzig, Vogelmilchtorte. Da lohnt sich der Aufwand sicherlich, so lecker wie die Torte aussieht.
    Alles Liebe
    Annette

    https://annette-pitzer.de/

    September 21, 2018 um 8:51 am Reply
  • Ina

    Uii das klingt so lecker! Aber sieht ziemlich aufwendig aus und ich mag backen so eher gar nicht. Ich sollte das Rezept einer Freundin empfehlen die gerne bäckt und mich dann einladen, das klingt nach einem Plan ;-). Danke für das Rezept.

    LG aus Norwegen
    Ina

    September 21, 2018 um 7:49 am Reply
  • Leave a Reply

    Rezept Bewertung




    Bloggerei.de Gutscheincodes
    Don`t copy text!