InRezepte

Vegane Lasagne klassisch – das beste Rezept mit Linsen-Bolognese

Vegane Lasagne klassisch – das beste Rezept mit Linsen-Bolognese

This post is also available on: English

Aromatische Rote-Linsen-Bolognese, würzige Bechamelsauce, weiche Nudelplatten, cremige Cashewsauce, frische Zucchini- und Tomatenscheiben – das alles ist in dieser veganen Lasagne geschichtet. Sie schmeckt unglaublich lecker und passt perfekt zum Mittag- oder Abendessen. Hier zeige ich dir, wie du die klassische Lasagne in veganer Variante einfach selber machen kannst. Ein ausführliches veganes Lasagne Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Wie geht klassische Lasagne vegan?

Die klassische Lasagne kannst du ganz einfach in veganer Variante zubereiten. Die vegane Lasagne schmeckt nicht weniger lecker – sogar noch besser – als das Original, ist gesund und sättigend. Die Bolognese wird dafür mit roten Linsen gemacht. Bei der Bechamelsauce musst du nur Kuhmilch durch Pflanzenmilch und Butter durch vegane Margarine ersetzten – schon hast du eine vegane Bechamelsauce. Die Käsesauce wird für die vegane Lasagne mit Cashewkernen zubereitet und schmeckt sehr cremig. Damit hast du alle Hauptbestandteile für die klassische Lasagne vegan fertig und kannst mit dem Schichten anfangen.

Vegetarische Lasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten

Ich hatte die vegane Lasagne mit selbstgemachten Lasagneplatten zubereitet. Damit schmeckt sie am besten, finde ich. Außerdem ist es ziemlich einfach, Lasagneblätter selber zu machen. Im Beitrag Nudelteig selber machen: Rezept für selbstgemachte Nudeln ohne Ei zeige ich dir, wie es geht. Der Nudelteig wird nach diesem Rezept ohne Ei gemacht, sodass die Lasagneplatten vegan sind. Wichtig ist, dass du die selbstgemachten Lasagneblätter etwa 2 Minuten vorkochst und danach abtrocknen lässt. Ohne Vorkochen schmecken sie nämlich sehr teigig in der Lasagne, da sie nicht ganz gar werden. Abhängig davon, wie dick du den Teig ausgerollt hast, kann das Vorkochen kürzer oder länger dauern.

Vegane Lasagne

Vegane Lasagne servieren

Geschmacklich überzeugt diese vegetarische Lasagne garantiert nicht nur Veganer. Sie besteht aus gesundem Gemüse, sättigenden Linsen, cremigen Saucen und ist unheimlich köstlich. Serviere sie mit frischen Kräutern, zum Beispiel klein gehackter Petersilie. Am besten schmeckt sie direkt nach der Zubereitung. Lass die vegetarische Lasagne etwas abkühlen und schneide sie an, solange sie noch warm ist. Sie ist eine ideale vollwertige Mahlzeit, die du zum Mittag- oder Abendessen reichen kannst. Aber auch in den nächsten ein paar Tagen ist die vegane Lasagne noch lecker. Bewahre sie über die Tage im Kühlschrank auf. Du kannst sie vor dem Servieren dann im Backofen etwas aufwärmen.

Was kann ich im voraus zubereiten?

Du kannst am Vortag die Rote-Linsen-Bolognese und die Bechamelsauce kochen sowie die Cashewsauce mixen und alles über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Am nächsten Tag schichtest du dann nur die Lasagne und überbackst sie im Ofen. So kannst du diese vegane Lasagne auch machen, wenn du gerade nicht so viel Zeit fürs Kochen hast, aber trotzdem etwas Leckeres und Gesundes auf den Esstisch zaubern willst.

Diese Lasagne ist

  • vegan,
  • gesund,
  • sättigend,
  • aromatisch,
  • unglaublich lecker,
  • mit Rote-Linsen-Bolognese,
  • mit Bechamelsauce,
  • mit Käsesauce aus Cashews,
  • mit Zucchini,
  • aus gängigen Zutaten einfach zu zubereiten,
  • perfekt zum Mittag- oder Abendessen,
  • ein beliebter Klassiker in vegetarischer Variante.

Vegetarische Lasagne mit Zucchini

Vegane Lasagne selber machen: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die vegane Lasagne selber machen kannst, findest du weiter unten im Kasten-Rezept.

Für die vegetarische Lasagne musst du zuerst die Rote-Linsen-Bolognese, die vegane Bechamelsauce und die Cashewsauce zubereiten. Danach kannst du die Lasagne schichten und im Ofen überbacken. Für das Lasagne Rezept brauchst du keine außergewöhnlichen Zutaten.

Für die Rote-Linsen-Bolognese benötigst du

  • Rote Linsen**,
  • Karotten,
  • passierte Tomaten und etwas Tomatenmark,
  • Zwiebel und Knoblauch,
  • Gemüsebrühe
  • sowie Salz, Pfeffer zum Würzen
  • und Pflanzenöl zum Braten.

Für die Bechamelsauce brauchst du

  • pflanzliche Milch (zum Beispiel Mandel- oder Sojamilch),
  • vegane Margarine,
  • etwas Mehl zum Andicken der Sauce
  • und zum Abschmecken Salz, Pfeffer und Zitronensaft.

Für die Cashewsauce (vegane Käsesauce) werden benötigt

Statt Cashewsauce zu zubereiten, kannst du einfach veganen Reibekäse** kaufen und auf die Lasagne streuen.

Sonst brauchst du für die Lasagne noch

  • Lasagneblätter,
  • Zucchini
  • und Tomaten.

Zucchini kannst du durch anderes Gemüse oder durch Champignons ersetzten – je nach deinen Vorlieben. Oder du lässt sie einfach weg.

Vegane Lasagne selber machen: so geht es

  1. Für die Rote-Linsen-Bolognese klein gehackte Zwiebel und Knoblauch kurz in Pflanzenöl anbraten, in Würfel geschnittene Karotten und Tomatenmarkt dazugeben und weitere etwa 5 Minuten braten. Linsen, passierte Tomaten und Gemüsebrühe hinzufügen und ca. 15 Minuten köcheln, bis die Linsen gar sind. Die Linsen-Bolognese mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  2. Für die Bechamelsauce vegane Margarine in einer Pfanne schmelzen, Mehl dazugeben und verrühren. Pflanzenmilch hinzufügen und köcheln, bis die Sauce angedickt ist. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.
  3. Für die Cashewsauce alle Zutaten zu einer cremigen Masse mixen.
  4. Die Lasagne folgendermaßen schichten: zuerst etwas Rote-Linsen-Bolognese, dann Lasagneblatt, wieder Rote-Linsen-Bolognese, Zucchinischeiben und Bechamelsauce, wieder Lasagneblatt, usw.. Auf der Oberfläche der Lasagne Tomatenscheiben verteilen und mit Cashewsauce übergießen. Die vegane Lasagne bei 180 °C ca. 40 Minuten backen. Fertig!

Lasagne vegan mit Linsen-Bolognese

Vegane Lasagne: mit diesen Tipps und Tricks bekommst du sie perfekt hin

  • Zucchini kannst du weglassen. Du kannst stattdessen auch anderes Gemüse oder Champignons nehmen.
  • Die im Rezept angegebene Garzeit der Linsen-Bolognese kann abweichen. Achte auf die auf der Verpackung der Linsen angegebene Kochzeit.
  • Sollte die Rote-Linsen-Bolognese beim Kochen zu dick werden, bevor die Linsen gar sind, füge noch etwas Gemüsebrühe hinzu.
  • Mach die Gemüsebrühe für die Lasagne am besten selber. So vermeidest du ungesunde Zusatzstoffe und Geschmacksverstärker in deiner Lasagne, die in der gekauften Instant Gemüsebrühe enthalten sind. Im Beitrag Gemüsebrühe selber machen: Rezept für Gemüsebrühe-Pulver & Brühe aus Gemüseabfall zeige ich dir, wie es geht.
  • Als Pflanzenmilch für die Bechamelsauce gehen zum Beispiel Mandelmilch, Kokosmilch, Sojamilch, Hafermilch oder Lupinendrink. Selbstgemachte Pflanzenmilch schmeckt dabei am besten.
  • Verwende für die Sauce lieber Bio-Margarine, zum Beispiel Alsan-Bio**.
  • Bei der Zubereitung der Cashewsauce kannst du Wasser portionsweise hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz der Sauce zu erreichen.
  • Hefeflocken verleihen der Cashewsauce den Käsegeschmack.
  • Der Cashewsauce kannst du noch weiteres Gewürze nach deinem Geschmack hinzufügen.
  • Verwende zum Mixen der Cashewsauce einen leistungsstarken Mixer**, damit du eine cremige und homogene Sauce bekommst.
  • Statt Cashewsauce zu machen, kannst du einfach veganen Reibekäse** verwenden.
  • Zum Überbacken der Lasagne brauchst du eine ca. 17 x 27 cm große Lasagne- oder Auflaufform, die du online zum Beispiel bei Amazon** bestellen kannst.

Hast du vegane Lasagne nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie sie dir gelungen und geschmeckt hat.

Lust auf weitere leckere vegane Hauptgerichte bekommen? Wie wäre es mit

Vegane Lasagne klassisch

Vegane Lasagne klassisch

Aromatische Rote-Linsen-Bolognese, würzige Bechamelsauce, weiche Nudelplatten, cremige Cashewsauce, frische Zucchini- und Tomatenscheiben – das alles ist in der veganen Lasagne geschichtet. Sie schmeckt unglaublich lecker und passt perfekt zum Mittag- oder Abendessen. Nach diesem einfachen Rezept kannst du die klassische Lasagne in veganer Variante selber machen.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 50 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 4

Equipment

  • ca. 17 x 27 cm große Lasagneform

Zutaten
  

  • ca. 3 - 9 selbstgemachte bzw. gekaufte Lasagneblätter
  • ca. 350 g Zucchini
  • ca. 200 g Tomaten

für die Rote-Linsen-Bolognese

  • 250 g rote Linsen
  • 150 g Karotten
  • 500 g passierte Tomaten
  • 40 g Tomatenmarkt
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ca. 300 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Pflanzenöl (zum Braten)

für die Bechamelsauce

  • 500 ml Pflanzenmilch
  • 30 g vegane Margarine
  • 40 g Mehl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • Pfeffer

für die Cashewsauce

  • 80 g Cashewkerne
  • 10 g Hefeflocken
  • 120 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Anleitungen
 

Zubereitung der Rote-Linsen-Bolognese

  • Schneide Karotten in kleine Würfel, Zwiebel klein und hacke Knoblauch fein.
  • Brate Zwiebeln und Knoblauch zusammen in einer Pfanne in Pflanzenöl ca. 2 Minuten, bis die Zwiebeln glasig werden.
  • Gib Karotten und Tomatenmark dazu und brate es bei mittlerer Hitze unter Rühren ca. 5 Minuten.
  • Gib rote Linsen, passierte Tomaten und Gemüsebrühe dazu, rühre es gründlich um, koche es auf und köchele es ca. 15 Minuten (bzw. abhängig von der auf der Verpackung angegebenen Kochzeit der Linsen), bis die Linsen gar sind, und die Masse angedickt ist. Wenn sie zu dick wird, bevor die Linsen gar sind, füge noch etwas Gemüsebrühe hinzu. Schmecke die Linsen-Bolognese mit Salz und Pfeffer ab und lass sie abkühlen.

Zubereitung der Bechamelsauce

  • Schmilz vegane Margarine in einer Pfanne, gib Mehl dazu und verrühre es.
  • Gib Pflanzenmilch dazu und rühre es gründlich um, bis keine Klümpchen mehr da sind. Koche die Mischung auf und köchele sie ca. 7 Minuten, bis sie angedickt ist.
  • Schmecke die Sauce mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft, nimm sie vom Herd und lass sie abkühlen.

Zubereitung der Cashewsauce

  • Gib Cashewkerne, Hefeflocken sowie Wasser in einen Mixer und püriere alles zu einer cremigen Sauce. Schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab.

Zubereitung der Lasagne

  • Schneide Zucchini und Tomaten in dünne Scheiben.
  • Verteile etwas Rote-Linsen-Bolognese auf dem Boden der Lasagneform, lege ein (oder mehrere nebeneinander) Lasagneblatt darauf, verteile wieder die Rote-Linsen-Bolognese auf der Lasagneplatte, danach Zucchinischeiben und bestreiche sie mit der Bechamelsauce, lege wieder ein Lasagneblatt darauf und wiederhole alle anderen Schichten. Schichte so die Lasagne, bis alle Zutaten aufgebraucht bzw. die Auflaufform voll ist.
  • Verteile oben auf der Lasagne Tomatenscheiben und übergieße sie etwas mit der Cashewsauce.
  • Backe die vegane Lasagne im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 40 Minuten.

Notizen

  • Statt Zucchini geht anderes Gemüse oder Champignons.
  • Die im Rezept angegebene Garzeit der Linsen-Bolognese kann abweichen. Auf die auf der Verpackung der Linsen angegebene Kochzeit achten.
  • Sollte die Rote-Linsen-Bolognese beim Kochen zu dick werden, bevor die Linsen gar sind, noch etwas Gemüsebrühe hinzufügen.
  • Bei der Zubereitung der Cashewsauce Wasser portionsweise hinzufügen, um die gewünschte Konsistenz der Sauce zu erreichen.
  • Statt selbstgemachte Cashewsauce geht auch gekaufter veganer Reibekäse.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der veganen Lasagne oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!