Anzeige

Vegane Gnocchi selber machen – Rezept für italienische Kartoffelklöße

Vegane Gnocchi selber machen – Rezept für italienische Kartoffelklöße

This post is also available on: English

Anzeige

Ob mit einer Soße, in einer Gemüsepfanne oder mit frischen Kräutern – der beliebte italienische Klassiker kann vielseitig serviert werden und schmeckt dabei köstlich. Hier zeige ich dir, wie du vegane Gnocchi selber machen kannst. Das geht sehr einfach und schnell, sodass du in Zukunft auf das gekaufte Fertigprodukt getrost verzichten kannst. Ein ausführliches Gnocchi Rezept ohne Ei mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was sind Gnocchi?

Gnocchi (auch Nocken oder Nockerln) sind kleine Klöße, die aus gekochten Kartoffeln, Mehl und oft Grieß hergestellt werden. Sie gehören zu den Klassikern der italienischen Küche. Die Kartoffelklößchen haben eine längliche Form mit Rillen, die unter anderem dafür sorgen, dass die Soße daran besser haften bleibt.

Anzeige

Gnocchi selber machen vegan

Das Geheimnis der besten Gnocchi

Die leckersten Gnocchi gelingen dir aus dem Teig, der viel Kartoffeln und nur wenig Mehl enthält. Das bedeutet, dass du für das Rezept am besten Kartoffeln mit wenig Feuchtigkeit und viel Stärke nehmen solltest. Damit sind mehlige Kartoffelsorten perfekt dafür geeignet. Direkt nach dem Kochen und Wasserabgießen solltest du die Kartoffeln noch kurz auf dem heißen Herd stehen lassen, damit die übrig gebliebene Flüssigkeit verdampft. Lass außerdem die gekochten Kartoffeln nach dem Zerstampfen gründlich abkühlen. Dann wird das Kartoffelpüree fest und nimmt weniger Mehl auf.

Das Wichtigste für die besten Gnocchi zusammengefasst:

  1. mehlige Kartoffeln verwenden,
  2. gekochte Kartoffeln ohne Wasser auf dem heißen Herd kurz abdämpfen lassen,
  3. gestampfte Kartoffeln gut auskühlen lassen, damit das Kartoffelpüree fest und nicht mehr matschig ist.

Viel leckerer als gekauftes Fertigprodukt

Gnocchi gibt es im Kühlregal vieler Supermärkte als Fertigprodukt. Wenn du aber mal selbstgemachte italienische Nocken probiert hast, willst du bestimmt nie wieder welche kaufen. Denn selbstgemachte Gnocchi schmecken vor allem viel besser als das gekaufte fertige Gericht. Außerdem weißt du, welche Zutaten du für das Rezept verwendest, und kannst so ungesunde Zusatzstoffe meiden. Darüber hinaus ist es sehr einfach Gnocchi selber zu machen.

Selbstgemachte Gnocchi ohne Ei

Selbstgemachte vegane Gnocchi servieren und einfrieren

Die italienischen Nocken kannst du sehr vielseitig genießen. Serviere sie zum Beispiel mit einer leckeren Tomatensoße, mit einer cremigen Pilzsoße, zum Beispiel mit Pilz Stroganoff, oder mit selbstgemachtem veganem Basilikum-Pesto. Frische Kräuter kannst du noch dazugeben. In einer Gemüsepfanne schmecken die Kartoffelklößchen köstlich. Sogar nach dem Kochen einfach in etwas Pflanzenöl mit Zwiebeln angebraten sind vegane Gnocchi ein Genuss.

Wenn du die italienischen Nocken nicht sofort kochen willst, kannst du sie auch einfrieren. Lege dafür ein Schneidebrett mit Backpapier oder Frischhaltefolie aus, bestäube die ungekochten Gnocchi mit Mehl, verteile sie auf dem Brett und lege es ins Gefrierfach. Sobald die kleinen Kartoffelklöße eingefroren sind, kannst du sie in einen Gefrierbeutel umfüllen. Die tiefgefrorenen Kartoffelklößchen kochst du dann sofort, ohne sie auftauen zu lassen.

Italienische Nocken mit verschiedenen Geschmacksrichtungen

Vegane Gnocchi kannst du übrigens in vielen verschiedenen Geschmacksrichtungen herstellen, indem du den Kartoffelteig mit Gemüse oder Kräutern verfeinerst. Im Herbst kannst du zum Beispiel die Kartoffelklößchen mit Kürbis machen. Dafür ersetzt du im Rezept einen Teil der Kartoffeln durch Kürbis. Oder wie wäre es mit Rote-Bete-Gnocchi? Sehr leckere italienische Nocken gelingen dir außerdem mit Bärlauch oder Spinat. Auch mit verschiedenen Kräutern kannst du sie zubereiten.

Kleine Kartoffelklöße vegan

Vegane Gnocchi sind

  • weich,
  • zart,
  • sehr lecker,
  • ohne Ei und andere tierische Produkte,
  • sättigend,
  • einfach und schnell aus 3 Hauptzutaten selber zu machen,
  • vielseitig servierbar,
  • zum Einfrieren geeignet,
  • ideal als Hauptgericht zum Mittag- oder Abendessen.

Veganes Gnocchi Rezept ohne Ei

Das vegane Gnocchi Rezept ohne Ei ist sehr einfach, schnell und kommt mit nur drei Hauptzutaten aus. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür benötigst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du vegane Gnocchi selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für selbstgemachte Gnocchi brauchst du

Vegane Gnocchi selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst kochst du Kartoffeln, pürierst sie, würzt sie mit Salz und Pfeffer und lässt sie auskühlen. Danach fügst du Mehl und Hartweizengrieß hinzu und knetest es zu einem weichen Teig.
  2. Aus dem Teig formst du kleine Klößchen und kochst sie in Salzwasser. Fertig!

Italienische Kartoffelklößchen

Gnocchi selber machen vegan: Tipps und Tricks

  • Die besten italienischen Kartoffelklößchen gelingen dir, wenn du möglichst wenig Mehl für den Kartoffelteig verwendest. Nimm deswegen mehlige Kartoffeln dafür, lass sie nach dem Kochen abdämpfen und das Kartoffelpüree gründlich abkühlen, damit es fest, trocken wird und nicht so viel Mehl aufnimmt. Siehe dazu auch meine Notizen hier oben.
  • Die hier unten im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen. Füge das Mehl deswegen portionsweise der Kartoffelmasse hinzu, bis der Teig nicht mehr zu klebrig, aber immer noch sehr weich ist.
  • Grieß sorgt dafür, dass die Nocken nicht matschig von außen, gleichzeitig aber zarter von innen schmecken, als sie es nur mit Mehl tun.
  • Statt mit einer Gabel kannst du mit einem Gnocchi-Brett, das es online zum Beispiel bei Amazon** gibt, typische Gnocchi-Rillen formen.
  • Um die kleinen Kartoffelklöße noch schneller selber zu machen, kannst du das Formen von Rillen weglassen und die Teigstücke direkt nach dem Schneiden ohne Rillen kochen.

Hast du vegane Gnocchi nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die kleinen Kartoffelklöße gelungen und geschmeckt haben.

Lust auf weitere klassische Gerichte selbstgemacht? Probiere doch:

Vegane Gnocchi selber machen – Rezept für italienische Kartoffelklöße

Vegane Gnocchi ohne Ei

Ob mit einer Soße, in einer Gemüsepfanne oder mit frischen Kräutern – der beliebte italienische Klassiker kann vielseitig serviert werden und schmeckt dabei köstlich. Nach diesem Rezept kannst du vegane Gnocchi selber machen. Das geht sehr einfach und schnell, sodass du in Zukunft auf das gekaufte Fertigprodukt getrost verzichten kannst.
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 2

Zutaten
  

  • 500 g Kartoffeln
  • ca. 120 g Mehl
  • 50 g Hartweizengrieß**
  • 1 TL Salz
  • 1 Prise schwarzen Pfeffer
  • Mehl für die Arbeitsfläche

Anleitungen
 

  • Schäle Kartoffeln, koche sie in Salzwasser, bis sie gar sind, gieße das Wasser ab und lass die gekochten Kartoffeln im Kochtopf noch kurz auf dem heißen Herd stehen, damit die Restflüssigkeit verdampft.
  • Püriere die gekochten Kartoffeln, schmecke sie mit Salz und Pfeffer ab und lass das Kartoffelpüree auskühlen, damit sie fest wird.
  • Gib Hartweizengrieß und danach portionsweise Mehl dazu und knete es zu einem weichen Teig.
  • Bestäube die Arbeitsfläche mit Mehl. Forme aus dem Teig zwei lange, ca. Ø 1,5 cm dicke Rollen und schneide jede Rolle in etwa 2 cm breite Stücke. Rolle jedes kleine Teigstück mit dem Daumen über die Zinken einer Gabel, um Rillen darauf zu machen.
  • Bring Salzwasser in einem Kochtopf zum Kochen, gib die Gnocchi darein, köchele sie ca. 3 - 5 Minuten, bis sie an der Oberfläche schwimmen, und hol sie mit einem Schaumlöffel raus.
  • Serviere die Gnocchi entweder direkt nach dem Kochen mit einer Soße oder brate sie kurz in etwas Pflanzenöl leicht goldbraun an.

Notizen

  • Die besten Gnocchi gelingen mit möglichst wenig Mehl. Deswegen mehlige Kartoffeln dafür nehmen, sie nach dem Kochen abdämpfen und das Kartoffelpüree gründlich abkühlen lassen, damit es fest, trocken wird und nicht so viel Mehl aufnimmt.
  • Die angegebene Mehlmenge kann abweichen. Das Mehl deswegen portionsweise der Kartoffelmasse hinzufügen, bis der Teig nicht mehr zu klebrig, aber immer noch sehr weich ist.
  • Um die kleinen Kartoffelklöße noch schneller selber zu machen, kann man das Formen von Rillen weglassen und die Teigstücke direkt nach dem Schneiden ohne Rillen kochen.
  • Das Abkühlen der Kartoffeln ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Selbermachen von Gnocchi vegan oben im Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Zeen Social Icons