Tworog-Korzhiki – beliebte Quarkkekse aus sowjetischen Kantinen

Tworog-Korzhiki – beliebte Quarkkekse aus sowjetischen Kantinen

This post is also available on: English

Diese Tworog-Korzhiki schmecken locker, zart und himmlisch lecker. Die großen Quarkkekse stammen noch aus der Sowjetzeit, wurden damals in vielen Kantinen verkauft und von Kindern sowie Erwachsenen geliebt. Hier zeige ich dir, wie du sie ganz einfach und schnell zu Hause selber backen kannst. Ein ausführliches Tworog-Korzhiki Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Beliebtes Quarkgebäck aus der Sowjetzeit

Die Sowjetzeit war reich an Korzhiki – großen Keksen in verschiedenen Formen und Geschmacksrichtungen. Auch die Tworog-Korzhiki gehörten dazu. Sie wurden in Schul- und Unternehmenskantinen sowie Bäckereien angeboten. Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben die großen Quarkkekse geliebt.

Sowjetische Quarkkekse

Was kann ich statt Tworog nehmen?

Tworog kannst du in russischen Läden und einigen deutschen Supermärkten kaufen. Außerdem ist es sehr einfach Tworog selber zu machen. Alternativ kannst du die Kekse mit Quark oder Hüttenkäse backen. Wenn du Quark verwendest, brauchst du eventuell mehr Mehl für den Teig, was den Geschmack der Korzhiki leider negativ beeinflussen könnte. Quark musst du dann nicht pürieren, sondern kannst ihn so direkt verwenden. Wenn du Hüttenkäse für das Rezept nimmst, lass am besten vorher die überschüssige Flüssigkeit davon durch einen Passiertuch** abfließen.

Tworog-Korzhiki servieren und aufbewahren

Die Tworog-Korzhiki sind ideal zum Naschen zwischendurch statt gewöhnliche Kekse. Köstlich schmecken sie außerdem mit einem Glas (Pflanzen-)Milch, mit einer Tasse Kaffee oder Tee zum Nachtisch nach dem Essen. Bewahre die großen Quarkkekse bei Zimmertemperatur luftdicht verpackt auf, damit sie nicht austrocknen. So bleiben sie ziemlich lange frisch und lecker.

Korzhiki mit Tworog

Die Tworog-Korzhiki sind

  • locker,
  • zart,
  • grobporig,
  • weich,
  • unheimlich lecker,
  • nicht zu süß,
  • lange haltbar,
  • einfach und schnell zu backen,
  • ideal zum Naschen zwischendurch oder zum Nachtisch mit Kaffee, Tee, Milch,
  • beliebte Quarkkekse der Sowjetzeit.

Sowjetisches Tworog-Korzhiki Rezept

Das Tworog-Korzhiki Rezept ist sehr einfach und schnell. Dafür musst du nur den Quarkteig kneten, ihn in große Kekse schneiden und sie in den Backofen schieben. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du für das Rezept brauchst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die sowjetischen Tworog-Korzhiki selber backen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für das Rezept benötigst du

  • Tworog – püriert,
  • zimmerwarme Butter,
  • Zucker**,
  • großes Ei – verquirlt,
  • Mehl**,
  • Speisesoda**,
  • etwas Vanille und Salz.

Tworog-Korzhiki backen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst schlägst du Tworog, Butter, Zucker, Vanille und Salz auf. Dann fügst du Ei hinzu, wobei du etwas davon zum Bestreichen übrig lässt, und schlägst noch kurz weiter. Danach rührst du Speisesoda unter. Und schließlich gibst du portionsweise Mehl dazu und knetest es zu einem weichen Teig.
  2. Den Teig rollst du nicht zu dünn aus, schneidest ihn in Vierecke, bestreichst sie mit den zur Seite gestellten Eiresten und backst die großen Quarkkekse bei 170 °C ca. 25 Minuten. Fertig!

Große Quarkkekse

Tworog-Korzhiki backen: Tipps und Tricks

  • Solltest du keine Möglichkeit haben, Tworog zu kaufen oder selber zu machen, kannst du alternativ Quark oder Hüttenkäse nehmen.
  • Die Zuckermenge kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen, vor allem abhängig davon, wieviel Feuchtigkeit dein Tworog enthält. Füge das Mehl deswegen portionsweise hinzu, bis der Teig die richtige Konsistenz bekommt. Er soll sehr weich, nicht klebrig und auf keinen Fall zu fest oder trocken sein.
  • Knete den Teig nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz und auf keinen Fall zu lange. Sonst könnten die Quarkkekse nach dem Backen nicht locker und weich, sondern fest und trocken schmecken.
  • Rolle den Teig nicht zu dünn, sondern mindestens 1 cm dick aus. Sonst könnten die Tworog-Korzhiki auch in diesem Fall trocken schmecken.
  • Backe die Tworog-Korzhiki nicht länger als nötig. Prüfe mit einem Zahnstocher, ob sie fertig gebacken sind.

Hast du die sowjetischen Tworog-Korzhiki nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die großen Quarkkekse gelungen und geschmeckt haben.

Appetit auf mehr süßes Gebäck aus der Sowjetzeit bekommen? Probiere doch:

Tworog-Korzhiki – beliebte Quarkkekse aus sowjetischen Kantinen

Tworog-Korzhiki

Die Tworog-Korzhiki schmecken locker, zart und himmlisch lecker. Die großen Quarkkekse stammen noch aus der Sowjetzeit, wurden damals in vielen Kantinen verkauft und von Kindern sowie Erwachsenen geliebt. Nach diesem Rezept kannst du sie ganz einfach und schnell zu Hause selber backen.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch, Sowjetisch
Portionen 12 Korzhiki

Zutaten
  

  • 220 g Tworog
  • 190 g Zucker**
  • 75 g Butter zimmerwarm
  • 1/2 Ei groß
  • ca. 320 g Mehl**
  • 3 g Speisesoda** (Natron)
  • 8 g Vanillezucker
  • 1/2 TL Salz
  • Mehl für die Arbeitsfläche

zum Bestreichen

  • 1/2 Ei

Anleitungen
 

  • Verquirle 1 Ei und teile es in zwei Portionen.
  • Püriere Tworog zu einer cremigen Masse.
  • Gib Tworog, weiche Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz in eine Rührschüssel und schlage es ca. 5 Minuten lang auf, damit sich der Zucker möglichst auflöst.
  • Gib 1/2 Ei dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.
  • Gib Speisesoda dazu und verrühre es kurz.
  • Gib portionsweise Mehl dazu und knete es kurz und zügig zu einem weichen Teig.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 - 1,2 cm dick zu einem Rechteck aus und schneide ihn in kleinere Vierecke.
  • Lege die Teiglinge mit etwas Abstand voneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und bestreiche sie mit dem restlichen 1/2 Ei.
  • Zeichne mit einer Gabel Linien kreuzweise auf jedem Teigling und backe die Korzhiki im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 25 Minuten.

Notizen

  • Die Zuckermenge kann man nach Geschmack anpassen.
  • Die angegebene Mehlmenge kann abweichen, vor allem abhängig davon, wieviel Feuchtigkeit der Tworog enthält. Das Mehl deswegen portionsweise hinzufügen, bis der Teig die richtige Konsistenz bekommt. Er soll sehr weich, nicht klebrig und auf keinen Fall zu fest oder trocken sein.
  • Den Teig nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz und auf keinen Fall zu lange kneten. Sonst könnten die Quarkkekse nach dem Backen nicht locker und weich, sondern fest und trocken schmecken.
  • Den Teig nicht zu dünn, sondern mindestens 1 cm dick ausrollen. Sonst könnten die Tworog-Korzhiki auch in diesem Fall trocken schmecken.
  • Die Tworog-Korzhiki nicht länger als nötig backen. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob sie fertig gebacken sind.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen der Tworog-Korzhiki oben im Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Zeen Social Icons