Anzeige
InRezepte

Torte “Murawejnik” – Rezept für russischen Kuchen “Ameisenhaufen”

Russische Torte Murawejnik

Die Torte “Murawejnik” (übersetzt “Ameisenhaufen”) hat die Form eines Ameisenhaufens. Daher kommt auch der Name des Kuchens. Die Torte besteht aus gebackenen Teigbröseln, die mit karamellisierter gezuckerter Kondensmilch und Honig sozusagen zusammengeklebt werden. Von außen bestreut man die Torte “Murawejnik” mit Mohn, was Ameisen darstellt. Wer keinen Honig mag, kann ihn weglassen. Die Torte ist nicht nur hübsch anzuschauen, sondern schmeckt auch sehr lecker und ist perfekt zum Tee, Kaffee oder für eine Feier.

Rezept für Torte “Murawejnik”

Zutaten

für den Teig

  • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
  • 100 g Sauerrahm
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 15 g Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • ca. 520 g Mehl

für die Creme

  • 397 g karamellisierte gezuckerte Kondensmilch
  • 80 g Butter
  • 2 EL Honig

zum Verzieren

  • etwas Honig
  • etwas Mohn

Bestelle Zutaten online bei** Rewe

Backzubehör

Zubereitung

Bereite zuerst den Teig für den Kuchen “Ameisenhaufen” zu.

Schritt 1: Gib Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in eine Schüssel und vermische alles.

Mehl, Zucker, Backpulver, Salz für Torte Murawejnik vermischen

Schritt 2: Gib Butter dazu und hacke es fein.

Butter mit Mehl verkneten für Torte Murawejnik

Schritt 3: Gib Eier und Sauerrahm dazu und knete alles zu einem weichen Teig.

Teig für Torte Murawejnik (Ameisenhaufen)

Schritt 4: Teile den Teig in fünf gleich große Stücke, gib sie in eine Schüssel, decke sie zu und stelle sie für 1 Stunde in den Kühlschrank und anschließend für 20 Minuten ins Gefrierfach.

Teig für Torte Murawejnik in Stücke teilen

Schritt 5: Reibe jedes Teigstück grob, verteile den Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 20 Minuten. Lass ihn anschließend abkühlen.

Teig für Torte Murawejnik reiben

Schritt 6: Zerbrösele den Teig danach und gib die Brösel in eine Schüssel.

Teig für Torte Murawejnik (Ameisenhaufen) zerbröseln

Nun wird die Creme für die Torte “Murawejnik” zubereitet.

Schritt 7: Gib karamellisierte gezuckerte Kondensmilch und Butter in eine Schüssel oder einen kleinen Kochtopf und erwärme es unter Rühren, bis sich die Butter auflöst und die Kondensmilch flüssig wird.

Karamellisierte Kondensmilch, Butter für Torte Murawejnik verrühren

Schritt 8: Gib Honig dazu und rühre es um.

Creme für Torte Murawejnik (Ameisenhaufen)

Schon ist die Creme fertig.

Schritt 9: Gib die Creme zu den Teigbröseln und vermische sie vorsichtig.

Creme und Bröseln für Torte Murawejnik vermischen

Schritt 10: Forme aus der Masse auf einem flachen Teller einen “Ameisenhaufen”.

Torte Murawejnik (Ameisenhaufen) formen

Schritt 11: Verziere die Torte mit etwas Honig und bestreue sie mit Mohn.

Torte Murawejnik mit Mohn, Honig verzieren

Schritt 12: Lass den Kuchen “Ameisenhaufen” ca. 2 Stunden bei Zimmertemperatur stehen und stelle ihn danach ca. 1 Stunde kalt.

Anschließend kannst du die köstliche Torte “Murawejnik” servieren.

Russische Torte Ameisenhaufen

Russische Torte Murawejnik

Murawejnik

Auch lecker:

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Torte "Murawejnik" – Rezept für russischen Kuchen "Ameisenhaufen"
Autor
veröffentlicht am
Bewertung
51star1star1star1star1star Based on 3 Review(s)
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Leckere Rezepte, traumhafte Reiseziele, Gesundheitstipps & mehr per E-Mail