Torte „Gusinye lapki“ – Rezept für sowjetische Schokotorte mit Kirschen

Torte "Gusinye lapki" – Rezept für sowjetische Schokotorte mit Kirschen

This post is also available on: English

Fluffiges Biskuit, süße Schoko-Buttercreme, fruchtige Sauerkirschen und zarte Schokoladenglasur vereint in sich die beliebte sowjetische Torte „Gusinye lapki“. Sie schmeckt cremig, süß-säuerlich, weich, schokoladig – einfach himmlisch lecker. Die Torte, die früher in vielen sowjetischen Konditoreien angeboten wurde, kannst du nach meinem Rezept zu Hause selber machen. Sie ist perfekt für einen besonderen Anlass oder für den Nachmittagskaffee am Wochenende. Ein ausführliches Rezept für die sowjetische Torte „Gusinye lapki“ mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Aus der goldenen Sammlung sowjetischer Tortenrezepte

Die Torte „Gusinye lapki“ stammt aus der Sowjetzeit und gehörte damals zum Sortiment vieler sowjetischer Konditoreien. Nach diesem Rezept kannst du sie zu Hause selber zubereiten. Katapultiere dich mit dem Geschmack der selbstgemachten Kirschtorte zumindest für eine kurze Zeit zurück in die Sowjetunion und hole dir das schöne nostalgische Gefühl.

Sowjetische Torte "Gusinye lapki"

Was bedeutet der Name der Torte?

„Gusinye lapki“ heißt aus dem Russischen übersetzt “Gänse-Latschen”. Der Name kommt davon, dass die Torte mit dem Muster in Form von kleinen Gänse-Latschen aus der Schokoglasur verziert ist. Sie werden mit einem Spritzbeutel auf die Torte gespritzt, nachdem die Oberfläche mit Schokoladenglasur überzogen wurde. Die Torte „Gusinye lapki“ hat zwar nichts mit den Quarkplätzchen „Gänse-Latschen“ zu tun, schmeckt aber genauso lecker.

Eine Kombination aus Biskuit, Schoko-Buttercreme und Kirschen

Die sowjetische Torte „Gusinye lapki“ besteht aus einem fluffigen Biskuitboden. Er kombiniert perfekt mit der zarten Schoko-Buttercreme. Sauerkirschen geben der Torte eine fruchtige und säuerliche Note. Die Glasur sorgt für noch mehr Schokoladengeschmack in der Torte.

Sowjetische Schoko-Torte mit Sauerkirschen

Rezept für die Torte „Gusinye lapki“

Das Rezept für die sowjetische Torte „Gusinye lapki“ ist gar nicht schwierig, erfordert aber einige Arbeitsschritte. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür benötigst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Torte „Gusinye lapki“ selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für das Biskuit brauchst du nur

Für die Creme werden benötigt

  • Sahne,
  • zimmerwarme Butter,
  • Zucker**,
  • Kakaopulver**,
  • Vanille
  • und eventuell etwas Likör.

Für die Kirschfüllung brauchst du

  • tiefgefrorene Sauerkirschen – für etwa 4 Stunden in Likör eingelegt und dann abgetropft.

Zum Tränken des Biskuits benötigst du

  • Wasser,
  • Zucker**
  • und eventuell etwas Likör.

Für die Schokoglasur kommen noch dazu

Torte „Gusinye lapki“ selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Für das Biskuit schlägst du Eier mit Zucker luftig auf und hebst dann Mehl mit Maisstärke unter. Den Teig gibst du in eine Backspringform, backst das Biskuit bei 180 °C ca. 25 Minuten und lässt es auskühlen.
  2. Für den Zuckersirup zum Tränken des Biskuits kochst du Wasser mit Zucker kurz auf, lässt es auskühlen und rührst eventuell noch Likör unter.
  3. Für die Creme kochst du zuerst kurz aus Sahne und Zucker einen Sahnesirup und lässt es auskühlen. Danach schlägst du Butter mit Vanille luftig auf, fügst portionsweise den Sahnesirup, danach Kakaopulver und am Ende je nach Geschmack Likör hinzu und schlägst es zu einer homogenen Creme auf.
  4. Nun schneidest du das Biskuit längs in zwei Tortenböden und tränkst sie mit dem Zuckersirup. Auf einem der Tortenböden verteilst du die Hälfte der Creme, dann die Sauerkirschen und danach die restliche Creme. Nun platzierst du den zweiten Tortenboden darauf und überziehst die Torte mit der Glasur aus geschmolzenen Schokolade und Butter. Anschließend dekorierst du die Torte beliebig und stellst sie 1 Stunde kalt. Fertig!

Torte “Gänse-Latschen”

Torte „Gusinye lapki“ selber machen: Tipps und Tricks

  • Du kannst Sauerkirschen auch über Nacht in Likör einlegen und dann abtropfen lassen, solange du die anderen Komponenten für die Torte vorbereitest.
  • Die Flüssigkeit, die nach dem Abtropfen der Kirschen übrig bleibt, ergibt einen leckeren Kirschlikör, den du trinken oder zum Backen verwenden kannst.
  • Wenn du die Torte ohne Alkohol machen willst, lass tiefgefrorene Sauerkirschen einfach auftauen und gründlich abtropfen. Alkohol in der Creme und dem Zuckersirup kannst du einfach weglassen.
  • Du kannst im Biskuit Maisstärke durch Mehl ersetzen. Maisstärke sorgt dafür, dass das Biskuit noch zarter schmeckt.
  • Zum Backen des Biskuits brauchst du eine Ø 24 cm große Backspringform**.
  • Das Biskuit kannst du auch am Vortag backen und über Nacht luftdicht verpackt, nachdem es komplett abgekühlt ist, bei Zimmertemperatur aufbewahren.
  • Butter, der Sahnesirup und Likör müssen vor dem Aufschlagen zur Creme zimmerwarm sein und alle drei etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich gut verbinden können.
  • Als Vanille gehen unter anderem Vanillezucker, Vanillepulver**, Vanilleextrakt oder Vanilleschotte** ausgekratzt.

Video für das Torte „Gusinye lapki“ Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für das Torte „Gusinye lapki“ Rezept. Da kannst du dir genau anschauen, wie du die sowjetische Schokotorte mit Sauerkirschen selber machst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du die Torte „Gusinye lapki“ nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die sowjetische Schokotorte mit Sauerkirschen gelungen und geschmeckt hat.

Appetit auf mehr sowjetische Torten bekommen? Probiere doch:

Torte "Gusinye lapki" – Rezept für sowjetische Schokotorte mit Kirschen

Torte "Gusinye lapki"

Fluffiges Biskuit, süße Schoko-Buttercreme, fruchtige Sauerkirschen und zarte Schokoladenglasur vereint in sich die beliebte sowjetische Torte "Gusinye lapki". Sie schmeckt cremig, süß-säuerlich, weich, schokoladig – einfach himmlisch lecker. Die Torte, die früher in vielen sowjetischen Konditoreien angeboten wurde, kannst du nach diesem Rezept zu Hause selber machen. Sie ist perfekt für einen besonderen Anlass oder für den Nachmittagskaffee am Wochenende.
Vorbereitungszeit 1 Std. 10 Min.
Zubereitungszeit 35 Min.
Ruhezeit 5 Stdn.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch, Sowjetisch
Portionen 12

Equipment

  • Ø 24 cm große Backspringform
  • Spritzbeutel mit Stern- und Lochtülle

Zutaten
  

für den Teig

für die Creme

  • 200 g Sahne
  • 200 g Butter zimmerwarm
  • 150 g Zucker**
  • 20 g Kakaopulver**
  • 1 EL Likör zimmerwarm (z.B. Likör von eingelegten Kirschen)
  • Vanille

für die Kirschfüllung

  • 350 g Sauerkirschen tiefgefroren
  • 150 ml Likör beliebig

für den Zuckersirup

  • 40 ml Wasser
  • 20 g Zucker**
  • 2 EL Likör (z.B. Likör von eingelegten Kirschen)

für die Schokoglasur

zum Verzieren

  • ca. 35 g Bitterschokolade fein gehackt
  • etwas Bitterschokolade für "Gänse-Latschen"
  • frische Süßkirschen alternativ

Anleitungen
 

Zubereitung der Kirschfüllung

  • Gib tiefgefrorene Sauerkirschen in einen Behälter und übergieße sie mit Likör, ohne sie vorher aufzutauen. Lass sie mindestens 4 Stunden ziehen und tropfe sie anschließend gründlich ab.

Zubereitung des Teiges

  • Lege den Boden der Backspringform mit Backpapier aus und fette den Rand mit Butter ein.
  • Schlage Eier und Zucker zu einer luftigen hellen Masse auf.
  • Vermische Mehl mit Maisstärke und hebe es der Eier-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger dickflüssiger Teig entsteht.
  • Gib den Teig in die Backform und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 25 Minuten. Lass das Biskuit anschließend in der Backform etwas abkühlen, hole es raus und lass es komplett auskühlen.

Zubereitung des Zuckersirups

  • Koche Wasser und Zucker unter ständigem Rühren kurz auf und lass den Zuckersirup abkühlen.
  • Gib Likör dazu und verrühre es.

Zubereitung der Creme

  • Gib Sahne und Zucker in einen Kochtopf mit dickem Boden und bringe es unter ständigem Rühren zum Kochen, sodass sich der Zucker vor dem Kochen auflöst. Köchele den Sahnesirup anschließend unter gelegentlichem Rühren ca. 10 Minuten, bis er leicht angedickt ist, und lass ihn unter gelegentlichem Rühren auf Zimmertemperatur abkühlen.
  • Schlage Butter mit Vanille ca. 5 Minuten lang zu einer luftigen Masse auf.
  • Gib den Sahnesirup portionsweise dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Creme auf.
  • Gib Kakaopulver dazu und schlage es zu einer homogenen Schokocreme auf.
  • Gib Likör dazu und schlage es nochmal kurz zu einer homogenen Creme auf.

Zubereitung der Torte

  • Schneide das Biskuit längs in zwei gleich dicke Tortenböden.
  • Tränke die beiden Tortenböden mit dem Zuckersirup.
  • Lass eventuell etwas Creme zum Verzieren übrig und stelle sie erstmal zur Seite. Bestreiche einen der beiden Tortenböden mit der Creme, verteile Sauerkirschen darauf und bestreiche sie oben mit der restlichen Creme. Platziere den zweiten Tortenboden darauf.

Zubereitung der Schokoglasur

  • Schmilz Schokolade zusammen mit Butter.
  • Verteile die Schokoglasur oben auf der Torte und bestreiche die Seiten der Torte leicht mit der Glasur. Bestreue die Seiten anschließend sofort mit der fein gehackten Bitterschokolade. Lass die Schokoglasur kurz im Kühlschrank trocknen.
  • Schmilz etwas Bitterschokolade und lass sie kurz abkühlen, damit sie weniger flüßig wird. Fülle die Schokolade in einen Spritzbeutel mit einer schmalen Lochtülle und zeichne Gänse-Latschen damit auf der Torte.
  • Verziere den Rand der Torte oben mit der zur Seite gestellten Creme, indem du sie in den Spritzbeutel mit der Sterntülle füllst und hügelweise spritzt.
  • Dekoriere die Torte alternativ noch mit frischen Süßkirschen und stelle sie 1 Stunde kalt.

Notizen

  • Man kann Sauerkirschen auch über Nacht in Likör einlegen und dann abtropfen lassen, solange man die anderen Komponenten für die Torte vorbereitet.
  • Wenn man die Torte ohne Alkohol machen will, lässt man tiefgefrorene Sauerkirschen einfach auftauen und gründlich abtropfen. Alkohol in der Creme und dem Zuckersirup kann man einfach weglassen.
  • Zum Backen des Biskuits braucht man eine Ø 24 cm große Backspringform**.
  • Butter, der Sahnesirup und Likör müssen vor dem Aufschlagen zur Creme zimmerwarm und alle drei etwa die gleiche Temperatur haben, damit sie sich gut verbinden können.
  • Als Vanille gehen unter anderem Vanillezucker, Vanillepulver**, Vanilleextrakt oder Vanilleschotte** ausgekratzt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der Torte "Gusinye lapki" oben im Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Zeen Social Icons