Torte „Damskij kapriz“ – die im Geschmack vielseitigste der Welt

Torte "Damskij kapriz" – die im Geschmack vielseitigste der Welt

This post is also available on: English

Kein Kuchen vereint in sich so viele Geschmacksrichtungen, wie die Torte „Damskij kapriz“ (übersetzt „Lady’s Laune“) es tut. Sie besteht aus vier Tortenböden, von denen jeder mit unterschiedlichen Füllungen verfeinert ist. Vollkommen macht den Geschmack der Torte die Creme mit Karamellgeschmack. Das Tortenrezept kann dabei beliebig abgeändert werden, so wie sich die Laune einer Dame von einem Moment auf den anderen eben ändert. Ein ausführliches Rezept für die Torte „Damskij kapriz“ mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Viele Namen – eine Torte

Die Torte „Damskij kapriz“, was aus dem Russischen übersetzt „Lady’s Laune“ bedeutet, ist noch unter vielen weiteren Namen bekannt. Dazu zählen unter anderem „Korolewskij“ („Die Königliche“), „Bednyj ewrej“ („Der arme Jude“), „General“ („Der General“) und „Skazka“ („Das Märchen“). Jede sowjetische Familie kannte den Kuchen unter einem anderen Namen. Dabei handelte es sich um eine und dieselbe Torte. Der Name „Damskij kapriz“ passt aber vermutlich am besten zur Torte, so launisch und vielseitig wie sie im Geschmack sein kann.

Russische Torte "Damskij kapriz"

Woher stammt die Torte „Damskij kapriz“?

Die Geschichte der Torte „Damskij kapriz“ ist leider verloren gegangen. Man weiß nicht mehr, wer den Kuchen erfunden hat. Er ist schon seit geraumer Zeit bekannt. Bereits in der Sowjetunion war die Torte berühmt. Damals gehörte sie aber nicht zu den klassischen Torten, die nach GOST zubereitet und in den sowjetischen Konditoreien angeboten wurden, sondern zählte zu den beliebten hausgemachten Kuchen. So wird vermutet, dass die Torte „Damskij kapriz“ eine Hausfrau kreiert hat, die ihr launisches Verhalten in dem Moment in etwas Leckeres verwandeln wollte.

Die geschmacklich vielfältigste Torte der Welt

Die Torte „Damskij kapriz“ kann man zu den vielseitigsten Torten der Welt zählen. Denn ich kenne keinen anderen Kuchen, der so viele verschiedene Geschmacksrichtungen in sich vereint. Jeder Tortenboden des Kuchens „Lady’s Laune“, und davon gibt es vier Stück – oder nach deiner Stimmung auch mehr, hat seinen eigenen Geschmack. Die Tortenböden werden perfekt mit der köstlichen Creme ergänzt, die dem Kuchen noch eine Karamellnote gibt. So schmeckt die Torte „Damskij kapriz“ nach Karamell, Nuss, Schokolade, Trockenfrüchten, Mohn – oder je nach deiner Laune nach etwas komplett anderes. Außerdem ist sie unglaublich cremig, zart, fluffig und saftig.

Einzigartige Optik

Nicht nur im Geschmack, sondern auch in ihrer Optik ist die Torte „Damskij kapriz“ einzigartig. Die vier farblich unterschiedliche dicke Tortenböden und die zarte Creme dazwischen machen den Kuchen zu einem süßen Hingucker auf dem Esstisch. Er passt somit perfekt für einen besonderen Anlass und wird deine Gäste auf einer Feier garantiert begeistern.

Torte "Korolewskij"

Geschmacksrichtungen der Tortenböden

Ich habe einen der vier Tortenböden mit Walnüssen gebacken. In den zweiten Tortenboden kam Mohn. Der dritte Tortenboden enthält getrocknete Aprikosen und Pflaumen. Und der vierte Tortenboden wurde mit Schokogeschmack und Rosinen zubereitet. Das sind die vier klassischen Füllungen, die oft verwendet, dabei aber unterschiedlich miteinander kombiniert werden. Stattdessen kannst du die Tortenböden auch komplett anders verfeinern. Wenn du zum Beispiel keine Rosinen magst, dann lass sie einfach weg und verwende stattdessen Kokosraspeln. Oder wie wäre es mit Cranberries statt Soft-Aprikosen und -Pflaumen? Ersetze Walnüsse unter anderem mit Haselnüssen, Mandeln oder Cashewkernen.

Alternative Creme-Rezepte

Was die Creme für die Torte „Lady’s Laune“ angeht, gibt es dafür viele verschiedene Rezepte. Ich habe sie mit Sahne und karamellisierter gezuckerter Kondensmilch gemacht. Hier sind noch einige alternative Rezeptideen für die Creme, die auch gerne verwendet werden.

Buttercreme

Manchmal wird die Creme für die Torte „Damskij kapriz“ aus Butter und karamellisierter gezuckerter Kondensmilch zubereitet. Dafür schlägst du die beiden Zutaten zusammen zu einer luftig cremigen Masse auf. Mit den Proportionen zwischen Butter und Kondensmilch kannst du dabei beliebig experimentieren. Nimm die beiden Komponenten zum Beispiel im Verhältnis 1:1. Wenn du die Creme lieber fester und weniger süß magst, dann verwende etwas mehr Butter und weniger Kondensmilch. Willst du die Creme lieber zarter und süßer haben, musst du umgekehrt weniger Butter und mehr karamellisierter gezuckerter Kondensmilch nehmen.

Schmandcreme

Oft bereitet man die Torte „Lady’s Laune“ mit einer Schmandcreme zu, die nur aus Schmand und Puderzucker besteht. Dafür verrührt man die beiden Komponenten miteinander, wobei die Puderzuckermenge nach Geschmack angepasst werden kann, und schon ist die Creme fertig. Damit habe ich übrigens meine Medovik Torte gemacht.

Butter-Schmandcreme

Auch eine Kombination aus Butter- und Schmandcreme ist für die Torte „Damskij kapriz“ möglich. Dafür schlägst du Butter und karamellisierte gezuckerte Kondensmilch luftig auf und rührst danach etwas Schmand der Masse unter. So bekommt die Creme eine leicht säuerliche Note.

Sahne-Schmandcreme

Alternativ kannst du die Creme für die Torte „Lady’s Laune“ aus Sahne, Schmand und Puderzucker machen. Sahne und Puderzucker schlägst du cremig auf, fügst dann portionsweise Schmand hinzu und schlägst es jedes mal zu einer homogenen Creme auf. Dabei nimmst du soviel Puderzucker, wie süß du die Creme haben willst. Sahne und Schmand kommen etwa im Verhältnis 1:1.

Kuchen "Bednyj ewrej"

Tränken der Tortenböden – Ideen

Da die Tortenböden des Kuchens „Damskij kapriz“ eine etwas festere Konsistenz haben, werden sie oft getränkt, damit sie am Ende saftiger und weicher schmecken. Auch dafür gibt es verschiedene Rezeptideen. Ich habe die Tortenböden mit Sauerrahm getränkt. Da meine Creme mit Sahne zubereitet wird, verleiht Sauerrahm der Torte zusätzlich eine säuerliche Note und macht sie noch interessanter im Geschmack. Wenn du zum Beispiel den Kuchen mit einer Schmandcreme machst, kannst du die Tortenböden mit einem gewöhnlichen Zuckersirup tränken. Auch einen Milch- oder Sahnesirup – eine Mischung aus Zucker und Milch beziehungsweise Sahne – kannst du zum Tränken verwenden.

Sei launisch – kreiere Torte, die nach deiner Stimmung schmeckt

Mit diesem Tortenrezept kannst du dich richtig austoben. Kreiere einfach einen Kuchen nach deiner Stimmung. Verwende verschiedene Füllungen für die Tortenböden. Mache drei, vier oder so viele Schichten, wie du willst. Bereite die Torte mit Sahne-, Schmand-, Buttercreme oder einer Kombination davon zu. Tränke die Tortenböden mit einem beliebigen Sirup oder lass das Tränken komplett weg. Dekoriere den Kuchen nach Lust und Laune.

Die Torte „Damskij kapriz“ ist

  • cremig,
  • saftig,
  • luftig,
  • zart,
  • unheimlich lecker,
  • sehr vielseitig im Geschmack,
  • beliebig abwandelbar,
  • einfach selber zu machen,
  • ein süßer Hingucker auf dem Esstisch,
  • ideal für eine Party oder einen Nachmittagskaffee mit der Familie,
  • beliebter hausgemachter Klassiker der sowjetischen Küche.

Kuchen "General"

Einfaches Rezept für die Torte „Damskij kapriz“

Auch wenn der Kuchen kompliziert aussieht, und das Rezept sich zu lange liest, ist es ziemlich einfach die Torte selber zu machen. Der Rührteig für jeden Tortenboden ist schnell gemacht. Es sind außerdem nur vier Tortenböden, die einzeln gebacken werden müssen. Die Creme besteht aus nur zwei Zutaten und ist im Handumdrehen aufgeschlagen. Danach setzt du nur noch die Torte zusammen.

Torte „Damskij kapriz“ selber machen: Tipps und Tricks

  • Rühre den Teig jedes Mal nicht zu lange, sondern nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz. Lass den Teig nicht ruhen, sondern backe den Tortenboden direkt nach der Zubereitung des Teiges dafür.
  • Du kannst die Tortenböden mit beliebigen Nüssen, Trockenfrüchten, Kokosraspeln, und so weiter verfeinern.
  • Als Vanille gehen zum Beispiel Vanilleschote** ausgekratzt, Vanillezucker, Vanilleextrakt.
  • Zum Backen der Tortenböden benötigst du eine Ø 24 cm große Backspringform, die du online zum Beispiel bei** Amazon oder Otto bestellen kannst.
  • Prüfe mit einem Zahnstocher, ob der jeweilige Tortenboden fertig gebacken ist.
  • Statt mit Sauerrahm kannst du die Tortenböden mit Zucker- oder Milchsirup tränken.
  • Statt mit der Sahnecreme kannst du die Torte „Damskij kapriz“ mit einer Schmand- oder Buttercreme machen. Siehe dazu meine Notizen hier oben.

Hast du die Torte „Damskij kapriz“ nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir dieser vielfältige Kuchen gelungen und geschmeckt hat.

Nicht genug von leckeren Tortenrezepten aus der Sowjetzeit? Probiere noch:

Torte "Damskij kapriz" – die im Geschmack vielseitigste der Welt

Torte „Damskij kapriz“

Kein Kuchen vereint in sich so viele Geschmacksrichtungen, wie die Torte "Damskij kapriz" (übersetzt "Lady's Laune") es tut. Sie besteht aus vier Tortenböden, von denen jeder mit unterschiedlichen Füllungen verfeinert ist. Vollkommen macht den Geschmack der Torte die Creme mit Karamellgeschmack. Dieses Tortenrezept kann dabei beliebig abgeändert werden, so wie sich die Laune einer Dame von einem Moment auf den anderen eben ändert.
Vorbereitungszeit 1 Std. 25 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Ruhezeit 2 Stdn. 30 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch, Sowjetisch
Portionen 12

Equipment

  • Ø 24 cm große Backspringform

Zutaten
  

für den 1. Tortenboden

für den 2. Tortenboden

für den 3. Tortenboden

für den 4. Tortenboden

für die Creme

zum Tränken der Tortenböden

  • 400 g Sauerrahm

Anleitungen
 

Zubereitung vom 1. Tortenboden

  • Lege die Backform mit Backpapier aus.
  • Schlage Ei, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen hellen Masse auf.
  • Gib Sauerrahm dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Maisstärke und Backpulver.
  • Hebe die trockene Mehlmischung der flüssigen Sauerrahm-Ei-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger dickflüssiger Teig entsteht.
  • Rühre geröstete und grob gehackte Walnüsse dem Teig unter.
  • Gib den Teig in die Backform und backe den Tortenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten. Hole ihn danach zusammen mit dem Backpapier aus der Backform raus und lass ihn auskühlen.

Zubereitung vom 2. Tortenboden

  • Lege die Backform mit Backpapier aus.
  • Schneide Soft-Aprikosen und Soft-Pflaumen in kleine Stücke.
  • Schlage Ei, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen hellen Masse auf.
  • Gib Sauerrahm dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Maisstärke und Backpulver.
  • Hebe die trockene Mehlmischung der flüssigen Sauerrahm-Ei-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger dickflüssiger Teig entsteht.
  • Rühre die Soft-Aprikosen und Soft-Pflaumen dem Teig unter.
  • Gib den Teig in die Backform und backe den Tortenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten. Hole ihn danach zusammen mit dem Backpapier aus der Backform raus und lass ihn auskühlen.

Zubereitung vom 3. Tortenboden

  • Wenn du ganzen, zum Backen unvorbereiteten Mohn (beachte dafür seine Verpackung) verwendest, übergieße ihn mit heißem Wasser, lass ihn 5 Minuten ziehen, gieße danach das Wasser ab und mahle den Mohn. Ich habe für das Backen bereits fertigen Mohn genommen.
  • Lege die Backform mit Backpapier aus.
  • Schlage Ei, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen hellen Masse auf.
  • Gib Sauerrahm dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Maisstärke und Backpulver.
  • Hebe die trockene Mehlmischung der flüssigen Sauerrahm-Ei-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger dickflüssiger Teig entsteht.
  • Rühre Mohn dem Teig unter.
  • Gib den Teig in die Backform und backe den Tortenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten. Hole ihn danach zusammen mit dem Backpapier aus der Backform raus und lass ihn auskühlen.

Zubereitung vom 4. Tortenboden

  • Lege die Backform mit Backpapier aus.
  • Schlage Ei, Zucker, Vanille und Salz zu einer luftigen hellen Masse auf.
  • Gib Sauerrahm dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Maisstärke, Kakaopulver und Backpulver.
  • Hebe die trockene Mehlmischung der flüssigen Sauerrahm-Ei-Zucker-Masse unter, sodass ein luftiger dickflüssiger Schoko-Teig entsteht.
  • Rühre Rosinen dem Schoko-Teig unter.
  • Gib den Schoko-Teig in die Backform und backe den Tortenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten. Hole ihn danach zusammen mit dem Backpapier aus der Backform raus und lass ihn auskühlen.

Zubereitung der Creme

  • Schlage Sahne cremig auf.
  • Rühre portionsweise karamellisierte gezuckerte Kondensmilch der Sahne unter.

Zubereitung der Torte

  • Schneide bei den vier Tortenböden eventuell einen schmalen unebenen Rand ab, trockne ihn etwas im Backofen und zerbrösele ihn fein.
  • Bestreiche die vier Tortenböden dünn mit Sauerrahm und lass ihn ca. 30 Minuten einziehen und etwas trocknen.
  • Bestreiche die Tortenböden nun großzügig mit der Creme und stapele sie in beliebiger Reihenfolge aufeinander.
  • Bestreiche die Torte an den Seiten mit der restlichen Creme, bestreue sie oben und an den Seiten mit den Bröseln und stelle sie mindestens 2 Stunden kalt.

Notizen

  • Den Teig nicht zu lange, sondern nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz rühren und nicht ruhen lassen, sondern den Tortenboden direkt nach der Zubereitung des Teiges dafür backen.
  • Statt mit Walnüssen, getrockneten Aprikosen und Pflaumen, Mohn, Rosinen kann man die Tortenböden mit anderen Nüssen, Trockenfrüchten, Kokosraspeln, und so weiter verfeinern.
  • Als Vanille gehen zum Beispiel Vanilleschote** ausgekratzt, Vanillezucker, Vanilleextrakt.
  • Mit einem Zahnstocher prüfen, ob der jeweilige Tortenboden fertig gebacken ist.
  • Statt mit Sauerrahm kann man die Tortenböden mit Zucker- oder Milchsirup tränken.
  • Statt mit der Sahnecreme kann man die Torte mit einer Schmand- oder Buttercreme machen. Siehe dazu meine Notizen hier oben.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der Torte "Damskij kapriz" oben im Beitrag.

    Zeen Social Icons