InReisen

Teufelstättkopf: wandern durch einzigartige & abwechslungsreiche Landschaft

Teufelstättkopf: wandern durch abwechslungsreiche Landschaft

Grüne Wiesen, riesige Steine, wurzelige Pfade und eine atemberaubende Aussicht entführen dich beim Wandern auf den Teufelstättkopf in eine andere Welt. Die Wanderung kannst du mit dem Ausflug in die Schleifmühlenklamm und der Wanderung auf den Pürschling kombinieren.

Wandern auf den Teufelstättkopf

Auf den Teufelstättkopf

Wanderung auf den Teufelstättkopf

Pfad auf den Teufelstättkopf

Infos für deinen Wanderurlaub in Bayern**

Über den Teufelstättkopf

Der Berg Teufelstättkopf ist 1.758 Meter hoch und liegt in den Ammergauer Alpen in Bayern. Von Schloss Linderhof, Oberammergau und Unterammergau führen Wanderwege über das Pürschlinghaus auf den Gipfel. Im Winter wird der Teufelstättkopf für Skitouren genutzt.

Wandern auf den Teufelstättkopf – Verlauf

Die Wanderung auf den Teufelstättkopf startet am Pürschling-Parkplatz in Unterammergau. Wenn du mit dem Zug kommst, läufst du zuerst durch das Dorf circa 1,5 Kilometer Richtung Schleifmühlenklamm. Der Weg dahin ist in Unterammergau ausgeschildert.

Auf einer breiten Forststraße geht es bergauf am Bach Schleifmühlenlaine entlang zuerst an der Schleifmühlenklamm vorbei durch den Wald. Alternativ kannst du auch den Weg durch die Klamm nehmen.

Bei der Abzweigung biegst du nach links Richtung Pürschling und Kolbensattel ab und überquerst später auf einer Brücke die Schleifmühlenlaine, die irgendwann in den Plattenberggraben übergeht. Nachdem du auch den Plattenberggraben überquert hast, erreichst die kleine Josephskapelle. Der Ausblickt wird auf dem weiteren Wanderweg immer schöner.

Sobald du beim Pürschlinghaus angekommen bist, nimmst du den Pfad auf den Teufelstättkopf, der hier ausgeschildert ist. Der schmale Pfad geht ab und zu in einen wurzeligen oder steinigen Weg über. Abwechselnd geht es flach und steil bergauf. Immer wieder wirst du mit einer traumhaften Aussicht belohnt.

Pfad vom Pürschlinghaus

Aussicht in den Bergen in Unterammergau

Teufelstättkopf Wanderung

Weg auf den Teufelstättkopf

Wandern vom Pürschlinghaus

Wanderpfad in Unterammergau in Bayern

Auf den Teufelstättkopf vom Pürschlinghaus

Teufelstättkopf in Unterammergau

Wanderung von Unterammergau

Bald siehst du schon das Gipfelkreuz vor dir. Der letzte Wegabschnitt ist sehr steinig und mit einem Drahtseil abgesichert. Hier musst du eventuell deine Hände benutzen, um vorwärts zu kommen. Einen atemberaubenden Ausblick kannst du auf dem Gipfel genießen.

Teufelstättkopf in Bayern

Teufelstättkopf

Steiniger Wanderpfad in den Bergen

Auf dem gleichen Weg geht es zurück nach Unterammergau.

Wanderung auf den Teufelstättkopf – über den Weg

Es handelt sich um eine mittelschwere Wanderung. Der Weg bis zum Pürschlinghaus verläuft auf einer gut begehbaren Forststraße. Danach geht er in einen schmalen Pfad über, der an einigen Stellen wurzelig, steinig ist und steil bergauf führt. Kurz vor dem Gipfel wird der Wanderweg noch anspruchsvoller. Ein gewisses Fitnesslevel, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für die Wanderung erforderlich. Bis zum Pürschlinghaus brauchst du etwa 2 Stunden. Ab hier sind es circa 30 Minuten bis zum Gipfel. Insgesamt solltest du etwa 4 – 4,5 Stunden für die Wanderung einplanen.

Anfahrt zum Ausgangspunkt der Wanderung

Mit den öffentlichen Verkehrsmitteln: Mit dem Zug fährst du etwa 1 Stunde von München Hauptbahnhof nach Murnau. In Murnau steigst du um und fährst weiter mit dem Zug circa 30 Minuten bis Unterammergau. Die Zugtickets gibt es online auf bahn.de**.

Mit dem Auto: Von München fährst du auf der A95 und dann auf der B2 nach Oberau. Dort biegst du nach rechts auf die B23 ab und fährst nach Unterammergau zum Wanderparkplatz. Es sind circa 90 Kilometer von München.

Weitere Wandertipps:

Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Leckere Rezepte, traumhafte Reiseziele, Gesundheitstipps & mehr per E-Mail

Bloggerei.de Gutscheincodes