InRezepte

Chlodnik / Swekolnik: Rezept für beliebte slawische kalte Rote-Bete-Suppe

Chlodnik / Swekolnik: Rezept für beliebte slawische kalte Rote-Bete-Suppe

This post is also available on: English

Leicht, erfrischend und so lecker – Swekolnik gehört zu einer der beliebtesten slawischen Sommersuppen. Eine Kombination aus knackigem Gemüse, frischen Kräutern und kaltem Rote-Bete-Sud sorgt für eine kulinarische Abkühlung an einem heißen Tag. Aber auch optisch verzaubert Cholodnik mit seiner Himbeerfarbe jeden am Esstisch. Hier zeige ich dir, wie du die kalte Rote-Bete-Suppe selber machst. Ein ausführliches Chlodnik Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was ist Swekolnik?

Swekolnik (auch Cholodnik oder Chlodnik) ist eine slawische Rote-Bete-Suppe, die kalt serviert wird und von der Konsistenz her einem Eintopf ähnlich ist. Verbreitet ist sie vor allem in Russland, Polen, Weißrussland, Litauen, Lettland, der Ukraine und gehört da zu den beliebten Sommersuppen. Es gibt viele verschiedene Chlodnik Rezepte. Die Hauptzutat bleibt aber in jedem Rezept gleich – das ist nämlich die Rote Bete. Die auffällige Himbeerfarbe ist das Markenzeichen der kalten Sommersuppe.

Swekolnik

Eine Suppe – viele Namen

Swekolnik, Chlodnik oder Cholodnik, kalter Borschtsch, Okroschka mit Rote Bete – bei so vielen Namen handelt es sich um ein und dieselbe Suppe. Swekolnik kommt vom Wort “Swekla” und heißt aus dem Russischen übersetzt “Rote Bete”. Dieser Name der Suppe ist wohl klar, denn ihre Hauptzutat ist Rote Bete. Chlodnik oder Cholodnik kommt vom Wort “holodnyj”, was übersetzt “kalt” bedeutet. Es handelt sich schließlich um eine kalte Suppe, daher auch der Name. Als kalter Borschtsch wird die Suppe eher umgangssprachlich bezeichnet. Genauso wie der klassische Borschtsch wird auch Swekolnik mit Rote Bete zubereitet, nur eben kalt serviert. Von den Zutaten und der Konsistenz her erinnert Chlodnik einen etwas an Okroschka – mit Ausnahme, dass er zusätzlich aus Rote Bete besteht. Auch der Name “Okroschka mit Rote Bete” hat sich damit geklärt.

Chlodnik – ideale kalte Sommersuppe

Wenn es draußen heiß ist, will man keine gewöhnlichen Suppen mehr auf dem Esstisch haben. Etwas Leichtes und Frisches soll her. Da kommt Chlodnik genau richtig! An einem warmen Sommertag sorgt die kalte Rote-Bete-Suppe für eine leckere Erfrischung auf deinem Teller, die noch dazu satt macht. Frische Gurken, aromatischer Dill und eiskalter Rote-Bete-Sud, eventuell mit etwas säuerlichem Kefir – klingt es nicht nach einer köstlichen Abkühlung?! Genau daraus besteht Cholodnik und geht damit als die perfekte Sommersuppe durch. Wenn du sie einmal probiert hast, wirst du dich garantiert sowohl in ihren Geschmack als auch ihr Aussehen verlieben.

Sommersuppe mit Rote Beete

Cholodnik mit Kefir, Schmand, Kwas und Co.

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, die festen Zutaten für die kalte Rote-Beete-Suppe zu verdünnen. Der klassische Swekolnik schmeckt süß-säuerlich. Diese Kombination aus Süße und Säure kann man mit unterschiedlichen Zutaten erreichen. Hier zähle ich dir einige Zubereitungarten für Cholodnik auf, die zum Verdünnen der restlichen Zutaten dienen.

Swekolnik mit Rote-Bete-Sud und Schmand

Die klassische Variante ist wohl Chlodnik mit dem Wasser, in dem Rote Bete gekocht wurde, zu zubereiten. Die klein geschnittene Gemüse, Eier und Kräuter werden dafür mit dem Rote-Bete-Sud vermischt. Anschließend kommt noch eine großzügige Portion Schmand in die Suppe rein. Für die Säure sorgt dabei etwas Essig oder Zitronensaft, der dem Sud hinzugefügt wird. Eine süße Note verleiht der Suppe Rote Bete und eventuell etwas Zucker, der auch dem Sud hinzugefügt werden kann.

Chlodnik mit Kefir und Rote-Bete-Sud

Viele bereiten Swekolnik mit Kefir zu. Dafür wird etwa die Hälfte vom Rote-Bete-Sud durch Kefir ersetzt, der für die säuerliche Geschmacksnote sorgt. Die Proportionen zwischen dem Rote-Bete-Sud und Kefir kannst du dabei beliebig anpassen. Je nach Geschmack nimmst du etwas mehr Kefir und dafür weniger Rote-Bete-Sud oder umgekehrt.

Kalte Rote-Bete-Suppe mit Kefir und Wasser 

Wenn du bereits gekochte Rote Bete aus dem Supermarkt für die kalte Sommersuppe verwendest, kannst du sie auch nur mit Kefir und Wasser oder Mineralwasser verdünnen. Die Proportionen kannst du selber bestimmen, abhängig davon wie cremig oder wie säuerlich du Swekolnik magst.

Cholodnik mit Kwas

Genauso wie Okroschka kannst du auch Chlodnik mit Kwas machen. In diesem Fall ersetzt du wieder etwas vom Rote-Bete-Sud durch Kwas. Oder wenn du bereits gekochte Rote Bete für die Suppe gekauft hast, verdünnst du sie nur mit dem Brotgetränk. Anschießend kommt noch etwas Schmand in die Suppe rein. Wenn du fertiges Kwas aus dem Supermarkt kaufst, achte auf den Zuckergehalt, damit die Rote-Bete-Suppe nicht zu süß schmeckt. Du kannst Kwas für Swekolnik auch selber machen. Im Beitrag Kwas – das beste Rezept für das erfrischende russische Brotgetränk zeige ich dir, wie es geht.

Kalte Rote-Bete-Suppe

Himbeerfarbener Hingucker auf dem Teller

Mit seiner Himbeerfarbe verzaubert Chlodnik jeden nicht nur mit seinem Geschmack, sondern auch mit seinem Aussehen. Denn wem fällt diese Farbe auf dem Esstisch schon nicht auf und animiert nicht zum Essen?! Diese Optik verdankt Swekolnik der Kombination aus der dunkelroten Rote Bete und dem weißen Schmand oder Kefir.

Chlodnik auf die Schnelle

Wenn es mal schnell gehen muss, und du keine Zeit hast, Rote Bete selber zu schälen, klein zu schneiden und zu kochen, kannst du vorgekochte Rote Bete aus dem Supermarkt für Swekolnik nehmen. Die musst du nur klein schneiden oder grob reiben. Verdünnt wird die kalte Rote-Bete-Suppe dann nicht mit dem Rote-Bete-Sud, sondern mit Kefir, Wasser mit Schmand oder Kwas. Ich finde, selbstgekochte Rote Bete schmeckt besser als gekaufte. Außerdem kannst du sie bis zur gewünschten Konsistent und damit nicht so weich, wie welche aus dem Supermarkt, kochen. Eine andere Möglichkeit wäre, rohe Rote Bete zu kaufen und zusammen mit der Schale im Backofen zu überbacken oder zu dünsten. Danach kannst du daraus Chlodnik machen. Wenn du also Rote Bete und Eier im voraus schon gekocht hast, geht die Zubereitung vom Swekolnik blitzschnell.

Kalte Rote-Bete-Suppe servieren und aufbewahren

Serviert wird Swekolnik frisch und richtig kalt als Hauptgericht zum Mittag- oder Abendessen. Dafür musst du den Rote-Bete-Sud nach dem Kochen gründlich abkühlen lassen – zuerst bei Zimmertemperatur und anschließend im Kühlschrank. Auch Kefir muss kalt sein, wenn du die Rote-Beete-Suppe damit machst. Du kannst Rote Bete und damit auch den Sud für die Sommersuppe einen Tag vorher, auch auf Vorrat kochen und im Kühlschrank einige Tage aufbewahren. Eier kannst du genauso schon vorher hartkochen. Vor dem Servieren schneidest du dann nur das Gemüse, die Kräuter sowie die Eier klein und verdünnst die Suppe nach deinem Geschmack mit dem Sud, Kefir und Co..

Serviert wird Chlodnik unter anderem mit gekochten Kartoffeln. Koche dafür ganze Kartoffeln gar und bestreue sie mit frischem, klein gehacktem Dill. Alternativ kannst du frisches Brot zur kalten Rote-Bete-Suppe reichen. Für die Schärfe kannst du etwas klein gehackten Knoblauch in die Suppe geben.

Cholodnik

Dieser Swekolnik ist

  • vegetarisch,
  • erfrischend,
  • leicht,
  • gesund,
  • sättigend,
  • frisch,
  • unglaublich lecker,
  • mit knackigem Gemüse,
  • mit aromatischen Kräutern,
  • mit seiner Himbeerfarbe ein Hingucker auf dem Esstisch,
  • einfach und schnell aus gängigen Zutaten zu zubereiten,
  • ideale kalte Sommersuppe,
  • Klassiker der slawischen Küche.

Chlodnik Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die kalte Rote-Beete-Suppe selber machen kannst, findest du weiter unten im Kasten-Rezept.

Wenn du Rote Bete und Eier bereits gekocht hast, geht die Zubereitung der Sommersuppe mit Rote Bete blitzschnell. Für das Chlodnik Rezept brauchst du

  • Rote Bete,
  • Gurken,
  • hartgekochte Eier,
  • Lauchzwiebeln,
  • Dill,
  • etwas Essig
  • sowie Salz.

Zum Servieren kommt noch Schmand dazu.

Swekolnik selber machen: so geht es

  1. Rote Bete schälen, in kleine Würfel schneiden und in Wasser mit etwas Essig und Salz kochen, bis sie gar ist. Den Sud zusammen mit Rote Bete gut abkühlen lassen.
  2. Gurken und hartgekochte Eier in Würfel schneiden, Kräuter klein hacken. Alles miteinander vermischen.
  3. Den Rote-Bete-Sud auf Suppenteller verteilen, die Kräuter-Gurken-Eier-Mischung dazugeben und Schmand hinzufügen. Fertig!

Chlodnik

Swekolnik selber machen: Tipps und Tricks

  • Statt Gurken und hartgekochte Eier in Würfel zu schneiden kannst du sie auch grob reiben.
  • Neben Gurken kannst du weiteres frisches Gemüse der Suppe hinzufügen. Zum Beispiel passen dafür Radieschen gut.
  • Der klassische Cholodnik wird mit Dill und Lauchzwiebeln zubereitet. Du kannst aber auch weitere frische Kräuter der kalten Rote-Bete-Suppe hinzufügen.
  • Beim Kochen der Rote Bete kannst du neben Salz auch etwas Zucker zum Sud geben. Ich habe Zucker in meinem Rezept weggelassen.
  • Die Essigmenge kannst du nach Geschmack anpassen, abhängig davon, wie säuerlich du die kalte Rote-Bete-Suppe magst.
  • Statt Essig kannst du Zitronensaft oder Gurkenwasser von Gewürzgurken nehmen. Füge es dann erst beim Servieren der Suppe nach Geschmack hinzu.
  • Rote Bete wird ins heiße Wasser zum Kochen gegeben, damit sie ihre Farbe besser dem Sud abgeben kann.
  • Statt Rote Bete in kleine Würfel zu schneiden, kannst du sie auch grob reiben. So wird sie beim Kochen schneller gar.

Hast du Swekolnik nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie dir der Chlodnik gelungen und geschmeckt hat.

Lust auf weitere leichte Gerichte für die heißen Sommertage? Probiere auch:

Swekolnik / Chlodnik / Cholodnik

Swekolnik / Chlodnik / Cholodnik

Leicht, erfrischend und so lecker – Swekolnik gehört zu einer der beliebtesten slawischen Sommersuppen. Eine Kombination aus knackigem Gemüse, frischen Kräutern und kaltem Rote-Bete-Sud sorgt für eine kulinarische Abkühlung an einem heißen Tag. Aber auch optisch verzaubert Cholodnik mit seiner Himbeerfarbe jeden am Esstisch. Nach diesem einfachen Rezept kannst du die kalte Rote-Bete-Suppe Chlodnik selber machen.
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Gericht Hauptgericht, Suppe
Land & Region Lettisch, Litauisch, Polnisch, Russisch, Ukrainisch, Weißrussisch
Portionen 4

Zutaten
  

  • 500 g Rote Bete (roh)
  • 230 g Gurken (kalt)
  • 2 Eier (hartgekocht und gut abgekühlt)
  • 2 Lauchzwiebeln
  • 1 Bund Dill
  • 750 ml Wasser
  • 10 ml Essig
  • Salz

zum Servieren

  • Schmand
  • Knoblauch klein gehackt (alternativ)

Anleitungen
 

  • Schäle Rote Bete und schneide sie in kleine Würfel.
  • Gib Wasser in einen Kochtopf und erhitze es. Gib Essig, 1 TL Salz und in Würfel geschnittene Rote Bete ins heiße Wasser und koche es, bis Rote Bete gar ist. Das dauert etwa 40 Minuten. (Die Kochzeit hängt stark davon ab, wie klein du die Rote Bete geschnitten hast, und wie weich du sie magst.) Lass den Sud zusammen mit Rote Bete bei Zimmertemperatur auskühlen und stelle ihn danach für mindestens ein paar Stunden in den Kühlschrank.
  • Schneide Gurken und hartgekochte Eier in kleine Würfel, hacke Zwiebeln und Dill klein. Gib alles in eine Rührschüssel und vermische es miteinander.
  • Gib pro Suppenteller ein paar Schöpflöffel Rote-Bete-Sud zusammen mit Rote Bete, gib in jeden Teller etwas von der Mischung aus Gurken, Eiern und Kräutern, gib anschließend pro Teller ca. 1 EL Schmand und eventuell eine kleine Menge Knoblauch. Verrühre alles vor dem Essen und salze die Suppe eventuell noch nach Geschmack. Alternativ kannst du die klein geschnittenen Gemüse, Kräuter und Eier direkt in den Kochtopf zum Sud mit Rote Bete geben, auch Schmand nach Geschmack hinzufügen, verrühren und dann die Suppe auf Teller verteilen. In diesem Fall muss die ganze Suppe aus dem Kochtopf gleich aufgegessen werden.

Notizen

  • Für Swekolnik mit Kefir ersetzt du einfach etwa die Hälfte vom Rote-Bete-Sud durch Kefir.
  • Gurken und hartgekochte Eier kann man grob reiben statt sie in Würfel zu schneiden.
  • Weiteres Gemüse, zum Beispiel Radieschen, und andere frische Kräuter können der Suppe hinzugefügt werden.
  • Beim Kochen der Rote Bete kann man neben Salz auch etwas Zucker zum Sud geben.
  • Die Essigmenge kann nach Geschmack angepasst werden.
  • Statt Essig geht Zitronensaft oder Gurkenwasser von Gewürzgurken. Es wird erst beim Servieren der Suppe hinzugefügt.
  • Statt Rote Bete in kleine Würfel zu schneiden kann man sie grob reiben und so kochen.
  • Die Kochzeit von Rote Bete und Eiern ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der kalten Rote-Bete-Suppe oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!