InRezepte

Spitzbuben Plätzchen backen: veganes Rezept für Linzer Augen

Spitzbuben Plätzchen backen: veganes Rezept für Linzer Augen

Zarter Mürbeteig mit Mandeln, der auf der Zunge zergeht, in Kombination mit fruchtiger Marmeladen-Füllung – die Spitzbuben Plätzchen oder Linzer Augen können einem den Teig versüßen. Aber nicht nur zum Naschen zwischendurch, sondern auch zum Verschenken sind sie perfekt, zum Beispiel zu Weihnachten, zum Muttertag oder zum Valentinstag.

Hier zeige ich dir ein leckeres Rezept für vegane Spitzbuben Plätzchen. Sie sind blitzschnell und aus nur wenigen Zutaten gezaubert. Ein ausführliches Rezept mit genauen Mengenangaben findest du weiter unten.

Vegane Linzer Plätzchen Rezept: so einfach geht es

Für die veganen Linzer Kekse brauchst du Mehl, gemahlene Mandeln, vegane Margarine, Zucker, eventuell Zitronenabrieb und Vanille, etwas Pflanzenmilch und Marmelade zum Füllen. Und so einfach geht das Zubereiten:

  1. Die trockenen Zutaten, also Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker, Zitronenabrieb vermischen.
  2. Kalte Margarine dazugeben und es fein hacken.
  3. Etwas Pflanzenmilch hinzufügen, bis der Teig sich gut kneten und formen lässt. Den Teig für 1 Stunde kalt stellen.
  4. Den Teig dünn ausrollen, Kekse ausstechen, bei 180 °C etwa 10 Minuten backen und auskühlen lassen.
  5. Jeweils zwei Kekse mit Marmelade zusammenkleben und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Fertig!

Linzer Plätzchen vegan

Diese Linzer Augen

  • sind vegan,
  • sind ohne Kuhmilch und damit laktosefrei,
  • sind ohne Ei,
  • sind ohne Zusatzstoffe, im Gegensatz zu welchen aus dem Supermarkt,
  • enthalten nicht zu viel Zucker, bzw. die Zuckermenge kannst du selber anpassen,
  • und sind natürlich unheimlich lecker.

Außerdem sind die Kekse

  • aus wenigen Zutaten, einfach und schnell zu backen,
  • ideal zum Naschen zwischendurch, zum Mitnehmen oder zum Servieren für einen Besuch zum Kaffee oder Tee,
  • ein perfektes selbstgemachtes Geschenk aus der Küche, das auch für Veganer geeignet ist, als “Last-Minute” Geschenk durchgeht, und vor allem Naschkatzen garantiert begeistert, zum Beispiel zu Weihnachten, zum Muttertag oder Valentinstag.

Vegane Spitzbuben Plätzchen

Vegane Spitzbuben Plätzchen backen: Tipps & Tricks

  • Aufbewahren solltest du die Kekse verschlossen in einer Tupperdose bei Zimmertemperatur. So sind sie etwa eine bis zwei Wochen haltbar.
  • Verwende für das Rezept feste und keine flüssige Marmelade.
  • Am besten schmecken die Linzer Kekse mit selbstgemachter Marmelade.
  • Den Zitronenabrieb kannst du auch weglassen.
  • Die Proportionen zwischen gemahlenen Mandeln und Mehl kannst du auch etwas abändern und zum Beispiel 300 g Mehl und nur 50 g gemahlene Mandeln nehmen.
  • Füge nur soviel Pflanzenmilch dem Teig hinzu, bis er sich leicht kneten und formen lässt.
  • Nimm am besten selbstgemachte Pflanzenmilch für das Rezept, zum Beispiel Mandelmilch, Kokosmilch oder Sojamilch.
  • Verwende lieber Bio-Margarine, zum Beispiel Alsan-Bio**.
  • Zu jedem Anlass kannst du jeweils passende Ausstechformen verwenden, zum Beispiel weihnachtliche Ausstechformen** für Weihnachten oder Herzen-Ausstechformen** für den Muttertag und Valentinstag.
  • Statt Margarine geht natürlich auch Butter und statt Pflanzenmilch Kuhmilch. In diesem Fall sind die Kekse nicht vegan.

Spitzbuben Plätzchen backen

Hast du diese veganen Spitzbuben Plätzchen ausprobiert? Dann freue ich mich auf deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar weiter unten. Hast du ein Foto von deinen Plätzchen gemacht und es auf Instagram geteilt? Dann erwähne mich mit @inspirationforall.de in deinem Post, damit ich es auch bewundern kann. Bist du auf Pinterest und willst dieses Rezept da in deine Sammlung aufnehmen? Dann pinne dieses Bild:

Spitzbuben Plätzchen oder Linzer Augen backen

Nicht genug von veganen Keksen? Dann probiere auch:

Spitzbuben Plätzchen oder Linzer Augen

Spitzbuben Plätzchen oder Linzer Augen

Zarter Mürbeteig mit Mandeln und fruchtige Marmeladen-Füllung – die Linzer Augen können einem den Teig versüßen. Hier zeige ich dir ein leckeres Rezept für vegane Spitzbuben Plätzchen. Aus den angegebenen Zutaten habe ich 48 Plätzchen bekommen. Zum Ausstechen habe ich ein kleines Wodka-Glas benutzt. Abhängig davon, wie groß du deine Kekse machst, kann die Anzahl natürlich stark variieren.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Kühlzeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Land & Region Deutsch
Portionen 48 Plätzchen

Zubehör

  • beliebige Ausstechformen

Zutaten
  

  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 175 g vegane Margarine (kalt)
  • 80 g Zucker
  • ca. 25 ml Pflanzenmilch (z.B. Mandel-, Soja- oder Kokosmilch)
  • Abrieb von 1 Bio-Zitrone
  • 8 g Vanillezucker
  • 250 g Mehl
  • ca. 110 g Marmelade (fest)
  • Mehl für die Arbeitsfläche

zum Bestreuen

  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • Vermische Mehl, gemahlene Mandeln, Zucker, Zitronenabrieb und Vanillezucker.
  • Gib kalte Margarine dazu und hacke es fein.
  • Gib nach und nach Pflanzenmilch dazu und knete es zu einem weichen Teig. Decke ihn zu und stelle ihn 1 Stunde kalt.
  • Bestreue die Arbeitsfläche mit Mehl. Rolle den Teig ca. 3 mm dick aus und steche kleine Kreise daraus aus. Steche bei der Hälfte dieser Kreise ein Loch jeweils in der Mitte.
  • Verteile alle Kekse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe sie im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten. Lass sie danach auskühlen.
  • Bestreiche die Kekse ohne Loch in der Mitte mit Marmelade und setze jeweils einen Keks mit Loch darauf.
  • Bestreue die fertigen Plätzchen nach Belieben mit Puderzucker.

Notizen

Beachte hilfreiche Tipps und Tricks fürs Backen dieser veganen Spitzbuben Plätzchen oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!