InRezepte

Sowjetisches Schokomousse-Törtchen “Eva”: war jede Warteschlange wert

Sowjetisches Schokomousse-Törtchen "Eva": war jede Warteschlange wert

This post is also available on: English

Luftig zarte, cremige Schokomousse, fluffig weiches Biskuit, fruchtig süße Erdbeermarmelade und aromatisch geröstete Haselnüsse sind im russischen Törtchen “Eva” vereint. Nicht ohne Grund war man in der Sowjetzeit bereit eine noch so lange Warteschlange in Konditoreien anzustehen, um an diesen himmlisch köstlichen, aber sehr seltenen Nachtisch ranzukommen. Ich zeige dir, wie du das Schokomousse-Törtchen ganz einfach zu Hause selber machst. Ein ausführliches Rezept für das Törtchen “Eva” mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Schokomousse, Nüsse, Erdbeermarmelade und Biskuit

Eine Menge besonderer Komponenten macht den Geschmack des russischen Törtchens “Eva” aus. Alleine schon der luftig zarten Schokomousse kann man einfach nicht widerstehen. Dazu kommt noch das fluffige Biskuit mit Vanillegeschmack, aus dem das Törtchen besteht. Das alles wird perfekt mit den aromatisch gerösteten Haselnüssen ergänzt. Eine leicht fruchtige Note gibt dem Törtchen die süße Erdbeermarmelade, die sein Geschmack abrundet.

Russisches Schokomousse-Törtchen

Kuppelförmiger Hingucker mit magischem Kern

Nicht nur mit seinem Geschmack, sondern bereits mit seiner Optik verzaubert das sowjetische Törtchen “Eva” einen. Kuppelförmig gemacht und mit Nüssen überzogen ist es ein süßer Hingucker zum Anbeißen auf dem Esstisch. Und nach dem ersten Bissen kommt schon der magische Kern des Törtchens zum Vorschein – die Schichten aus der cremigen Schokomousse, dem luftigen Biskuit und der fruchtigen Erdbeermarmelade.

Seltener Juwel der Sowjetzeit

Das bezaubernde Schokomousse-Törtchen “Eva” stammt aus der Sowjetunion und war damals eine Seltenheit für sich. Es war sehr schwierig, das Gebäck irgendwo zu bekommen. Zu kaufen gab es nicht in jeder Stadt und auch nicht in jeder Konditorei. Hat man das Törtchen doch im Sortiment einer Bäckerei entdeckt, musste man oft eine unendliche Warteschlange anstehen, um es sich zu besorgen. Aber jede noch so große Anstrengung war das Schokomousse-Törtchen wert. Das wusste man sofort, nachdem man nur ein kleines Stück davon im Mund hatte.

Törtchen mit Schokomousse, Marmelade und Nüssen

Russisches Törtchen “Eva” ist

  • schokoladig,
  • zart,
  • luftig,
  • cremig,
  • weich,
  • fluffig,
  • nussig,
  • leicht fruchtig,
  • nicht zu süß,
  • unheimlich lecker,
  • ein bezaubernder Hingucker auf dem Esstisch,
  • ein seltenes Gebäck der Sowjetzeit,
  • einfach aus gängigen Zutaten zu Hause zu machen.

Rezept für das Schokomousse-Törtchen “Eva”

Das Törtchen “Eva”, das man in der Sowjetzeit nur mit Mühe bekommen konnte, kannst du nach diesem Rezept selber zu Hause machen. Das geht ohne großen Aufwand und mit ganz gewöhnlichen Zutaten. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür brauchst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du das sowjetische Schokomousse-Törtchen selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für den Biskuitteig brauchst du nur

Für die Schokomousse benötigst du

  • Sahne,
  • Milch,
  • Zucker,
  • Eier,
  • etwas Butter,
  • Maisstärke,
  • Vanillezucker
  • und natürlich Bitterschokolade** – geschmolzen und möglichst gut abgekühlt.

Für die Füllung brauchst du außerdem noch

  • pürierte Erdbeermarmelade.

Und zum Wälzen werden

  • geröstete und fein gehackte Haselnüsse

benötigt.

Sowjetisches Schokomousse-Törtchen selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Für das Biskuit schlägst du wie immer Eier, Zucker und Vanillezucker luftig auf. Hebst dann Mehl unter und backst das Biskuit auf dem ganzen Backblech.
  2. Für die Schokomousse verrührst du Eier mit Maisstärke in einem Kochtopf, fügst dann in einem dünnen Strahl mit Zucker kurz aufgekochte Milch hinzu und kochst die Masse ein paar Minuten zum Pudding. Dann gibst du Butter und Vanillezucker zum heißen Pudding, rührst es gründlich um und lässt es auskühlen. Nun schlägst du Sahne cremig auf und gibst portionsweise die Puddingmasse dazu, wobei du alles jedes Mal zu einer homogenen Creme aufschlägst. Anschließend rührst du Bitterschokolade in einem dünnen Strahl unter und stellst die Schokomousse kurz kalt.
  3. Jetzt kannst du schon die Törtchen fertig machen. Dafür stichst du aus dem Biskuit Kreise aus, verteilst auf die Hälfte davon die Hälfte der Schokomousse, darauf kommt etwas Erdbeermarmelade, und anschließend wird darauf jeweils ein Kreis ohne Mousse platziert. Nun verteilst du die restliche Schokomousse kuppelförmig auf die Törtchen und bestreust sie von allen Seiten mit Nüssen. Fertig!

Schoko-Biskuit-Nachtisch

Russisches Schokomousse-Törtchen selber machen: Tipps und Tricks

  • Verwende für die Schokomousse Bitterschokolade guter Qualität mit hohem Kakaoanteil, denn davon hängt stark der Geschmack der Törtchen ab.
  • Die Zuckermenge für die Schokomousse kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Statt Erdbeermarmelade kannst du für die Füllung eine andere Marmelade nehmen, die geschmacklich zur Schokomousse passt.
  • Röste unbedingt die Haselnüsse, damit sie in den Törtchen ihr ganzes Aroma entfalten können.
  • Statt Haselnüsse kannst du auch andere Nüsse für das Rezept nehmen.

Video für das russische Schokomousse-Törtchen Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für die russischen Schokomousse-Törtchen “Eva”. Da kannst du dir genau anschauen, wie du sie selber machst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Törtchen "Eva"

Hast du die russischen Schokomousse-Törtchen nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der Nachtisch gelungen und geschmeckt hat.

Appetit auf noch mehr Törtchen bekommen? Probiere auch:

Sowjetisches Schokomousse-Törtchen "Eva": war jede Warteschlange wert

Russisches Schokomousse-Törtchen "Eva"

Luftig zarte, cremige Schokomousse, fluffig weiches Biskuit, fruchtig süße Erdbeermarmelade und aromatisch geröstete Haselnüsse sind im russischen Törtchen "Eva" vereint. Nicht ohne Grund war man in der Sowjetzeit bereit eine noch so lange Warteschlange in Konditoreien anzustehen, um an diesen himmlisch köstlichen, aber sehr seltenen Nachtisch ranzukommen. Nach diesem Rezept machst du das Schokomousse-Törtchen ganz einfach zu Hause selber.
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

für den Teig

  • 5 Eier
  • 100 g Zucker
  • 125 g Mehl
  • 8 g Vanillezucker

für die Schokomousse

  • 250 g Bitterschokolade
  • 175 g Sahne
  • 380 ml Milch
  • 2 Eier
  • 130 g Zucker
  • 20 g Butter
  • 20 g Maisstärke
  • 8 g Vanillezucker

für die Füllung

  • 100 g Erdbeermarmelade (püriert)

zum Wälzen

  • ca. 200 g Haselnüsse (geröstet und fein gehackt)

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Schlage Eier, Zucker und Vanillezucker zu einer luftigen, weißen Masse auf.
  • Hebe Mehl unter, sodass ein luftiger, dickflüssiger Teig entsteht.
  • Verteile den Teig gleichmäßig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, backe das Biskuit im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten und lass es auskühlen.

Zubereitung der Schokomousse

  • Verrühre Eier und Maisstärke in einem Kochtopf mit dickem Boden, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben.
  • Gib Milch und Zucker in einen anderen Kochtopf mit dickem Boden und koche es unter Rühren kurz auf, sodass sich der Zucker vor dem Kochen auflöst.
  • Gib die heiße Milch mit Zucker in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren zur Eier-Stärke-Masse, stelle die Masse auf den Herd und koche sie unter ständigem Rühren ca. 2 - 3 Minuten, bis sie angedickt ist (etwa die Konsistenz von Pudding).
  • Nimm die Puddingmasse vom Herd, gib sofort Butter und Vanillezucker dazu, rühre es um, bis die Butter geschmolzen ist, und lass es anschließend unter gelegentlichem Rühren auskühlen.
  • Schmilz Bitterschokolade und lass sie so gut, wie es geht, abkühlen.
  • Schlage Sahne cremig auf.
  • Gib portionsweise die Puddingmasse zur Sahne und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Creme auf.
  • Gib in einem dünnen Strahl die geschmolzene Bitterschokolade zur Creme und schlage es weiter zu einer homogenen Mousse auf. Stelle die Schokomousse anschließend ca. 20 Minuten kalt.

Zubereitung der Törtchen

  • Stich mit einer runden Ausstechform oder mit einem Trinkglas Kreise aus dem Biskuit aus (bei mir jeder Kreis Ø 7,5 cm groß).
  • Bestreiche die Hälfte der Biskuit-Kreise großzügig mit der Hälfte der Schokomousse, gib jeweils ca. 1 TL Erdbeermarmelade darauf und platziere jeweils einen Biskuit-Kreis ohne Schokomousse darauf, sodass du mit der Schokomousse und Marmelade gefüllte Doppelkekse bekommst. Verteile nun auf die oberen Biskuit-Kreise kuppelförmig die restliche Schokomousse.
  • Wälze die kuppelförmigen Törtchen in Haselnüssen und drücke die Nüsse mit den Händen etwas an. Stelle die Schokomousse-Törtchen ca. 2 Stunden kalt.

Notizen

  • Die Zuckermenge für die Schokomousse kann nach Geschmack angepasst werden.
  • Statt Erdbeermarmelade kann man für die Füllung eine andere Marmelade nehmen, die geschmacklich zur Schokomousse passt.
  • Statt Haselnüsse gehen auch andere Nüsse.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Schokomousse-Törtchen "Eva" oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes