InRezepte

Vegane Schoko-Zitronen-Torte – unheimlich cremig, saftig und aromatisch

Vegane Schoko-Zitronen-Torte – Rezept für cremig saftige Torte

Cremig, saftig, erfrischend – die vegane Schoko-Zitronen-Torte ist unwiderstehlich lecker. Dunkler und weißer Tortenböden in Kombination mit zarter Zitronencreme verleihen der Torte einen einzigartigen Geschmack. Die Mischung aus geriebener Bitterschokolade und gemahlenen Mandeln, mit der der Kuchen bestreut ist, runden den Geschmack ab. Ob für einen bestimmten Anlass, wie Weihnachten, Ostern, Muttertag, Geburtstag, oder zum Kaffee und Tee für einen Besuch oder einfach für die Familie – jeder wird sich garantiert in diese vegane Torte verlieben.

Für das Rezept brauchst du keine außergewöhnlichen Zutaten, wie es bei manchen veganen Kuchen der Fall ist. Die Zubereitung der Tortdenböden geht ziemlich einfach. Du brauchst ja auch nur zwei Tortenböden zu backen. Auch die Creme für die Torte ist schnell fertig. Zum Bestreuen musst du nur geriebene Schokolade und gemahlene Mandeln vermischen. Ein ausführliches Rezept für diese vegane Schoko-Zitronen-Torte mit genauen Mengenangaben findest du weiter unten.

Schoko-Zitronen-Torte

Schoko-Zitronen-Torte: vegan und köstlich

Wer sagt, dass vegane Kuchen oder Torten nicht saftig genug, trocken oder nicht so lecker schmecken?! Mit diesem Rezept kannst du jeden, der das behauptet, vom Gegenteil überzeugen. Die Schoko-Zitronen-Torte ist so köstlich, dass es bestimmt keiner merkt, dass sie keine tierischen Produkte enthält, – vor allem weil sie so cremig und saftig ist.

Die beste vegane Torte

Ich habe schon viele vegane Torten probiert und kann sagen, dass diese Schoko-Zitronen-Torte mit Abstand die beste unter allen war. Für mich ist es die leckerste vegane Torte, die es gibt. Hätte ich nicht gewusst, dass sie nur aus pflanzlichen Zutaten besteht, wäre es mir geschmacklich absolut nicht aufgefallen.

Woraus besteht die Torte?

Die Torte besteht aus zwei Tortenböden, die aus Rührteig gemacht werden. Der eine Tortenboden wird mit Kakao zubereitet und hat entsprechend den Schokogeschmack. Außerdem enthält er Rosinen, die ihn besonders saftig machen. Der zweite Tortenboden ist hell und wird mit veganer Sahne oder Kochcreme gemacht. Die Tortencreme besteht aus einer ganzen pürierten Zitrone mit Schale. Nimm also dafür eine Bio-Zitrone, da die Schale ja mitgegessen wird. Natürlich kommt noch vegane Margarine in die Creme rein. Sie macht die Creme schön cremig. Und – der Geheimtipp bei vielen veganen Torten – der Grieß darf dabei nicht fehlen. Er sorgt dafür, dass die Creme fest und nicht zu fettig wird. Von außen ist die Torte mit Bitterschokolade, die dafür grob gerieben wird, und mit gemahlenen Mandeln bestreut.

Vegane Zitronentorte mit Schokogeschmack

Schoko-Zitronen-Torte: was macht sie so besonders lecker?

Der Kuchen vereint in sich mehrere Geschmacksrichtungen, die perfekt miteinander kombinieren und ihn so lecker machen. Es sind vor allem der erfrischende Zitronengeschmack in Kombination mit einer cremigen Masse, der saftige Teig mit und ohne Schokogeschmack, die Mischung aus Bitterschokolade und Mandeln, die die vegane Torte einzigartig schmecken lassen.

Vegane Schoko-Zitronen-Torte: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es weiter unten im Kasten-Rezept.

Für den Schoko-Tortenboden benötigst du

  • Kakaopulver,
  • Rosinen,
  • Zucker,
  • Wasser,
  • Mehl,
  • Backpulver,
  • etwas Agavendicksaft,
  • etwas Pflanzenöl.

Für den hellen Tortenboden brauchst du

  • vegane Sahne, zum Beispiel vegane Kochcreme oder Cuisine (gibt es aus Kokos, Soja, Mandeln usw.),
  • Wasser,
  • Mehl,
  • Backpulver,
  • etwas Agavendicksaft,
  • etwas Pflanzenöl.

Die Creme wird aus

  • Zitrone,
  • gekochtem Weichweizengrieß,
  • veganer Margarine,
  • Zucker

zubereitet.

Außerdem brauchst du

  • Bitterschokolade
  • Mandeln

zum Bestreuen der Torte.

Und so wird es gemacht:

  1. Für den Schoko-Tortenboden werden zuerst Kakaopulver, Zucker, Ahornsirup, Pflanzenöl und Wasser verrührt.
  2. Dann wird die Masse im Wasserbad erhitzt und abgekühlt.
  3. Danach kommen Mehl, Backpulver und anschließend Rosinen dazu.
  4. Man lässt den Teig 10 Minuten ruhen, gibt ihn danach in die Backform und backt den Schoko-Tortenboden bei 180 °C ca. 10 Minuten.
  5. Für den hellen Tortenboden verrührt man vegane Sahne, Zucker, Ahornsirup, Pflanzenöl und Wasser.
  6. Die Masse wird genauso wie beim ersten Tortenboden im Wasserbad erhitzt und abgekühlt.
  7. Nun fügt man Mehl und Backpulver hinzu, lässt den Teig etwa 10 Minuten ruhen und backt den Tortenboden genau wie den ersten.
  8. Während man die beiden Tortenböden abkühlen lässt, kann man die Creme zubereiten. Dafür kocht man zuerst Weichweizengrieß in Wasser und lässt es auf Zimmertemperatur abkühlen. Dabei wird der Brei fest.
  9. Dann püriert man die Zitrone, fügt sie dem Grieß hinzu und rührt es grob um.
  10. Jetzt schlägt man weiche Margarine mit Zucker zu einer cremigen Masse auf, fügt danach die Grieß-Zitronen-Masse hinzu und schlägt alles zu einer homogenen Creme auf.
  11. Nun die beiden Tortenböden mit der Creme bestreichen, aufeinander stapeln und die Torte mit der Mischung aus Bitterschokolade und Mandeln bestreuen. 
  12. Die vegane Schoko-Zitronen-Torte etwa 1 Stunde kalt stellen und genießen.

Saftige Schoko-Zitronen-Torte vegan

Diese Schoko-Zitronen-Torte

  • ist vegan – enthält keine tierischen Produkte,
  • ist ohne Milchprodukte und somit laktosefrei,
  • schmeckt nicht zu süß,
  • ist sehr cremig,
  • besteht aus saftigen Tortenböden,
  • ist unglaublich lecker.

Darüber hinaus ist sie

  • aus einfachen Zutaten ohne großen Aufwand zu zubereiten,
  • hübsch anzuschauen,
  • ein perfekter Nachtisch für jeden Anlass, der auch Nichtveganer überzeugt,
  • etwa Ø 26 cm groß, also auch für mehrere Personen ausreicht.

Tipps und Tricks: so wird deine vegane Torte mit Zitronen- und Schokogeschmack perfekt

  • Agavendicksaft kannst du durch Ahornsirup ersetzen.
  • Da Zitrone mit Schale püriert wird und in die Creme kommt, solltest du Bio-Zitrone nehmen.
  • Verwende am besten Bio-Margarine für die Creme, zum Beispiel Alsan-Bio**.
  • Rosinen sind ein Geheimtipp beim Schokoteig und machen ihn besonders saftig.
  • Alle Zutaten für die Creme sollten Zimmertemperatur haben, so können sie sich am besten verbinden, und es entstehen keine Klümpchen.
  • Du kannst die Torte auch nur mit geriebener Bitterschokolade bestreuen und Mandeln weglassen.
  • Achte darauf, dass deine Bitterschokolade vegan ist. Wenn sie nicht als solche ausdrücklich gekennzeichnet ist, schaue einfach in die Zutatenliste rein. Ist da keine tierischen Produkte dabei, so ist deine Schokolade vegan.
  • Beim Rührteig solltest du darauf achten, dass er die richtige Konsistenz hat. Er sollte etwa so dickflüssig sein, wie Sauerrahm von der Konsistenz her. Wichtig ist, dass er nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig wird. Wenn der Teig zu fest wird, wird der Tortenboden am Ende auch zu fest und zu trocken. Ist der Teig zu flüssig, könnte es dafür sorgen, dass er im Backofen gar nicht aufgeht. Da alle Mehlsorten verschieden sind und entsprechend unterschiedlich Flüssigkeit aufnehmen, solltest du Mehl nach und nach hinzufügen, damit der Teig von der Konsistenz her genau richtig wird.
  • Um zu prüfen, ob der jeweilige Tortenboden fertig gebacken ist, solltest du einen Stäbchen-Test machen. Führe dafür in die Mitte des Tortenbodens kurz einen Zahnstocher ein und schaue, ob er fast sauber nach dem Rausholen bleibt. Bleibt er nass oder in rohen Teig verschmiert, dann musst du den Tortenboden noch weiter backen. Bleiben nur ein paar saftige Krümel am Zahnstocher, dann ist der Tortenboden fertig. Kommt der Zahnstocher trocken raus, könnte sein, dass du den Tortenboden zu lange gebacken hast, und er am Ende zu trocken schmeckt.
  • Die Backzeit ist immer als Schätzung angegeben, denn jeder Backofen ist anders. Du weißt bestimmt am besten, wie dein Backofen backt.
  • Nach dem Backen sind die Tortenböden sehr zart und können brechen. Lass sie also am besten in Ruhe auskühlen.
  • Zum Backen der Torte benötigst du eine Ø 26 cm große Backspringform, die du online zum Beispiel bei** Amazon oder Otto bestellen kannst. Wenn du zwei solche Backsprigformen hast, dann ist es einfach ideal. Denn so kannst du die beiden Tortenböden in der Backform auskühlen lassen und erst danach rausholen.
  • Fette den Rand der Backform gut mit veganer Margarine ein, sonst bleibt der Tortenboden am Rand kleben.

Cremige Schokotorte mit Zitrone

Hast du diese vegane Schoko-Zitronen-Torte ausprobiert? Dann freue ich mich auf deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie deine Torte geworden ist, und ob alles geklappt hat. Hast du ein Foto von deiner Torte gemacht und es auf Instagram geteilt? Dann erwähne mich mit @inspirationforall.de in deinem Post, damit ich es nicht verpasse. Bist du auf Pinterest und willst dieses Rezept da in deine Sammlung aufnehmen? Dann pinne dieses Bild:

Vegane Schoko-Zitronen-Torte – cremig saftige Torte

Nicht genug von veganen Torten? Dann probiere auch:

Vegane Schoko-Zitronen-Torte

Vegane Schoko-Zitronen-Torte

Cremig, saftig, erfrischend – die vegane Schoko-Zitronen-Torte ist unwiderstehlich lecker. Saftiger Tortenboden mit Schokogeschmack und aromatische Zitronencreme sind in der Torte vereint. Für das Rezept brauchst du keine außergewöhnlichen Zutaten. Die Zubereitung geht ziemlich einfach.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 1 Std.
Ruhe- und Kühlzeit 1 Std. 20 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 12

Zubehör

  • Ø 26 cm große Backspringform

Zutaten
  

für den Schoko-Tortenboden

  • 30 g Kakaopulver
  • 80 g Zucker
  • 50 g Rosinen
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 250 ml Wasser
  • 7 g Backpulver
  • ca. 180 g Mehl
  • vegane Margarine zum Bestreichen der Backform

für den hellen Tortenboden

  • 50 ml vegane Sahne (vegane Kochcreme oder Cuisine)
  • 80 g Zucker
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 200 ml Wasser
  • 7 g Backpulver
  • ca. 190 g Mehl
  • vegane Margarine zum Bestreichen der Backform

für die Zitronencreme

  • 300 g vegane Margarine (Zimmertemperatur)
  • 100 g Zucker
  • 80 g Weichweizengrieß
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 ml Wasser zum Kochen von Grieß

zum Bestreuen

  • 60 g Bitterschokolade
  • 40 g gemahlene Mandeln

Anleitungen
 

Zubereitung des Schoko-Tortenbodens

  • Vermische Kakaopulver und Zucker.
  • Gib Agavendicksaft, Pflanzenöl sowie Wasser dazu und verrühre es.
  • Erhitze die flüssige Masse im Wasserbad, bis sie kurz vor dem Kochen ist, und lass sie anschließend abkühlen.
  • Gib Backpulver sowie nach und nach Mehl zur abgekühlten Masse und verrühre es zu einem dickflüssigen Teig (etwa Konsistenz von Sauerrahm).
  • Gib Rosinen zum Teig, rühre es um und lass den Teig ca. 10 Minuten ruhen. In der Zeit sollten sich alle Klümpchen aufgelöst haben.
  • Lege den Boden der Backspringform mit Backpapier aus und fette den Rand mit Margarine ein. Gib den Schokoteig in die Backform und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten. Lass den Schoko-Tortenboden danach auskühlen.

Zubereitung des hellen Tortenbodens

  • Verrühre vegane Sahne und Zucker.
  • Gib Agavendicksaft, Pflanzenöl sowie Wasser dazu und verrühre es.
  • Erhitze die flüssige Masse im Wasserbad, bis sie kurz vor dem Kochen ist, und lass sie anschließend abkühlen.
  • Gib Backpulver sowie nach und nach Mehl zur abgekühlten Masse und verrühre es gründlich zu einem dickflüssigen Teig (etwa Konsistenz von Sauerrahm). Lass den Teig ca. 10 - 15 Minuten ruhen. In der Zeit sollten sich alle Klümpchen aufgelöst haben.
  • Lege den Boden der Backspringform mit Backpapier aus und fette den Rand mit Margarine ein. Gib den Teig in die Backform und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten. Lass den Tortenboden danach auskühlen.

Zubereitung der Creme

  • Koche Weichweizengrieß in Wasser ca. 5 Minuten und lass ihn auskühlen.
  • Püriere Zitrone mit Schale, gib sie zum gekochten Grieß und rühre es grob um.
  • Schlage weiche Margarine und Zucker etwa 3 - 4 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf.
  • Gib den Grieß mit Zitrone in kleinen Portionen nach und nach dazu und schlage es weiter zu einer homogenen Creme auf.

Zubereitung der Torte

  • Bestreiche die beiden Tortenböden mit der Creme und stapele sie aufeinander. Bestreiche die Torte auch am Rand mit der Creme.
  • Reibe Bitterschokolade grob, gib gemahlene Mandeln dazu und vermische es.
  • Bestreue die Torte oben und am Rand mit der Schokoladen-Mandeln-Mischung und stelle sie ca. 1 Stunde kalt.

Notizen

Beachte hilfreiche Tipps und Tricks für die Zubereitung dieser veganen Schoko-Zitronen-Torte oben im Beitrag.

Schoko-Zitronen-Torte vegan

 

Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!