Rotweinkuchen – Rezept für saftigen Kuchen mit Wein

Rotweinkuchen – Rezept für saftigen Kuchen mit Wein

This post is also available on: English

So saftig, fluffig und locker schmeckt dieser Rotweinkuchen. Außerdem ist er sehr aromatisch. Du kannst ihn in einer Kastenform oder einer anderen Backform backen. Das Rezept dafür ist ziemlich einfach und schnell. Der Kuchen ist perfekt zum Nachtisch unter der Woche oder für einen besonderen Anlass. Ein ausführliches Rotweinkuchen Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Bester Rotweinkuchen saftig, fluffig, locker

Bist du auf der Suche nach dem besten Rotweinkuchen Rezept? Dann probiere doch dieses Rezept aus! Der Kuchen schmeckt richtig nach Rotwein und ist sehr aromatisch. Er ist unheimlich saftig dank der großzügigen Portion Wein. Zugleich schmeckt er himmlisch fluffig, locker und weich, unter anderen dadurch, dass Butter mit Puderzucker luftig aufgeschlagen wird.

Rotweinkuchen saftig

Weiße, Milch- oder Bitterschokolade – geschmolzen oder gehackt

Für meinen Rotweinkuchen habe ich weiße Schokolade genommen. Damit schmeckt er weniger schokoladig, dafür aber mehr nach Rotwein und Gewürze. Alternativ kannst den Kuchen mit Milch- oder Bitterschokolade backen. Dann solltest du eventuell mehr Puderzucker in den Teig geben. Da weiße Schokolade ziemlich süß ist, habe ich viel weniger Puderzucker gebraucht. Schokolade für den Rotweinkuchen kannst du vorher sowohl schmelzen, wie ich es gemacht habe, als auch grob hacken.

Saftiger Rotweinkuchen mit Gewürzen, Nüssen und Co.

Zusätzlich zu Zimt kann der Rotweinkuchen mit weiteren Gewürzen verfeinert werden. Wenn du ihn mit dunkler Schokolade backst, passt zum Beispiel Chilipulver** gut dazu. Für einen leicht nussigen Geschmack ersetze im Rezept eine kleine Menge Mehl durch gemahlene Nüsse. Oder backe den Rührkuchen statt mit Rotwein mit dem selbstgemachten Glühwein, in dem die verschiedensten Gewürze schon drin sind. Magst du Rosinen, dann mische etwas davon dem Rührteig unter.

Rotweinkuchen in Kastenform

Rotweinkuchen in Kastenform

Statt in einer Kastenform** kannst du den Rotweinkuchen auch in einer anderen passenden Form backen. Eine Gugelhupfform und eine runde Springform sind unter anderem dafür geeignet. Darüber hinaus kannst du aus dem Rührteig Rotwein-Muffins machen. Vergiss aber nicht, dass abhängig von der Größe deiner Backform die im Rezept angegebene Backzeit stark abweichen kann. Muffins sind zum Beispiel viel schneller fertig als ein Kuchen.

Glasur, Puderzucker oder ganz ohne?

Den Rotweinkuchen kannst du beliebig dekorieren. Überziehe ihn zum Beispiel mit einer Zuckerglasur, wie ich es gemacht habe. Auch eine Schokoglasur kannst du dafür zubereiten. Oder bestäube den saftigen Rotweinkuchen mit Puderzucker. Ohne eine Verzierung schmeckt er aber genauso köstlich.

Gebäck mit Wein

Dieser Rotweinkuchen ist

  • sehr saftig,
  • fluffig,
  • locker,
  • weich,
  • würzig,
  • himmlisch lecker,
  • nicht zu süß,
  • aromatisch,
  • einfach und schnell aus gängigen Zutaten zu backen,
  • ideal zum Nachtisch unter der Woche, für eine Feier oder zum Mitnehmen,
  • perfekt für ungemütliche Herbst- oder Wintertage.

Rotweinkuchen Rezept – einfach und schnell

Das Rotweinkuchen Rezept ist wirklich sehr einfach. Dafür brauchst du nur wenige gewöhnliche Zutaten. Die Zutaten vermengst du zu einem Rührteig, gibst ihn in die Backform und wartest ab, bis der Backofen seine Arbeit erledigt hat. Je nach Lust und Laune überziehst du den Rotweinkuchen dann noch mit Glasur. Und schon kannst du ihn genießen.

Weinkuchen

Rotweinkuchen backen: Tipps und Tricks

  • Die Puderzuckermenge kannst du nach Geschmack anpassen, abhängig davon, wie süß du den Rotweinkuchen magst, und wie süß deine Schokolade ist.
  • Statt weiße Schokolade kannst du Milch- oder Bitterschokolade nehmen. Erhöhe in diesem Fall eventuell die Puderzuckermenge.
  • Statt Schokolade zu schmelzen kannst du sie grob hacken.
  • Rühre den Teig auf keinen Fall zu lange, sondern nur kurz, bis er eine homogene Konsistenz hat. Sonst könnte der Kuchen nach dem Backen gummiartig schmecken.
  • Zum Backen des Rührkuchens benötigst du eine ca. 25 cm x 10 cm große Kastenform, die du online zum Beispiel bei** Amazon oder Otto bestellen kannst.
  • Die Kastenform solltest du unbedingt gründlich einfetten und mit Mehl bestäuben, damit du den Rotweinkuchen nach dem Backen leicht aus der Form rausholen kannst.
  • Statt in einer Kastenform kannst du den Kuchen mit Wein in einer anderen Form backen. Siehe dazu meine Notizen hier oben. Abhängig von der Größe der Backform, kann die im Rezept angegebene Backzeit abweichen.
  • Prüfe mit einem Holzspieß, ob der Rotweinkuchen fertig gebacken ist. Führe dafür in die Mitte des Kuchens kurz einen Holzspieß ein und schaue, ob er fast sauber rauskommt. Bleibt der Holzspieß in rohen Teig verschmiert, musst du den Kuchen noch backen. Bleiben nur ein paar saftige Krümel am Holzspieß, ist er fertig.
  • Backe den Kuchen nicht länger als nötig, sonst könnte er trocken und nicht saftig schmecken.

Hast du den Rotweinkuchen nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der Rührkuchen mit Wein gelungen und geschmeckt hat.

Appetit auf weitere leckere Kastenkuchen? Probiere doch:

Rotweinkuchen – Rezept für saftigen Kuchen mit Wein

Rotweinkuchen

So saftig, fluffig und locker schmeckt dieser Rotweinkuchen. Außerdem ist er sehr aromatisch. Du kannst ihn in einer Kastenform oder einer anderen Backform backen. Das Rotweinkuchen Rezept ist ziemlich einfach und schnell. Der Kuchen ist perfekt zum Nachtisch unter der Woche oder für einen besonderen Anlass.
Vorbereitungszeit 25 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Französisch
Portionen 10

Equipment

  • 25 cm x 10 cm große Kastenform

Zutaten
  

für die Zuckerglasur

Anleitungen
 

  • Fette die Kastenform mit Butter ein und bestäube sie mit Mehl, klopfe dabei das überschüssige Mehl ab.
  • Schlage weiche Butter zusammen mit Puderzucker und Vanillezucker ca. 5 Minuten lang zu einer cremig luftigen Masse auf.
  • Gib einzeln Eier dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Masse auf.
  • Gib Rotwein sowie geschmolzene weiße Schokolade dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Kakaopulver, Backpulver und Zimt, gib es zur Rotwein-Masse und vermenge es kurz zu einem zähflüssigen Teig.
  • Gib den Teig in die Kastenform, streiche ihn glatt und backe den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 45 Minuten. Lass den Rotweinkuchen in der Kastenform auskühlen und hol ihn danach raus.

Zubereitung der Zuckerglasur

  • Gib Puderzucker in eine Schüssel, füge nach und nach, unter Rühren Rotwein hinzu, bis eine zähflüssige rosa Glasur entsteht.
  • Übergieße den Rotweinkuchen oben mit der Zuckerglasur und lass sie kurz trocknen.

Notizen

  • Die Puderzuckermenge für den Teig kann man nach Geschmack anpassen.
  • Statt weiße Schokolade kann man Milch- oder Bitterschokolade nehmen. In diesem Fall eventuell die Puderzuckermenge erhöhen.
  • Statt Schokolade zu schmelzen kann man sie grob hacken.
  • Den Teig auf keinen Fall zu lange rühren, sondern nur kurz, bis er eine homogene Konsistenz hat.
  • Zum Backen des Rührkuchens benötigt man eine ca. 25 cm x 10 cm große Kastenform, die man online zum Beispiel bei** Amazon oder Otto bestellen kann.
  • Mit einem Holzspieß prüfen, ob der Rotweinkuchen fertig gebacken ist.
  • Den Kuchen nicht länger als nötig backen, sonst könnte er trocken und nicht saftig schmecken.
  • Die Zeit zum Abkühlen des Kuchens ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen des Rotweinkuchens oben im Beitrag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Zeen Social Icons