Prjaniki mit Schmand – sehr einfaches Rezept für lockeres Gebäck

Prjaniki mit Schmand – sehr einfaches Rezept für lockeres Gebäck

This post is also available on: English

Eine unheimlich lockere Konsistenz haben diese Prjaniki mit Schmand. Jeden Tag schmecken sie noch köstlicher, als direkt nach dem Backen, und bleiben lange frisch. Die russischen Lebkuchen sind perfekt zum Kaffee, Tee, zum Naschen zwischendurch oder auch zum Verschenken. Sie sind sehr einfach und schnell aus gewöhnlichen Zutaten zu backen. Ein ausführliches Rezept für die Prjaniki mit Schmand mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Himmlisch locker dank Schmand

Der Teig für diese Prjaniki wird mit Schmand zubereitet. Dadurch schmecken sie himmlisch locker. Außerdem sind die russischen Lebkuchen unheimlich zart und nicht zu süß.

Russische Lebkuchen mit Schmand

Jeden Tag noch köstlicher

Die Prjaniki mit Schmand werden in den nächsten Tagen sogar noch leckerer, als direkt nach dem Backen. Bewahre sie luftdicht verpackt, zum Beispiel in einer Tupperdose verschlossen, bei Zimmertemperatur auf. So trocknen sie nicht aus und werden noch lockerer und zarter im Geschmack.

Geschmacklich verfeinern

Wenn du Lust darauf hast, kannst du die klassischen Prjaniki mit Schmand geschmacklich etwas aufpeppen. Verfeinere den Teig dafür mit süßen Gewürzen. Oder füge ihm Zitronenabrieb für mehr Aroma hinzu.

Russische Prjaniki mit Schmand

Nicht zu dünn ausrollen, nicht zu lange backen

Damit deine Prjaniki mit Schmand nach dem Backen nicht trocken schmecken, solltest du den Teig dafür nicht zu dünn ausrollen. Mindestens ein Zentimeter dick sollte er sein. Es könnten auch ein paar Millimeter mehr werden.

Genauso wichtig ist es, die russischen Lebkuchen mit Schmand nicht länger als nötig zu backen. Sie dürfen im Ofen nicht austrocknen, damit sie weich und locker schmecken. Nach dem Backen haben sie eine sehr helle Farbe.

Du kannst mit einem Zahnstocher prüfen, ob die Prjaniki fertig gebacken sind. Führe dafür in die Mitte eines der Lebkuchen einen Zahnstocher ein. Wenn es sauber rauskommt, kannst du die Prjaniki aus dem Backofen holen. Bleibt der Zahnstocher in den Teig verschmiert, musst du sie noch weiter backen.

Diese Prjaniki mit Schmand sind

  • locker,
  • zart,
  • nicht zu süß,
  • himmlisch lecker,
  • aromatisch,
  • einfach und schnell zu backen,
  • lange haltbar,
  • perfekt zum Kaffee, Tee, zum Naschen zwischendurch,
  • ideal als Weihnachtsgebäck,
  • beliebtes Kleingebäck der russischen Küche.

Russisches Gebäck in Zuckerglasur

Einfaches Rezept für Prjaniki mit Schmand

Dieses Rezept ist vermutlich das einfachste unter allen Prjaniki Rezepten. Du musst nur alle flüssigen Zutaten miteinander verrühren, die trockenen Zutaten vermischen und dann die beiden Massen zu einem Teig kneten. Den Teig rollst du aus, stichst Kreise daraus aus und backst sie.

Der Zuckersirup ist auch einfach zu kochen. Hier ist es aber wichtig, ein Küchenthermometer** zu verwenden. Denn nur wenn der Zuckersirup bis zur richtigen Temperatur gekocht wurde, bekommt das Gebäck später seine typische Farbe – weiße-Flecken-Glasur.

Prjaniki mit Schmand backen: Tipps und Tricks

  • Die Zuckermenge für den Teig kannst du nach Geschmack anpassen. Mit der hier im Rezept angegebenen Zuckermenge schmeckt das Gebäck nicht zu süß.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen. Füge deswegen portionsweise nur soviel Mehl hinzu, bis der Teig eine weiche, leicht klebrige Konsistenz bekommt. Er darf nicht zu fest oder trocken sein.
  • Knete den Teig nicht zu lange, sondern nur bis zu einer homogenen Konsistenz.
  • Rolle den Teig nicht zu dünn, nicht dünner als 1 cm, aus. Zu dünnes Gebäck könnte trocken schmecken.
  • Backe die russischen Lebkuchen mit Schmand nicht länger als nötig, damit sie locker schmecken. Nach dem Backen haben sie eine helle Farbe. Prüfe mit einem Zahnstocher, ob sie fertig gebacken sind.
  • Abhängig von der Größe deiner Lebkuchen, kann die im Rezept angegebene Backzeit abweichen.
  • Die Temperatur des Zuckersirups, bis zu welcher er gekocht werden muss, ist sehr wichtig. Verwende deswegen ein Küchenthermometer** zum Messen.
  • Die russischen Lebkuchen bleiben ziemlich lange frisch. Lagere sie luftdicht verpackt an einem nicht zu warmen Ort.

Schmand-Prjaniki

Video für das Prjaniki mit Schmand Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für die Prjaniki mit Schmand. Da kannst du dir genau anschauen, wie du sie selber backst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du die Prjaniki mit Schmand nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir das russische Gebäck gelungen und geschmeckt hat.

Noch mehr Prjaniki Rezepte gesucht? Probiere auch:

Prjaniki mit Schmand – sehr einfaches Rezept für lockeres Gebäck

Prjaniki mit Schmand

Eine unheimlich lockere Konsistenz haben die Prjaniki mit Schmand. Jeden Tag schmecken sie noch köstlicher, als direkt nach dem Backen, und bleiben lange frisch. Die russischen Lebkuchen sind perfekt zum Kaffee, Tee, zum Naschen zwischendurch oder auch zum Verschenken. Sie sind mit diesem Rezept sehr einfach und schnell aus gewöhnlichen Zutaten zu backen.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 25 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Portionen 25 Prjaniki

Equipment

  • Küchenthermometer

Zutaten
  

für den Zuckersirup

Anleitungen
 

  • Verrühre Schmand, Zucker, Ei, Pflanzenöl, Vanillezucker und Salz zu einer homogenen Masse.
  • Vermische Mehl mit Speisesoda.
  • Gib die trockene Mehlmischung portionsweise zur Schmandmasse und knete es kurz zu einem weichen, leicht klebrigen Teig.
  • Rolle den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick aus, stich Kreise daraus aus und verteile sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.
  • Backe die Prjaniki im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten und lass sie auskühlen.

Zubereitung des Zuckersirups

  • Gib Zucker und Wasser in einen kleinen Kochtopf und bringe es bei mittlerer Hitze unter Rühren zum Kochen, sodass sich der Zucker noch vor dem Kochen auflöst.
  • Lass den Zuckersirup bei mittlerer Hitze kochen, ohne ihn umzurühren, bis er 110 °C erreicht hat.

Überziehen der Prjaniki mit dem Zuckersirup

  • Gib die Prjaniki in ein verschließbares Glasgefäß, übergieße sie mit dem heißen Zuckersirup (Vorsicht – sehr heiß!), verschließe das Gefäß und schüttele es, sodass sich der Zuckersirup auf die Prjaniki verteilt. Du kannst auch ein kleines Glasgefäß nehmen und die Prjaniki sowie den Zuckersirup portionsweise reintun. Dabei musst du zügig verfahren, da der Sirup beim Abkühlen schnell dicker wird.
  • Verteile die Prjaniki im Zuckersirup auf einem Backofenrost und lass sie trocknen.

Notizen

  • Die Zuckermenge für den Teig kann man nach Geschmack anpassen.
  • Die angegebene Mehlmenge kann abweichen. Deswegen portionsweise nur soviel Mehl hinzufügen, bis der Teig eine weiche, leicht klebrige Konsistenz bekommt. Er darf nicht zu fest oder trocken sein.
  • Den Teig nicht zu lange kneten, sondern nur bis zu einer homogenen Konsistenz.
  • Den Teig nicht zu dünn ausrollen, nicht dünner als 1 cm. Zu dünnes Gebäck könnte trocken schmecken.
  • Die russischen Lebkuchen mit Schmand nicht länger als nötig backen, damit sie locker schmecken. Nach dem Backen haben sie eine helle Farbe. Mit einem Zahnstocher prüfen, ob sie fertig gebacken sind.
  • Die Temperatur des Zuckersirups, bis zu welcher er gekocht werden muss, ist sehr wichtig. Deswegen einKüchenthermometer** zum Messen verwenden.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen der Prjaniki mit Schmand oben im Beitrag.
** Mit ** gekennzeichnete Links sind Affiliate-Links.
  1. Hallo Katja,
    vielen Dank für das tolle Rezept :)). Ich habe es hier und da etwas abgeändert, damit es vegan ist und was soll ich sagen? Fantastisch. Eignet sich in dem Sinne wunderbar als Grundrezept. Aus 680 g Mehl wurde am Ende tatsächlich 1 kg, statt 15 g Backpulver kamen 18 g hinzu, das Ei wurde mit – in Wasser aufgeweichte – Flohsamenschalen ersetzt (eine halbe Tasse), die Milch mit Hafer-Sahne. Außerdem durften die Kleinen an einem warmen Ort für eine Stunde ruhen. Ich bin ganz begeistert, hinterlasse weihnachtliche Grüße und wünsche einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022.
    Teresina

  2. Ich habe das Rezept gerade ausprobiert, habe alles so gemacht wie hier steht doch meine sind überhaupt nicht aufgegangen. Die sehen aus wie Plätzchen. Was habe ich falsch gemacht. Schmecken tun sie trotzdem. Ich kenn sie nur richtig weich

    1. Liebe Natalie,
      freut mich!
      Die Glasur könnte man noch ein paar Minuten länger kochen und Prjaniki am besten über Nacht auf einem flachen Teller trocknen lassen, damit die Glasur nicht abfließt. Sie wird nach diesem Rezept aber nicht komplett weiß. Teilweise waren Prjaniki auch bei mir durchsichtig, wie man auf den Bildern sieht.

  3. Habe das Rezept genau wie in der Anleitung zubereitet und habe den Teig eben in die Tonne gekloppt. Alles war total verklebt und matschig,unmöglich zum ausrollen.selbst die Zugabe von Mehl hat es nicht besser gemacht.Tut mir leid,aber entweder habe ich einen entscheidenden Fehler gemacht oder die Mengenangaben stimmen nicht ganz.schade

    1. Ja, schade. Aber Übung macht ja bekanntlich den Meister. Beim nächsten Mal klappt es bestimmt. Wenn der Teig zu matschig ist, sollte man mehr Mehl dazugeben, bis er fest wird. In meinem Familien- und Bekanntenkreis werden Prjaniki bereits über mehrere Jahre nach diesem Rezept gebacken.

    2. Ich backe sehr gerne und hab das Rezept auch ausprobiert. Bei mir hat alles sehr gut funktioniert. Die Anleitung finde ich super. Und es hat sehr lecker geschmeckt 🙂

  4. In letzter Zeit habe ich von vielen russischen Rezepten gelesen und muss sagen deins ist dabei das erste was mir so richtig gut gefällt und ich mir vorstellen könnte es nachzumachen.

    Viele liebe Grüße Anja

  5. Oh von denen hab ich ja noch nie was gehört! Die sehen toll aus! Muss ich unbedingt ausprobieren – ich liebe es, zu backen 🙂
    Danke und liebe Grüße,
    Theresa

  6. ohh das schaut ja richtig lecker aus! hab die kleinen Gebäckteile auch schon bei dir auf der Fb-Seite gesehen … die Kombi von süßem Gebäck und frischen Früchten stelle ich mir so lecker vor 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




    Zeen Social Icons