InRezepte

Pizzateig selber machen: Rezepte für die beste vegane Pizza

Pizzateig selber machen: Rezepte für beste vegane Pizza

This post is also available on: English

Nichts geht über eine leckere vegane Pizza zum Mittag- oder Abendessen, vor allem wenn sie selbstgemacht ist. Wusstest du, dass es sehr einfach ist, Pizzateig selbst herzustellen? Für das klassische Rezept, das vegan ist, brauchst du nur wenige Zutaten. Was den Pizzabelag angeht, sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Ob Gemüse, Pilze oder veganer Mozzarella – kreiere deine Lieblingspizza und ab in den Ofen damit. Nach kurzer Zeit hast du sie schon auf deinem Mittagstisch. Hier zeige ich dir, wie du den klassischen Pizzateig, der etwas länger zum Aufgehen braucht, und einen schnellen Pizzateig selber machen kannst. Außerdem gibt es einige Ideen zum Belegen der Pizza. Die ausführlichen Rezepte für die vegane Pizza mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Pizzateig selber machen

Den besten Pizzateig selber machen

Ein guter Pizzateig duldet keine Eile. Damit dir die Pizza perfekt gelingt, braucht der Teig nur sehr wenig Hefe und viel Zeit zum Aufgehen. Etwa 24 Stunden solltest du dafür einplanen. Für das Pizzateig Rezept brauchst du nur vier Zutaten. Das sind Mehl, Wasser, Hefe und Salz. Nimm am besten Mehl Type 550 und Frischhefe dafür. Die Zubereitung des Teiges geht ziemlich schnell. Du musst Frischhefe in lauwarmem Wasser auflösen und dann alle Zutaten zu einem festen Teig kneten. Noch eine Voraussetzung für den besten Pizzateig ist das Kneten. Du musst den Teig unbedingt etwa 10 Minuten durchkneten. Danach lässt du ihn ein paar Stunden bei Zimmertemperatur aufgehen und anschließend wandert er für etwa 21 Stunden in den Kühlschrank. Vor dem Formen zum Pizzaboden lässt du den Teig noch 1 Stunde bei Zimmertemperatur warm werden. Danach geht es ans Belegen und Backen. Ein weiterer wichtiger Punk, um die beste Pizza herzustellen, ist das Backverfahren. Gebacken wird eine Pizza bei einer möglichst hohen Temperatur. Dadurch ist die Backzeit ziemlich kurz. Heize den Ofen vor dem Backen unbedingt vor.

Schnellen Pizzateig mit Trockenhefe selber machen

Appetit auf selbstgemachte Pizza bekommen und keine Lust den ganzen Tag abzuwarten, bis der Teig aufgeht? Dann mach den Pizzateig auf die Schnelle selber. In diesem Fall fügst du dem Teig einfach die normale Menge an Hefe hinzu, die man laut der Hefeverpackung für die entsprechende Mehlmenge braucht. Du kannst entweder Frischhefe oder Trockenhefe** nehmen. Danach lässt du den Pizzateig etwa 1,5 Stunden aufgehen, was im Vergleich zum klassischen Rezept ja sehr wenig ist, und backst deine Pizza.

Vegane Pizza backen

Vegane Pizza belegen: Ideen

Eine leckere Tomatensauce ist wohl das Wichtigste auf einer Pizza. Du kannst sie aus passierten Tomaten einfach selber machen. Vergiss dabei nicht, die Soße richtig gut zu würzen. Neben Knoblauch, Basilikum, Salz und Pfeffer darf das typische Pizzagewürz Oregano** in der Tomatensauce nicht fehlen.

Du kannst dir eine leckere Pizza ohne Käse nicht vorstellen? Dann mach doch die vegane Käsesauce, die auch Hefeschmelz genannt wird, für die Pizza selbst. Die Soße wird mit Hefeflocken** zubereitet, die ihr den echten Käsegeschmack verleihen. Alternativ kannst du auch einen veganen Pizzakäse, der unter anderem Pizzaschmelz** im Handel heißt, kaufen.

Ansonsten kannst du deine vegane Pizza – ob mit Gemüse, Pilzen oder einer veganen Wurstalternative – ganz nach deinem Geschmack belegen. Hier sind einige Ideen für den veganen Pizzabelag:

  • Paprika,
  • Zucchini,
  • Tomaten / Kirschtomaten,
  • Spinat,
  • Champignons,
  • Brokkoli,
  • Aubergine,
  • Zwiebeln,
  • Peperoni,
  • Erbsen,
  • Mais,
  • Oliven,
  • Kapern,
  • Ananas,
  • Tofu / Räuchertofu,
  • veganer Mozzarella,
  • vegane Salami**.

Bestreiche den Belag vor dem Backen noch etwas mit Olivenöl, damit deine Pizza perfekt wird.

Weiter unten in den Rezeptboxen erzähle ich dir, wie ich meine beiden selbstgemachten Pizzen belegt habe.

Bester Pizzateig

Die selbstgemachte Pizza ist

  • vegan,
  • saftig,
  • aromatisch,
  • sehr lecker,
  • mit knusprigem Rand,
  • beliebig zu belegen,
  • wie vom Italiener,
  • einfach aus gängigen Zutaten selber zu machen,
  • ideal zum Mittag- oder Abendessen.

Vegane Pizza backen: Tipps und Tricks

  • Verwende am besten Mehl Type 550 für den Pizzateig.
  • Du kannst sowohl Frisch- als auch Trockenhefe für den Pizzateig nehmen.
  • Wasser für den Teig muss lauwarm sein. Es darf nicht heiß und auch nicht kalt sein.
  • Damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt, füge Mehl bzw. Wasser portionsweise hinzu. Dabei kann die im Rezept angegebene Mehl- bzw. Wassermenge abweichen. Der Teig soll etwas klebrig, nicht zu fest und nicht matschig sein.
  • Wichtig ist, den Pizzateig etwa 7 – 10 Minuten durchzukneten. Danach wird er elastisch und nicht mehr klebrig.
  • Belege die Pizza ganz nach deinem Geschmack. Hier oben findest du ein paar Ideen für den veganen Pizzabelag.
  • Backe die Pizza ausschließlich im vorgeheizten Backofen bei einer möglichst hohen Temperatur.
  • Durch eine hohe Temperatur dauert das Backen der Pizza ziemlich kurz. Beobachte also deine Pizza beim Backen, damit sie nicht verbrennt.
  • Sobald die Pizza einen goldbraunen Rand bekommen hat, ist sie fertig gebacken.
  • Machst du öfters Pizza selber? Dann lohnen sich für dich vielleicht ein Pizzastein für den Backofen und ein Pizzaschieber, die du unter anderem bei Amazon** bestellen kannst.

Pizzateig Rezepte

Hast du Pizzateig nach einem dieser Rezepte selbst gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zu den Pizza Rezepten weiter unten, wie dir die vegane Pizza gelungen und geschmeckt hat.

Lust auf weitere leckere vegane Hauptgerichte zum Selbermachen? Probiere auch:

Bester Pizzateig / vegane Pizza neapolitanisch

Bester Pizzateig / vegane Pizza neapolitanisch

Knuspriger Teigrand und saftiger Belag – diese vegane neapolitanische Pizza schmeckt unwiderstehlich lecker. Der Pizzateig braucht zwar seine Zeit zum Aufgehen, aber das Warten lohnt sich. Denn du bekommst am Ende den besten Pizzateig auf den Esstisch serviert.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 1 d
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 3

Zutaten
  

für den Pizzateig

  • 300 ml Wasser (lauwarm)
  • ca. 500 g Mehl Type 550
  • 12 g Salz
  • 2 g Frischhefe

für den Belag

  • Tomatensauce (s. Rezept für schnellen Pizzateig)
  • veganer Mozzarella
  • Olivenöl (zum Bespritzen)

Anleitungen
 

  • Löse Frischhefe in lauwarmem Wasser auf.
  • Vermische Mehl mit Salz.
  • Gib die Hefemasse zur Mehlmischung und knete es zu einem klebrigen Teig. Knete den Teig anschließend ca. 10 Minuten durch, sodass er elastisch wird. Decke den Teig in der Rührschüssel zu und lass ihn bei Zimmertemperatur 2 Stunden gehen.
  • Knete den Teig kurz durch, decke ihn wieder zu und lass ihn nun 21 Stunden im Kühlschrank gehen.
  • Hol den Teig danach aus dem Kühlschrank raus und lass ihn 1 Stunde bei Zimmertemperatur ruhen.
  • Teile den Pizzateig in drei gleich große Stücke und forme jedes Stück zum Pizzaboden. Bestreiche jeden Pizzaboden mit Tomatensoße und verteile in Stücke geschnittenen veganen Mozzarella darauf.
  • Bespritze die vegane Pizza etwas mit Olivenöl und backe sie im vorgeheizten Backofen bei 250 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten.

Notizen

  • Den Pizzateig unbedingt ca. 10 Minuten durchkneten.
  • Statt drei Pizzen kannst du auch eine große Pizza aus dem Teig machen.
  • Veganen Mozzarella kannst du entweder kaufen oder selber machen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der veganen Pizza oben im Beitrag.
Schneller Pizzateig mit Trockenhefe / vegane Gemüsepizza

Schneller Pizzateig mit Trockenhefe / vegane Gemüsepizza

Nichts geht über eine leckere selbstgemachte Pizza zum Mittagessen. Nach diesem Rezept kannst du den Teig viel schneller selber machen, als es beim gewöhnlichen Pizzateig der Fall ist. Die vegane Pizza wird mit würziger Tomatensauce, cremigem Hefeschmelz und knackigem Gemüse belegt.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Ruhezeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Italienisch
Portionen 3

Zutaten
  

für den Pizzateig

  • ca. 300 ml Wasser (lauwarm)
  • 500 g Mehl Type 550
  • 7 g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche

für den Belag

  • 100 g Kirschtomaten
  • 50 g Zucchini (in Scheiben geschnitten)
  • 60 g Champignons (in Scheiben geschnitten)
  • 4 gelbe Paprika-Streifen
  • 4 rote Paprika-Streifen
  • Olivenöl (zum Bestreichen von Gemüse)

für die Tomatensauce

  • 200 g passierte Tomaten
  • 1/2 Knoblauchzehe
  • 20 Basilikumblätter
  • 1 TL Oregano
  • Salz
  • Pfeffer

für den Hefeschmelz (vegane Käsesauce)

  • 25 g Hefeflocken
  • 40 g vegane Margarine
  • 25 g Mehl
  • 150 ml Wasser
  • 1 Prise Kurkumapulver (für die Farbe)
  • Salz

zum Servieren

  • frische Kräuter (Basilikum, Petersilie)

Anleitungen
 

Zubereitung des Pizzateiges

  • Vermische Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker in einer Rührschüssel.
  • Füge portionsweise nach und nach lauwarmes Wasser hinzu und knete es zu einem festen, etwas klebrigen Teig. Knete den Teig anschließend ca. 7 Minuten durch, bis er elastisch wird.
  • Decke den Teig in der Rührschüssel mit einem Handtuch zu und lass ihn an einem warmen Ort 1,5 Stunden gehen.

Zubereitung der Tomatensauce

  • Püriere passierte Tomaten, Knoblauch und Basilikum mit einem Mixer zu einer homogenen Sauce, würze sie dabei mit Oregano, Salz und Pfeffer.

Zubereitung der veganen Käsesauce

  • Schmilz Margarine in einer kleinen Pfanne.
  • Gib Mehl dazu und verrühre es gründlich, bis keine Klümpchen mehr da sind.
  • Füge Wasser, Hefeflocken und Kurkumapulver hinzu, koche es unter ständigem Rühren auf und köchele es unter Rühren eventuell noch kurz, bis die Masse dickflüßig wird. Schmecke die Sauce dabei mit Salz ab.

Vegane Gemüsepizza backen

  • Bestäube die Arbeitsfläche mit Mehl, ziehe den Pizzateig etwa auf die Größe des Backblechs aus, lass dabei ca. 1 - 2 cm dicken Rand übrig, und platziere den Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech.
  • Bestreiche den Pizzateig mit der Tomatensauce, verteile den Hefeschmalz häppchenweise auf der Tomatensauce und belege die Pizza mit dem Gemüse. Bestreiche das Gemüse etwas mit Olivenöl und backe die Gemüsepizza im vorgeheizten Backofen bei 250 °C Ober- und Unterhitze ca. 10 Minuten.
  • Serviere die vegane Gemüsepizza mit frischen, klein gehackten Kräutern, zum Beispiel Basilikum, Petersilie.

Notizen

  • Ist dein Hefeschmelz zu flüssig geworden, füge ihm noch etwas Hefeflocken hinzu. Ist er zu zäh geworden, kannst du ihn mit etwas Wasser verdünnen.
  • Den Kurkumapulver im Hefeschmelz kannst du weglassen. Er dient nur der Farbe.
  • Ich hatte aus dem Pizzateig eine sehr große Pizza gemacht. Du kannst den Teig auch in drei Teile teilen und drei kleinere Pizza backen.
  • Abhängig davon, wie dick der Pizzateig ausgerollt ist, kann die im Rezept angegebene Backzeit stark abweichen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der veganen Pizza oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!