InRezepte

Pelmeni vegetarisch – das beste vegane Rezept für russische Teigtaschen

Pelmeni vegetarisch – das beste vegane Rezept für russische Teigtaschen

This post is also available on: English

Saftig, würzig und unheimlich lecker schmecken diese veganen Pelmeni mit Linsen. Die bissfeste Füllung und der zarte Teig, aus denen die russischen gekochten Teigtaschen bestehen, kombinieren geschmacklich perfekt miteinander. Die vegetarischen russischen Maultaschen machen satt und sind gesünder als die klassischen. Sie sind eine ideale Hauptmahlzeit, können dabei auf Vorrat zubereitet und eingefroren werden. Ein ausführliches Rezept für die Pelmeni vegetarisch mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was sind Pelmeni?

Pelmeni sind ein berühmtes Gericht der russischen Küche, das zum Nationalgericht Russlands zählt. Dabei handelt es sich um kleine mit Hackfleisch gefüllte Teigtaschen, die in Wasser oder Brühe gekocht werden. Man könnte sie mit deutschen Maultaschen oder italienischen Tortellini vergleichen. Durch ihren Geschmack, ihre sättigende Wirkung und ihre einfache Lagerung wurden Pelmeni in ganz Russland sehr beliebt. Man vermutet, dass sie aus Sibirien oder dem Ural stammen. Angeblich wurden die kleinen Teigtaschen in der Republik Udmurtien, die westlich des Uralgebirges liegt, erfunden. Es heißt, dass das russische Wort “Pelmenj” (Singular von “Pelmeni”) vom udmurtischen “Pelnjanj” kommt. “Pel” bedeutet dabei “Ohr” und “Njanj” “Brot”. Wörtlich übersetzt heißt “Pelnjanj” also “Brot-Ohr”.

Pelmeni vegetarisch – Ideen für Füllungen

Russische Pelmeni kann man auch vegetarisch zubereiten. Dafür gibt es viele verschiedene Rezepte. Wenn du vom Geschmack und von der Konsistenz her unbedingt an die klassische Pelmeni Variante rankommen willst, kannst du Seitan** für die Füllung nehmen. Außerdem sind Linsen, Bohnen, Pilze und Gemüse zum veganen Füllen von russischen Teigtaschen geeignet. Sehr lecker schmecken russische Maultaschen vegetarisch mit dem Kartoffel-Champignon-Püree oder Buchweizen-Champignon-Püree.

Vegetarische Pelmeni mit Linsen

Pelmeni Teig – klassisch und vegan

Der Pelmeni Teig wird normalerweise mit Mehl, Wasser (manchmal einer Mischung aus Wasser und Milch), Ei und Salz hergestellt. Ei kann man dabei aber ohne Probleme weglassen, wie du an meinem Rezept siehst. So bekommst du einen veganen Teig. Das Geheimnis von meinem Pelmeni Teig liegt darin, dass er mit Pflanzenöl und heißem Wasser zubereitet wird. Dadurch ist er sehr elastisch, weich, aber nicht klebrig, reißt nicht und lässt sich gut formen. Es macht einfach Freude, mit diesem Teig zu arbeiten.

Das Geheimnis dieser besten veganen Pelmeni

Ich habe viel mit Rezepten für vegane Pelmeni experimentiert und finde dieses Rezept mit Linsen das beste überhaupt. Für die Füllung habe ich rohe Pardina-Linsen verwendet. Sie sind besonders kochstabil und zerfallen beim Kochen oder Braten nicht. Dadurch schmeckt die Füllung bissfest und saftig zugleich. Den Teig habe ich aus Mehl, heißem Wasser, Pflanzenöl und Salz geknetet. Dank heißem Wasser und Pflanzenöl ist er nicht nur in ungekochtem Zustand so super, nämlich elastisch und gut formbar. Auch nach dem Kochen schmeckt der vegane Pelmeni Teig köstlich – sehr weich und zart.

Übrigens sind mir auch die besten veganen Frikadellen aus Pardina-Linsen gelungen. Hast du sie schon probiert?

Selbstgemacht schmeckt am besten

Tiefgefrorene Pelmeni als Fertigprodukt kann man in einigen deutschen Supermärkten und in russischen Läden kaufen. Erstens kommen sie aber geschmacklich nicht an selbstgemachte russische Teigtaschen ran. Und zweitens kann man sie ausschließlich mit Fleischfüllung und nicht vegetarisch oder vegan kaufen. Die leckersten vegetarischen Pelmeni machen wir also selber! Das ist absolut nicht schwer. Und du weißt, welche Zutaten du dafür verwendest. Außerdem schmecken diese veganen Pelmeni mit Linsen einfach göttlich und sind gesünder als die klassischen Teigtaschen. Denn Pardina-Linsen, die hier als vegane Füllung verwendet werden, sind reich an Eisen, Magnesium, Phosphor, Vitamin B1 und Eiweiß.

Vegane Pelmeni

Pelmeni formen: Pelmenniza oder Handarbeit

Jede kleine Teigtasche mit den Händen zu formen, nimmt natürlich etwas Zeit in Anspruch und erfordert Geduld. Es lohnt sich aber, denn du bekommst echte Pelmeni – mit viel Füllung und wenig Teig. Darüber hinaus macht es sogar Spaß, die Teigtaschen selber zu machen. Und wenn die ganze Familie mitmacht, sind sie im Handumdrehen fertig. Hol unbedingt auch Kinder dazu!

Soll es aber mal schnell gehen, oder wenn du keine Lust hast, russische Maultaschen in Handarbeit zu machen, kannst du dir Pelmenniza** zur Hilfe holen. Es ist eine spezielle Form zur Herstellung von Pelmeni. Allerdings können die kleinen Teigtaschen mit Pelmenniza nicht so voll gefüllt werden, wie es für selbstgemachte Pelmeni typisch ist.

Russische Maultaschen servieren

Russische Pelmeni isst man gerne mit Sauerrahm, Schmand, Mayonnaise, Butter, Senf oder einer beliebigen Sauce. Gut passen dazu noch frische Kräuter, zum Beispiel Petersilie. Man reicht die russischen Teigtaschen manchmal zusammen mit der Brühe, in der sie gekocht wurden. Die Pelmeni vegetarisch mit Linsen sind sehr sättigend und eignen sich hervorragend als warmes Hauptgericht zum Mittag- oder Abendessen. Gekochte russische Maultaschen vom Vortag kannst du übrigens in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl leicht goldbraun anbraten. So wärmst du sie auf und zauberst ihnen zusätzlich eine knusprige Oberschicht. Darüber hinaus kannst du aus den veganen russischen Maultaschen mit Linsen einen leckeren Auflauf machen.

Pelmeni vegetarisch aufbewahren

Pelmeni kocht man direkt vor dem Servieren, denn kalt schmecken sie nicht mehr. Teigtaschen, die nach dem Formen nicht sofort gekocht werden, kannst du einfrieren. Lege dafür ein Schneidebrett mit Backpapier oder Frischhaltefolie aus, verteile ungekochte Teigtaschen darauf und lege sie ins Gefrierfach. Sobald sie eingefroren sind, kannst du sie in einen Gefrierbeutel umfüllen. Die tiefgefrorenen Pelmeni kochst du dann sofort ohne Auftauen. Ich mache immer die vegetarischen Pelmeni auf Vorrat und friere sie ein. So hat man sie immer im Gefrierfach für einen schnellen Mittag- oder Abendessen.

Russische gekochte Teigtaschen mit Pardina-Linsen

Diese russischen gekochten Teigtaschen sind

  • saftig,
  • würzig,
  • himmlisch lecker,
  • vegan,
  • mit Linsenfüllung,
  • bissfest,
  • gesund,
  • sättigend,
  • köstlicher als das Original,
  • einfach mit wenigen Zutaten selber zu machen,
  • ideal als Hauptgericht zum Mittag- oder Abendessen,
  • zum Einfrieren geeignet,
  • auf Vorrat zu zubereiten.

Veganes Pelmeni Rezept

Das Rezept für die Pelmeni vegetarisch mit Pardina-Linsen ist sehr einfach und kommt mit wenigen gewöhnlichen Zutaten aus, die du vielleicht schon zu Hause hast. Am Vortag solltest du am besten den Reis kochen. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür benötigst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Pelmeni vegetarisch selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für den Pelmeni Teig brauchst du nur

  • Mehl**,
  • heißes Wasser,
  • Pflanzenöl
  • und Salz.

Für die Füllung benötigst du

  • rohe Pardina-Linsen**,
  • gekochten Reis – am besten Rundkornreis,
  • kaltes Wasser,
  • Zwiebeln und Knoblauch,
  • verschiedene Gewürze – Paprika, Muskatnuss**, Salz und Pfeffer
  • sowie Pflanzenöl zum Braten.

Vegane Pelmeni selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst knetest du alle Zutaten zum festen Teig – vorsichtig, denn am Anfang ist die Masse heiß. Den Teig lässt du etwa 40 Minuten ruhen.
  2. Für die Füllung mahlst du trockene Pardina-Linsen fein und weichst sie danach für ca. 30 Minuten in kaltem Wasser ein. Zwiebeln mit Knoblauch bratest du in Pflanzenöl glasig an und gibst sie zusammen mit gekochtem Reis zur Linsenmasse und würzt sie.
  3. Nun rollst du den Teig dünn aus, stichst kleine Kreise daraus aus, verteilst die Linsenfüllung darauf und formst kleine Teigtaschen.
  4. Die Pelmeni vegetarisch kochst du dann in Salzwasser mit ein paar Lorbeerblättern etwa 15 Minuten. Fertig!

Russische Maultaschen vegan

Pelmeni vegetarisch selber machen: Tipps und Tricks

  • Wichtig ist, die Linsenfüllung gut zu würzen. Dafür kannst du auch andere Gewürze und Kräuter nehmen. Allerdings solltest du die rohe Linsenmasse nicht probieren, da rohe Linsen Giftstoffe enthalten.
  • Statt Pardina-Linsen kannst du eine andere Linsensorte für das Rezept nehmen.
  • Verwende eine klebrige und keine lockere Reissorte für das Rezept. Damit ist Rundkornreis am besten dafür geeignet.
  • Koche Reis am besten am Vortag und bewahre ihn im Kühlschrank auf. Am nächsten Tag enthält er dann keine überschüssige Flüssigkeit mehr.
  • Koche die veganen Pelmeni nicht kürzer als etwa 15 Minuten. Es reicht nicht, sie ein paar Minuten zu kochen, da die Füllung aus Linsen besteht, die in rohem Zustand giftig sind.

Hast du Pelmeni vegetarisch nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die russischen Maultaschen vegan gelungen und geschmeckt haben.

Appetit auf mehr russische Teigtaschen in veganer Variante bekommen? Probiere doch:

Pelmeni vegetarisch – das beste vegane Rezept für russische Teigtaschen

Pelmeni vegetarisch (vegan) mit Linsenfüllung

Saftig, würzig und unheimlich lecker schmecken diese veganen Pelmeni mit Linsen. Die bissfeste Füllung und der zarte Teig, aus denen die russischen gekochten Teigtaschen bestehen, kombinieren geschmacklich perfekt miteinander. Die vegetarischen Pelmeni machen satt und sind gesünder als die klassischen. Sie sind eine ideale Hauptmahlzeit, können dabei auf Vorrat zubereitet und eingefroren werden. Nach dem Rezept machst du die Pelmeni vegetarisch einfach selber.
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 15 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Russisch
Portionen 65 Pelmeni

Zutaten
  

für den Teig

  • 400 g Mehl**
  • ca. 200 ml heißes Wasser
  • 50 ml Pflanzenöl
  • 1/2 TL Salz
  • Mehl für die Arbeitsfläche

für die Füllung

fürs Kochen

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Vermische Mehl und Salz in einer Rührschüssel.
  • Gib nach und nach heißes Wasser dazu, verrühre es zuerst mit einer Gabel, solange die Masse heiß ist, und knete es dann mit den Händen zu einem festen Teig.
  • Gib Pflanzenöl zum Teig und knete ihn, bis er das Öl aufgenommen hat, und danach noch ca. 3 - 5 Minuten durch. Lass den Pelmeni Teig zugedeckt bei Zimmertemperatur ca. 40 Minuten ruhen.

Zubereitung der Füllung

  • Mahle trockene rohe Linsen fein, übergieße sie danach mit 180 ml kaltes Wasser und lass sie ca. 30 Minuten quellen, sodass sie die Flüssigkeit komplett aufnehmen.
  • Hacke Zwiebeln und Knoblauch klein und brate sie zusammen in einer Pfanne mit etwas Pflanzenöl glasig an.
  • Gib gekochten Reis sowie die angebratenen Zwiebeln mit Knoblauch zu den eingeweichten gemahlenen Linsen und verrühre es zu einer homogenen festen Masse, würze sie dabei mit Paprikapulver, Muskatnuss, Salz und Pfeffer.

Zubereitung der Pelmeni vegetarisch

  • Bestäube die Arbeitsfläche leicht mit Mehl. Rolle den Pelmeni Teig dünn aus und steche kleine Kreise, zum Beispiel mit einem Schnapsglas, daraus aus.
  • Platziere in die Mitte von jedem kleinen Teigkreis etwa 1 TL Linsenfüllung, verschließe jeden Kreis zu einem Halbkreis und klebe die Ränder jeweils fest zusammen. Drücke anschließend die beiden Enden von jedem Halbkreis zusammen, sodass die typische Pelmeniform entsteht.
  • Bring Salzwasser mit Lorbeerblättern in einem großen Kochtopf zum Kochen, gib die Pelmeni einzeln nach und nach darein, rühre sie vorsichtig um, koche sie auf und köchele sie ca. 15 Minuten. Hol sie danach mit einem Schaumlöffel raus und serviere sie sofort.
  • Friere die übrig gebliebenen ungekochten Pelmeni ein. Siehe dazu die Notizen hier oben.

Notizen

  • Wichtig ist, die Linsenfüllung gut zu würzen. Dafür kann man beliebige Gewürze und Kräuter nehmen. Die rohe Linsenmasse nicht probieren, da rohe Linsen Giftstoffe enthalten.
  • Statt Pardina-Linsen kann man eine andere Linsensorte nehmen.
  • Eine klebrige und keine lockere Reissorte verwenden. Damit ist Rundkornreis am besten dafür geeignet.
  • Reis am besten am Vortag kochen und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Die veganen Pelmeni nicht kürzer als etwa 15 Minuten kochen. Es reicht nicht, sie ein paar Minuten zu kochen, da die Füllung aus Linsen besteht, die in rohem Zustand giftig sind.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für die Zubereitung der Pelmeni vegetarisch oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes