InRezepte

Osterkekse “Spiegelei” backen: Osterplätzchen-Rezept mit Zitrone

Osterkekse "Spiegelei" backen: Osterplätzchen Rezept mit Zitrone

Zart, fruchtig, erfrischend und so aromatisch sind diese Zitronen Osterkekse. Sie sehen wie ein Spiegelei aus und sind ein Hingucker auf dem Ostertisch. Hier zeige ich dir, wie du die leckeren Osterplätzchen backen kannst. Das Rezept dafür ist sehr einfach, und die Kekse zu Ostern sind damit schnell fertig. Ein ausführliches Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung für die Osterkekse “Spiegelei” findest du hier weiter unten.

Osterkekse aus Mürbeteig?

Diese Ostereier Kekse bestehen aus dem Sable-Teig – einer französischen Variante vom Mürbeteig – mit Mandeln. Er wird auch als Sandteig bezeichnet. Der Sable-Teig schmeckt noch mürber als gewöhnlicher Mürbeteig und süß-schmelzend. Damit sind diese Osterkekse so zart, dass sie praktisch im Mund zergehen. Der Sable-Teig wird aus viel Butter zubereitet. Als einzige Flüssigkeitsquelle werden Eier verwendet. Das Rezept für den Teig ist ziemlich einfach, sodass ihn bestimmt jeder hinkriegt. Der Sable-Teig ist auch für andere Plätzchen oder Tartes perfekt. Du kannst ihn zum Beispiel mit Kakaopulver verfeinern, wenn du mal Schokokekse backen willst. Auf jeden Fall wirst du von den Osterkeksen “Spiegelei” garantiert noch mehr begeistert sein, wenn du gewöhnliche Plätzchen aus Mürbeteig liebst.

Osterkekse aus Mürbeteig backen

Woraus bestehen sonst noch diese Osterplätzchen?

Neben dem Mürbeteig bestehen die Osterkekse noch aus leckerem Zitronenkurde, mit dem sie gefüllt sind. Es ist eine Art Zitronen-Pudding, schmeckt süß-säuerlich, cremig und ist sehr aromatisch. Außerdem sind die Zitronen-Osterplätzchen mit Puderzucker bestreut. Und das war es schon.

Weltbeste Osterkekse backen

Der auf der Zunge schmelzende Sable-Teig mit Mandeln und erfrischende Zitronencreme ergeben eine unvergessliche Geschmackskombination, der bestimmt niemand widerstehen kann. So köstlich, wie diese Osterplätzchen schmecken, könnte man behaupten, dass es die besten Plätzchen der Welt sind. Probiere sie einfach mal aus!

Osterplätzchen “Spiegelei” – ein Hingucker auf dem Esstisch

Die Ostereier-Kekse werden garantiert nicht nur geschmacklich, sondern auch äußerlich für Begeisterung auf deinem Ostertisch sorgen, so hübsch wie sie aussehen. Sie sind einerseits zu schade zum Anbeißen und sehen andererseits einfach zum Vernaschen aus. Du machst deinen Lieben somit eine große Freude, wenn du die Kekse zu Ostern backst.

Osterplätzchen backen

Osterkekse zum Ausstechen

Um diese Osterplätzchen backen zu können, brauchst du eine Ei-Ausstechform. Die Kekse sehen ja wie Spiegeleier aus, und dafür musst du aus dem Teig ei-förmige Figuren ausstechen. Wenn du so eine Form noch nicht zu Hause hast, kannst du sie online zum Beispiel bei** Amazon bestellen. Übrigens macht es auch mit Kindern sehr viel Spaß, die Osterkekse zu backen.

Leckere Zitronen-Osterkekse – einfaches Rezept

Abgesehen davon, dass diese Osterplätzchen sehr lecker sind und so hübsch aussehen, sind sie noch dazu einfach zu backen. Dafür kochst du zuerst das Zitronenkurde, das – ähnlich zu selbstgemachtem Pudding – ziemlich einfach zu zubereiten ist. Während die Zitronencreme abkühlt, backst du die Kekse. Dafür knetest du den Mürbeteig (den französischen Sable-Teig), rollst ihn aus und nutzt eine Ei-Ausstechform zum Ausstechen der Ostereier-Kekse. Bei der Hälfte davon machst du noch runde Löcher im unteren Teil des “Eis”. Nach dem Backen bestreichst du die Ostereier-Kekse ohne Loch mit dem Zitronenkurde, bestäubst die mit Loch mit Puderzucker und setzt die Kekse mit Loch auf die Kekse ohne Loch auf. Das Loch wird anschließend mit der restlichen Zitronencreme ausgefüllt. Schon können die Zitronen-Osterplätzchen serviert werden.

Diese Osterplätzchen mit Zitrone schmecken

  • sehr mürbe,
  • zart,
  • sandig,
  • knusprig,
  • fruchtig,
  • erfrischend,
  • cremig
  • und so unheimlich lecker.

Sie sind

  • aus französischem Sable-Teig,
  • mit erfrischender Zitronencreme,
  • aromatisch,
  • aus gängigen Zutaten einfach zu backen,
  • in Form von Ostereinern oder Spiegeleiern,
  • perfekt zu Ostern.

Zitronen Osterkekse Rezept

Osterkekse backen: das Rezept mit Zitrone

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du diese leckeren Osterkekse backen kannst, findest du weiter unten im Kasten-Rezept.

Für das Osterplätzchen Rezept brauchst du für den Teig

  • kalte Butter,
  • Ei,
  • Puderzucker,
  • Mehl,
  • etwas gemahlene Mandeln,
  • ein bisschen Zimt,
  • Prise Muskatnuss
  • und Prise Salz.

Für das Zitronenkurde werden benötigt

  • frisch gepresster Zitronensaft,
  • Zitronenabrieb,
  • Butter,
  • Zucker,
  • Eier,
  • Maisstärke.

Und wenn du möchtest, dass deine Zitronencreme eine lebhafte gelbe Farbe hat, brauchst du noch eine kleine Menge Kurkumapulver**.

Außerdem wird noch etwas Puderzucker zum Bestäuben der Osterkekse benötigt.

Osterplätzchen backen: so geht es

  1. Für das Zitronenkurde Eier und Zucker in einem Kochtopf verrühren. Maisstärke hinzufügen und gründlich verrühren. Zitronensaft und Zitronenabrieb dazugeben und unter ständigem Rühren kurz zum Pudding kochen. Anschließend vom Herd nehmen, Butter dazugeben und verrühren, bis die Butter geschmolzen ist. Das Zitronenkurde in zwei Portionen teilen, eine davon mit Kurkumapulver färben und beide 1 – 2 Stunden kalt stellen. In der Zeit wird die Zitronencreme fester.
  2. Für den Mürbeteig Mehl, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Zimt, Muskatnuss und Salz vermischen. Kalte Butter dazugeben und fein hacken. Ei dazugeben und alles zu einem weichen Teig kneten.Den Teig 1 – 2 Stunden kalt stellen.
  3. Den Teig dünn ausrollen und Ostereier-Kekse ausstechen. Bei der Hälfte der Kekse unten runde Löcher machen. Die Ostereier-Kekse 15 Minuten kalt stellen, danach bei 180 °C ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen.
  4. Die Kekse mit dem Loch mit Puderzucker bestäuben. Je zwei Kekse mit und ohne Loch mit der Zitronencreme ohne Kurkumapulver zusammenkleben, sodass der Keks mit dem Loch oben ist. Die Löcher anschließend mit dem gefärbten Zitronenkurde füllen. Fertig sind die köstlichen Osterkekse “Spiegelei”.

Osterplätzchen Rezept mit Zitronencreme

Osterplätzchen backen: Tipps und Tricks

  • Es ist sehr wichtig den Teig 1 – 2 Stunden kalt zu stellen, denn so bekommt er seine richtige Konsistenz und schmeckt am Ende richtig mürbe und sandig. Du kannst den Teig auch am Vortag zubereiten und über Nacht kalt stellen.
  • Verwende zum Hacken kalter Butter in Mehl eine Teigschaberkarte**, damit übergibst du dem Teig nicht die Wärme deiner Hände, sodass die Butter nicht so schnell schmilzt, und der Teig nach dem Backen sehr mürbe schmeckt.
  • Die gehackte Butter-Mehl-Masse muss wie feiner Sand aussehen und keine großen Teig-Brösel enthalten.
  • Mit dem Sable-Teig kannst du auch andere Kekse, zum Beispiel Weihnachtsplätzchen backen. Er ist auch für Tartes mit Früchten ideal.
  • Zum Ausstechen der Osterplätzchen brauchst du eine Ei-Ausstechform, die du online zum Beispiel bei** Amazon bestellen kannst.
  • Die Teigreste, die beim Ausstechen der Osterkekse übrig bleiben, solltest du nicht wegschmeißen. Du kannst daraus beliebige Kekse formen und mitbacken, denn die Kekse aus diesem Teig schmecken auch ohne Zitronencreme sehr lecker.
  • Für das Zitronenkurde verwende unbedingt frisch gepressten Zitronensaft, damit deine Osterplätzchen am Ende richtig aromatisch sind und erfrischend schmecken.
  • Die Zitronenmasse für die Creme muss vor dem Kochen eine homogene Konsistenz ohne Klümpchen (unter anderem aus der Maisstärke) haben.
  • Kurkumapulver im Zitronenkurde dient ausschließlich einer auffälligen gelben Farbe. Du kannst ihn nach Belieben auch weglassen.
  • Für den Zitronenabrieb solltest du Bio-Zitronen verwenden.

Hast du die Osterkekse nach diesem Rezept nachgebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Osterplätzchen Rezept weiter unten, wie dir die Kekse “Spiegelei” gelungen und geschmeckt haben. Hast du ein Foto von deinen Zitronen-Osterkeksen gemacht und es auf Instagram geteilt? Erwähne mich mit @inspirationforall.de in deinem Post, damit ich es nicht verpasse. Bist du auf Pinterest und willst dieses Osterkekse Rezept da in deine Sammlung aufnehmen? Dann pinne dieses Bild:

Osterkekse "Spiegelei" backen: Zitronen Osterplätzchen Rezept

Noch mehr Osterrezepte? Probiere auch:

Osterkekse "Spiegelei" / Zitronen Osterplätzchen

Osterkekse "Spiegelei" / Zitronen Osterplätzchen

Zart, fruchtig, erfrischend und so aromatisch sind diese Zitronen Osterkekse. Sie sehen wie ein Spiegelei aus und sind ein Hingucker auf dem Ostertisch. Hier zeige ich dir, wie du die leckeren Osterplätzchen backen kannst. Das Rezept dafür ist sehr einfach, und die Kekse zu Ostern sind damit schnell fertig.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kühlzeit 2 Stdn. 15 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 7 Kekse

Zubehör

  • Ei-Ausstechform

Zutaten
  

für den Teig

  • 100 g Butter (kalt)
  • 1 Ei
  • 70 g Puderzucker
  • 25 g gemahlene Mandeln
  • 1/3 TL Zimt
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Mehl

für das Zitronenkurde

  • 150 ml frisch gepresster Zitronensaft
  • Abrieb von 2 Bio-Zitronen
  • 120 g Butter
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 10 g Maisstärke
  • 1/2 TL Kurkumapulver

zum Bestäuben

  • Puderzucker

Anleitungen
 

Zubereitung des Zitronenkurdes

  • Verrühre Eier und Zucker in einem Kochtopf.
  • Gib Maisstärke dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse ohne Klümpchen.
  • Gib Zitronensaft und Zitronenabrieb dazu, rühre es um und koche es unter ständigem Rühren ca. 1 Minute, bis die Masse dickflüssig wird und eine puddingähnliche Konsistenz bekommt.
  • Nimm die Zitronenmasse vom Herd, gib sofort Butter dazu und rühre es, bis die Butter geschmolzen ist, und die Creme homogen wird.
  • Teile das Zitronenkurde in zwei gleich große Portionen, füge Kurkumapulver einer der Portionen hinzu und rühre es um. Lass die beiden Portionen auskühlen und stelle sie 1 - 2 Stunden kalt.

Zubereitung des Teiges

  • Vermische Mehl, gemahlene Mandeln, Puderzucker, Zimt, Muskatnuss und Salz.
  • Gib in kleine Stücke geschnittene kalte Butter dazu und hacke es fein. (Beachte dafür unbedingt die Tipps und Tricks für die Zubereitung des Teiges hier oben im Beitrag.)
  • Gib Ei dazu und knete es zu einem sehr weichen Teig. Decke den Teig zu und stelle ihn 1 - 2 Stunden kalt.
  • Rolle den Teig ca. 0,3 - 0,4 cm dick aus und steche mit einer Ei-Ausstechform "Eier" daraus aus. Steche bei der Hälfte der "Eier" im unteren Bereich jeweils einen kleinen Kreis aus. Verteile die Kekse auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und stelle sie 15 Minuten kalt.
  • Backe die Osterkekse danach im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 10 Minuten und lass sie auskühlen.

Zubereitung der Zitronen-Osterkekse

  • Bestäube die Kekse mit Loch großzügig mit Puderzucker und trage auf die Kekse ohne Loch das Zitronenkurde ohne Kurkumapulver auf.
  • Setze jeweils einen Keks mit Loch auf einen Keks ohne Loch und fülle das Loch bei jedem Keks mit dem Zitronenkurde, das Kurkumapulver enthält.

Notizen

  • Den Mürbeteig unbedingt 1 - 2 Stunden kalt stellen, damit die Zitronen-Osterkekse mürbe und sandig schmecken.
  • Butter in Mehl nicht zu lange mit den Händen hacken, um sie nicht zum Schmelzen zu bringen.
  • Die gehackte Butter-Mehl-Masse muss wie feiner Sand ohne große Teig-Brösel aussehen .
  • Für das Zitronenkurde nur frisch gepressten Zitronensaft verwenden.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks fürs Backen der Osterplätzchen "Spiegelei" oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!