InRezepte

Nuss- & Mohnzopf: Rezept für Hefezopf mit Nuss- oder Mohnfüllung

Nusszopf & Mohnzopf: Rezept für Hefezopf mit Nussfüllung / Mohnfüllung

This post is also available on: English

Saftig, weich, luftig und unglaublich lecker schmeckt dieser Nusszopf oder der Mohnzopf. Er besteht aus einem fluffigen, faserigen Hefeteig und der aromatischen Mohn- bzw. Nussfüllung. Der Hefezopf ist nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr über zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee köstlich. Aus ein paar gängigen Zutaten, die du vielleicht schon zu Hause hast, kannst du die beiden Zöpfe einfach selber backen. Ein ausführliches Mohn- und Nusszopf Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Nusszopf und Mohnzopf aus besonders faserigem Hefeteig

Die Einzigartigkeit vom Hefeteig, aus dem diese Nusszopf und Mohnzopf bestehen, ist, dass er besonders faserig ist. Solche Struktur erreichst du bei dem Hefeteig, wenn du ihn zuerst ohne Butter knetest und eine Weile aufgehen lässt. Dadurch entfalten die Hefe ihre Wirkung, ohne dass sie durch Butter belastet werden. Erst danach knetest du die Butter in den Teig ein und lässt ihn wieder aufgehen. Lass dir beim Zubereiten des Teiges ausreichend Zeit und gehe ohne Eile vor. Es ist wichtig, den Teig gründlich durchzukneten, damit er elastisch wird. Auch die Zeit zum Aufgehen des Teiges soll nicht reduziert werden. Am Ende zahlt sich deine Mühe aus, denn du wirst mit einem köstlichen Hefeteig belohnt, der nicht nur faserig, sondern auch sehr saftig und fluffig ist. Ein Traum für alle, die Hefegebäck lieben!

Mohnzopf

Alternativen für Füllungen

Ich hatte meine beiden Hefezöpfe mit Walnüssen und Mohn gefüllt. Je nach Geschmack kannst du aber auch andere Füllungen nehmen. Du magst keine Walnüsse? Dann fülle die Zöpfe doch mit deinen Lieblingsnüssen. Orangeat und Zitronat eignen sich genauso perfekt zum Befüllen der Hefezöpfe. Kandiere die Zitrusschalen dafür am besten selber. Mit selbstgemachten Orangeat und Zitronat werden deine Hefezöpfe besonders lecker und aromatisch. Außerdem kannst du sie mit verschiedenen getrockneten Früchten, zum Beispiel mit Rosinen, getrockneten Aprikosen, Pflaumen oder Cranberries, zubereiten. Du liebst Kokos? Dann fülle das Gebäck doch mit Kokosraspeln. Auch mit Marmelade gefüllte Hefezöpfe sind köstlich. Verwende dafür eine feste und keine flüssige Marmelade. In diesem Fall musst du den Teig nicht mit Butter bestreichen, bevor du die Füllung, also die Marmelade, darauf verteilst. Und weil der faserige Hefeteig so lecker ist, schmeckt der Hefezopf auch ganz ohne Füllung sehr lecker.

Idee: Hefezopf mit Nussfüllung und Mohnfüllung mit Glasur überziehen

Nach dem Backen hatte ich meine Nusszopf und Mohnzopf mit Zuckersirup bestrichen. So hatten sie eine glänzende Oberfläche bekommen. Du kannst aber beliebig experimentieren und deine Zöpfe nach Geschmack verzieren. Überziehe sie zum Beispiel mit einer Glasur. Wie wäre es mit einer Schoko- oder Zuckerglasur? Lass den Hefezopf nur komplett auskühlen, bevor du ihn mit der Glasur bestreichst.

Hefezopf mit Mohnfüllung

Faseriger Hefeteig nicht nur für Nusszopf oder Mohnzopf

Dieser Hefeteig eignet sich übrigens nicht nur für einen Zopf perfekt. Du kannst daraus auch süße Brötchen, Kuchen, gefüllte Teigtaschen aus dem Backofen oder süßes Brot backen. Weil der Teig so weich, luftig, saftig, faserig und aromatisch ist, wird jedes süße Gebäck daraus einfach köstlich. Probiere es aus und erzähle mir in einem Kommentar hier unten, was du sonst noch aus diesem Hefeteig gebacken hast.

Idealer Teig für Ostergebäck

Vor allem ist aber dieser faserige Hefeteig für Ostergebäck ideal. Und nicht nur einen Zopf kannst du daraus backen. Das leckerste Osterbrot und der beste Kulitsch gelingen aus dem Teig. Oder backe daraus einen Hefekranz – ob mit einer Füllung oder ohne. Deine Lieben werden bestimmt von jedem Gebäck aus diesem Hefeteig begeistert sein – und das nicht nur an Ostern.

Hefezopf mit Nussfüllung und Mohnfüllung aufbewahren

Bewahre den Hefezopf mit Nussfüllung und Mohnfüllung in einem luftdicht verschließbaren Behälter, zum Beispiel in einer Tupperdose**, kühl auf. So trocknet er nicht aus und bleibt lange frisch. Wenn du so einen großen Behälter, in welches der ganze Zopf reinpasst, nicht hast, kannst du das Gebäck zuerst in Stücke schneiden und dann auf die Tupperdosen verteilen. Der Nusszopf und der Mohnzopf bleiben ziemlich lange frisch. Du kannst sie bis zu 1 Woche lagern.

Hefezopf mit Mohn- / Nussfüllung

Dieser Nusszopf bzw. Mohnzopf ist

  • saftig,
  • faserig,
  • fluffig,
  • nicht zu süß,
  • aromatisch,
  • himmlisch lecker,
  • lange haltbar,
  • einfach aus gängigen Zutaten zu backen,
  • perfekt zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee,
  • ideal zu Ostern.

Nusszopf und Mohnzopf backen: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du den Hefezopf mit Nussfüllung und Mohnfüllung selber backen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Das Mohn- und Nusszopf Rezept ist ziemlich einfach. Nur Zeit solltest du zum Backen genug einplanen, denn der Hefeteig muss gut aufgehen können.

Für den Hefeteig brauchst du

  • lauwarme Milch,
  • Zucker,
  • weiche Butter,
  • Eier,
  • Schmand,
  • Mehl,
  • Hefe,
  • Orangenabrieb
  • und etwas Cognac für das Aroma.

Alle Zutaten für den Teig müssen zimmerwarm und dürfen nicht kalt sein.

Für die Füllung benötigst du

  • gemahlene Walnüsse bzw. gemahlenen Mohn
  • und etwas Butter.

Für den Zuckersirup werden außerdem gebraucht

  • etwas Zucker,
  • kochendes Wasser
  • und Vanille.

Nusszopf und Mohnzopf backen: so geht es

  1. Für den Teig Hefe in Milch auflösen, etwas Mehl dazugeben, verrühren und den Vorteig 30 Minuten gehen lassen. Schmand, Eier, Zucker und Orangenabrieb verrühren und zum Vorteig geben. Cognac und das restliche Mehl hinzufügen, zu einem weichen, etwas klebrigen Teig kneten und 20 Minuten gehen lassen. Butter in den Teig einkneten, den Teig ca. 10 Minuten durchkneten und 50 Minuten gehen lassen. Danach kurz durchkneten und weitere 30 Minuten gehen lassen.
  2. Den Teig in zwei Stücke teilen, jedes Stück zu einer Kugel formen, 10 Minuten ruhen lassen und jeweils zu einem Viereck ausrollen. Die beiden Vierecke mit Butter bestreichen, eins davon mit Walnüssen und das andere mit Mohn bestreuen, jeweils zu einer Rolle aufrollen, jede Rolle längs durchschneiden und zu einem Zopf flechten. Jeden Zopf in eine eingefettete Kastenbackform platzieren, 40 Minuten gehen lassen und danach bei 170 °C ca. 30 Minuten backen.
  3. Für den Zuckersirup Zucker und Vanille in heißem Wasser auflösen. Die beiden Hefezöpfe direkt nach dem Backen damit bestreichen. Fertig!

Nusszopf

Hefezopf mit Nussfüllung oder Mohnfüllung backen: Tipps und Tricks

  • Statt Frischhefe kannst du auch Trockenhefe verwenden. Für das Rezept hier unten brauchst du dann 9 g davon.
  • Milch für den Hefeteig muss unbedingt lauwarm sein. Die restlichen Zutaten müssen zimmerwarm sein, damit der Teig gut und schnell aufgehen kann.
  • Wenn du den Nusszopf und den Mohnzopf nicht mit Eigelb vor dem Backen bestreichen willst, gib es zusammen mit dem Eiweiß als ganzes Ei in den Teig.
  • Für den Orangenabrieb solltest du Bio-Orange verwenden, um eine Ansammlung von Pestiziden in konventionellen Orangen zu meiden.
  • Cognac im Teig sorgt für ein angenehmes Aroma und hält das Gebäck länger frisch. Der Alkohol verdünstet dabei beim Backen.
  • Damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt, füge Mehl portionsweise hinzu. Dabei kann die im Rezept angegebene Mehlmenge abweichen. Der Teig muss weich, etwas klebrig und nicht zu fest sein.
  • Wichtig ist, Butter erst in den fertigen Hefeteig einzukneten, nach dem er eine Weile aufgehen konnte, damit der Hefezopf mit Nussfüllung / Mohnfüllung am Ende richtig faserig wird.
  • Knete den Hefeteig unbedingt ca. 10 Minuten durch. Dadurch wird er nicht mehr klebrig, sondern elastisch und kann besser aufgehen.
  • Lass den Teig an einem warmen Ort, ohne Luftzug aufgehen. Dafür kannst du die Rührschüssel mit dem Teig auf die zweite Schiene von unten in den Backofen hinstellen (den Ofen dabei nicht einschalten) und auf den Boden des Backofens eine Schüssel mit heißem Wasser hinstellen (die Tür vom Backofen danach geschlossen halten). So schaffst du ein ideales Klima für den Hefeteig – mit ausrechend Wärme und Feuchtigkeit.
  • Damit dein Teig beim Ausrollen nicht an der Arbeitsfläche kleben bleibt, kannst du sie vorher mit etwas Pflanzenöl einfetten.
  • Zum Backen vom Nusszopf und Mohnzopf hatte ich eine 25 cm x 10 cm große Kastenform, die du online zum Beispiel bei** Amazon bestellen kannst, und eine 25 cm x 12 cm große Kastenform, die es online auch bei** Amazon gibt, verwendet.
  • Um zu prüfen, ob der Hefezopf mit Nussfüllung bzw. Mohnfüllung fertig gebacken ist, mach einen Stäbchen-Test. Führe dafür etwa in die Mitte von jedem Zopf kurz einen Zahnstocher ein und schaue, ob er sauber nach dem Rausholen bleibt.
  • Bestreiche den Nusszopf und den Mohnzopf mit dem Zuckersirup unbedingt direkt nach dem Backen, solange die Zöpfe noch sehr heiß sind. So bekommen sie eine glänzende Oberfläche. Wenn du die Hefezöpfe mit dem Sirup bestreichst, nachdem sie abgekühlt sind, werden sie nur naß.

Faseriger Hefeteig

Video für das Mohnzopf und Nusszopf Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für den Hefezopf mit Nussfüllung und Mohnfüllung. Da kannst du dir genau anschauen, wie du den Hefeteig knetest und das Gebäck formst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du den Nusszopf oder den Mohnzopf nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten.

Appetit auf noch mehr süße Hefezöpfe und -kränze bekommen? Probiere auch:

Hefezopf mit Nussfüllung

Nusszopf und Mohnzopf (Hefezopf mit Nussfüllung / Mohnfüllung)

Saftig, weich, luftig und unglaublich lecker schmeckt dieser Nusszopf oder der Mohnzopf. Er besteht aus einem fluffigen, faserigen Hefeteig und der aromatischen Mohn- bzw. Nussfüllung. Der Hefezopf ist nicht nur zu Ostern, sondern das ganze Jahr über zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee köstlich. Aus ein paar gängigen Zutaten, die du vielleicht schon zu Hause hast, kannst du die beiden Zöpfe nach diesem Rezept einfach selber backen.
Vorbereitungszeit 1 Std. 20 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Zeit zum Aufgehen des Teiges 3 Stdn.
Gericht Nachspeise
Portionen 2 Zöpfe

Zubehör

  • ca. 25 cm x 10 cm große Kastenform
  • ca. 25 cm x 12 cm große Kastenform

Zutaten
  

für den Teig

  • 150 ml Milch (lauwarm)
  • 75 g Butter (zimmerwarm)
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier und Eiweiß von 1 Ei (zimmerwarm)
  • 50 g Schmand (zimmerwarm)
  • ca. 650 g Mehl
  • 27 g Frischhefe
  • Abrieb von 1 Bio-Orange
  • 20 ml Cognac (zimmerwarm)
  • 1/2 TL Salz
  • Pflanzenöl zum Einfetten der Backformen

für die Füllung

  • 60 g Walnüsse gemahlen (geröstet)
  • 25 g Mohn gemahlen
  • ca. 30 g Butter (zimmerwarm)

für den Zuckersirup

  • 10 g Zucker
  • 20 ml kochendes Wasser
  • 8 g Vanillezucker

zum Bestreichen

  • Eigelb von 1 Ei
  • 1 EL Wasser

Anleitungen
 

  • Gib lauwarme Milch in eine große Rührschüssel und löse darin Frischhefe auf. Gib 80 g Mehl aus der in der Zutatenliste genannten Gesamtmenge dazu und rühre es gründlich um. Decke den Vorteig mit einem Handtuch zu und lass ihn an einem warmen Ort 30 Minuten gehen.
  • Verrühre Schmand, Eier, Eiweiß, Zucker, Orangenabrieb und Salz zu einer homogenen Masse.
  • Gib die Schmand-Eier-Zucker-Masse zum Vorteig und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Gib Cognac und portionsweise, nach und nach das restliche Mehl dazu und knete es zu einem weichen, etwas klebrigen Teig. Decke den Teig in der Rührschüssel mit einem Handtuch zu und lass ihn an einem warmen Ort 20 Minuten gehen. (Beachte dafür meine Tipps und Tricks hier oben im Beitrag, damit dir der Hefeteig perfekt gelingt.)
  • Knete weiche Butter portionsweise in den Teig ein, bis er die Butter komplett aufgenommen und wieder eine homogene Konsistenz bekommen hat. Knete den Hefeteig anschließend ca. 10 Minuten durch, sodass er elastisch wird, decke ihn in der Rührschüssel mit einem Handtuch zu und lass ihn an einem warmen Ort 50 Minuten gehen.
  • Knete den Teig kurz durch und lass ihn wieder an einem warmen Ort weitere 30 Minuten gehen.
  • Teile den Teig in zwei Stücke (Eine Kastenform war bei mir etwas größer als die andere. Entsprechend hatte ich den Teig in ein etwas größeres und ein etwas kleineres Stück geteilt.) und forme jedes Stück zu einer Kugel. Verteile die Kugeln auf der Arbeitsfläche, decke sie mit einem Handtuch oder mit Frischhaltefolie zu und lass sie 10 Minuten ruhen.
  • Rolle jede Teigkugel ca. 0,3 cm dick zu einem Viereck aus.

Befüllen des Teiges

  • Bestreiche die beiden Vierecke gleichmäßig mit weicher Butter.
  • Bestreue eins der beiden Vierecke gleichmäßig mit gemahlenem Mohn und das andere Viereck mit gemahlenen Walnüssen.
  • Rolle das Viereck mit Walnuss und mit Mohn jeweils zu einer Rolle auf. Schneide zuerst eine der beiden Rollen mit einem scharfen Messer längs in zwei Teile, wobei ein Ende der Rolle ca. 1 - 2 cm nicht durchgeschnitten werden soll. Wende nun die beiden Teile der Rolle mit dem Schnitt nach oben, flechte einen Zopf daraus und lege den Zopf in eine mit Pflanzenöl eingefettete Kastenbackform. Wiederhole das Gleiche mit der zweiten Rolle und platziere den Zopf in die zweite Kastenbackform.
  • Decke die beiden Hefezöpfe in den Backformen mit Handtuch zu und lass sie an einem warmen Ort 40 Minuten gehen.
  • Verrühre Eigelb mit 1 EL Wasser, bestreiche damit die Hefezöpfe oben und lass sie ca. 5 Minuten ruhen (In der Zeit kannst du den Backofen vorheizen.).
  • Backe die Hefezöpfe mit Nuss- und Mohnfüllung im vorgeheizten Backofen bei 170 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten. Stelle sie dabei in den letzten ca. 15 Minuten Backzeit auf die zweite Schiene von unten um, wenn ihre Oberfläche bereits braun ist, damit sie nicht anbrennt.

Zubereitung vom Zuckersirup

  • Gib kochendes Wasser in eine kleine Rührschüssel und löse darin Zucker und Vanillezucker auf.
  • Bestreiche die Hefezöpfe in den Backformen mit dem Zuckersirup sofort, nach dem du sie aus dem Backofen rausgeholt hast, solange sie noch heiß sind. Hol die Zöpfe danach aus den Backformen und lass sie etwas abkühlen.

Notizen

  • Statt Frischhefe gehen auch Trockenhefe. Man brauchst dann 9 g davon.
  • Milch für den Hefeteig muss unbedingt lauwarm sein. Die restlichen Zutaten müssen zimmerwarm sein.
  • Damit der Teig die richtige Konsistenz bekommt, Mehl portionsweise hinzufügen. Dabei kann die im Rezept angegebene Mehlmenge abweichen. Der Teig muss weich, etwas klebrig und nicht zu fest sein.
  • Wichtig ist, Butter erst in den fertigen Hefeteig einzukneten, nach dem er eine Weile aufgehen konnte, damit der Hefezopf mit Nussfüllung / Mohnfüllung am Ende richtig faserig wird.
  • Den Hefeteig unbedingt ca. 10 Minuten durchkneten. Dadurch wird er nicht mehr klebrig, sondern elastisch und kann besser aufgehen.
  • Den Teig an einem warmen Ort, ohne Luftzug aufgehen lassen.
  • Um zu prüfen, ob der Hefezopf mit Nussfüllung bzw. Mohnfüllung fertig gebacken ist, einen Stäbchen-Test machen.
  • Die Hefezöpfe mit dem Zuckersirup unbedingt direkt nach dem Backen bestreichen, solange sie noch sehr heiß sind.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen vom Hefezopf mit Mohn- und Nussfüllung oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!