InRezepte

Napoleon Torte – Rezept für beliebten russischen Kuchen mit Blätterteig & Milch-Buttercreme

Napoleon Torte – Rezept für beliebten russischen Kuchen

Napoleon Torte gehört zu den beliebtesten Torten der russischen Küche. Die Schichttorte besteht aus dem Blätterteig und einer leckeren Milch-Buttercreme. Der Napoleon Kuchen schmeckt cremig, sehr zart und ist einfach himmlisch köstlich. Der Aufwand für das Backen des Kuchens lohnt sich.

Rezept für Napoleon Torte

Zutaten für Napoleon Kuchen

für den Teig

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 1 Ei
  • 200 ml kaltes Wasser
  • 1 Prise Salz
  • 1 gehäufter TL Backpulver
  • ca. 520 g Mehl

für die Creme

  • 1 l Milch
  • 300 g Zucker
  • 4 Eier
  • 170 g Butter (Zimmertemperatur)
  • Vanille
  • 80 g Mehl

Bestelle die Zutaten online bei** Rewe.

Napoleon Kuchen backen – Zubehör

Zubereitung von Napoleon Torte

Zuerst wird der Teig für den Napoleon Kuchen zubereitet.

Schritt 1: Siebe Mehl und vermische es mit Backpulver und Salz. Gib kalte Butter dazu und hacke es fein.

Butter in Mehl hacken

Schritt 2: Gib Ei und Wasser dazu und knete alles zu einem festen, weichen Teig.

Teig für Napoleon Torte

Schritt 3: Teile den Teig in 8 gleich große Stücke und forme aus jedem Stück eine Kugel. Verteile die Teigkugeln auf einem Teller, decke sie zu und stelle sie 1,5 – 2 Stunden kalt.

Teig-Kugeln

Schritt 4: Rolle danach jede Kugel nacheinander dünn aus und schneide runde Teigfladen daraus aus, z.B. mithilfe eines Tellers.

Teigfladen ausschneiden

Schritt 5: Steche jeden Teigfladen mehrmals mit einer Gabel durch, damit keine Blasen beim Backen entstehen, und backe sie einzeln auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech im vorgeheizten Backofen bei 210 °C jeweils ca. 7 – 8 Minuten. Lass sie abkühlen.

Teigfladen für Napoleon Torte backen

Schritt 6: Rolle aus allen Teigresten den letzten Teigfladen aus, backe ihn genauso wie die anderen, lass ihn abkühlen und zerbrösele ihn grob.

Teigfladen zerbröseln

Bereite nun die Creme für die russische Napoleon Torte zu.

Schritt 7: Gib Milch und Zucker in einen Kochtopf aus Edelstahl, stelle ihn auf den Herd und erhitze die Flüssigkeit unter Rühren.

Milch mit Zucker erhitzen

Schritt 8: Verrühre in der Zwischenzeit Eier und Mehl zu einer homogenen Masse.

Eier und Mehl verrühren

Schritt 9: Nimm Milch mit Zucker vom Herd und gib 3 Schöpflöffel davon unter ständigem Rühren zur Eier-Mehl-Masse.

Milch zu Eiern geben

Schritt 10: Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd. Sobald die Milch mit Zucker anfängt zu kochen, stelle den Herd auf schwache Hitze um und gib die restliche Eier-Mehl-Masse in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren dazu.

Creme-Masse für Napoleon Kuchen kochen

Schritt 11: Koche die Masse unter ständigem Rühren bei schwacher Hitze auf, koche sie danach 1 Minute wieder unter ständigem Rühren, nimm sie vom Herd und lass sie abkühlen. Rühre sie dabei immer wieder um, damit keinen Film an der Oberfläche entsteht.

Creme für Napoleon Kuchen abkühlen lassen

Schritt 12: Gib danach Vanillezucker und stückweise weiche Butter dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.

Creme für Napoleon Torte

Die Creme für den Napoleon Kuchen ist nun fertig.

Schritt 13: Bestreiche jeden Teigfladen großzügig mit der Creme und stapele die Teigfladen aufeinander.

Teigfladen mit Creme bestreichen

Schritt 14: Bestreiche die Napoleon Torte nun auch am Rand mit der Creme und bestreue sie oben und am Rand mit den Bröseln aus Schritt 6.

Napoleon Torte mit Bröseln bestreuen

Schritt 15: Lass den Napoleon Kuchen ein paar Stunden bei Zimmertemperatur stehen und stelle ihn anschließend über Nacht kalt.

Russischer Napoleon Kuchen

Nun kann die leckere Napoleon Torte serviert werden.

Leckere Napoleon Torte

Russische Schichttorte Napoleon

 

Napoleon Torte

Auch lecker:

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Napoleon Torte – Rezept für beliebten russischen Kuchen
Autor
veröffentlicht am
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 35 Review(s)
Von

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

  • Braunbärchen

    Meine liebe Schwiegermutter (als Kind Ural, später Tadshikistan und somit durch viele Kochkulturen beeinflusst) hat den Napoleon immer ohne Rezept gemacht. Die Versuche nun aus dem Kopf mir das Rezept zu vermitteln, führten zwar zu Torten, aber nicht zu dem gewünschten Effekt “schmeckt wie bei Mama oder eben wie früher”. Zu diesem Weihnachtsfest werde ich Dein Rezept probieren. Viele andere habe ich schon probiert. Heute gibt es Deine “Stümpfe”, dazu passt gut Deine Champignonsuppe. Für meine käseverliebten 5 Männer dabei mache ich noch die Chatschapuri.

    Herzlichen Dank für die Veröffentlichung Deiner tollen Rezepte.

    November 17, 2018 um 12:54 pm Reply
    • Katja

      Freut mich sehr, dass dir die Rezepte gefallen! Danke für deinen Kommentar und das tolle Feedback!!!

      November 17, 2018 um 6:51 pm Reply

    Leave a Reply

    Leckere Rezepte, traumhafte Reiseziele, Gesundheitstipps & mehr per E-Mail

    Bloggerei.de Gutscheincodes