InRezepte

Mini Pizza oder kleine Pizza vegan – schnelles Rezept für Pizzetta

Mini Pizza oder kleine Pizza vegan – schnelles Rezept für Pizzetta

This post is also available on: English

Knuspriger Teigrand, saftiger Belag und würzige Sauce – diese vegane Mini Pizza schmeckt köstlich. Man kann sie direkt aus der Hand essen, sodass sie perfekt als Fingerfood oder als Snack passt. Außerdem ist die kleine Pizza einfach und schnell aus gewöhnlichen Zutaten zu backen. Ein ausführliches Mini Pizza Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Mini Pizza belegen

Lass beim Belegen der Mini Pizza deiner Fantasie freien Lauf. Eine leckere Tomatensauce darf dabei natürlich nicht fehlen. Zusätzlich kannst sie mit verschiedenem Gemüse, zum Beispiel Zucchini, Paprika, Tomaten, Brokkoli oder Aubergine belegen. Auch mit Pilzen, Erbsen, Mais, Oliven, Kapern schmeckt sie sehr lecker. Oder wie wäre es mit veganem Salami** zum Belegen der Pizzetta?

Kleine Pizza vegan oder vegetarisch

Der Teig für diese Mini Pizza enthält ja keine tierischen Produkte genauso wie die Tomatensoße. Belege die Pizzetta mit beliebigem Gemüse, und schon hast du sie vegan. Darf bei dir Käse auf einer Pizza nicht fehlen? Dann bestreue sie vor dem Backen mit pflanzlichem Pizzakäse, der unter anderem auch Pizzaschmelz** genannt wird. Oder bereite die vegane Käsesauce mit Hefeflocken** für die kleine Pizza zu. Das Rezept dafür findest du in meinem Beitrag für die Gemüsepizza. Für eine vegetarische Mini Pizza kannst du natürlich Reibekäse aus Kuhmilch nehmen.

Kleine Pizza vegan

Perfektes Fingerfood

Mit ihrer Größe kann die Mini Pizza einfach aus der Hand gegessen werden. Somit ist sie bequem zu servieren und passt ideal als Fingerfood für eine Feier. Du kannst sie zum Beispiel für eine Grillparty backen. Auch für einen Kindergeburtstag ist sie perfekt.

Ideal als Snack, Hauptgericht oder für unterwegs

Die kleine Pizza eignet sich außerdem sehr gut als Snack zwischendurch – ob zu Hause oder im Büro. Mit einem Gemüsesalat serviert geht sie als Hauptmahlzeit, die satt macht und köstlich schmeckt, zum Mittag oder Abendessen durch. Darüber hinaus ist die Mini Pizza ideal für unterwegs. Du kannst sie unter anderem zum Wandern, zur Arbeit oder in die Universität mitnehmen.

Diese Pizzetta ist

  • fluffig,
  • saftig,
  • herzhaft,
  • köstlich,
  • mit knusprigem Rand,
  • vegan,
  • beliebig zu belegen,
  • einfach aus gängigen Zutaten zu backen,
  • bequem zu servieren,
  • ideal als Fingerfood und zum Mitnehmen.

Schnelles veganes Mini Pizza Rezept

Das Mini Pizza Rezept ist sehr einfach. Der Hefeteig benötigt nur etwa 1 Stunde zum Aufgehen. In der Zeit bereitest du die Tomatensauce und den Belag vor. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür brauchst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die kleine Pizza selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Für den Hefeteig benötigst du

  • Mehl,
  • lauwarmes Wasser,
  • Hefe – ich hatte Frischhefe,
  • etwas Olivenöl,
  • etwas Salz und Zucker.

Für die Tomatensauce brauchst du

  • passierte Tomaten,
  • Knoblauch
  • und Gewürze – Oregano**, Basilikum**, Salz, Pfeffer.

Für den Belag kommt noch verschiedenes Gemüse dazu. Ich hatte Brokkoli, Tomaten und Zwiebeln.

Kleine Pizza selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst knetest du aus den Zutaten den Hefeteig und lässt ihn an einem warmen Ort 1 Stunde gehen.
  2. Für die Tomatensauce mixt du einfach alle Zutaten zusammen.
  3. Nun formst du kleine Pizzaböden aus dem Teig, bestreichst sie mit der Tomatensauce und belegst sie mit dem Gemüse. Die Mini Pizza backst du anschließend bei 250 °C ca. 10 Minuten. Fertig!

Mini Pizza Rezept

Kleine Pizza selber machen: Tipps und Tricks

  • Statt Frischhefe kannst du Trockenhefe** für den Teig nehmen. Für das Rezept hier unten brauchst du dann 7 g davon.
  • Achte darauf, dass das Wasser für den Teig lauwarm ist. Es darf nicht heiß, da die Hefe sonst ihre Wirkung verliert, und auch nicht kalt sein, weil der Teig sonst zu lange zum Aufgehen brauchen würde.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen. Füge das Mehl deswegen portionsweise hinzu, bis der Teig die richtige Konsistenz bekommt. Er soll fest und etwas klebrig, nicht matschig und nicht trocken sein.
  • Knete den Hefeteig unbedingt etwa 7 – 8 Minuten durch, damit er geschmeidig, elastisch und nicht mehr klebrig wird.
  • Für die Tomatensauce kannst du beliebige Gewürze nehmen. Auch die Knoblauchmenge kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Statt mit Brokkoli, Tomaten und Zwiebeln kannst du deine kleine Pizza beliebig belegen. Hier oben findest du ein paar Ideen dafür.
  • Wegen der hohen Backtemperatur solltest du die Mini Pizza beim Backen nicht zu lange unbeaufsichtigt lassen, damit sie nicht anbrennt.

Hast du die kleine Pizza nach diesem Rezept zubereitet? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die Pizzetta gelungen und geschmeckt hat.

Noch mehr leckere Fingerfood-Rezepte gesucht? Probiere auch:

Mini Pizza oder kleine Pizza vegan – schnelles Rezept für Pizzetta

Mini Pizza / kleine Pizza (Pizzetta) vegan

Knuspriger Teigrand, saftiger Belag und würzige Sauce – die vegane Mini Pizza schmeckt köstlich. Man kann sie direkt aus der Hand essen, sodass sie perfekt als Fingerfood oder als Snack passt. Außerdem ist die kleine Pizza nach diesem Rezept einfach und schnell aus gewöhnlichen Zutaten zu backen.
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gehzeit des Teiges 1 Std.
Gericht Hauptgericht, Kleinigkeit, Snack, Vorspeise
Land & Region Italienisch
Portionen 12 Stück

Zutaten
  

für den Teig

  • 300 ml Wasser (lauwarm)
  • ca. 500 g Mehl Type 550**
  • 21 g Frischhefe
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • Mehl für die Arbeitsfläche

für den Belag

  • ca. 150 g Brokkoli (in kleine Röschen getrennt)
  • ca. 200 g Tomaten (in Scheiben geschnitten)
  • 1 rote Zwiebel (in Ringe geschnitten)
  • 50 g Pizzakäse vegan** (alternativ)
  • etwas Olivenöl

für die Tomatensauce

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Löse Frischhefe und Zucker in lauwarmem Wasser auf.
  • Gib Olivenöl, Salz und portionsweise Mehl dazu und knete es zu einem festen, etwas klebrigen Teig. Knete den Teig anschließend ca. 7 Minuten durch und lass ihn zugedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen.

Zubereitung der Tomatensauce

  • Gib passierte Tomaten, Knoblauch, Basilikum, Oregano in einen Mixer und mixe es zu einer homogenen Sauce.
  • Schmeck die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer ab.

Zubereitung der Mini Pizzen

  • Bestäube die Arbeitsfläche mit Mehl. Teile den Teig in 12 Stücke und forme jedes Stück zu einem kleinen Pizzaboden mit einem ca. 1 cm breiten Rand.
  • Verteile die Hälfte der Pizzaböden auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und die zweite Hälfte auf einem zweiten Backblech.
  • Bestreiche jeden Pizzaboden mit der Tomatensoße und verteile Brokkoli, Tomaten und Zwiebeln darauf. Bestreue sie alternativ mit veganem Pizzakäse.
  • Bespritze die Mini Pizzen mit etwas Olivenöl und backe zuerst die Pizzen auf dem ersten Backblech, danach auf dem zweiten im vorgeheizten Backofen bei 250 °C Ober- und Unterhitze jeweils ca. 10 Minuten.

Notizen

  • Statt Frischhefe kann man Trockenhefe** nehmen. Für das Rezept braucht man dann 7 g davon.
  • Die angegebene Mehlmenge kann abweichen. Das Mehl deswegen portionsweise hinzufügen, bis der Teig die richtige Konsistenz bekommt. Er soll fest und etwas klebrig, nicht matschig und nicht trocken sein.
  • Für die Tomatensauce kann man beliebige Gewürze nehmen. Auch die Knoblauchmenge kann man nach Geschmack anpassen.
  • Statt mit Brokkoli, Tomaten und Zwiebeln kann man die kleine Pizza beliebig belegen.
  • Wegen der hohen Backtemperatur die Mini Pizza beim Backen nicht zu lange unbeaufsichtigt lassen, damit sie nicht anbrennt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Selbermachen der Mini Pizza oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes