Medovik – russische Honigtorte
Rezepte

Medovik

Medovik
(47) Ø 5

Dieser russische Honigkuchen oder die russische Honigtorte – Medovik – sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch cremig zart. Ob für eine Party oder zum Tee oder Kaffee – deine Gäste werden von Medovik begeistert sein.

Zutaten für Medovik – russischen Honigkuchen

für den Teig

  • 100 g Margarine
  • 2 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 450 g Mehl
  • etwas Essig
  • etwas Mehl zum Wälzen

für die Creme

  • 400 g Schmand oder Creme Fraiche
  • 150 g Zucker

Zutaten online bestellen bei**: myTime.de, Allyouneed Fresh, Amazon

Teig-Zubereitung für Medovik – russischen Honigkuchen

Schritt 1: Schmilz Margarine in einem Edelstahl-Schüssel**.

Margarine schmelzen für Medovik

Schritt 2: Gib etwas Essig zum Backpulver und vermische es.

Essig und Backpulver vermischen für Medovik

Schritt 3: Gib Zucker und Honig zur Margarine und vermische alles.

Zucker, Honig und Margarine verrühren

Schritt 4: Danach gib Eier und Backpulver mit Essig zur Margarine und vermische gut alle Zutaten.

Eier, Backpulver mit Essig und Margarine verrühren

Schritt 5: Stelle die Mischung (aus Schritt 4) für ca. 15 Minuten in ein heißes Wasserbad, rühre sie ab und zu um.

Mischung für Medovik im Wasserbad

Schritt 6: Gib Mehl dazu und vermische es direkt im Schüssel** zu einem Teig (Der Teig sollte etwas flüssig sein).

Teig für Medovik

Schritt 7: Decke die Schüssel mit dem Teig mit einem Deckel und stelle sie für 2 – 3 Stunden in den Kühlschrank.

Schritt 8: Teile den Teig in ca. 8 – 9 Teile, wälze jeden Teil im Mehl, rolle ihn dünn aus und schneide mithilfe eines Tellers aus jedem Teil einen Teigfladen aus.

Teigfladen für Medovik ausschneiden

Schritt 9: Backe jeden Teigfladen einzeln auf einem Backblech** im vorgeheizten Backofen** bei 180 °C jeweils ca. 3 – 4 Minuten.

Teigfladen für russische Honigtorte backen

Schritt 10: Lass die Teigfladen abkühlen. Während dieser Zeit kannst du die Creme für Medovik zubereiten.

Fertige Medovik-Teigfladen

Creme-Zubereitung für Medovik – russischen Honigkuchen

Schritt 1: Vermische Schmand und Zucker. Die Creme ist fertig.

Creme für Medovik

Schritt 2: Bestreiche jeden Teigfladen (Lege einen Teigfladen dabei zur Seite. Du wirst ihn später zum Bestreuen der Torte brauchen.) oben mit der Creme und lege die Teigfladen aufeinander.

Medovik-Teigfladen mit Creme bestreichen

Schritt 3: Zerkleinere den zur Seite gelegten Teigfladen und bestreue damit die Torte oben und an den Seiten.

Zerkleinerter Teigfladen zum Bestreuen von Medovik

Schritt 4: Stelle Medovik für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Ein Stück russischer Honigtorte

Wie schmeckt dir Medovik? Teile deine Erfahrungen in einem Kommentar mit anderen Nutzern.

Auch lecker:

Medovik


By
Published:
Total time:
Calories per serving:
Fat per serving:

Ingredients: Thinly-sliced Für Teig; 100 g Margarine, 2 Eier, 180 g Zucker, 2 EL Honig, 1 Päckchen Backpulver, 450 g Mehl, Essig, Mehl zum Wälzen. Für Creme: 400 g Schmand, 150 g Zucker
Price:

Directions:
1. Schmilz Margarine, gib Zucker und Honig, danach Eier und Backpulver mit Essig dazu. 2. Stelle die Mischung für ca. 15 Minuten in ein heißes Wasserbad, rühre sie ab und zu um. 3. Gib Mehl dazu, vermische es zu einem Teig und stelle ihn für 2 - 3 Stunden in den Kühlschrank. 4. Teile den Teig in 8 - 9 Teile, rolle jeden Teil dünn aus und schneide aus jedem Teil einen Teigfladen aus. ... ...

23 Kommentare

  1. Ich habe diesen Honigkuchen, der super mega lecker ist auch schon gebacken ABER hier fehlt eine Creme komplett und das ist wirklich schade, denn das macht mit den Geschmack aus. Auch fehlt mir, dass jede Teigschicht(die gebackene) vor dem einstreichen mit der Creme, mit schwarzen Tee getränkt wird(mit Pinsel einstreichen…. Das sind so die Sachen die siesen Kuchen so speziell machen.

  2. Ich habe diesen Honigkuchen, der supwr mega lecker ist auch schon gebacken ABER hier fehlt eine Creme komplett und das ist wirklich schade, denn das macht mit den Geschmack aus. Auch fehl mir, dass jede Teigschicht(die gebackene) vor dem einstreichen mit der Creme, mit schwarzen Tee getränkt wird(mit Pinsel einstreichen…. Das sind so die Sachen die siesen Kuchen so speziell machen.

  3. Von dieser Torte habe ich noch nie etwas gehört! Die sieht aber super lecker aus und ist mal was anderes. Ich werde dein Rezept gleich bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.

    Danke für diese Inspiration <3!
    Liebe Grüße
    Verena

  4. so einen Honigkuchen habe ich vor einer Ewigkeit auch schonmal gegessen und fand den sehr lecker! schaut aber auch total genial aus mit diesen vielen Schichten – bestimmt ein tolles Highlight auf jeder Kaffeetafel 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.