InRezepte

Lebkuchen-Plätzchen mit Zuckerglasur verziert – ideal als DIY-Geschenk

Lebkuchen-Plätzchen mit Zuckerglasur verziert – einfaches Rezept

Diese Lebkuchen-Plätzchen schmecken und riechen nach Weihnachten. Sie bestehen aus einem aromatischen Honigteig, der mit Zimt und Ingwer gewürzt ist. Dabei kannst du auch andere weihnachtliche Gewürze nach deinem Geschmack hinzufügen. Mit Zuckerglasur verziert sind die Plätzchen außerdem ein schönes selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk, das vor allem alle Naschkatzen garantier begeistern wird. Auch zum Schmücken des Weihnachtsbaums sind sie perfekt. Das Rezept für die Lebkuchen-Kekse ist einfach. Vor allem Kindern wird es bestimmt viel Freude bereiten, die Plätzchen mit der Zuckerglasur zu verzieren.

Zum Ausstechen der Lebkuchen-Plätzchen brauchst du Plätzchenausstecher, die du unter anderem bei** Amazon bestellen kannst. Zum Verzieren benötigst du einen Spritzbeutel, den es online auch bei** Amazon gibt. Was die Verzierung der Kekse angeht, sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Dabei kannst du sie sowohl mit der weißen Zuckerglasur verzieren als auch mit der bunten, indem du Lebensmittelfarben zum Färben der Glasur nutzt, zum Beispiel die Gel-Lebensmittelfarben von Wilton**.

Lebkuchen-Plätzchen

Lebkuchen-Plätzchen

Die Lebkuchen-Plätzchen schmecken sehr lecker, und es macht viel Spaß sie zu backen und zu verzieren – vor allem mit der ganzen Familie.
Gericht Nachspeise

Zubehör

  • Plätzchenausstecher
  • Spritzbeutel

Zutaten
  

für den Teig

  • 100 g Honig
  • 100 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • Eigelb von 1 Ei
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Ingwerpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Speisesoda (Natron)
  • ca. 370 g Mehl
  • Mehl für die Arbeitsfläche

für die Zuckerglasur

  • ca. 160 g Puderzucker
  • Eiweiß von 1 Bio-Ei
  • 1/2 TL frisch gepresster Zitronensaft

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Gib Honig, Zucker, Butter, Zimt, Ingwerpulver und Salz zusammen in einen Kochtopf und erhitze es unter ständigem Rühren, bis sich die Butter und der Zucker aufgelöst haben. Achte dabei darauf, dass die Masse nicht kocht.
  • Nimm die Masse vom Herd, gib Speisesoda dazu und rühre es um. Lass die Masse etwas abkühlen.
  • Gib Ei und Eigelb dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
  • Gib nach und nach Mehl dazu und knete es zu einem sehr weichen Teig. Decke den Teig zu und stelle ihn ca. 1 Stunde kalt.
  • Bestreue die Arbeitsfläche etwas mit Mehl, rolle den Teig ca. 0,5 cm dick aus und steche beliebige Plätzchen daraus aus.
  • Verteile die Lebkuchen-Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech, lass dabei ausreichend Abstand zwischen ihnen, damit sie beim Backen nicht zusammenkleben, und backe sie im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 5 - 7 Minuten. Lass die Kekse danach auskühlen.

Zubereitung der Zuckerglasur

  • Gib Puderzucker zum Eiweiß und verrühre es zu einer homogenen Masse ohne Klümpchen. Damit die Zuckerglasur die richtige Konsistenz bekommt, gib Puderzucker in mehreren Portionen nach und nach zum Eiweiß. Du brauchst soviel Puderzucker, bis die Glasur, wenn du sie vom einem Esslöffel abfließen lässt, in einem Strahl nicht zu schnell und ununterbrochen abfließt. Hast du zu viel Puderzucker hinzugefügt, sodass der Strahl beim Abfließen bricht, kannst du ein paar Tropfen Wasser der Glasur hinzufügen, damit sie etwas flüssiger wird.
  • Füge Zitronensaft der Zuckerglasur hinzu und rühre es um. Wichtig ist, nicht zu viel Saft dazuzugeben.

Verzieren der Lebkuchen-Plätzchen

  • Verziere die Lebkuchen-Plätzchen beliebig mit der Zuckerglasur, indem du die Glasur in einen Spritzbeutel füllst und die Kekse mit einem Aufsatz, der einen sehr kleinen Loch hat, beliebig bemalst.

Notizen

Lebkuchen-Kekse
Plätzchen mit Zimt und Ingwer
Leckere Lebkuchenplätzchen
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!