InRezepte

Beeren-Quark-Gugelhupf – saftiger Johannisbeerkuchen mit Quark

Beeren-Quark-Gugelhupf – saftiger Johannisbeerkuchen mit Quark

This post is also available on: English

Unheimlich saftig, fluffig und fruchtig zugleich schmeckt dieser leckere Johannisbeerkuchen mit Quark. Er ist einfach und schnell aus gängigen Zutaten zu backen. Der Beeren-Quark-Gugelhupf ist ein idealer Nachtisch für den Sommer. Mit tiefgefrorenen Früchten kannst du ihn aber auch zu jeder anderen Jahreszeit zubereiten. Ein ausführliches Rezept für den Johannisbeerkuchen mit Quark mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Saftig fluffig fruchtiger Johannisbeerkuchen mit Quark

Dank Tworog oder Quark schmeckt der Beeren-Quark-Gugelhupf himmlisch saftig. Gleichzeitig ist er sehr fluffig und weich. Schwarze Johannisbeeren geben ihm eine fruchtige, säuerliche und sommerliche Note. Diese Kombination lässt den Johannisbeerkuchen mit Quark einfach köstlich schmecken.

Beeren-Quark-Gugelhupf backen

Schwarze Johannisbeeren ersetzen

Statt mit schwarzen Johannisbeeren kannst du den Quark-Gugelhupf mit roten Johannisbeeren backen. Oder nimm für das Rezept deine Lieblingsbeeren. Wie wäre es zum Beispiel mit Himbeeren, Heidelbeeren oder Brombeeren? Statt frische gehen auch tiefgefrorene Früchte für den Quark-Rührkuchen. Du lässt sie dann vorher nicht auftauen, sondern gibst sie aus dem Gefrierfach direkt in den Teig.

Alternativen für Tworog

Tworog gibt es in russischen Läden und einigen deutschen Supermärkten. Darüber hinaus ist es sehr einfach Tworog selber zu machen. Alternativ kannst du den Johannisbeerkuchen auch mit Quark statt mit Tworog zubereiten. In diesem Fall brauchst du eventuell etwas mehr Mehl für den Teig.

Johannisbeerkuchen mit Quark Rezept

Statt Gugelhupfform andere Backform nehmen

Den saftigen Johannisbeerkuchen mit Quark kannst du nicht nur in einer Gugelhupfform, sondern auch in einer anderen Backform backen. Zu Beispiel ist eine runde Springform gut dafür geeignet. Oder backe den Quarkkuchen mit schwarzen Johannisbeeren in einer Kastenform. Auch eine kleine quadratische Backform würde gehen. Außerdem kannst du Johannisbeer-Quark-Muffins aus dem Teig backen. Beachte unbedingt, dass abhängig von der Größe deiner Backform, die im Rezept angegebene Backzeit stark variieren kann.

Dieser Beeren-Quark-Gugelhupf ist

  • saftig,
  • fluffig,
  • fruchtig,
  • weich,
  • unheimlich lecker,
  • sommerlich,
  • mit schwarzen Johannisbeeren,
  • auch mit anderen Früchten möglich,
  • einfach und schnell zu backen,
  • perfekt zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee.

Rührkuchen mit Quark und Johannisbeeren

Einfaches Rezept für Johannisbeerkuchen mit Quark

Das Beeren-Quark-Gugelhupf Rezept ist sehr einfach und schnell. Du musst nur die Zutaten zum Rührteig vermengen, den Teig in die Backform geben, sie in den Backofen schieben und abwarten, bis der Kuchen fertig gebacken ist. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür benötigst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du den saftigen Johannisbeerkuchen mit Quark backen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Du brauchst

  • schwarze Johannisbeeren,
  • Tworog – alternativ Quark,
  • Butter,
  • Eier,
  • Zucker**,
  • Mehl**,
  • Backpulver**,
  • Vanille
  • und Prise Salz.

Beeren-Quark-Gugelhupf backen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst schlägst du Butter, Zucker, Vanille und Salz luftig auf. Dann fügst du Tworog hinzu und schlägst es zu einer homogenen Mischung auf. Nun rührst du Eier einzeln unter. Danach gibst du Mehl mit Backpulver dazu und verrührst es zu einem zähflüssigen Teig. Anschließend hebst du noch schwarze Johannisbeeren unter.
  2. Den Teig gibst du in die Gugelhupfform und backst den Johannisbeerkuchen mit Quark bei 180 °C ca. 40 Minuten. Fertig!

Saftiger Gugelhupf

Johannisbeerkuchen mit Quark backen: Tipps und Tricks

  • Statt schwarze Johannisbeeren kannst du andere Früchte nehmen. Wenn du tiefgefrorene Beeren verwendest, musst du sie vorher nicht auftauen.
  • Die Zuckermenge kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Statt russischen Tworog kannst du Quark verwenden. In diesem Fall könntest du etwas mehr Mehl für den Teig brauchen.
  • Die im Rezept angegebene Mehlmenge kann abweichen. Füge soviel Mehl vermischt mit Backpulver den restlichen Zutaten hinzu, bis du einen sehr zähflüssigen Teig bekommst.
  • Rühre den Teig nicht zu lange, sondern nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz, damit der Johannisbeerkuchen mit Quark am Ende saftig und nicht gummiartig schmeckt.
  • Zum Backen des Kuchens brauchst du eine Ø 24 cm große Gugelhupfform**. Alternativ kannst du eine andere Backform verwenden.
  • Backe den Beeren-Quark-Gugelhupf nicht länger als nötig. Sonst könnte er trocken schmecken. Prüfe mit einem Holzspieß, ob er fertig gebacken ist.

Hast du den Johannisbeerkuchen mit Quark nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der Beeren-Quark-Gugelhupf gelungen und geschmeckt hat.

Mehr Rezepte mit schwarzen Johannisbeeren gesucht? Probiere doch:

Beeren-Quark-Gugelhupf – saftiger Johannisbeerkuchen mit Quark

Beeren-Quark-Gugelhupf (Johannisbeerkuchen mit Quark)

Unheimlich saftig, fluffig und fruchtig zugleich schmeckt dieser leckere Johannisbeerkuchen mit Quark. Er ist nach dem Rezept einfach und schnell aus gängigen Zutaten zu backen. Der Beeren-Quark-Gugelhupf ist ein idealer Nachtisch für den Sommer. Mit tiefgefrorenen Früchten kannst du ihn aber auch zu jeder anderen Jahreszeit zubereiten.
Vorbereitungszeit 20 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 12

Equipment

  • Ø 24 cm große Gugelhupfform

Zutaten
  

  • 120 g schwarze Johannisbeeren
  • 280 g Tworog
  • 150 g Butter zimmerwarm
  • 3 Eier
  • 180 g Zucker**
  • ca. 250 g Mehl**
  • 10 g Backpulver**
  • 8 g Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • Butter zum Einfetten der Backform
  • Mehl zum Bestäuben der Backform

Anleitungen
 

  • Fette die Gugelhupfform mit Butter ein und bestäube sie mit Mehl, klopfe dabei das überschüssige Mehl ab.
  • Schlage Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz ca. 5 Minuten lang zu einer luftig cremigen hellen Masse auf.
  • Gib Tworog dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.
  • Gib einzeln Eier dazu und schlage es jedes Mal zu einer homogenen Masse auf.
  • Vermische Mehl mit Backpulver, füge es portionsweise der Tworog-Masse hinzu und verrühre es nur kurz zu einem sehr zähflüssigen Teig.
  • Rühre schwarze Johannisbeeren vorsichtig dem Tworog-Teig unter.
  • Gib den Teig in die Gugelhupfform, streiche ihn glatt und backe den Johannisbeerkuchen mit Quark im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 40 Minuten.

Notizen

  • Die Zuckermenge kann man nach Geschmack anpassen.
  • Statt russischen Tworog kann man Quark verwenden. In diesem Fall könnte man etwas mehr Mehl für den Teig brauchen.
  • Den Teig nicht zu lange rühren, sondern nur kurz bis zu einer homogenen Konsistenz, damit der Johannisbeerkuchen mit Quark am Ende saftig und nicht gummiartig schmeckt.
  • Zum Backen des Kuchens braucht man eine Ø 24 cm große Gugelhupfform**. Alternativ kann man eine andere Backform verwenden.
  • Den Beeren-Quark-Gugelhupf nicht länger als nötig backen. Sonst könnte er trocken schmecken. Mit einem Holzspieß prüfen, ob er fertig gebacken ist.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen des Johannisbeerkuchens mit Quark oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes