InRezepte

Hochzeitstorte selber machen – Rezept für 2-stöckige Torte mit Marzipan-Rosen

Hochzeitstorte selber machen – Rezept für 2-stöckige Torte mit Marzipan-Rosen

Wie du eine leckere Hochzeitstorte selber machen und hübsch verzieren kannst, zeige ich dir hier. Das Rezept unten ist für eine 2-stöckige Torte, die passend dekoriert auch für einen anderen Anlass serviert werden kann. Die untere Torte besteht dabei aus einem weichen Honigteig und einer zarten gekochten Creme. Sie ist im Diameter 28 cm groß. Die obere Torte besteht aus einem luftigen Biskuitteig mit Zitronengeschmack und einer aromatischen Zitronencreme. Im Diameter ist sie 20 cm groß. Die 2-stöckige Torte ist oben mit einer Frischkäse-Creme überzogen. Die Creme schmeckt nicht zu süß und hat eine feste Konsistenz. Sie ist ideal zum Dekorieren von Torten. Verziert ist die Hochzeitstorte mit Rosen aus Marzipan, die du selber machen kannst. Die Schwäne auf der Torte werden aus weißem Fondant gemacht. Die Hochzeitstorte ist in den Farben Rosa und Rot gehalten. Du kannst natürlich andere Farben nehmen. Verwende am besten 2 – 3 Farben, die miteinander kombinieren.

Zum Färben der Creme und Marzipanmasse habe ich die Gel-Lebensmittelfarben von Wilton verwendet, die online zum Beispiel bei** Amazon erhältlich sind. Zum Verzieren der Torte benötigst du einen Spritzbeutel, den es online bei** Amazon gibt. Außerdem brauchst du eine Ø 20 cm große Backspringform, die du unter anderem bei** Amazon oder Otto kaufen kannst.

Hochzeitstorte

Hochzeitstorte

Nicht nur schön verziert, sondern auch unheimlich lecker ist diese Hochzeitstorte. Die 2-stöckige Torte schmeckt cremig und nicht zu süß. Die Rosen, mit denen die Torte dekoriert ist, kannst du auch vernaschen. Sie bestehen nämlich aus Marzipan.
5 von 1 Bewertung
Gericht Nachspeise

Zutaten
  

Untere Torte (Ø 28 cm)

    für den Teig

    • 150 g Butter oder Margarine
    • 3 Eier
    • 240 g Zucker
    • 110 g Honig
    • frisch gepresster Saft von 1 Zitrone
    • 10 g Speisesoda (Natron)
    • ca. 600 g Mehl
    • Mehl für die Arbeitsfläche

    für die Creme

    • 975 ml Milch
    • 375 g Butter (Zimmertemperatur)
    • 225 g Zucker
    • 3 Eier
    • 60 g Speisestärke
    • Vanille

    Obere Torte (Ø 20 cm)

      für den Teig

      • 150 g Zucker
      • 5 Eier
      • 20 ml frisch gepresster Zitronensaft
      • Zitronenabrieb von 1 Bio-Zitrone
      • 30 ml Pflanzenöl
      • 1/2 TL Kurkumapulver
      • 1 Prise Salz
      • 150 g Mehl
      • Butter oder Margarine zum Einfetten der Backform

      für die Creme

      • 250 g Butter (Zimmertemperatur)
      • 150 g Zucker
      • Eigelb von 2 Eiern
      • 250 ml Wasser
      • 25 g Maisstärke
      • Zitronenabrieb von 1 Bio-Zitrone
      • frisch gepresster Saft von 1 Zitrone

      für den Zitronensirup

      • 30 ml frisch gepresster Zitronensaft
      • 10 g Zucker
      • 60 ml Wasser

      Für die Frischkäse-Creme zum Bestreichen der Torte von außen

      • 700 g Frischkäse
      • 200 g Puderzucker
      • 60 g Maisstärke
      • 100 ml Wasser

      Für die Frischkäse-Creme zum Verzieren der Torte

      • 350 g Frischkäse
      • 100 g Puderzucker
      • 30 g Maisstärke
      • 50 ml Wasser
      • Lebensmittelfarbe Rosa
      • Lebensmittelfarbe Rot
      • Lebensmittelfarbe Gold (für Ringe)

      Für Marzipan-Rosen & -Blätter (21 Stück Rosen & 9 Blätter)

      • ca. 650 g Marzipan-Rohmasse
      • Lebensmittelfarbe Rosa
      • Lebensmittelfarbe Rot
      • Lebensmittelfarbe Grün (für Blätter)

      Für 2 Schwäne

      • ca. 200 g Fondant
      • Lebensmittelfarbe Blau (zum Zeichnen der Augen)
      • Lebensmittelfarbe Rot (zum Bemalen der Schnäbel)

      Anleitungen
       

      Untere Torte – Zubereitung des Teiges

      • Schmilz Butter oder Margarine, gib Zucker sowie Honig dazu und rühre es um.
      • Gib Eier und in Zitronensaft aufgelöstes Speisesoda dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
      • Stelle die Masse für ca. 15 Minuten auf Wasserbad, rühre sie dabei gelegentlich um. Beim Erwärmen gewinnt die Masse etwa das Doppelte an Volumen.
      • Nimm die Masse vom Wasserbad, gib nach und nach Mehl dazu und verrühre es zu einem sehr klebrigen, weichen Teig. Decke die Schüssel mit dem Teig zu und stelle ihn 2 – 3 Stunden kalt.
      • Teile den Teig in etwa 7 Stücke, wälze jedes Stück in Mehl und rolle es jeweils auf einem Blatt Backpapier sehr dünn aus. Schneide aus jedem ausgerollten Teigfladen einen Ø 28 cm großen Kreis. Rolle danach auch aus den Teigresten den 8. Fladen und schneide daraus einen Kreis aus.
      • Backe jeden dünnen Tortenboden einzeln auf dem Backpapier, auf dem es ausgerollt wurde, auf einem Backblech im vorgeheizten Backofen bei 180 °C jeweils ca. 3 – 4 Minuten goldbraun. Lass alle Tortenböden anschließend einzeln auskühlen. Wichtig ist, sie nicht aufeinander zu legen, da sie sonst zusammenkleben können.

      Obere Torte – Zubereitung des Teiges

      • Trenne Eigelb von Eiweiß. Schlage Eiweiße, Zucker und Salz steif.
      • Gib Zitronenabrieb sowie Kurkumapulver dazu und verrühre es zu einer homogenen Masse.
      • Gib Eigelbe dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.
      • Hebe Mehl unter, sodass ein luftiger, dickflüssiger Teig entsteht.
      • Gib Zitronensaft sowie Pflanzenöl dazu und rühre es vorsichtig um.
      • Lege den Boden der Backspringform mit Backpapier aus und fette den Rand mit Butter oder Margarine ein. Gib den Biskuitteig in die Backform und backe ihn im vorgeheizten Backofen bei 180 °C ca. 40 Minuten. Lass ihn etwas in der Backform abkühlen, hole ihn aus der Form raus und lass ihn danach komplett auskühlen.

      Untere Torte – Zubereitung der Creme

      • Verrühre Eier, Zucker, Speisestärke und Vanille zu einer homogenen Masse.
      • Koche Milch in einem Kochtopf auf, nimm sie vom Herd und gib in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren die Eier-Zucker-Masse dazu. Koche es anschließend unter ständigem Rühren 2 – 3 Minuten, bis die Creme eine puddingähnliche Konsistenz bekommt. Lass sie danach unter gelegentlichem Rühren auf Zimmertemperatur auskühlen.
      • Schlage weiche Butter ca. 5 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf. Gib in kleinen Portionen nach und nach die ausgekühlte puddingähnliche Creme dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.
      • Bestreiche 7 von den 8 Tortenböden mit der Creme, stapele sie aufeinander und lege den letzten Tortenboden ohne Creme darauf. Bestreiche die Torte auch am Rand mit der Creme, damit keine Löcher vorhanden sind. Stelle die Torte etwa 8 Stunden oder über Nacht kalt.

      Obere Torte – Zubereitung der Creme

      • Verrühre Eigelbe, Zitronensaft und Zitronenabrieb zu einer homogenen Masse.
      • Gib Speisestärke dazu und verrühre es wieder zu einer homogenen Masse.
      • Gib Wasser und Zucker in einen Kochtopf, koche es unter Rühren auf, damit sich der Zucker vor dem Kochen auflöst, und koche den Sirup anschließend bei schwacher Hitze 5 Minuten.
      • Nimm den Zuckersirup vom Herd und gib die Eigelb-Masse in einem dünnen Strahl unter ständigem Rühren dazu. Stelle die Masse wieder auf den Herd und koche sie unter ständigem Rühren 2 - 3 Minuten, bis sie eine puddingähnliche Konsistenz hat. Lass sie danach unter gelegentlichem Rühren auf Zimmertemperatur auskühlen.
      • Schlage weiche Butter ca. 5 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf. Gib in kleinen Portionen nach und nach die ausgekühlte puddingähnliche Zitronencreme dazu und schlage es zu einer homogenen Masse auf.

      Obere Torte – Zubereitung der Zitronensirup

      • Gib Zitronensaft, Wasser und Zucker in einen Kochtopf, verrühre es, bis sich der Zucker aufgelöst hat, und koche die Masse kurz auf. Nimm den Zitronensirup vom Herd und lass ihn auf Zimmertemperatur auskühlen.
      • Schneide das Zitronen-Biskuit längs in drei Teile und tränke jedes Teil von der inneren Seite mit dem Zitronensirup.
      • Bestreiche zwei von den drei Biskuitböden großzügig mit der Zitronencreme, stapele sie aufeinander und lege den dritten Boden ohne Creme darauf. Bestreiche die Torte auch am Rand mit der Creme, damit keine Löcher übrig bleiben. Stelle die Torte etwa 8 Stunden oder über Nacht kalt.

      Zubereitung der Frischkäse-Creme zum Bestreichen der Torte von außen

      • Gib Wasser in eine Rührschüssel und löse darin Maisstärke auf, sodass keine Klümpchen vorhanden sind.
      • Gib Puderzucker dazu und verrühre es wieder solange, bis keine Klümpchen mehr da sind.
      • Gib 200 g Frischkäse dazu und verrühre es zu einer einigermaßen homogenen Masse. Dabei sind sehr kleine Frischkäse-Klümpchen kein Problem.
      • Gib die Masse in eine größere beschichtete Pfanne und erhitze sie bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren solange, bis die Masse etwas fest wird, beim Rühren keine Spuren mehr auf der Pfanne hinterlässt und sich leicht zu einem Klumpen formen lässt. Verwende zum Rühren eine Silikonschaufel und rühre die Masse von allen Seiten von unten. Beim Rühren wird die Masse zuerst flüssiger, danach bekommt sie eine Grießbrei-ähnliche Konsistenz und erst danach wird sie immer fester. Gib die fertige Masse in eine große Rührschüssel und lass sie auf Zimmertemperatur auskühlen.
      • Gib nun zur ausgekühlten Masse in kleinen Portionen nach und nach den restlichen Frischkäse und schlage es mit einem Handrührgerät auf niedriger Geschwindigkeit zu einer homogenen Creme auf.
      • Bestreiche die beiden Torten jeweils oben und am Rand mit der Frischkäse-Creme und stelle die kleinere Torte auf die größere in die Mitte, sodass eine 2-stöckige Torte entsteht.

      Zubereitung der Frischkäse-Creme zum Verzieren der Torte

      • Bereite nun die Frischkäse-Creme nochmal wie oben beschrieben. Halbiere aber die Mengen der Zutaten, wie in der Zutatenliste oben angegeben ist. Nimm zum Erhitzen der Masse diesmal eine kleinere beschichtete Pfanne.

      Verzieren der Hochzeitstorte

      • Nimm eine kleine Menge der Frischkäse-Creme, färbe es in Gold und zeichne mit dem Spritzbeutel mit einer dünnen Lochtülle auf der Oberfläche der oberen Torte an einer Seite mit etwa 2 - 3 cm Abstand zum Rand zwei Ringe, die übereinander liegen.
      • Teile die restliche Frischkäse-Creme in zwei gleich große Teile und färbe eins davon in Rosa und das zweite Teil in Rot. Mach rund um die große Torte unten abwechselnd nebeneinander rosa und rote "Perlen" mit dem Spritzbeutel mit einer etwa Ø 8 mm großen Lochtülle. Wiederhole das Gleiche rund um die kleine Torte.
      • Zeichne mit der roten Creme am Rand jeder Torte Halbovale nebeneinander, die nach unten etwa zur Hälfte der Torte gehen, und sodass die Enden der Halbovale am oberen Rand jeder Torte sind. Benutze dafür wieder eine sehr dünne Lochtülle. Zeichne nun mit der rosa Creme genauso Halbovale, die in der Mitte der roten Halbovale verlaufen (s. Tortenbilder).
      • Spritze mit der passenden Tülle rosa und rote kleine Blümchen abwechselnd nebeneinander am Rand der Oberfläche jeder Torte.
      • Färbe 300 g Marzipan-Rohmasse in Rot und 300 g in Rosa. Forme daraus 7 rosa Rosen, 7 rote Rosen und 7 Rosen, deren Blätter abwechselnd rosa und rot sind. Dafür musst du zuerst dünne Rosenblätter machen und die dann zu einer Rose zusammenkleben. Das Formen fällt leichter, wenn du die Finger jedes Mal etwas mit Wasser befeuchtest. Fixiere am unteren Rand jeder Torte an drei beliebigen Stellen jeweils drei Rosen in unterschiedlichen Farben nebeneinander. Platziere die restlichen drei Rosen auf der Oberfläche der kleinen Torte auf einer Seite (lass dabei Platz für zwei Schwäne übrig).
      • Färbe die restliche Marzipan-Rohmasse in grün und forme 9 Blätter daraus. Platziere bei den drei Rosen auf der Oberfläche der kleinen Torte drei Blätter. Fixiere an jeder Stelle mit drei Rosen am Rande jeweils ein Blatt.
      • Forme aus dem Fondant zwei Schwäne – einen etwas kleiner als den anderen. Forme dafür zuerst die Köpfe zusammen mit dem Schnabel und dem Hals, lege sie auf Frischhaltefolie und lass sie gut trocknen, bis sie fest werden. Forme den Oberkörper mit dem Schwanz der Schwäne, die Federn kannst du dabei mit Nagelscheren anschneiden. Mach vorne im Oberkörper ein Loch, in das später der Hals reinpassen sollte. Forme Flügel und klebe sie mit etwas Wasser an die beiden Seiten des Oberkörpers. Sobald die Köpfe mit dem Hals fest geworden sind, steckst du sie ins Loch im Oberkörper. Mit der blauen Lebensmittelfarbe kannst du die Augen den Schwänen zeichnen und mit der roten den Schnabel bemalen. Stelle die beiden Schwäne auf die obere Torte auf.

      Fertig

      Hochzeitstorte selber machen
      2-stöckige Torte selber machen
      Hochzeitstorte Rezept
      2-stöckige Torte Rezept

       

      Auch lecker:

      Von

      Das könnte dich auch interessieren

      2 Kommentare

    • Lena

      5 stars
      Wow, die Torte ist mega schön!!!!!!!!

      November 5, 2020 um 10:45 am Reply
      • Katja

        Dankeschön 🙂

        November 5, 2020 um 2:51 pm Reply

      Leave a Reply

      Rezept Bewertung




      Bloggerei.de Gutscheincodes