Was gegen Schnupfen hilft: Hausmittel gegen Schnupfen
Gesundheit

Hilfe bei Schnupfen: die besten Hausmittel

Eine Erkältung wird oft von Schnupfen begleitet. Bei einem Schnupfen entzündet sich die Nasenschleimhaut meistens durch Viren und Bakterien. Wenn die Nase zu ist, ständig läuft, und man oft niesen muss, ist es im Alltag vor allem unangenehm und lästig. Es gibt natürliche Mittel, die die Nase wieder befreien. Hier stelle ich dir die fünf besten Hausmittel gegen Schnupfen vor. Sie können die Beschwerden lindern und die Genesung beschleunigen. Wenn die Nase dauerhaft verstopft ist, oder der Schnupfen zu lange dauert, sollte man einen Arzt aufsuchen.

Spülung mit Kochsalzlösung hilft gegen Schnupfen

Das ist wohl das bekannteste natürliche Mittel gegen Schnupfen. Die Kochsalzlösung entfernt Bakterien, löst den Schleim, befeuchtet die Nasenschleimhaut und lindert so die Symptome.

Die Kochsalzlösung kannst du selber machen. Dafür brauchst du:

  • 500 ml Wasser
  • 5 g Meersalz (ca. 1 gehäufter Teelöffel)

So gehst du vor:

  1. Koche das Wasser circa 5 Minuten, um Bakterien und Keime abzutöten.
  2. Gib Meersalz dazu und rühre es um, bis sich das Salz aufgelöst hat.

Lass die Kochsalzlösung zuerst abkühlen. Wenn du keine Nasendusche für Nasenspülungen (gibt es z. B. bei Amazon**) zu Hause hast, schöpfe die Kochsalzlösung auf deine Hände, atme sie zuerst durch ein Nasenloch ein und ziehe sie nach oben. Wiederhole das Gleiche mehrmals mit den beiden Nasenlöchern.

Inhalieren mit Kamille als Hausmittel gegen Schnupfen

Kamille befreit die Atemwege, bekämpft Entzündungen und lindert Schnupfen.

Gib etwas Kamillenblüten in eine Schüssel und übergieße sie mit heißem Wasser. Halte dein Gesicht darüber und lege dabei ein Handtuch über den Kopf und die Schüssel. Atme den Dampf durch die Nase ein und aus. Achte darauf, dass du dich nicht verbrennst.

Hausmittel gegen Schnupfen: Scharfes Essen

Die in Gewürzen enthaltenen Stoffe wirken desinfizierend, lindern Schwellungen und befreien die Atemwege. So kann scharfes Essen, das viel Knoblauch, Zwiebeln, Chili, Senf oder Pfeffer enthält, die verstopfte Nase befreien.

Frische Luft und hohe Luftfeuchtigkeit bei Schnupfen

Besonders bei Schnupfen solltest du regelmäßig lüften und für eine hohe Luftfeuchtigkeit im Zimmer sorgen, um das Austrocknen der Nasenschleimhaut zu verhindern. Wenn man kein Fieber hat, hilft auch ein Spaziergang an der frischen Luft.

Viel trinken bei Schnupfen

Bei Schnupfen solltest du viel trinken, zum Beispiel Kräuter- oder Früchtetees. Das befeuchtet die Nasenschleimhaut und sorgt dafür, dass der Schleim schneller ablaufen kann. Außerdem wirkt ein heißer Tee erwärmend auf den Körper.

Mittel gegen Schnupfen kaufen**: Aponeo

Mehr Hausmittel-Tipps:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.