Gesunde Snacks: Pastila, Trockenobst, geröstete Kerne
Rezepte

Pastila & Co. – gesunde Snacks

Pastila & Co. – gesunde Snacks
(2) Ø 5

Snacks wie Pastila oder getrocknete Früchte sind eine gesunde Alternative zu Süßigkeiten oder Chips, wenn einem nach Naschen ist. Ich zeige dir einfache Rezepte mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen, nach denen du solche gesunde Snacks selber machen kannst.

Gesunde Snacks: Pastila

Pastila ist eine russische Süßigkeit, die aus Fruchtpüree zubereitet wird. Am besten sollte man dafür Obst verwenden, das einen säuerlichen Geschmack hat, weil saure Pastila einfach besser schmeckt. Du kannst Pastila zum Beispiel aus Pflaumen oder sauren Äpfeln zubereiten. Meine Oma hat sie immer aus sauren kleinen Pflaumen aus eigenem Garten gemacht. Pastila gab es bei meiner Oma, als ich noch klein war, nur im Sommer, wenn Pflaumen reif waren. Auch trocknen lässt sich Fruchtpüree am besten an der frischen Luft in der Sonne. Pastila schmeckt süß-säuerlich und ist ein nicht nur leckerer sondern auch gesunder Snack für zwischendurch, den man ohne schlechtes Gewissen naschen kann.

Was braucht man, um Pastila selber zu machen?

Du benötigst für Pastila nur frisches Obst, einen Backblech und Backpapier.

Zubereitung von Pastila

Schritt 1: Püriere Obst.

Pflaumen pürieren

Schritt 2: Verteile püriertes Obst ca. 0,5 cm dick auf einem Backblech** mit Backpapier.

Püriertes Obst auf Backblech

Schritt 3: Trockne es im Backoffen bei ca. 50 – 60 °C. Öffne den Backoffen ab und zu, damit die Flüssigkeit entweicht. Im Sommer kannst du Pastila auch in der Sonne draußen trocknen lassen.

Schritt 4: Wenn Pastila getrocknet ist, ziehe sie vom Backpapier ab. Danach kannst sie je nach Geschmack in Stückchen schneiden oder zusammenrollen und genießen.

Pastila

Gesunde Snacks: geröstete Sonnenblumen- oder Kürbiskerne

Geröstete Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne kann man als eine Alternative zu Chips knabbern. Sie sind nicht nur gesund, sondern auch lecker.

Zubereitung gerösteter Sonnenblumenkerne

Schritt 1: Gib Sonnenblumenkerne ohne Schale in eine Pfanne ohne Öl und röste sie bei niedriger Hitze, bis sie goldene Farbe annehmen.

Sonnenblumenkerne in einer Pfanne

Schritt 2: Gib geröstete Sonnenblumenkerne in eine Schüssel und lass sie abkühlen. Nun kannst du sie genießen.

Genauso kannst du auch Kürbiskerne rösten.

Geröstete Sonnenblumenkerne und Kürbiskerne

Gesunde Snacks: Trockenobst

Getrocknete Früchte sind länger haltbar als frisches Obst. Im Sommer kann man Vorräte an Trockenobst für den Winter machen. Außerdem schmecken selbst getrocknete Früchte viel besser als fertig gekaufte. Nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene ist Trockenobst ein gesunder und leckerer Snack für zwischendurch. Getrocknete Früchte können aus jedem beliebigen Obst hergestellt werden, zum Beispiel aus Äpfeln, Birnen, Aprikosen, Bananen. Bananen solltest du vor dem Trocknen schälen. Je mehr Flüssigkeit Obst enthält, desto länger braucht es zum Trocknen. Trockenobst kann auch für einen selbst gebackenen Kuchen verwendet werden.

Zubereitung von Trockenobst

Schritt 1: Schneide Obst in Stückchen.

Schritt 2: Verteile es auf einem Backblech.

Obst in Stückchen

Schritt 3: Trockne Obst im Backoffen bei ca. 50 – 60 °C. Öffne den Backoffen ab und zu, um die Flüssigkeit rauszulassen. Im Sommer kann es auch in der Sonne draußen getrocknet werden. Außerdem kann man Obst in einem Dörrautomaten trocknen lassen. Dörrautomaten gibt es zum Bespiel bei Otto**.

Getrocknete Früchte: Trockenobst

Ziehst du gesunde Snacks den üblichen Süßigkeiten und Chips vor? Teile deine Meinung mit anderen Nutzern in einem Kommentar.

Auch lecker:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.