Engelsaugen Plätzchen – veganes Rezept für Husarenkrapfen

This post is also available on: English

Unheimlich mürbe, nussig und fruchtig zugleich schmecken diese Engelsaugen Plätzchen, die auch als Husarenkrapfen oder Kulleraugen bekannt sind. Sie zählen in Deutschland zu den Klassikern der Weihnachtsbäckerei. Die Kekse sind einfach und schnell zu backen. Ein ausführliches veganes Engelsaugen Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Engelsaugen Plätzchen Rezept

Was sind Engelsaugen?

Engelsaugen sind kleine kugelförmige, mit Marmelade oder Fruchtgelee gefüllte Mürbeteig-Plätzchen der österreichischen Küche. Sie werden auch Husarenkrapfen oder Kulleraugen genannt.

Klassisch wird der Mürbeteig dafür mit Butter, Eigelb, Zucker und Mehl zubereitet. Manchmal fügt man noch gemahlene Nüsse hinzu. Die Marmeladenfüllung sieht in jedem Plätzchen wie ein Auge aus.

Husarenkrapfen gehören auch in Deutschland neben Vanillekipferl und Linzer Augen zu den süßen Klassikern schlechthin und dürfen auf keinem Plätzchen-Teller fehlen.

Vegane Engelsaugen Kekse

Vegane Engelsaugen Plätzchen

Die Engelsaugen Kekse gelingen dir vegan mindestens genauso lecker, wie die klassischen Plätzchen. Meine Husarenkrapfen enthalten keine Eier, Butter und andere tierischen Produkte.

Für vegane Kulleraugen Plätzchen lässt du Eigelb einfach weg. Ohne Ei bekommen die Kekse sogar noch eine lockerere Konsistenz. Tierische Butter ersetzt du durch vegane Butter oder Margarine. Ich nehme dafür immer Alsan-Bio**.

Welche Marmelade für Husarenkrapfen?

Für die Husarenkrapfen geht beliebige Marmelade. Ich habe die Plätzchen mit der selbstgemachten schwarzen Johannisbeermarmelade gefüllt. Vorher habe ich sie durch ein Sieb gestrichen, um alle Kerne und Schalen zu entfernen.

Du kannst für das Rezept einfach deine Lieblingsmarmelade nehmen. Ist die Marmelade zu fest, erwärme sie kurz und streiche sie danach durch ein Sieb.

Nach dem Backen habe ich die Engelsaugen Plätzchen noch mit der restlichen Marmelade aufgefüllt. Denn sie zieht im Backofen etwas ein.

Husarenkrapfen Rezept

Weitere Ideen für Füllung

Neben Marmelade ist ein selbstgemachtes Fruchtgelee ideal zum Füllen der Kulleraugen Plätzchen. So ein Himbeergelee kannst du zum Beispiel nach meinem Rezept für die Himbeer-Frischkäse-Torte oder Schokokekse in Herzform selber kochen.

Wenn du mal etwas Ausgefallenes als Füllung für die Engelsaugen ausprobieren willst, kannst du zum Beispiel die Nuss-Nougat-Creme nehmen. Auch mit einer Karamellsauce schmecken die Kekse köstlich.

Engelsaugen Kekse mit oder ohne Nüsse

Dem Teig für meine veganen Engelsaugen habe ich etwas gemahlene Haselnüsse hinzugefügt. Dadurch bekommen die Plätzchen eine nussige Geschmacksnote.

Statt Haselnüsse passen Mandeln auch sehr gut dafür. Du kannst genauso beliebige gemahlene Nüsse stattdessen nehmen. Experimentiere zum Beispiel mit Erdnüssen oder Walnüssen.

Aber auch ohne Nüsse kannst du die Husarenkrapfen backen. Ersetze in diesem Fall die Haselnussmenge im Rezept durch die gleiche Menge Mehl.

Husarenkrapfen vegan backen

Mit oder ohne Speisestärke

Speisestärke macht Kekse besonders zart, so wie die Schneeflocken Plätzchen oder veganes Spritzgebäck. Auch die Husarenkrapfen schmecken mit etwas Stärke, mit der ich eine kleine Portion Mehl ersetzt habe, noch lockerer. Sie zergehen praktisch auf der Zunge.

Ich habe für den Keksteig Maisstärke genommen. Stattdessen geht aber auch Kartoffelstärke.

Wenn du die Engelsaugen Plätzchen ohne Stärke backen willst, ersetze sie im Rezept durch die gleiche Mehlmenge. Statt 200 Gramm Mehl brauchst du dann also ohne Maisstärke 220 Gramm Mehl.

Keksteig richtig kneten

Bei dem Engelsaugen Plätzchen Rezept ist es wichtig, den Teig nicht zu lange, aber auch nicht viel zu kurz zu kneten.

Nachdem man Butter oder Margarine der trockenen Mehlmischung hinzugefügt hat, bekommt man am Anfang das Gefühl, die Masse wäre zu trocken. Du solltest sie weiter kneten, ohne noch mehr Butter oder irgendwelche weitere flüssige Zutaten hinzuzufügen. Mache es aber zügig, damit die Butter nicht von der Wärme deiner Hände schmilzt. Nach und nach bekommst du einen weichen Teig, der sich zu einer Kugel formen lässt.

Sobald sich also alle Zutaten zu einem einigermaßen formbaren Teig verbindet haben, hörst du mit dem Kneten auf. Den fertigen Teig solltest du nicht mehr lange kneten. Sonst könnten deine Kulleraugen Kekse nach dem Backen zäh und nicht zart schmecken.

Kulleraugen Rezept

Für Plätzchen-Teller oder als Weihnachtsgeschenk

Engelsaugen Plätzchen sind einfach ein Klassiker in der Weihnachtsbäckerei. Neben Zimtsternen, Spekulatius Keksen, Dominosteinen sind sie ein Muss auf dem Plätzchen-Teller in der Adventszeit.

Die Husarenkrapfen sind außerdem ein ideales selbstgemachtes Weihnachtsgeschenk aus der Küche, das als “Last-Minute” Geschenk durchgeht. Es ist auch für Veganer geeignet.

Verpacke die Kulleraugen Kekse zusammen mit solchen Leckereien, wie die Marzipankartoffeln, Schoko-Tannenzapfen und Orangenplätzchen in eine hübsche Keksdose und überrasche damit deine lieben Naschkatzen an Heiligabend.

Diese Husarenkrapfen sind

  • mürbe,
  • zart,
  • locker,
  • nussig,
  • fruchtig,
  • unheimlich lecker,
  • vegan – ohne Butter, Ei und andere tierische Zutaten,
  • einfach und schnell zu backen,
  • ideal für den Plätzchen-Teller in der Weihnachtszeit,
  • perfekt zum Verschenken.

Vegane Kulleraugen

Einfaches Engelsaugen Rezept

Das Engelsaugen Rezept, das du hier weiter unten findest, ist sehr einfach. Die köstlichen veganen Plätzchen zauberst du im Handumdrehen auf den Esstisch. Du brauchst dafür auch nur wenige Zutaten.

Zuerst knetest du aus allen Zutaten kurz einen Mürbeteig, den du gründlich kühlen lässt.

Danach formst du kleine Kugeln aus dem Teig, machst Mini-Mulden darein und füllst sie mit Marmelade deiner Wahl.

Nun müssen die Kekse nur noch für etwa 10 – 15 Minuten in den Backofen.

Husarenkrapfen backen: Tipps und Tricks

  • Die Zuckermenge für den Teig kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Haselnüsse kannst du durch die gleiche Mehlmenge ersetzen, wenn du die Plätzchen ohne Nüsse backen willst.
  • Maisstärke kannst du im Rezept durch die gleiche Mehlmenge ersetzen.
  • Knete den Teig nicht zu lange, damit die Plätzchen später zart und nicht zäh schmecken. Sobald sich alle Zutaten zu einer homogenen Masse verbindet haben, solltest du mit dem Kneten aufhören. Beachte dafür meine Notizen hier oben.
  • Ist deine Marmelade zu fest, kannst du sie ganz kurz erwärmen, damit sie flüssiger wird.
  • Du kannst die Plätzchen nach dem Backen nochmal mit Marmelade auffüllen, da sie im Backofen etwas einzieht. Mache es, solange die Kekse noch warm sind, dann trocknet die Marmelade schnell.
  • Nach dem Abkühlen kannst du die Kekse mit Puderzucker bestreuen.

Hast du die Engelsaugen Plätzchen nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die Husarenkrapfen gelungen und geschmeckt haben.

Mehr süße Weihnachtsrezepte gesucht? Probiere doch:

Engelsaugen Plätzchen Rezept

Engelsaugen / Husarenkrapfen / Kulleraugen

Unheimlich mürbe, nussig und fruchtig zugleich schmecken die Engelsaugen Plätzchen, die auch als Husarenkrapfen oder Kulleraugen bekannt sind. Sie zählen in Deutschland zu den Klassikern der Weihnachtsbäckerei. Die Kekse sind mit diesem veganen Rezept einfach und schnell zu backen.
Vorbereitungszeit 40 Min.
Zubereitungszeit 13 Min.
Kühlzeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Land & Region Österreichisch
Portionen 35 Kekse

Utensilien

  • Holz-Kochlöffel

Zutaten
  

für die Füllung

  • ca. 70 g Marmelade (durch ein Sieb gestrichen)

Anleitungen
 

  • Vermische Mehl, Haselnüsse, Zucker, Maisstärke, Vanillezucker und Salz.
  • Gib in Stücke geschnittene kalte Margarine dazu und knete es zügig zu einem weichen Teig. Stelle den Teig zugedeckt 1 Stunde kalt.
  • Forme kleine Kugeln (bei mir je ca. 15 g) aus dem Teig, und verteile sie mit etwas Abstand voneinander auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech.
  • Drücke mithilfe eines Holz-Kochlöffelstiels Mulden in die Teigkugeln.
  • Fülle mithilfe eines Teelöffels oder Spritzbeutels Marmelade in die Mulden.
  • Backe die Plätzchen im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 13 Minuten.
  • Fülle die Mulden der Kekse eventuell noch mit der restlichen Marmelade auf, solange sie noch warm sind.

Notizen

  • Die Zuckermenge für den Teig kann man nach Geschmack anpassen.
  • Haselnüsse kann man durch die gleiche Mehlmenge ersetzen, wenn man die Plätzchen ohne Nüsse backen will.
  • Maisstärke kann man durch die gleiche Mehlmenge ersetzen.
  • Den Teig nicht zu lange kneten, damit die Plätzchen später zart und nicht zäh schmecken. Sobald sich alle Zutaten zu einer homogenen Masse verbindet haben, mit dem Kneten aufhören.
  • Ist die Marmelade zu fest, kann man sie ganz kurz erwärmen, damit sie flüssiger wird.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Backen der veganen Engelsaugen Plätzchen oben im Beitrag.

Falls du Pinterest nutzt, kannst du dieses Bild pinnen:

Pin Engelsaugen Plätzchen

Teile diesen Beitrag:

Zeen Social Icons