InRezepte

Eclairs backen – Rezept für weltbeliebtes französisches Brandteiggebäck

Eclairs backen – Rezept für weltbeliebtes französisches Brandteiggebäck

This post is also available on: English

Locker, cremig, zart – diese Eclairs machen süchtig, so köstlich sind sie. Am liebsten will man alle auf einmal vernaschen, wenn man eins davon probiert hat. Ob für einen besonderen Anlass oder einfach zum Nachtisch unter der Woche – Eclairs verzaubern jeden am Esstisch. Hier zeige ich dir, wie du die süßen Törtchen mit Buttercreme-Füllung selber machst. Ein ausführliches Eclair Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was sind Eclairs?

Eclairs sind rohrförmiges gefülltes Gebäck aus Brandteig, das aus Frankreich stammt. Die Füllung besteht meistens aus Buttercreme mit Vanille-, Schoko- oder Kaffeegeschmack. Überzogen werden Eclairs mit Schoko- oder Zuckerglasur. Das Wort “Eclair” bedeutet übrigens aus dem Französischen übersetzt “Blitz”. Es gibt mehrere Erklärungen für diesen Namen. Laut einer Vermutung werden Eclairs blitzschnell gegessen, weil sie so lecker sind, daher auch der Name. Laut einer anderen Theorie wurde das Gebäck so gennant, weil es sich beim Backen im Ofen sehr schnell vergrößert.

Eclairs backen

Himmlisch leckere Kombination aus drei Komponenten

Locker luftiger Brandteig, zart cremige Buttercreme und süße Glasur sind in Eclairs vereint. Die drei Komponenten kombinieren perfekt miteinander und sorgen für ein himmlisch köstliches Geschmackserlebnis. Die selbstgemachten Eclairs zergehen nach jedem Biss praktisch auf der Zunge. Probiere sie einfach mal aus! Ich bin mir sicher, dass du der süßen Versuchung nicht widerstehen kannst.

Eclairs in der Sowjetunion

Sehr beliebt waren Eclairs in der Sowjetzeit. Neben Korzinotschki, Kartoschka, Sotschniki, Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme und vielen beliebten russischen Torten hatten auch Eclairs einen festen Platz in den sowjetischen Konditoreien, Bäckereien und Kantinen. Kinder und Erwachsene aus der Sowjetunion haben die Törtchen geliebt. Was für ein Fest für Kinder war es, wenn ihre Mama nach der Arbeit mit Eclairs nach Hause gekommen ist. Für sie ist das Gebäck eine Erinnerung an ihre Kindheit – der Geschmack der Kindheit.

Eclairs Rezept

Liebesknochen & Co. – auf der ganzen Welt beliebtes Brandteiggebäck

Ob in Europa oder Asien – die aus Frankreich stammende Eclairs sind auf der ganzen Welt beliebt. Manche Länder haben einen eigenen Namen den Törtchen gegeben, einige den Namen “Eclair” behalten. Während zum Beispiel das Gebäck in Argentinien Palos de Jacob oder in Deutschland veraltet Liebesknochen genannt wird, heißt es in Russland traditionell “Eclair”. Unabhängig vom Namen schmecken die Törtchen aber in jedem Land einzigartig lecker und sind nicht ohne Grund auf der ganzen Welt verbreitet.

Woraus besteht Eclair Füllung?

Die klassische Eclair Füllung ist die Buttercreme. Sie besteht aus einer gekochten Puddingmasse und Butter. Die Füllung kann mit Vanille- oder Schokogeschmack zubereitet werden. Ich hatte meine Eclairs mit Vanille-Buttercreme gefüllt. Wenn du eine Schokocreme machen willst, ersetze einfach im Rezept hier unten Vanille durch etwas Schokolade. Schmilz die Schokolade dafür, füge sie der heißen Puddingmasse direkt nach dem Kochen hinzu, verrühre es zu einer homogenen Masse und lass es danach auskühlen.

Liebesknochen backen

Wie fülle ich das Brandteiggebäck?

Du kannst deine Erclairs mit einem Spritzbeutel mit einer langen, dünnen Spritztülle** füllen. Dafür füllst du die Buttercreme in den Spritzbeutel, führst die Spritztülle vorsichtig ins Eclair ein und spritzt die Creme in den Hohlraum des Gebäcks. Die Spritztülle kannst du dabei entweder an der Seite, von unten oder oben in das Gebäck einführen. Die Löcher, die dabei oben entstehen, werden später unter der Glasur versteckt. Alternativ kannst du jedes Gebäckstück längs in zwei Teile aufschneiden, die Füllung auf das untere Teil verteilen und danach das obere Teil darauf aufsetzen. Ich hatte die Hälfte meiner Eclairs nach der ersten und die zweite Hälfte nach der zweiten Methode gefüllt.

Liebesknochen verzieren

Traditionell werden Eclairs mit einer Schoko- oder Zuckerglasur überzogen. Für die Schokoglasur hatte ich Bitterschokolade mit etwas Butter schmelzen lassen. Wenn du stattdessen eine Zuckerglasur machen willst, verrühre Puderzucker mit etwas Zitronensaft, bis eine zähflüssige weiße Glasur entsteht. Zusätzlich zur Glasur kannst du die Liebesknochen mit gehackten Nüssen oder frischen Beeren verzieren. Außerdem kannst du die Zuckerglasur mit Lebensmittelfarben färben, um bunte Eclairs auf den Esstisch zu zaubern.

Welches Zubehör brauche ich, um Eclairs zu backen?

Zum Spritzen des Brandteiges rohrförmig brauchst du einen Spritzbeutel** mit einer Ø 8 mm großen Lochtülle** oder mit einer geschlossenen Sterntülle**. Wenn du den Teig mit einer einfachen Lochtülle absetzt, kannst du ihn gleich danach mit einer Gabel streichen, sodass Linien auf dem Gebäck sichtbar sind. Zum Füllen der Liebesknochen, ohne sie aufzuschneiden, benötigst du einen Spritzbeutel mit einer langen, dünnen Spritztülle**. Wenn du das Gebäck längst in zwei Hälften aufschneidest, kannst du eine Sterntülle** verwenden, um die Füllung auf die untere Hälfte des Gebäcks zu spritzen.

Eclairs mit Buttercreme Füllung

Liebesknochen servieren und aufbewahren

Am besten schmecken die selbstgemachten Eclairs frisch, also am Tag der Zubereitung. Stelle sie nur direkt, nachdem sie fertig sind, etwa 1 Stunde kalt, damit die Creme fest werden und die Glasur trocknen kann. Lagere die übrig gebliebenen Liebesknochen im Kühlschrank auf und verzehre sie spätestens in den ersten 2 – 3 Tagen. Wenn du sie länger lagerst, weicht der Brandteig allmählich ein und wird nicht mehr locker, sondern sehr weich.

Diese Eclairs mit Buttercreme Füllung sind

  • cremig,
  • locker,
  • zart,
  • nicht zu süß,
  • himmlisch lecker,
  • ein Hingucker auf dem Esstisch,
  • aus gängigen Zutaten zu zubereiten,
  • perfekt zum Nachtisch mit Kaffee, Tee oder für eine Party,
  • Klassiker der französischen Küche,
  • ein süßer Liebling der Sowjetunion.

Eclair Rezept mit Buttercreme Füllung

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du Eclairs backen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Das Eclairs Rezept ist ziemlich einfach, wenn du alle Details, die ich hier in den Tipps und Tricks genannt habe, genau berücksichtigst.

Für den Brandteig brauchst du

  • Butter,
  • Eier,
  • Wasser,
  • Mehl
  • und eine Prise Salz.

Die Butter sollte dabei am besten zimmerwarm sein. Hol sie also ca. 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank raus.

Für die Eclair Füllung benötigst du

  • Milch,
  • Butter,
  • gezuckerte Kondensmilch,
  • Eier,
  • etwas Mehl
  • und Vanille.

Für die Schokoglasur werden außerdem benötigt

  • Bitterschokolade
  • und Butter.

Für die Alternative zur Schokoglasur siehe meine Notizen hier oben.

Eclairs backen: so geht es

  1. Für den Teig Butter, Wasser und Salz kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Mehl zügig unterrühren und den Teig abbrennen, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat. Den Teig auf lauwarm abkühlen lassen und so viele Eier einzeln unterrühren, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt.
  2. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, dicke Streifen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und bei 190 °C ca. 30 Minuten goldbraun backen. Die Eclairs danach auskühlen lassen.
  3. Für die Eclair Füllung Eier, gezuckerte Kondensmilch und Milch in einem Kochtopf verrühren. Mehl dazugeben und gründlich verrühren. Die Masse unter ständigem Rühren kurz kochen, bis sie eine puddingähnliche Konsistenz bekommt. Danach vom Herd nehmen und auf Zimmertemperatur auskühlen lassen. Weiche Butter ein paar Minuten aufschlagen, die Puddingmasse portionsweise dazugeben und zu einer festen Creme schlagen. Anschließend Vanille unterrühren.
  4. Eclairs mit der Buttercreme füllen.
  5. Für die Schokoglasur Bitterschokolade und Butter zusammen schmelzen und die gefüllten Eclairs damit überziehen. Fertig!

Liebesknochen Rezept

Eclairs backen: mit diesen Tipps und Tricks gelingen sie dir

So gelingt dir der Brandteig:

  • Milch mit Butter solltest du nur sehr kurz aufkochen. Dabei muss die Butter schon vor dem Kochen geschmolzen sein. Verwende deswegen zimmerwarme Butter und schneide sie in Stücke, bevor du sie zur Milch gibst.
  • Mehl solltest du auf einen Schlag sofort zur heißen Milch-Butter-Masse geben, sobald du sie vom Herd genommen hast, und zügig gründlich rühren.
  • Rühren solltest du die Teigmasse am besten mit einem Holz-Kochlöffel**.
  • Den Teigkloß musst du unbedingt abbrennen, d. h. unter ständigem Rühren und Wenden im Kochtopf erhitzen, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Eier darfst du zur erst abgekühlten (etwa auf lauwarm) Brandmasse geben, sonst gibt es gekochte Eier im Teig.
  • Für den Brandteig ist die richtige Konsistenz das Wichtigste. Dafür wird die Menge an Eiern im Rezept immer nur ungefähr angegeben. Du könntest das letzte Ei eventuell nicht komplett brauchen oder zusätzlich noch eine kleine Menge von einem weiteren Ei benötigen. Um also die richtige Konsistenz vom Brandteig zu erreichen, fahre wie folgt vor: Gib das letzte Ei nicht direkt in den Teig rein, sondern verrühre es in einer kleinen Schüssel, damit sich Eiweiß und Eigelb verbinden, und gib dieses Ei portionsweise in kleinen Mengen zum Teig, rühre den Teig dabei jedes Mal mit einem Holzlöffel oder Handmixer um, bis er eine homogene Konsistenz hat. Sobald dein Brandteig glänzt und in Spitzen an einem Holz-Kochlöffel hängen bleibt, ist er fertig, und du brauchst kein Ei mehr hinzufügen.
  • Fülle den Brandteig sofort in einen Spritzbeutel bzw. verarbeite ihn weiter, nachdem er fertig ist, damit er nicht austrocknet.
  • Zum Spritzen des rohrförmigen Gebäcks  aus dem Brandteig brauchst du neben dem Spritzbeutel eine ca. Ø 8 mm große Lochtülle oder eine Sterntülle.
  • Da die Eclairs beim Backen größer werden, lass zwischen ihnen ausreichend Abstand auf dem Backblech.
  • Hol das Brandteiggebäck auf keinen Fall zu früh aus dem Backofen raus, sonst fällt es zusammen. Es ist fertig gebacken, sobald es eine goldbraune Farbe bekommen hat. Während des Backens darfst du die Backofentür nicht öffnen.
  • Der Brandteig ist dir perfekt gelungen, wenn deine Liebesknochen nach dem Backen sehr leicht und von außen fest sind.

So gelingt dir die Füllung:

  • Gezuckerte Kondensmilch für die Eclair Füllung kannst du selber machen. Im Beitrag Gezuckerte Kondensmilch selber machen – auch in veganer Variante zeige ich dir, wie es geht.
  • Koche die Puddingmasse in einem Kochtopf aus Edelstahl mit dickem Boden**, damit sie nicht anbrennt.
  • Rühre die Puddingmasse beim Kochen gründlich, damit sich keine Klümpchen bilden.
  • Die Puddingmasse solltest du beim Abkühlen gelegentlich rühren, damit keinen Film an der Oberfläche entsteht.
  • Sowohl die Puddingmasse als auch Butter müssen zimmerwarm sein, wenn du sie zusammen zur Creme aufschlägst, damit sie sich gut verbinden können.
  • Gib die Puddingmasse nur in kleinen Portionen nach und nach zur Butter, damit die Creme eine homogene Konsistenz bekommt.
  • Als Vanille für die Creme kannst du zum Beispiel Vanillezucker, Vanillepulver**, Vanilleextrakt** oder Vanilleschotte** ausgekratzt verwenden.

Video für das Eclair Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für diese leckeren Eclairs. Da kannst du dir genau anschauen, wie du den Brandteig machst und das Gebäck füllst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du Eclairs nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie dir die Liebesknochen gelungen und geschmeckt haben.

Lust auf weitere süße Rezepte aus Brandteig? Probiere auch:

Eclairs / Liebesknochen

Eclairs / Liebesknochen

Locker, cremig, zart – diese Eclairs machen süchtig, so köstlich sind sie. Am liebsten will man alle auf einmal vernaschen, wenn man eins davon probiert hat. Ob für einen besonderen Anlass oder einfach zum Nachtisch unter der Woche – Eclairs verzaubern jeden am Esstisch. Nach diesem Rezept kannst du die süßen Törtchen mit Buttercreme-Füllung selber machen.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 50 Min.
Kühlzeit 1 Std.
Gericht Nachspeise
Land & Region Französisch
Portionen 30 kleine Eclairs

Equipment

  • Spritzbeutel

Zutaten
  

für den Teig

  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 250 ml Wasser
  • ca. 4 - 5 Eier (Größe L bzw. M)
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz

für die Füllung

  • 390 g gezuckerte Kondensmilch
  • 280 ml Milch
  • 250 g Butter (zimmerwarm)
  • 2 Eier
  • 40 g Mehl
  • Vanille

für die Schokoglasur

  • 100 g Bitterschokolade
  • 60 g Butter

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Gib weiche Butter, Wasser und Salz in einen Kochtopf und koche es unter ständigem Rühren kurz auf. (Die Butter muss vor dem Kochen geschmolzen sein.)
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib sofort Mehl dazu und verrühre es zügig mit einem Holz-Kochlöffel, bis sich ein großer Teigkloß gebildet hat.
  • Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd und erhitze den Teig unter ständigem Rühren und Wenden mit einem Holz-Kochlöffel ca. 1 - 2 Minuten, bis der Teig sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, fülle den Teig in eine saubere Rührschüssel um und lass ihn auf lauwarm abkühlen.
  • Rühre mit einem Holz-Kochlöffel oder einem Handmixer dem Teig einzeln nach und nach so viele Eier unter, bis er glänzt und in Spitzen an einem Holz-Kochlöffel hängen bleibt. Verquirle am besten das letzte Ei in einer kleinen Schüssel und gib nur soviel zum Teig davon, bis er die richtige Konsistenz hat. Der Teig soll cremig, auf keinen Fall flüssig oder fest sein.
  • Fülle den Teig in einen Spritzbeutel mit einer runden Lochtülle oder einer Sterntülle und spritze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ca. 10 cm lange Streifen. Lass dabei ausreichend Abstand zwischen ihnen. Ziehe vorsichtig mit einer Gabel an der Oberfläche jedes Streifens, wenn du eine runde Lochtülle verwendet hast.
  • Backe die Eclairs im vorgeheizten Backofen bei 190 °C Ober- und Unterhitze ca. 30 Minuten goldbraun und lass sie auskühlen.

Zubereitung der Füllung

  • Verquirle Eier in einem Kochtopf mit dickem Boden, gib gezuckerte Kondensmilch und Milch dazu und verrühre es, zum Beispiel mit einem Schneebesen, zu einer homogenen Masse.
  • Gib Mehl dazu und verrühre es gründlich, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben. Koche die Masse unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze auf und köchele sie danach unter Rühren ca. 2 - 3 Minuten, bis sie eine puddingähnliche Konsistenz bekommt. Nimm die Puddingmasse vom Herd und lass sie unter gelegentlichem Rühren auf Zimmertemperatur auskühlen.
  • Schlage weiche Butter 2 - 3 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf, gib portionsweise die Puddingmasse dazu und schlage es zu einer festen Creme auf.
  • Gib Vanille dazu und schlage es kurz zu einer homogenen Creme auf.

Füllen der Eclairs

  • Fülle Eclairs mit der Buttercreme, indem du die Creme in einen Spritzbeutel mit einer dünnen, langen Spritztülle füllst, die Spritztülle in jedes Gebäckstück einführst und die Creme in den Hohlraum des Gebäcks spritzt. Alternativ kannst du jedes Gebäckstück längs in zwei Teile aufschneiden, die Buttercreme mit einem Spritzbeutel und einer Sterntülle auf das untere Teil spritzen und das obere Teil darauf aufsetzen.

Zubereitung der Schokoglasur

  • Schmilz Bitterschokolade und Butter zusammen.
  • Bestreiche mithilfe eines Backpinsels die gefüllten Eclairs oben mit der Schokoglasur. Alternativ kannst du jedes Eclair mit der Oberseite kurz in die Schokoglasur tauchen.
  • Stelle die Eclairs ca. 1 Stunde kalt.

Notizen

  • Milch mit Butter für den Teig soll nur sehr kurz aufgekocht werden. Dabei muss die Butter schon vor dem Kochen geschmolzen sein.
  • Mehl auf einen Schlag sofort zur heißen Milch-Butter-Masse geben und zügig gründlich rühren.
  • Den Teigkloß unbedingt abbrennen.
  • Eier zur erst abgekühlten Brandmasse geben.
  • Nur so viele Eier zum Teig geben, bis er glänzt und in Spitzen an einem Holz-Kochlöffel hängen bleibt.
  • Die Eclairs nicht zu früh aus dem Backofen rausholen. Sie sind fertig gebacken, sobald sie eine goldbraune Farbe bekommen haben. Während des Backens die Backofentür auf keinen Fall öffnen.
  • Die Puddingmasse und Butter für die Füllung müssen etwa die gleiche, zimmerwarme Temperatur haben, wenn sie zusammen aufgeschlagen werden.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der Eclairs oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!