Dominosteine Rezept – winterliche Schichtpraline selber machen

Dominosteine Rezept

This post is also available on: English Русский

Was wäre Weihnachten ohne die kleinen Schichtpralinen?! Hier zeige ich dir, wie du die beliebten Dominosteine selber machen kannst, und gebe dir Tipps für die Herstellung. Nussiges Marzipan, fruchtige Beerengelee, würziger Lebkuchen und zarte Schokoglasur – das ist in den selbstgemachten Leckerbissen vereint. Sie schmecken himmlisch köstlich und nur mäßig süß. Ein ausführliches Dominosteine Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Kleiner Weihnachtsklassiker mit süßen Schichten

Dominosteine gehören zum Weihnachtsklassiker schlechthin und dürfen auf keinem Weihnachtsteller fehlen. Die Süßigkeiten in Würfelform bestehen aus drei Schichten, nämlich Lebkuchen-, Fruchtgelee- sowie Marzipanschicht, und sind mit Schokoladenglasur umhüllt.

Die selbstgemachten Dominosteine sind übrigens auch als Weihnachtsgeschenk aus der Küche ideal. Verpacke sie hübsch und überrasche mit dem süßen Geschenk deine Lieben.

Dominosteine selber machen

Selbstgemachtes Fruchtgelee mit wenig Zucker

Das Fruchtgelee habe ich für meine Dominosteine selbst hergestellt. Dafür habe ich nur drei Zutaten und keine fertige Marmelade verwendet. Es besteht aus tiefgefrorenen Beeren, nur wenig Zucker und Apfelpektin.

Du kannst beliebiges Obst für das Fruchtgelee nehmen. Ich hatte eine Mischung aus verschiedenen tiefgefrorenen Beeren, nämlich Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren und Sauerkirschen.

Für 600 g tiefgefrorene Früchte habe ich nur 100 g Zucker genommen. Durch die kleine Menge Zucker und durch den saueren Geschmack einiger Früchte, die ich hatte, schmeckt das Beerengelee nur mäßig süß. Außerdem verleiht es den Schichtpralinen eine säuerliche Note, die perfekt mit dem süßen Marzipan kombiniert.

Fertiges Fruchtgelee für Dominosteine Rezept

Natürlich kannst du auch fertiges Fruchtgelee kaufen. Für das Dominosteine Rezept hier unten brauchst du dann ca. 400 g davon. Aus 600 g tiefgefrorenen Beeren habe ich etwas über 400 g selbstgemachtes Fruchtgelee bekommen.

Dominosteine ohne Gelatine

Meine selbstgemachten Dominosteine enthalten keine Gelatine. Das Fruchtgelee habe ich mit dem pflanzlichen Geliermittel Pektin gekocht. Für das Gelee braucht du etwas mehr Apfelpektin**, als du es normalerweise für eine gewöhnliche Marmelade nimmst.

Süßer Weihnachtsklassiker

Marzipan mit hohem Mandelanteil verwenden

Neben Fruchtgelee bestimmt auch Marzipan, genauso wie es bei Marzipankartoffeln der Fall ist, den Geschmack der selbstgemachten Dominosteine. Nimm deswegen für das Rezept Marzipan-Rohmasse guter Qualität mit hohem Mandelanteil und wenig Zucker. Damit schmecken die kleinen Schichtpralinen nicht nur köstlicher, sondern auch nicht zu süß.

Weiße oder dunkle Schokolade zum Überziehen

Für die Schokoglasur musst du nicht unbedingt Bitterschokolade verwenden, wie ich es gemacht habe. Dafür ist auch weiße Schokolade oder Milchschokolade geeignet. Du kannst auch die Hälfte der Dominosteine mit weißer Schokolade und die andere Hälfte mit dunkler Schokolade überziehen.

Dominosteine selber machen statt kaufen

Vor allem in der Vorweihnachtszeit gibt es Dominosteine überall zu kaufen. Sie enthalten aber viel zu viel Zucker und meistens irgendwelche Zusatzstoffe.

Ich empfehle dir, deine Dominosteine selber zu machen. Das geht sehr einfach und mit gewöhnlichen Zutaten. Wenn du deine selbst hergestellte Schichtpraline mal probiert hast, willst du bestimmt nie wieder welche kaufen.

Winterliche Schichtpralinen

Diese selbstgemachten Dominosteine sind

  • abwechslungsreich im Geschmack,
  • nussig,
  • fruchtig,
  • würzig,
  • schokoladig,
  • mit säuerlicher Note,
  • mäßig süß,
  • zart,
  • himmlisch lecker,
  • aromatisch,
  • köstlicher als welche aus dem Supermarkt,
  • ohne Gelatine,
  • einfach selber zu machen,
  • perfekt für den Weihnachtsteller,
  • ideal als Weihnachtsgeschenk aus der Küche.

Einfaches Dominosteine Rezept

Das Dominosteine Rezept, das du hier unten findest, ist sehr einfach. Es erfordert nur einige einzelne Arbeitsschritte. Zuerst musst du einen Lebkuchenboden backen. Danach kochst du das Fruchtgelee. Dann rollst du Marzipan-Rohmasse aus. Und anschließend musst du die kleinen Schichtwürfel mit Schokolade überziehen.

Ich habe alle Schichten an einem Tag zubereitet und den Kuchen im Kühlschrank über Nacht ziehen lassen. Am nächsten Tag habe ich ihn in Würfel geschnitten und sie mit Schokoladenglasur überzogen.

Du kannst das Selbermachen der Schichtpralinen auch auf mehrere Tage aufteilen. Jede Schicht kannst du jeweils an einem Tag fertig machen und dann jedes Mal über Nacht ruhen lassen.

Selbstgemachte Dominosteine ohne Gelatine

Dominosteine selber machen: Tipps und Tricks

  • Für das Fruchtgelee kannst du beliebige Beeren und Obst nehmen.
  • Die Zuckermenge für das Fruchtgelee kannst du nach Geschmack anpassen.
  • Wenn du fertiges Fruchtgelee verwendest, brauchst du 400 g davon für mein Dominosteine Rezept.
  • Verwende Marzipan-Rohmasse guter Qualität mit hohem Mandelanteil.
  • Für das Selbermachen der Dominosteine habe ich eine quadratische 24 cm x 24 cm große Backspringform** verwendet. Du kannst auch eine rechteckige Backform ähnlicher Größe nehmen.
  • Statt mit Bitterschokolade kannst du die Schichtpralinen mit weißer oder mit Milchschokolade überziehen.
  • Bewahre die selbstgemachten Dominosteine in einer Keksdose im Kühlschrank auf.

Hast du Dominosteine nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der kleine Weihnachtsklassiker gelungen und geschmeckt hat.

Noch mehr Rezepte für selbstgemachte Süßigkeiten gesucht? Probiere auch:

Dominosteine Rezept

Dominosteine

Was wäre Weihnachten ohne die kleinen Schichtpralinen?! Mit diesem Rezept kannst du die beliebten Dominosteine selber machen. Nussiges Marzipan, fruchtige Beerengelee, würziger Lebkuchen und zarte Schokoglasur – das ist in den selbstgemachten Leckerbissen vereint. Sie schmecken himmlisch köstlich und nur mäßig süß.
Vorbereitungszeit 1 Std.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kühl- und Trockenzeit 8 Stdn.
Gericht Süßigkeit
Land & Region Deutsch
Portionen 65 Stück

Equipment

  • quadratische, 24 cm x 24 cm große Backspringform

Zutaten
  

für den Teig

für die Fruchtgelee-Füllung

  • 600 g tiefgefrorene Beeren (bei mir Erdbeeren, Himbeeren, Johannisbeeren, Sauerkirschen)
  • 100 g Zucker**
  • 15 g Apfelpektin**

für die Marzipan-Füllung

für die Schokoglasur

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Lege die rechteckige Backspringform mit Backpapier aus.
  • Gib Honig, Zucker, Butter, Lebkuchengewürz und Salz in einen kleinen Kochtopf und erhitze (nicht kochen!) es bei schwacher Hitze unter Rühren, bis die Butter geschmolzen und sich der Zucker möglichst aufgelöst haben. Nimm die Masse vom Herd und lass sie auf warm abkühlen.
  • Rühre Eigelb der Honigmasse unter.
  • Vermische Mehl mit Speisesoda und rühre es der Honigmasse unter, sodass ein sehr klebriger, zäher Teig entsteht.
  • Gib den Teig in die Backform und streiche ihn mit einem Esslöffel, befeuchte ihn dabei immer wieder mit kaltem Wasser, über den ganzen Boden der Form glatt.
  • Backe den Lebkuchenboden im vorgeheizten Backofen bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 15 Minuten und lass ihn in der Backform auskühlen.

Zubereitung der Fruchtgelee-Füllung

  • Gib tiefgefrorene Beeren in einen Kochtopf und erhitze sie langsam, bis sie auftauen, und sich Saft bildet.
  • Vermische Zucker mit Apfelpektin.
  • Gib die Zucker-Pektin-Mischung zu den Früchten in den Kochtopf, rühre es um und bringe es zum Kochen. Köchele die Fruchtmasse unter gelegentlichem Rühren ca. 5 Minuten.
  • Nimm die Fruchtmasse vom Herd und reibe sie in ein sauberes Schüssel durch ein Sieb, um alle Kerne zu entfernen. Lass das Fruchtgelee auf warm abkühlen.
  • Verteile das warme Fruchtgelee gleichmäßig auf dem Lebkuchenboden in der Backform und stelle es kalt, bis die Fruchtgelee-Schicht fest wird.

Zubereitung der Marzipan-Füllung

  • Wälze Marzipan-Rohmasse in Puderzucker und rolle es auf einem Blatt Backpapier zu einer rechteckigen, ca. 1 cm dicken Platte aus, das etwa die Größe der Backform mit dem Lebkuchenboden und der Fruchtgelee-Schicht hat.
  • Platziere die Marzipanplatte auf die Fruchtgelee-Schicht in die Springform und stelle es wieder kalt (am besten über Nacht), bis nun auch die Marzipanschicht fest geworden, und der Kuchen gut ausgekühlt sind.
  • Entferne zuerst den Rand der Springform, danach den Boden und anschließend das Backpapier vom Kuchen. Schneide nun den Kuchen in ca. 2,5 cm x 2,5 cm große, quadratische Würfel und stelle sie wieder etwa 1 Stunde kalt.

Zubereitung der Schokoglasur

  • Schmilz langsam Bitterschokolade zusammen mit Butter, erhitze es dabei auf keinen Fall zu heiß.
  • Tauche die Schichtwürfel einzeln nach und nach in die Schokoglasur, hole sie dann, zum Beispiel mit einer Gabel, vorsichtig raus, lass die überschüssige Schokolade auf einem Gitter abfließen und verteile die Dominosteine danach auf Backpapier zum Trocknen.
  • Stelle die fertigen Dominosteine mindestens 1 Stunde kalt.

Notizen

  • Die Zuckermenge für das Fruchtgelee kann man nach Geschmack anpassen.
  • Wenn man fertiges Fruchtgelee verwendet, braucht man 400 g davon für das Rezept.
  • Marzipan-Rohmasse guter Qualität mit hohem Mandelanteil verwenden.
  • Für das Selbermachen der Dominosteine habe ich eine quadratische 24 cm x 24 cm große Backspringform** verwendet.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks für das Selbermachen der Dominosteine oben im Beitrag.

    Zeen Social Icons