InRezepte

Döner selber machen – veganes Rezept für Kebab (Kebap)

Döner selber machen – veganes Rezept für Kebab (Kebap)

This post is also available on: English

Fluffiges Fladenbrot, cremige Knoblauch-Joghurt-Soße oder würzige rote Soße, knusprige Falafeln und knackiges Gemüse – nichts geht über einen vegetarischen Döner Kebab zum Mittagessen. Ich zeige dir, wie du einen veganen Döner selber machen kannst. Das ist übrigens gar nicht schwer. Was du außer Falafeln für einen vegetarischen Kebab nehmen kannst, erfährst du auch hier. Ein ausführliches veganes Döner Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du ganz unten.

Was ist Döner Kebab (Kebap)?

Döner Kebab (Kebap) ist ein verbreitetes Gericht der türkischen Küche, das man inzwischen auch in Deutschland gerne isst. Aus dem Türkischen übersetzt bedeutet “Döner” „sich drehend“. Und “Kebab” heißt “gegrilltes oder gebratenes Fleisch”. Damit bedeutet ein „ Döner Kebab“ also übersetzt „sich drehendes gegrilltes Fleisch“. Für einen Döner wird das Fleisch zuerst in einer speziellen Soße mariniert, dann auf einen senkrecht stehenden Drehspieß gesteckt, gegrillt und letztendlich schichtweise dünn vom Spieß abgeschnitten. Inzwischen gibt es aber auch vegetarische und vegane Döner, die aus verschiedenen Fleischalternativen, wie Falafeln oder Feta, bestehen.

Besonders beliebt ist in Deutschland das Döner-Sandwich – mit (veganem) Dönerfleisch, Gemüse und einer Soße gefülltes Fladenbrot. Bei einem Dürüm-Döner wird ein Wrapteig mit den gleichen Zutaten gefüllt und aufgerollt. Auch eine Döner-Box – eine mit (vegetarischem) Dönerfleisch, Pommes frites, der Soße und eventuell Gemüse gefüllte Box – wird in den türkischen Dönerläden oft angeboten. Bei einem Dönnerteller werden alle Zutaten auf einem Teller serviert. Als Beilage gibt es dabei neben Pommes frites als Alternative noch Reis.

Vegetarischen Döner selber machen

Vegetarischer Döner: das geht als Fleischersatz

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, womit du einen vegetarischen oder veganen Döner machen kannst. Ich zähle dir hier einige davon auf und erkläre, wie du sie zubereiten kannst.

Veganer Döner mit Falafeln

Sehr lecker schmeckt ein veganer Kepab mit Falafeln, vor allem wenn sie selbst gemacht sind. Damit hatte ich auch meinen Döner gemacht. Die Falafeln kannst du vorher zubereiten, im Kühlschrank aufbewahren und dann zum Selbermachen von deinem Kebap verwenden. Wie du Falafeln selber machst, erfährst du im Beitrag Falafel selber machen – Rezept für beliebte Kichererbsenbällchen.

Vegetarischer Döner mit Schafskäse

Zwar nicht vegan, aber vegetarisch ist ein Kebap mit Schafskäse. Oder du nimmst einfach veganen Schafskäse. Dafür schneidest du den Käse einfach in Würfel und füllt damit das Fladenbrot. Dazu kommen noch Gemüse und die Dönersoße.

Vegetarischer Kebab mit Jackfrucht

Noch gesünder ist ein Döner mit Jackfrucht, die an Nährstoffen und Vitaminen reich ist. Für das Rezept unten brauchst du dann statt Falafeln:

100 g getrocknete Jackfrucht**,

und für die Marinade kommen noch:

So bereitest du die Jackfrucht zu:

  1. Jackfrucht mit heißem Wasser übergießen, ca. 15 Minuten einweichen lassen, danach abtropfen und in Streifen schneiden.
  2. Zwiebel klein reiben, Knoblauch pressen. Alle Zutaten für die Marinade vermischen.
  3. Die Jackfrucht in die Marinade geben und mindestens 20 Minuten oder am besten über Nacht ziehen lassen. Danach aus der Marinade rausholen und in einer Pfanne in etwas Pflanzenöl anbraten.

Alternativ kannst du Jackfrucht aus der Dose** nehmen. Die musst du dann vorher nicht in Wasser einweichen, sondern waschen, gründlich abtropfen, in Stücke zupfen und danach genauso wie getrocknete marinieren und anbraten.

Veganer Kebap mit Soja-Schnetzel

Auch mit Soja-Schnetzel** kannst du einen veganen Kebab machen. Dafür bereitest du das Soja-Schnetzel zuerst wie folgt zu:

  1. Übergieße es mit kochendem Wasser und lass es ca. 15 Minuten einweichen. Gieße das Wasser anschließend ab und drücke die Flüssigkeit aus dem Soja-Schnetzel gründlich aus.
  2. Brate das Soja-Schnetzel in reichlich Pflanzenöl knusprig an, würze es dabei mit Dönergewürz** und Sojasauce.

Statt Soja-Schnetzel kannst du Soja Steacks** nehmen. Die musst du dann genauso in Wasser einweichen, danach in dünne Streifen schneiden und anbraten.

Um Soja-Schnetzel noch würziger zu machen, kannst du es nach dem Einweichen in Wasser in der Marinade (wie für Jackfrucht) einlegen und erst danach anbraten.

Vegetarischer Döner mit Seitan

Dafür nimmst du entweder Seitan-Filets, schneidest sie in Stücke und bratest sie in Pflanzenöl knusprig an (gut würzen dabei nicht vergessen), oder du verwendest den bereits fertigen Seitan für Döner**. Alternativ kannst du Seitan-Filets vorher auch in der Marinade (wie für Jackfrucht) einlegen und danach anbraten.

Veganer Döner mit Austernpilzen oder Champignons

Du magst keinen Fleischersatz wie Seitan oder Soja-Geschnetzeltes? Dan mach deinen veganen Kebap mit Pilzen. Schneide sie vorher in Scheiben und braten sie in Pflanzenöl an.

Veganes Döner Rezept

Von Dönerbrot über -Füllung bis -Soße: alles selbstgemacht

Um einen vegetarischen Döner selber zu machen, brauchst du veganen Fleischersatz, Gemüse, Dönersoße und Fladenbrot. Das alles kannst du vorher selber machen. Wie du fluffiges Dönerbrot backst, zeige ich dir im Beitrag Dönerbrot selber machen – veganes Rezept für türkisches Fladenbrot. Wie du eine leckere Dönersoße zubereitest, erfährst du hier: Dönersoße selber machen – 2 leckere vegane Rezepte. Als Fleischersatz kannst du zum Beispiel Falafel selber machen. Oder du bereitest eine der oben genannten Fleischalternativen zu. Da bleibt nur noch frisches Gemüse, das du einfach in Stücke schneiden musst.

Selbstgemachter veganer Kebab schmeckt am besten

Einen Döner Kebab kann man bequem in einem türkischen Imbiss kaufen. Aber Selsbtgemachtes schmeckt ja bekanntlich am besten. Also machen wir einen veganen Kebap einfach selber! Dabei kannst du entscheiden, womit du ihn zubereitest. Soll es Falafel, Seitan-Geschnetzeltes oder doch Jackfrucht sein? Selbstgebackenes Dönerbrot und eine selbstgemachte Dönersoße machen den Geschmack von deinem Kebab vollkommen.

Vegetarischen Döner Kebab servieren und aufbewahren

Den selbstgemachten Döner solltest du direkt nach der Zubereitung servieren. Denn nur frisch schmeckt er am besten. Wenn du den Kebab länger aufbewahrst, weichen die Soße und das Gemüse das Dönerbrot ein und machen es matschig. Du kannst aber einzelne Zutaten für den vegetarischen Döner im voraus zubereiten und im Kühlschrank lagern. Das Dönerbrot kannst du einen Tag vorher backen. Auch die Falafeln oder andere Fleischalternativen kannst du ein paar Tage früher zubereiten. Wenn du willst, kannst du noch die Soße etwa einen Tag vorher selber machen, in einen verschließbaren Behälter füllen und kühl aufbewahren. Vor dem Servieren müsstest du dann nur das Gemüse schneiden und das Dönerbrot den Falafeln, dem Gemüse und der Soße füllen.

Veganen Kebab selber machen

Dieser Kebab ist

  • vegetarisch und vegan,
  • unglaublich lecker,
  • mit Falafeln gefüllt,
  • abwandelbar, was die Füllung angeht,
  • gesünder als der herkömmliche Döner,
  • einfach selber zu machen,
  • perfekt zum Mittagessen,
  • ideal zum Mitnehmen.

Veganen Döner selber machen: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du den veganen Döner selber machen kannst, findest du weiter unten im Kasten-Rezept.

Für das vegane Döner Rezept brauchst du

  • Dönerbrot,
  • Falafeln,
  • Dönersoße,
  • Gemüse (ich hatte Blattsalat, Tomaten, Gurken, Kohl, Zwiebel und zusätzlich noch eingelegten Mais),
  • Chiliflocken** zum Bestreuen, wenn du den Kebap scharf magst.

Vegetarischen Döner selber machen: so geht es

  1. Gemüse schneiden.
  2. Dönerbrot aufschneiden mit Falafeln, Gemüse und Dönersoße füllen. Fertig ist dein veganer Döner!

Vegetarischen Döner selber machen: Tipps und Tricks

  • Fladenbrot, Dönersoße und Falafeln (oder einen anderen Fleischersatz) kannst du im voraus zubereiten und im Kühlschrank aufbewahren.
  • Das Dönerbrot kannst du vor dem Belegen kurz im Backofen oder in einem Toaster aufwärmen, wenn du es nicht direkt nach dem Backen verwendest.
  • Statt Falafeln kannst du andere Fleischalternativen nehmen. Siehe dazu meine Vorschläge dafür hier oben.
  • Je nach Geschmack kannst du deinen Kebab mit der veganen Knoblauch-Joghurt-Soße oder der roten Dönersoße machen. Ich hatte den veganen Döner mit den beiden Soßen ausprobiert. Beide hatten sehr lecker geschmeckt. Alternativ kannst du aber auch deine eigene Sauce kreieren.
  • Verwende Gemüse nach deinem Geschmack für den selbstgemachten vegetarischen Döner. Du kannst das Gemüse, das du nicht magst, im Rezept weglassen und stattdessen welches hinzufügen, das du gerne isst.
  • Wenn du deinen Kebab nicht scharf magst, kannst du Chiliflocken weglassen.
  • Du kannst deinen veganen Kebap nicht nur mit einem Fladenbrot als Döner-Sandwich, sondern auch als Döner-Box, -Teller oder als Dürüm-Döner servieren. Siehe dafür die Notizen oben.
  • Serviere den vegetarischen Döner frisch, direkt nach der Zubereitung.

Hast du den veganen Döner nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Kebab Rezept weiter unten, wie er dir gelungen und geschmeckt hat. Hast du ein Foto von deinem vegetarischen Kebap gemacht und es auf Instagram geteilt? Erwähne mich mit @inspirationforall.de in deinem Post, damit ich es nicht verpasse.

Lust auf weitere beliebte Gerichte in veganer Variante? Probiere auch:

Veganer Döner (vegetarischer Kebab)

Veganer Döner (vegetarischer Kebab)

Fluffiges Fladenbrot, cremige Knoblauch-Joghurt-Soße oder würzige rote Soße, knusprige Falafeln und knackiges Gemüse – nichts geht über einen vegetarischen Döner Kebab zum Mittagessen. Ich zeige dir, wie du einen veganen Döner selber machen kannst. Das Rezept dafür ist ziemlich einfach. Wenn du das Dönerbrot und die Falafeln schon vorher zubereitet hast, geht das Selbermachen sehr schnell.
Vorbereitungszeit 5 Min.
Zubereitungszeit 10 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Türkisch
Portionen 2 Döner

Zutaten
  

Anleitungen
 

  • Schneide Tomaten und Gurken in dünne Scheiben, Rotkohl und Weißkohl in dünne Streifen, Zwiebel in Ringe.
  • Schneide das Dönerbrot etwa zu 2/3 längs auf und fülle es mit Salat, Falafeln, dem geschnittenen Gemüse, Mais und Soße, bestreue es mit Chiliflocken.

Notizen

  • Statt Falafeln gehen andere Fleischalternativen. Vorschläge dafür gibt es hier oben.
  • Beliebiges Gemüse nach Geschmack verwenden.
  • Der vegane Kebap kann nicht nur mit einem Fladenbrot als Döner-Sandwich, sondern auch als Döner-Box, -Teller oder als Dürüm-Döner serviert werden. Notizen dafür gibt es oben.
  • Den vegetarischen Döner frisch, direkt nach der Zubereitung servieren.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen von einem veganen Döner oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!