Anzeige

Cake Pops Rezept mit 3 Zutaten: Kuchenlollis selber machen

Cake Pops Rezept mit 3 Zutaten: Kuchenlollis selber machen

This post is also available on: English

Anzeige

Saftig, weich und himmlisch lecker schmecken diese Cake Pops. Aus nur drei Zutaten und ohne Backen kannst du sie blitzschnell selber machen. Ob für die Candy Bar einer Feier oder einfach zum Naschen zu Hause – den süßen, bunt dekorierten Kuchenlollis wird garantiert keiner widerstehen können. Ein ausführliches Cake Pops Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Was sind Cake Pops?

Cake Pops sind runde Mini-Kuchen in Schokolade am Stiel, die meistens aus Biskuit und einer beliebigen Creme zubereitet werden. Es gibt sehr viele Cake Pops Rezepte mit verschiedenen Kuchenteigen und genauso unterschiedlichen Cremes. Die Kuchenlollis kann man mit dem russischen Törtchen Kartoschka vergleichen. Der Unterschied besteht nur darin, dass Cake Pops am Stiel angebracht und mit Schokolade überzogen sind.

Anzeige

Cake Pops Rezept

Nussig, schokoladig oder doch klassisch?

Magst du deine Mini-Kuchen am Stiel mit Vanille-, Schoko- oder doch Nussgeschmack? Ich habe die klassische Variante gewählt und die Kuchenlollis aus einem gewöhnlichen Vanille-Biskuit gemacht, oder besser gesagt aus Biskuitresten, die nach der Zubereitung verschiedener Törtchen noch übrig waren, und die ich nicht wegwerfen wollte. Außerdem hatte ich noch eine kleine Menge Schokobiskuitreste mit Nüssen da, woraus meine schokoladige Cake Pops mit Nussgeschmack entstanden sind.

Es eignet sich einfach beliebiges Biskuit für das Rezept – klassisches Vanillebiskuit, Schokobiskuit, Biskuit mit Nüssen oder sogar das Biskuit vom Roten Samtkuchen. Du kannst es entweder extra für die Kuchenlollis backen oder Biskuitreste verwenden, die du vielleicht zu Hause schon hast.

Noch mehr Creme-Ideen

Auch was die Creme für Cake Pops angeht, kannst du deiner Phantasie freien Lauf lassen und mit unterschiedlichen Geschmacksrichtungen experimentieren. Als Creme für meine Mini-Kuchen am Stiel habe ich einfach Frischkäse genommen. Damit schmecken die Kuchenlollis saftig, nicht zu süß und sehr lecker. Außerdem geht die Zubereitung mit Frischkäse blitzschnell. Du kannst aber die Cake Pops mit einer anderen Creme nach deinem Geschmack machen. Dafür eignen sich sehr viele Cremes. Hier ein paar Ideen für dich:

  • Vanillecreme,
  • Buttercreme – als schnelle Alternative einfach gezuckerte Kondensmilch und Butter im Verhältnis etwa 1:1 aufschlagen,
  • Ganache – Creme aus Schokolade und Sahne,
  • Schlagsahne,
  • Schokoaufstrich,
  • Karamellsauce – für Karamell-Cake Pops,
  • gezuckerte Kondensmilch oder karamellisierte gezuckerte Kondensmilch.

Statt mit einer Creme kann man fruchtige Mini-Kuchen am Stiel mit

  • Fruchtsaft,
  • Fruchtsirup,
  • Konfitüre

und jeweils einer kleinen Menge weicher Butter zubereiten.

Weiße oder dunkle Schokolade, Schokolade oder Schokoglasur?

Du stehst auf Bitterschokolade? Dann überziehe damit deine Kuchenlollis. Milchschokolade ist genauso gut dafür geeignet. Ich habe meine Cake Pops mit Weißschokolade gemacht. Dabei kannst du einfach Schokolade dafür schmelzen oder eine Schokoglasur aus geschmolzener Schokolade und einer kleinen Menge Butter, Sahne, Kokosöl oder Pflanzenöl zubereiten.

Cake Pops selber machen

Cake Pops dekorieren

Beim Dekorieren der Mini-Kuchen am Stiel sind deiner Phantasie keine Grenzen gesetzt. Nach dem Überziehen mit Schokolade oder der Glasur kannst du sie unter anderem mit

bestreuen.

Mit einer Kombination aus weißer und dunkler Schokolade lassen sich die Kuchenlollis auch sehr hübsch verzieren. Außerdem kannst du weiße Schokoglasur mit verschiedenen Lebensmittelfarben** bunt einfärben und danach damit die Kuchenlollis überziehen.

Ich hatte rosa, pink und violett gefärbtes Baiser zu Hause noch übrig, habe es zerkleinert und damit meine Cake Pops bestreut, nachdem sie mit weißer Schokolade überzogen wurden.

Tolle Möglichkeit Biskuitreste zu verwerten

Cake Pops selber zu machen, ist eine gute Möglichkeit alle Biskuitreste, die man zu Hause hat, zu verwerten. Zum Beispiel bleiben nach der Zubereitung der Schokomousse-Törtchen “Eva” solche Teigreste übrig. Auch ein Biskuit, das vielleicht schon einige Tage rumliegt und etwas trocken geworden ist, lässt sich zu den Kuchenlollis verarbeiten. In diesem Fall brauchst du nur mehr Frischkäse oder einer anderen Creme, da so ein Biskuit nicht mehr so saftig ist, wie welches direkt nach dem Backen.

Für Hochzeits- oder Kindergeburtstagsparty

Mit ihrem ausgefallenen Aussehen sind Cake Pops natürlich ideal für eine Party, auch weil sie direkt aus der Hand gegessen werden können. Sie sind ein fester Bestandteil von jeder Candy Bar – dem Süßigkeitsbuffet auf Festen. Vor allem auf Hochzeiten, Babyparties und Kindergeburtstagen sind die Kuchenlollis sehr beliebt. Außerdem sind sie ein schönes selbstgemachtes Geschenk für alle Naschkatzen. Abhängig davon, für welchen Anlass du die Mini-Kuchen am Stiel machst, kannst du sie in verschiedenen Geschmacksrichtungen zubereiten und entsprechend verzieren.

Kuchenlollis Rezept

Lolli-Sticks, Cake Pops Maker und Co.

Eigentlich brauchst du an Zubehör nur Sticks, um Cake Pops selber zu machen. Dafür eignen sich gewöhnliche Holzspieße**, Eisstiele**, Strohhalme** genauso gut wie Lolli-Sticks aus Papier**. Darüber hinaus gibt es im Handel aber noch eine Menge an Zubehör, die das Selbermachen von Kuchenlollis erleichtern. Das sind unter anderem Cake Pop Backformen**, Cake Pop Maker** oder sogar ganze Kuchenlolli-Sets**.

Diese Cake Pops sind

  • saftig,
  • weich,
  • nicht zu süß,
  • himmlisch lecker,
  • bunt,
  • einfach und schnell selber zu machen,
  • geschmacklich beliebig abwandelbar,
  • süßer Hingucker zum Anbeißen,
  • gute Möglichkeit Biskuitreste zu verwerten,
  • ideal für eine Party.

Einfaches Cake Pops Rezept mit 3 Zutaten

Für dieses Cake Pops Rezept brauchst du nur drei Zutaten. Damit kannst du blitzschnell die beliebten kleinen Kuchen am Stiel zaubern. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür brauchst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Cake Pops selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Du benötigst

  • Biskuit oder Biskuitreste,
  • Frischkäse
  • und Schokolade – weiße, Milch- oder Bitterschokolade.

Cake Pops selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst zerkleinerst du Biskuit zu feinen Bröseln. Dann fügst du Frischkäse hinzu und knetest es zu einer gut formbaren Masse.
  2. Nun formst du kleine Kugeln aus der Biskuitmasse und stellst sie kurz kalt. Danach steckst du in die Kugeln in geschmolzene Schokolade getauchte Lolli-Sticks und stellst sie wieder kurz kalt.
  3. Anschließend tauchst du noch die Biskuitkugeln in geschmolzene Schokolade und lässt sie im Kühlschrank trocknen. Fertig!

Kuchenlollis selber machen

Cake Pops selber machen: Tipps und Tricks

  • Abhängig davon, wie saftig oder trocken dein Biskuit ist, brauchst du weniger bzw. mehr Frischkäse, als hier im Rezept angegeben ist. Die Masse aus Biskuit und Frischkäse muss gut formbar, nicht trocken und nicht zu feucht sein, sodass sich daraus ohne Probleme Kugeln formen lassen, die ihre Form behalten und nicht auseinander fallen.
  • Damit du gleich große Kugeln bekommst, kannst du eine Waage verwenden.
  • Statt mit Frischkäse kannst du die Kuchenlollis mit einer anderen beliebigen Creme machen. (Siehe dazu meine Notizen hier oben.)
  • Zum Glasieren der Kugeln kannst du beliebige Schokolade oder Schokoglasur verwenden.
  • Dekoriere die Mini-Kuchen am Stiel beliebig nach deinem Geschmack.
  • Bewahre Cake Pops im Kühlschrank auf. Abhängig von der Creme, die du dafür verwendet hast, kann die Haltbarkeit der Kuchenlollis stark variieren.

Hast du Cake Pops nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir die Kuchenlollis gelungen und geschmeckt haben.

Lust auf weitere selbstgemachte Süßigkeiten? Probiere auch:

Cake Pops Rezept mit 3 Zutaten: Kuchenlollis selber machen

Cake Pops Rezept

Saftig, weich und himmlisch lecker schmecken diese Cake Pops. Aus nur drei Zutaten und ohne Backen kannst du sie nach diesem Rezept blitzschnell selber machen. Ob für die Candy Bar einer Feier oder einfach zum Naschen zu Hause – den süßen, bunt dekorierten Kuchenlollis wird garantiert keiner widerstehen können.
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kühlzeit 35 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Amerikanisch
Portionen 20 Stück

Equipment

  • 20 Lolli-Sticks

Zutaten
  

  • 350 g Biskuit (beliebig)
  • ca. 175 g Frischkäse
  • 200 g Schokolade** (beliebig)

Anleitungen
 

  • Zerkleinere Biskuit zu feinen Bröseln.
  • Gib portionsweise nach und nach Frischkäse dazu und knete es zu einer gut formbaren Masse.
  • Forme aus der Biskuitmasse 20 kleine Kugeln und stelle sie ca. 15 Minuten kalt.
  • Schmilz Schokolade über heißem Wasserbad.
  • Tauche ein Ende von Lolli-Sticks ca. 1 cm tief in die geschmolzene Schokolade und stecke sie mit diesem Ende jeweils in eine Biskuitkugel. Stelle die Kugeln wieder ca. 20 Minuten kalt.
  • Tauche die Biskuitkugeln in die geschmolzene Schokolade, lass die überschüssige Schokolade dabei abfließen, dekoriere die Cake Pops beliebig und stelle sie kalt, bis die Schokolade fest geworden ist.

Notizen

  • Abhängig davon, wie saftig oder trocken das Biskuit ist, braucht man weniger bzw. mehr Frischkäse, als im Rezept angegeben ist. Die Masse aus Biskuit und Frischkäse muss gut formbar, nicht trocken und nicht zu feucht sein, sodass sich daraus ohne Probleme Kugeln formen lassen, die ihre Form behalten und nicht auseinander fallen.
  • Statt mit Frischkäse kann man die Cake Pops mit einer anderen beliebigen Creme machen.
  • Zum Glasieren der Kugeln geht statt Schokolade auch Schokoglasur.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Cake Pops oben im Beitrag.

Zeen Social Icons