InRezepte

Brandteigringe mit Quark – russische Quarkringe mit französischem Hintergrund

Brandteigringe mit Quark – Rezept für russische Quarkringe

This post is also available on: English

Diese süßen Ringe bestehen aus einem lockeren Brandteig und einer cremigen Quarkfüllung. Sie schmecken süß-säuerlich, zart und unglaublich lecker. In der Sowjetunion gehörten die Quarkringe zu einem der beliebtesten Gebäcke und wurden in vielen Konditoreien verkauft. Hier zeige ich dir, wie einfach du sie selber backen kannst. Ein ausführliches Rezept für die mit Quark gefüllten Brandteigringe mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Süße Verführung aus der Sowjetzeit französischer Herkunft

Eigentlich ist Brandteiggebäck eine Spezialität der französischen Küche. Neben Eclairs waren aber die Brandteigringe aus den sowjetischen Konditoreien und Bäckereien kaum wegzudenken. Sie wurden mit verschiedenen Cremes und sogar ohne Füllung, sondern nur mit Puderzucker bestreut, angeboten. Sowohl Kinder als auch Erwachsene haben die Quarkringe geliebt. Und wenn man jemanden aus der Sowjetzeit nach dem Gebäck fragen würde, würde er es garantiert als traditionell russisch bezeichnen. Vor allem die Tworog-Füllung machte die Brandteigringe zu einem typisch russischen Gebäck.

Brandteigringe mit Quark

Russische Quarkringe formen

Fülle den Brandteig in einen Spritzbeutel** mit einer Ø 8 mm großen Lochtülle** oder mit einer Sterntülle** und spritze aus dem Teig Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Berücksichtige dabei, dass sich die Ringe beim Backen vergrößern und lass ausreichend Abstand zwischen ihnen. Auch das Loch in jedem Ring solltest du nicht zu klein machen, da es sonst beim Backen verschwindet.

Mit Tworog oder Quark die Brandteigringe füllen?

Wenn du die Ringe typisch russisch machen willst, dann verwende Tworog dafür. Püriere ihn zuerst mit einem Stabmixer, damit er keine Körner mehr enthält, und gib ihn erst danach zur Butter-Zucker-Masse. Zu kaufen gibt Tworog in einigen deutschen Supermärkten, russischen Läden oder bei Amazon**. Außerdem kannst du ganz einfach Tworog selber machen. Wenn du aber keinen Tworog zur Hand hast, kannst du die Brandteigringe mit Quark füllen. Damit schmecken sie auch sehr lecker.

Russische Quarkringe

Alternative Füllung ohne Butter für die Brandteigringe

Du magst keine Creme mit Butter oder willst die Füllung einfach etwas leichter machen? Dann fülle die Brandteigringe mit der Frischkäse-Creme, mit der ich die russische Torte “Milchmädchen” gemacht habe. Dafür brauchst du

  • 400 g Frischkäse,
  • 350 g Sahne,
  • 80 g Puderzucker.

So bereitest du die Frischkäse-Füllung für die Ringe zu:

  1. Frischkäse und Puderzucker zu einer homogenen cremigen Masse aufschlagen.
  2. Sahne dazugeben und alles steif schlagen.

Wie fülle ich die russischen Quarkringe?

Ich wollte meine Ringe nicht aufschneiden und hatte sie mit einem Spritzbeutel** gefüllt. Wenn du es genauso machen willst, brauchst du eine lange, dünne Spritztülle**. Die Creme füllst du in den Spritzbeutel, führst die Spritztülle vorsichtig an der Seite oder unten in jeden Ring ein und spritzt die Creme in den Hohlraum des Gebäcks. Ansonsten kannst du jeden Brandteigring längs in zwei Hälften aufschneiden, die Quarkcreme jeweils auf der unteren Hälfte verteilen und danach das obere Teil darauf setzten.

Ringe aus Brandteig mit Quarkcreme

Der Geheimtipp: Brandteigringe ohne Füllung

In der Sowjetzeit gab es die süßen Ringe in manchen Konditoreien auch ohne Füllung zu kaufen. Sie bestanden nur aus Brandteig und waren oben mit Puderzucker bestäubt. Für Viele waren sie damals ein Lieblingsgebäck – und das nicht ohne Grund. Denn die Brandteigringe schmecken auch pur, ohne jegliche Creme köstlich. Probiere es einfach aus! Vergieß aber nicht, sie mit Puderzucker zu bestäuben, da der Teig nicht gesüßt ist. Die Zubereitung solcher Ringe geht übrigens noch schneller. Dafür musst du nur den Brandteig machen, die Ringe spritzen und backen. Keine Creme muss dafür zubereitet werden. Auch das Befüllen der Ringe fällt weg.

Brandteigringe mit Quark servieren und aufbewahren

Am besten schmecken die Quarkringe frisch, am Tag der Zubereitung. Du solltest sie nur ein paar Stunden kalt stellen, nachdem du sie gefüllt hast, damit die Creme fest werden kann. Lagere die Brandteigringe im Kühlschrank auf und verzehre sie spätestens in den ersten 2 – 3 Tagen. Wenn du sie zu lange aufbewahrst, weicht die Quarkfüllung den Brandteig ein, und der Teig wird nicht mehr locker, sondern etwas matschig.

Mit Quark gefüllte Brandteigringe

Diese russischen Quarkringe sind

  • cremig,
  • locker,
  • zart,
  • säuerlich-süß,
  • sehr lecker,
  • aus Brandteig,
  • mit Quarkcreme gefüllt,
  • einfach aus gewöhnlichen Zutaten zu zubereiten,
  • ideal zum Nachtisch mit Kaffee, Tee oder für eine Feier,
  • beliebter Klassiker der Sowjetzeit.

Mit Quark gefüllte Brandteigringe: das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du russische Quarkringe selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Das Rezept für die russischen Quarkringe ist ziemlich einfach. Vor allem wenn du den Brandteig schon mal selber gemacht hast, zum Beispiel für die Windbeutel, weißt du, wie es funktioniert. Die Quarkfüllung ist blitzschnell fertig – dafür brauchst du sehr wenige Zutaten.

Für den Brandteig benötigst du

  • Butter,
  • Eier,
  • Mehl,
  • Wasser
  • und eine Prise Salz.

Die Butter sollte dabei am besten zimmerwarm sein. Hol sie also ca. 30 Minuten vorher aus dem Kühlschrank raus.

Für die Quarkfüllung brauchst du

  • Tworog oder Quark,
  • Butter,
  • Zucker
  • und Vanille.

Brandteigringe selber machen: so geht es

  1. Für den Teig Butter, Wasser und Salz kurz aufkochen. Mehl zügig unterrühren und den Teig abbrennen, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat. Den Teig auf lauwarm abkühlen lassen und so viele Eier einzeln unterrühren, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt.
  2. Den Teig in einen Spritzbeutel füllen, Ringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech spritzen und bei 190 °C ca. 30 Minuten goldbraun backen. Die Brandteigringe danach auskühlen lassen.
  3. Für die Füllung weiche Butter, Zucker und Vanille zu einer cremigen, weißen Masse aufschlagen. Quark oder mit Stabmixer pürierten Tworog dazugeben und zu einer homogenen Creme aufschlagen.
  4. Die Brandteigringe mit der Quarkcreme füllen und ein paar Stunden kalt stellen, danach mit Puderzucker bestäuben. Fertig sind die russischen Quarkringe!

Gefüllte Quarkringe

Quarkringe zubereiten: mit diesen Tipps und Tricks gelingt es dir

  • Wenn du Tworog für die Füllung verwendest, püriere ihn zuerst mit einem Stabmixer.
  • Die Zuckermenge für die Füllung kannst du beliebig anpassen, abhängig davon, wie süß du das Gebäck magst. Beachte dabei, dass der Brandteig keinen Zucker enthält und nur die Füllung gesüßt ist.
  • Statt Quark-Butter-Creme kannst du die Füllung mit Frischkäse machen. Lies dafür meine Notizen hier oben.
  • Statt die Ringe mit einem Spritzbeutel zu füllen, kannst du sie längs in zwei Hälften schneiden, jeweils auf die untere Hälfte die Füllung verteilen und danach die obere Hälfte darauf setzen.
  • Die Brandteigringe schmecken übrigens auch nur mit Puderzucker bestäubt und ganz ohne Füllung sehr lecker.
  • Bewahre die Quarkringe im Kühlschrank auf. Sie sind ca. 2 – 3 Tage haltbar.

So klappt es mit dem Brandteig:

  • Die Milch mit Butter soll nur sehr kurz aufgekocht werden. Dabei muss die Butter schon vor dem Kochen geschmolzen sein. Verwende deswegen zimmerwarme Butter und schneide sie in Stücke, bevor du sie zur Milch gibst.
  • Mehl solltest du auf einen Schlag sofort zur Milch-Butter-Masse geben, sobald du sie vom Herd genommen hast, und zügig gründlich rühren.
  • Rühren solltest du am besten mit einem Holz-Kochlöffel**.
  • Den Teigkloß musst du unbedingt abbrennen, d. h. unter ständigem Rühren und Wenden im Kochtopf erhitzen, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Eier darfst du zur erst abgekühlten (etwa auf lauwarm) Brandmasse geben, sonst gibt es gekochte Eier im Teig.
  • Für den Brandteig ist die richtige Konsistenz das Wichtigste. Dafür wird die Menge an Eiern im Rezept immer nur ungefähr angegeben. Du könntest das letzte Ei eventuell nicht komplett brauchen oder zusätzlich noch eine kleine Menge von einem weiteren Ei benötigen. Um also die richtige Konsistenz vom Brandteig zu erreichen, fahre wie folgt vor: Gib das letzte Ei nicht direkt in den Teig rein, sondern verrühre es in einer kleinen Schüssel, damit sich Eiweiß und Eigelb verbinden, und gib dieses Ei portionsweise in kleinen Mengen zum Teig, rühre den Teig dabei jedes Mal mit einem Holzlöffel um, bis er eine homogene Konsistenz hat. Sobald dein Brandteig glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt, ist er fertig, und du brauchst kein Ei mehr hinzufügen.
  • Zum Spritzen der Ringe aus dem Brandteig brauchst du einen Spritzbeutel und eine ca. Ø 8 mm große Lochtülle oder eine Sterntülle.
  • Beachte, dass die Brandteigringe beim Backen größer werden, sodass du zwischen ihnen auf dem Backblech ausreichend Abstand lassen solltest. Auch die Löcher der Ringe solltest du nicht zu klein machen.
  • Die Brandteigringe darfst du nicht zu früh aus dem Backofen rausholen. Sie sind fertig gebacken, sobald sie eine goldbraune Farbe bekommen haben. Während des Backens darfst du die Backofentür auf keinen Fall öffnen.
  • Der Brandteig ist dir perfekt gelungen, wenn deine Ringe nach dem Backen sehr leicht und fest sind.

Brandteigringe mit Quarkfüllung

Video für das Brandteigringe Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für diese köstlichen Brandteigringe mit Quarkfüllung. Da kannst du dir genau anschauen, wie du sie backst und füllst, unter anderem auch, wie die Konsistenz vom Brandteig sein soll. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du russische Quarkringe nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten, wie dir die Brandteigringe gelungen und geschmeckt haben.

Lust auf mehr beliebte süße Rezepte aus der Sowjetzeit? Probiere auch:

Brandteigringe mit Quark / russische Quarkringe

Brandteigringe mit Quark / russische Quarkringe

Diese süßen Ringe bestehen aus einem lockeren Brandteig und einer cremigen Quarkfüllung. Sie schmecken süß-säuerlich, zart und unglaublich lecker. In der Sowjetunion gehörten die Quarkringe zu einem der beliebtesten Gebäcke und wurden in vielen Konditoreien verkauft. Nach diesem einfachen Rezept kannst du sie selber backen.
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 40 Min.
Kühlzeit 2 Stdn.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Portionen 17 Quarkringe

Equipment

  • Spritzbeutel

Zutaten
  

für den Teig

  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • ca. 4 - 5 Eier (Größe L)
  • 250 ml Wasser
  • 150 g Mehl
  • 1 Prise Salz

für die Füllung

  • 400 g Tworog oder Quark
  • 100 g Butter (zimmerwarm)
  • 130 g Zucker
  • Vanille

zum Bestäuben

  • Puderzucker

Anleitungen
 

Zubereitung des Teiges

  • Gib weiche Butter, Wasser und Salz in einen Kochtopf und koche es unter ständigem Rühren kurz auf. (Die Butter muss vor dem Kochen geschmolzen sein.)
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, gib sofort Mehl dazu und verrühre es zügig mit einem Holz-Kochlöffel, bis sich ein großer Teigkloß gebildet hat.
  • Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd und erhitze den Teig unter ständigem Rühren und Wenden mit einem Holz-Kochlöffel ca. 1 - 2 Minuten, bis der Teig sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.
  • Nimm den Kochtopf vom Herd, fülle den Teig in eine saubere Rührschüssel um und lass ihn auf lauwarm abkühlen.
  • Rühre dem Teig einzeln nach und nach so viele Eier unter, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt. Verquirle am besten das letzte Ei in einer kleinen Schüssel und gib nur soviel zum Teig davon, bis er die richtige Konsistenz hat. Der Teig soll cremig, auf keinen Fall flüssig oder fest sein.
  • Fülle den Teig in einen Spritzbeutel mit einer runden Lochtülle oder Sterntülle und spritze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech Ringe, lass dabei ausreichend Abstand zwischen ihnen.
  • Backe die Brandteigringe im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 30 Minuten goldbraun und lass sie auskühlen.

Zubereitung der Füllung

  • Schlage weiche Butter, Zucker und Vanille ca. 3 - 5 Minuten zu einer cremigen, weißen Masse auf.
  • Wenn du Tworog verwendest, püriere ihn mit einem Stabmixer. Gib den pürierten Tworog oder Quark zur Butter-Zucker-Masse und schlage es zu einer homogenen Creme auf.

Füllen der Brandteigringe

  • Fülle die Brandteigringe mithilfe eines Spritzbeutels mit der Quarkcreme (Beachte dafür meine Tipps hier oben im Beitrag.) und stelle sie ca. 2 Stunden kalt. Bestäube die Quarkringe danach mit Puderzucker.

Notizen

  • Die Zuckermenge für die Füllung nach Geschmack anpassen.
  • Statt die Ringe mit einem Spritzbeutel zu füllen, kann man sie längs in zwei Hälften schneiden, jeweils auf die untere Hälfte die Füllung verteilen und danach die obere Hälfte darauf setzen.
  • Die Milch mit Butter für den Teig soll nur sehr kurz aufgekocht werden. Dabei muss die Butter schon vor dem Kochen geschmolzen sein.
  • Mehl auf einen Schlag sofort zur Milch-Butter-Masse geben und zügig gründlich rühren.
  • Den Teigkloß unbedingt abbrennen.
  • Eier zur erst abgekühlten Brandmasse geben.
  • Nur so viele Eier zum Teig geben, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt.
  • Die Brandteigringe nicht zu früh aus dem Backofen rausholen. Sie sind fertig gebacken, sobald sie eine goldbraune Farbe bekommen haben. Während des Backens die Backofentür auf keinen Fall öffnen.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der russischen Quarkringe oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar

  • Nancy

    Hhmmm… die sehen richtig lecker aus!

    Liebe Grüße
    Nancy von kochtheke.de

    Oktober 21, 2019 um 9:12 am Reply
  • Leave a Reply

    Rezept Bewertung




    Bloggerei.de Gutscheincodes
    Don`t copy text!