Brandteig Rezepte & Tipps – so klappt es mit Brandmasse
Rezepte

Brandteig Rezepte
& Tipps – so klappt es

Brandteig Rezepte
& Tipps – so klappt es
(19) Ø 5

Aus Brandteig oder Brandmasse kann man sowohl süßes als auch salziges Gebäck machen. Du kannst ihn beliebig füllen. Der wichtigste Schritt in der Zubereitung von Brandteig ist das Erhitzen oder Abbrennen des Teiges. Das Grundrezept für Brandteig (Brandmasse), Tipps für seine Zubereitung sowie leckere Rezepte aus Brandteig findest du hier.

Brandteig (Brandmasse) Rezept

Zutaten für Brandteig

  • 250 ml Wasser
  • 100 g Butter oder Margarine
  • 1 Prise Salz
  • 4 Eier Größe L oder 5 Eier Größe M
  • 150 g Mehl

Zubereitung von Brandteig

Schritt 1: Gib weiche Butter oder Margarine (lass sie davor ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur liegen), Wasser und Salz in einen Kochtopf aus Edelstahl (gibt es z.B. bei Amazon**) und koche es unter ständigem Rühren auf.

Schritt 2: Nimm den Kochtopf vom Herd, gib Mehl dazu und verrühre es mit einem Holz-Kochlöffel zu einem Teigkloß.

Schritt 3: Stelle den Kochtopf wieder auf den Herd und erhitze den Teig unter ständigem Rühren ca. 1 – 2 Minuten, bis er sich als Kloß vom Topfboden gelöst und da eine weiße Stärkeschicht hinterlassen hat.

Schritt 4: Nimm den Kochtopf vom Herd und gib den Teig in eine Schüssel. Lass ihn solange abkühlen, bis er warm wird.

Schritt 5: Rühre einzeln Eier unter.

Tipp:  Damit der Teig die richtige Konsistenz hat, verrühre das letzte Ei in einem kleinen Schüssel und gib nur soviel zum Teig davon, bis er glänzt und in Spitzen an dem Holz-Kochlöffel hängen bleibt.

Schritt 6: Forme den Teig entsprechend dem Gebäck, dass du daraus backen willst, auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Lass dabei ausreichend Abstand zwischen den Teigstücken. Backe Brandteiggebäck im vorgeheizten Backofen bei 190 °C ca. 25 – 30 Minuten und lass es abkühlen.

Eclairs backen

Tipps für die Zubereitung von Brandteig (Brandmasse) – so gelingt er dir

Beachte folgende Tipps, damit dir der Teig gelingt.

  • Siebe Mehl für den Teig durch.
  • Im Schritt 1 des Rezeptes darfst du die Flüssigkeit auf keinen Fall lange kochen. Sonst verdünstet das Wasser, so dass die vorgesehenen Proportionen zwischen Wasser, Butter und Mehl nicht mehr stimmen.
  • Im Schritt 2 des Rezeptes solltest du unbedingt Klumpen im Teig vermeiden.
  • Im Schritt 3 des Rezeptes darfst du den Teig nicht zu sehr austrocknen lassen.
  • Wenn du Eier dem Teig unterrührst, darf er nicht zu heiß und nicht kalt sein.
  • Im Schritt 5 des Rezeptes rühre jedes Ei unbedingt einzeln unter und rühre den Teig jedes Mal solange um, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Beachte umbedingt den Tipp im Schritt 5.
  • Beim Backen des Brandteiggebäcks darfst du auf keinen Fall in den ersten 20 Minuten den Backofen aufmachen, da der Teig sonst zusammenfällt.
  • Brandteiggebäck muss leicht sein und eine gleichmäßige Farbe haben. Wenn die Backzeit nicht ausreichend war, kann es nachher zusammenfallen.
  • Brandteig wird ohne Zucker zubereitet.
  • Der Ofen muss unbedingt vor dem Backen vorgeheizt sein.
  • Brandteig darf nicht auf Vorrat zubereitet werden. Man muss ihn sofort backen und darf nicht liegen lassen.

Leckere Rezepte aus Brandteig (Brandmasse)

Zum Beispiel kannst du leckere Eclairs aus Brandteig machen:

Außerdem kann man daraus Windbeutel, Torten und vieles mehr backen.

Russische Liebesknochen

Brandteig Rezepte & Tipps

Mehr Ideen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.