InRezepte

Bounty selber machen: Rezept für beliebten Kokosriegel in Schokolade

Bounty selber machen: Rezept für beliebten Kokosriegel in Schokolade

This post is also available on: English

Saftige Kokosfüllung und zarter Schokoladenüberzug – klingt es nicht nach einer unwiderstehlich leckeren Versuchung?! Nicht ohne Grund ist der bekannte Kokosriegel, der genau aus dieser Kombination besteht, überall so beliebt. Hier zeige ich dir, wie du Bounty selber machen kannst, der, im Gegensatz zum Original, mit weniger Zucker sowie ohne Zusatzstoffe auskommt und somit viel köstlicher schmeckt. Ein ausführliches Bounty Rezept mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Saftige Kokosmasse in süßer Schokolade

Saftig von innen und schokoladig von außen schmeckt der selbstgemachte Kokosriegel. Aromatische Kokosmasse umhüllt von süßer Milchschokolade – daraus besteht diese Bounty-Alternative, der du bestimmt nicht widerstehen kannst, wenn du sie mal probiert hast. Der Riegel schmeckt nicht zu süß und himmlisch lecker.

Kokosriegel selber machen

Für alle Kokosliebhaber

Wenn du Kokos liebst und gerne alles vernaschst, was Kokos enthält, ist dieses Bounty Rezept genau das Richtige für dich. Mehr Kokosgeschmack und -aroma, als in diesem selbstgemachten Bounty enthalten sind, geht wohl kaum. Immerhin ist die Hauptzutat darin Kokosraspeln. Der Kokosriegel ist eine tolle Alternative zu herkömmlichen Süßigkeiten aus dem Supermarkt. Denn Selbstgemachtes schmeckt ja bekanntlich immer am besten. So macht das Naschen mehr Spaß!

Warum Bounty selber machen?

Wenn du Bounty selber machst, weißt du, welche Zutaten drin sind. Denn du bestimmst, was du im Rezept verwendest und kannst dabei auf Zusatzstoffe, die nichts im Essen verloren haben, verzichten. Der selbstgemachte Kokosriegel schmeckt außerdem nicht übertrieben süß im Gegensatz zu welchem aus dem Supermarkt. Die Zuckermenge im Rezept kannst du sogar ganz deinem Geschmack anpassen. Und zu guter Letzt schmeckt der selbstgemachte Bounty einfach viel besser als der gekaufte.

Bounty selber machen

Kokosriegel zum Verschenken

Diesen Kokosriegel kannst du nicht nur selber vernaschen, sondern auch verschenken. Er ist ein schönes selbstgemachtes Geschenk aus der Küche, das vor allem Naschkatzen garantiert begeistern wird. Zum Beispiel ist der Bounty Riegel ideal zum Verschenken an Weihnachten. Er geht auch als Last Minute Geschenk durch.

Dieser selbstgemachte Bounty Riegel ist

  • saftig,
  • zart,
  • aromatisch,
  • nicht zu süß,
  • unheimlich lecker,
  • ideal zum Naschen oder zum Verschenken,
  • einfach aus wenigen Zutaten selber zu machen.

Bounty Rezept: so machst du den Kokosriegel selber

Das Bounty Rezept ist sehr einfach und kommt mit nur wenigen Zutaten aus. Hier kannst du dir eine grobe Vorstellung bilden, wie die Zubereitung abläuft, und was du dafür benötigst. Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du Bounty selber machen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept. Für das Bounty Rezept brauchst du

  • vor allem Kokosraspeln**,
  • dann noch Milch,
  • Zucker
  • und Butter.

Für die Schokoglasur werden benötigt

  • Milchschokolade
  • und etwas Pflanzenöl.

Bounty selber machen: so geht es (Schaue dir das ausführliche Rezept ganz unten an.)

  1. Zuerst erhitzt du die Mischung aus Milch, Zucker und Butter, bis sich alle Zutaten gut vermengt haben. Dann nimmst die die Mischung vom Herd, fügst Kokosraspeln hinzu und lässt die Kokosmasse kurz ziehen.
  2. Nun formst du kleine Riegel aus der Masse und frierst sie ein, damit sie fest werden.
  3. Anschließend tauchst du die Kokosriegel in die Schokoglasur aus geschmolzener Milchschokolade und Pflanzenöl. Fertig!

Bounty Rezept

Bounty selber machen: mit diesen Tipps und Tricks gelingt dir der Kokosriegel

  • Die im Rezept angegebene Zuckermenge kannst du nach deinem Geschmack anpassen, abhängig davon, wie süß du den Kokosriegel magst.
  • Abhängig davon, wie trocken deine Kokosraspeln sind, könntest du mehr oder weniger Flüssigkeit für die Kokosmasse brauchen. Ist deine Kokosmasse zu trocken, füge etwas Milch hinzu. Ist die Masse matschig, gib noch etwas Kokosraspeln dazu.
  • Statt Milchschokolade kannst du auch Bitterschokolade für die Glasur verwenden.
  • Lagere die selbstgemachten Kokosriegel im Kühlschrank. Hol sie vor dem Naschen aus dem Kühlschrank raus und lass sie kurz bei Zimmertemperatur liegen. Danach schmecken sie am besten.

Hast du Bounty Riegel nach diesem Rezept selber gemacht? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar hier weiter unten, wie dir der Kokosriegel gelungen und geschmeckt hat.

Auf der Suche nach weiteren Rezepten zum Naschen? Probiere auch:

Bounty selber machen (Kokosriegel Rezept)

Bounty selber machen (Kokosriegel Rezept)

Saftige Kokosfüllung und zarter Schokoladenüberzug – klingt es nicht nach einer unwiderstehlich leckeren Versuchung?! Nicht ohne Grund ist der bekannte Kokosriegel, der genau aus dieser Kombination besteht, überall so beliebt. Nach diesem Rezept kannst du Bounty selber machen, der, im Gegensatz zum Original, mit weniger Zucker sowie ohne Zusatzstoffe auskommt und somit viel köstlicher schmeckt.
Zubereitungszeit 20 Min.
Kühl- und Ruhezeit 1 Std. 30 Min.
Gericht Nachspeise
Portionen 10 Stück

Zutaten
  

  • 170 g Kokosraspeln
  • 70 ml Milch
  • 70 g Zucker
  • 70 g Butter
  • 1 Prise Salz

für die Schokoglasur

  • 100 g Milchschokolade
  • 10 ml Pflanzenöl

Anleitungen
 

  • Gib Milch, Zucker, Butter sowie Salz in einen kleinen Kochtopf und erhitze es unter ständigem Rühren, bis die Butter und der Zucker geschmolzen sind, und eine homogene Masse entstanden ist.
  • Nimm die Mischung vom Herd, gib Kokosraspeln dazu, rühre es gründlich um und lass die Masse ca. 20 Minuten ziehen. Ist die Masse danach zu trocken, füge etwas Milch hinzu. Ist die Masse matschig, gib noch etwas Kokosraspeln dazu.
  • Forme kleine Riegel aus der Kokosmasse und stelle sie für 1 Stunde ins Gefrierfach.

Zubereitung der Schokoglasur

  • Schmilz Milchschokolade zusammen mit Pflanzenöl.
  • Tauche die Kokosriegel nacheinander in die Schokoglasur, verteile sie auf ein Blatt Backpapier und lass sie im Kühlschrank trocknen.

Notizen

  • Die Zuckermenge kann nach Geschmack angepasst werden.
  • Statt Milchschokolade geht auch Bitterschokolade für die Glasur.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Selbermachen der Bounty Riegel oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!