Anzeige
InRezepte

Blini – leckeres Rezept für russische Pfannkuchen

Blini – leckeres Rezept für russische Pfannkuchen

Blini oder Bliny sind vermutlich jedem bekannt. Liebevoll werden sie auch Blintschiki genannt. Russische Pfannkuchen werden gerollt mit Schmand, Marmelade oder geschmolzenem Butter gegessen. Außerdem kannst du Bliny in unterschiedlichen Variationen und mit verschiedenen Füllungen zubereiten. Blintschiki können zum Frühstück oder als Nachtisch nach dem Essen serviert werden. Ich zeige dir das Grundrezept für russische Pfannkuchen, ein Rezept für vegane Bliny sowie viele Rezepte für leckere Blini-Variationen.

  1. Grundrezept für russische Pfannkuchen Blini
  2. Veganes Rezept für russische Pfannkuchen Blini
  3. Rezepte für leckere Blini-Variationen

Grundrezept für russische Pfannkuchen Blini

Zutaten für Blintschiki

Die Zutaten ergeben ca. 10 – 12 russische Pfannkuchen.

  • 350 ml Milch
  • 2 Eier
  • ca. 150 g Mehl
  • 1/2 EL Zucker
  • 1/3 TL Salz
  • 3 EL Pflanzenöl
  • Pflanzenöl zum Einfetten der Pfanne

Kochzubehör

Mehr für die Küche im Shop

Zubereitung von Blintschiki

Schritt 1: Gib Milch, Eier, Zucker und Salz in eine Schüssel und verrühre die Zutaten.

Milch, Eier für Blini verrühren

Schritt 2: Gib Mehl dazu, rühre es um und lass den flüssigen Teig 20 – 30 Minuten ruhen.

Teig für russische Pfannkuchen

Schritt 3: Gib danach Pflanzenöl dazu und verrühre es.

Schritt 4: Fette die Pfanne mit Pflanzenöl ein und erhitze sie gut.

Pfanne mit Pflanzenöl bestreichen für Bliny

Schritt 5: Nimm mit einem Schöpflöffel etwas vom Teig, gib es in die heiße Pfanne und bewege die Pfanne so, dass der Teig gleichmäßig und dünn verläuft.

Russische Pfannkuchen braten

Schritt 6: Brate russische Pfannkuchen bei mittlerer Hitze zuerst von einer, dann von der anderen Seite jeweils ca. 1 Minute.

Blini braten

Anschließend können Bliny vernascht werden. Am besten schmecken sie, wenn sie noch warm sind.

Leckere russische Pfannkuchen

Blini mit Marmelade

Russische Bliny

Veganes Rezept für russische Pfannkuchen Blini

Zutaten für vegane Blintschiki

  • ca. 500 g Mehl
  • 7 g Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Zucker
  • 1 l warmes Wasser
  • 5 EL Pflanzenöl
  • Pflanzenöl zum Bestreichen der Pfanne

Zubereitung von veganen Blintschiki

Schritt 1: Vermische Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker.

Schritt 2: Gib nach und nach Wasser dazu und verrühre gut alle Zutaten.

Schritt 3: Lass den flüssigen Teig ca. 50 Minuten zugedeckt an einem warmen Ort ruhen.

Schritt 4: Gib Pflanzenöl zum Teig und verrühre es.

Schritt 5: Fette die Pfanne mit Pflanzenöl ein und erhitze sie gut.

Schritt 6: Nimm mit einem Schöpflöffel etwas vom Teig, gib es in die heiße Pfanne und bewege die Pfanne so, dass der Teig gleichmäßig und dünn verläuft.

Schritt 7: Brate Bliny bei mittlerer Hitze zuerst von einer, dann von der anderen Seite jeweils ca. 1 Minute.

Und schon sind vegane russische Pfannkuchen fertig.

Vegane Blini

Rezepte für leckere Blini-Variationen

 

Verschiedene Blini Variationen

Sind dir russische Pfannkuchen gelungen? Wie isst du Blintschiki am liebsten? Teile deine Erfahrungen mit anderen Nutzern in einem Kommentar.

Blini – leckere russische Pfannkuchen

Auch lecker:

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Blini (Bliny oder Blintschiki) – leckeres Rezept für russische Pfannkuchen
Autor
veröffentlicht am
Vorbereitungszeit
Kochzeit
Gesamtzeit
Bewertung
4.51star1star1star1star1star Based on 9 Review(s)
Von

Das könnte dich auch interessieren

17 Kommentare

  • Steffi

    Hey,

    was für leckere Rezepte, besonders das mit der Quarkfüllung hat mich total angesprochen… könnte ich nun glatt verdrücken 😀

    Lg
    Steffi

    Februar 24, 2018 um 10:34 am Reply
  • Lisa

    Yummy, das sieht ja super lecker aus! Darauf habe ich gerade richtig Lust. 🙂

    Liebe Grüße
    Lisa

    Februar 24, 2018 um 9:08 am Reply
  • Britta

    Hmm, da läuft mir das Wasser im Mund zusammen! Allerdings habe ich noch nicht so ganz verstanden, inwiefern sich die Blinis von den allgemeinen Pfannkuchen unterscheiden…? Ich habe jedenfalls Appetit drauf bekommen!

    Liebe Grüße
    Britta von http://www.fulltime-mami.blogspot.com

    Februar 23, 2018 um 7:53 pm Reply
    • Katja

      Ich glaube, der Name unterscheidet sich einfach je nach Kultur und dem Land.

      Februar 26, 2018 um 6:19 pm Reply
  • Anja S.

    Ich habe schon von Blinis gehört, aber noch nie welche gemacht. Das Rezept klingt super.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Anja von Castlemaker.de

    Februar 23, 2018 um 3:52 pm Reply
  • Tanja L.

    Ich gestehen, Blinis kannte ich noch nicht. Aber da mein Freund Pfannkuchen liebt, wird er sie demnächst vorgesetzt bekommen!

    Viele Grüße,

    Tanja von https://www.tanjas-life-in-a-box.com

    Februar 23, 2018 um 3:25 pm Reply
  • Mo

    Liebe Katja,

    nachdem ich deinen Beitrag gelesen habe, habe ich jetzt ganz großen Appetit auf die Blinis. Wir kombinieren Pfannkuchen auch immer mit unterschiedlichen Zutaten, aber dieses Rezept probiere ich aus. Ich denke, dass dies richtig gut zu Hause ankommen wird.

    Lieben Dank und Gruß,

    Mo

    Februar 23, 2018 um 10:24 am Reply
    • Katja

      Ich freue mich, wenn euch Blini nach meinem Rezept schmecken 🙂

      Februar 26, 2018 um 6:17 pm Reply
  • Sandra

    Hey du.
    Die Blinis kenne ich so nicht aber scheinen mit dem Quark sehr lecker zu sein. Danke für das Rezept.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

    Februar 23, 2018 um 8:50 am Reply
  • Denise

    Das sieht ja total lecker aus. Meine Maus liebt Pfannekuchen, da werde ich das Rezept auf jedenfall mal nachmachen.

    Februar 23, 2018 um 8:23 am Reply
    • Katja

      Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit 🙂

      Februar 26, 2018 um 6:15 pm Reply
  • L♥ebe was ist

    wow so lecker! Blini hab ich auch ewig nicht gegessen! die gab es bei uns früher in meiner Kindheit immer jeden Freitag – also super passend zum heutigen Freitag 🙂
    muss die wohl auch mal selber machen! danke für das Rezept!

    komm gut ins Wochenende und liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Februar 23, 2018 um 8:00 am Reply
    • Katja

      Dann wird ja wieder mal Zeit für Blini 😉

      Februar 26, 2018 um 6:14 pm Reply
  • Ingrid

    Wie froh bin ich Deinen wunderbaren blg zufällig entdeckt zu haben.

    Mir gefällt Deine Art sehr.

    Die Blinis gibt’s bald, danke

    Januar 23, 2018 um 12:25 pm Reply
    • Katja

      Hallo Ingrid,

      vielen lieben Dank dir 🙂 Das freut mich sehr.
      Ich hoffe, die Blinis werden dir schmecken 😉

      Liebe Grüße
      Katja

      Januar 23, 2018 um 12:51 pm Reply
  • Zypresse

    Hmmm, wie lecker. Ich mag Blini so gern, habe sie aber noch nie selber gemacht. Das werde ich jetzt einmal nachholen! Danke für das Rezept und die ausführlichen Erklärungen!

    Januar 5, 2018 um 12:21 pm Reply
    • Katja

      Gerne. Viel Spaß beim Backen 😉

      Januar 5, 2018 um 6:15 pm Reply

    Leave a Reply

    Leckere Rezepte, traumhafte Reiseziele, Gesundheitstipps & mehr per E-Mail