InRezepte

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme – Geschmacks-Highlight aus der Sowjetzeit

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme: sowjetisches Geschmacks-Highlight

This post is also available on: English

Knuspriger Blätterteig und luftige Eiweißcreme ergeben eine himmlisch leckere Kombination, der garantiert kaum jemand widerstehen kann. Und genau daraus bestehen die süßen Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme, die in der Sowjetunion sehr beliebt waren und in vielen Konditoreien angeboten wurden. Hier zeige ich dir, wie du dieses sowjetische Geschmacks-Highlight, das auch äußerlich ein Hit ist, selber backen kannst. Ein ausführliches Rezept für die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme mit genauen Mengenangaben und einer Schritt-für-Schritt-Anleitung findest du hier ganz unten.

Süßer Highlight für sowjetische Kinder

Jedes sowjetische Kind hatte damals vermutlich sein Lieblingsgebäck, an dem es einfach nicht vorbeilaufen konnte, ohne es zu kaufen, oder die Eltern darum zu bieten, und sofort zu vernaschen – sei es in einer Konditorei, Bäckerei oder der Schulkantine. Und die Sowjetunion war reich an kleinen süßen Verfüruhngen, denen keiner widerstehen konnte. Auch die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme gehörten dazu. Sie schmeckten leicht, luftig, knusprig und so lecker, dass man eins davon unbedingt kaufen musste, nachdem man in einer der sowjetischen Konditoreien eine Weile in der Schlange stand.

Hörnchen aus Blätterteig mit Eiweißcreme gefüllt

Perfekte Kombination aus Teig und Füllung

Diese Hörnchen sind eine perfekte Kombination aus dem nicht gesüßten, knusprigen Blätterteig und der ziemlich süßen, luftig leichten Eiweißcreme. Dadurch schmeckt das Gebäck knusprig zart, luftig und nicht übertrieben süß. Wenn du den Teig doch etwas süßen willst, kannst du die Hörnchen großzügig mit Puderzucker bestäuben, nachdem du sie zubereitet hast.

Verschmelzung vieler internationaler Küchen in einem Gebäck

Vermutlich gibt es kein anderes sowjetisches Gebäck, das so viele internationale Küchen in sich vereint. Der Brandteig ist ja eher eine französische Spezialität. Die Einweißcreme, mit der die Hörnchen gefüllt sind, wird nach dem Grundrezept für die italienische Meringue zubereitet. Außerdem erinnern die russischen süßen Hörnchen einen teilweise an die bekannten deutschen Schillerlocken. Das ist auch ein Gebäck aus Blätterteig in Form von Hörnchen, das allerdings eine andere Füllung hat. Die Schillerlocken werden mit Schlagsahne, französischer Meringue oder sogar herzhaft gefüllt.

Beliebtes sowjetisches Blätterteig-Gebäck

Blätterteig kaufen oder selber machen?

Für das Rezept kannst du entweder gekauften oder selbstgemachten Blätterteig nehmen. Mit dem Teig aus dem Supermarkt geht es natürlich viel schneller. Ich finde, selbstgemachter Blätterteig schmeckt einfach besser, und mache ihn für die Hörnchen lieber selbst. Dafür nutze ich das schnelle und vereinfachte Blätterteig-Rezept, nach dem ich auch meine herzhaften Blätterteig-Häppchen mit Tomaten zubereitet habe. Diesen Blätterteig kann man im voraus auf Vorrat machen und einfrieren lassen. So ist er griffbereit, wenn man etwas aus Blätterteig – so wie diese Hörnchen mit Eiweißcreme – backen will. Wenn du den Teig selber machst, musst du ihn zuerst ca. 3 mm dick ausrollen und danach in Streifen schneiden. Achte dabei darauf, den Teig nicht zu dünn auszurollen, damit er nach dem Backen blättrig schmeckt. Gekauften Blätterteig lässt du zuerst auftauen und schneidest ihn dann direkt in Streifen, denn ausgerollt ist er ja bereits.

Eiweißcreme – eine der beliebtesten Cremes der Sowjetzeit

Neben der Vanillecreme und Buttercreme gehörte die Eiweißcreme zu einem der beliebtesten Cremes in der Sowjetunion. Damit wurden damals viele leckere Törtchen gefüllt, die man in den sowjetischen Konditoreien kaufen konnte. Neben der süßen Mürbeteig-Körbchen waren es auch diese luftigen Blätterteig-Hörnchen. Die Eiweißcreme, die nur aus Eiweiß von Eiern und dem Zuckersirup besteht, bereitet man dabei nach dem Rezept für die italienische Meringue zu. Die Creme schmeckt luftig, leicht, süß und war nicht ohne Grund ein Teil der berühmtesten sowjetischen Desserts.

Mit Eiweißcreme gefüllte Blätterteig-Hörnchen

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme perfekt für jede Feier

Die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme sind nicht nur himmlisch lecker, sondern auch ein Hingucker auf dem Esstisch. Damit wirst du deine Gäste auf jeder beliebigen Feier verzaubern. Backe sie zum Beispiel zum Geburtstag, zu Ostern oder Weihnachten. Die Eiweißcreme verträgt ganz gut die Hitze, sodass die Blätterteig-Hörnchen auch auf einer Sommerparty serviert werden können. Aufbewahren solltest du das süße Gebäck im Kühlschrank auf. Es ist ca. 2 – 3 Tage haltbar. Wenn du die Hörnchen zu lange aufbewahrst, trocknet die Eiweißcreme allmälich aus und wird nicht mehr so zart, sondern etwas hart von außen.

Zubehör zum Selbermachen der Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme

Zum Backen der Blätterteig-Hörnchen brauchst du Hörnchen-Backformen aus Edelstahl, die du zum Beispiel bei Amazon** bestellen kannst. Es gibt solche Formen in verschiedenen Größen. Ich hatte im Diamter 3,5 cm große und 14 cm lange Hörnchen-Backformen verwendet. Damit hatten sich bei mir 20 Blätterteig-Hörnchen ergeben. Gefüllt hatte ich das Gebäck mit einem Spritzbeutel, auf den ich eine Sterntülle** aufgesetzt hatte. Wenn du die Hörnchen bis zum unteren Ende mit der Creme füllen willst, kannst zuerst eine lange, dünne Spritztülle** nehmen und damit das untere Ende von jedem Hörnchen mit der Eiweißcreme füllen. Danach setzt du eine Sterntülle auf den Spritzbeutel auf und füllst die Hörnchen bis zum Rand damit. Statt Sterntülle würde auch eine runde, Ø 8 mm große Lochtülle** gehen. Je breiter deine Hörnchen im Diameter sind, desto einfacher kannst du sie füllen.

Gefülltes Blätterteig-Gebäck

Dieses Hörnchen sind

  • knusprig,
  • zart,
  • luftig,
  • cremig,
  • unheimlich lecker,
  • aus Blätterteig,
  • mit Eiweißcreme gefüllt,
  • ein Klassiker aus der Sowjetzeit,
  • einfach und schnell aus gängigen Zutaten zu backen,
  • ein Hingucker auf dem Esstisch,
  • perfekt zum Nachtisch mit Kaffee oder Tee,
  • ideal für eine Party.

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme backen: Das Rezept

Die genauen Mengenangaben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, nach der du die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme selber backen kannst, findest du hier weiter unten im Kasten-Rezept.

Das Blätterteig-Hörnchen Rezept ist sehr einfach. Die Zubereitung geht auch schnell, vor allem wenn du den Blätterteig schon fertig hast. Auch wenn das Rezept für die Eiweißcreme zuerst vielleicht kompliziert klingt, ist es absolut nicht. Und wenn du die Creme einmal gemacht hast, bekommst du schnell ein Gefühl dafür, wann du mit welchem Schritt beginnen musst. Außerdem wirst du die Eiweißcreme bestimmt lieben, denn sie passt perfekt auch für andere Törtchen und Desserts.

Für die süßen Hörnchen brauchst du vor allem Blätterteig. Den kannst du selber machen oder kaufen.

Für die Eiweißcreme benötigst du außerdem

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme zubereiten: so geht es

  1. Blätterteig in lange Streifen schneiden, die Hörnchen-Backformen spiralförmig damit umwickelen, bei 210 °C ca. 15 Minuten backen und auskühlen lassen.
  2. Für die Creme Zucker in Wasser auflösen, aufkochen lassen, Zitronensäure dazugeben und köcheln, bis der Zuckersirup 118 – 120 °C erreicht hat. Parallel Eiweiß schaumig schlagen. Nun den Zuckersirup langsam in einem dünnen Strahl zum Eiweiß geben und ca. 15 Minuten schlagen.
  3. Die Blätterteig-Hörnchen mit der Eiweißcreme füllen. Fertig!

Süße Hörnchen

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme backen: Tipps und Tricks

  • Du kannst gekauften oder selbstgemachten Blätterteig für das Rezept verwenden.
  • Zum Backen der Hörnchen brauchst du Hörnchen-Backformen und zum Befüllen – einen Spritzbeutel.
  • Umwickele die Hörnchen-Backformen nicht bis zum Rand mit dem Blätterteig, sondern lass ein paar Millimeter Abstand bis zum Rand. So kannst du die Hörnchen nach dem Backen einfacher von der Backform lösen.
  • Die Blätterteig-Hörnchen sind fertig gebacken, wenn sie oben eine goldbraune Farbe haben.
  • Fülle die Blätterteig-Hörnchen auf keinen Fall mit der Eiweißcreme, solange sie noch heiß sind.

So klappt es mit der Eiweißcreme:

  • Die Proportionen sind bei dieser Creme das Allerwichtigste. Du solltest alle Zutaten genau abwiegen. Gehe wie folgt vor:
  1. Nimm 4 Eier und trenne Eiweiß von Eigelb. Stelle Eigelb zur Seite, du brauchst es für dieses Rezept nicht.
  2. Wiege Eiweiß von 4 Eiern ab.
  3. Wiege nun doppelt so viel Zucker ab, wie du Eiweiß hast.
  4. Teile die Zuckermenge durch 3 und wiege so viel Wasser ab.

Ich hatte 4 Eier Größe L genommen. Das Eiweiß hatte bei mir 140 g gewogen. Entsprechend musste ich 280 g Zucker und 93 ml Wasser nehmen.

  • Auch die Temperatur vom Zuckersirup, bis zu welcher er gekocht werden muss, ist sehr wichtig. Davon hängt die Konsistenz von der Eiweißcreme ab. Die Temperatur darf nicht unter 118 °C liegen und 120 °C übersteigen. Um die richtige Temperatur zu erreichen, verwende am besten ein Küchen-Thermometer**.
  • Gib den Zuckersirup nur langsam, in einem dünnen Strahl und auf keinen Fall zu schnell zum Eiweiß.
  • Das Eiweiß muss schaumig aufgeschlagen sein, wenn du den Zuckersirup dazugibst. Es darf nicht zu wenig, sodass es noch nicht schaumig geworden ist, aber auch nicht zu fest aufgeschlagen sein.
  • Nachdem du den Zuckersirup zum Eiweiß gegeben hast, ist es wichtig, die Creme richtig gut aufzuschlagen. Das dauert bei den im Rezept genannten Mengen mit einer Küchenmaschine bei maximaler Geschwindigkeit ca. 15 Minuten. Nach der Zugabe des heißen Zuckersirups wird die Rührschüssel heiß. Wenn du mit dem Aufschlagen fertig bist, muss sie kaum noch warm sein. Dabei bekommt die Creme eine sehr feste Konsistenz.
  • Die Eiweißcreme ist übrigens sehr gut zum Verzieren verschiedener Torten geeignet.

Video für das Blätterteig-Hörnchen Rezept

Auf meinem Youtube-Kanal findest du übrigens ein kurzes Video für die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme. Da kannst du dir genau anschauen, wie du sie selber backst, vor allem wie du die Eiweißcreme richtig kochst. Wenn du keine Videos mehr von mir verpassen willst, abonniere gerne meinen Kanal.

Hast du die Blätterteig-Hörnchen mit Eiweßcreme nach diesem Rezept gebacken? Ich freue mich auf dein Ergebnis, deine Sternen-Bewertung und deinen Kommentar zum Rezept weiter unten.

Lust auf mehr beliebtes süßes Gebäck aus der Sowjetzeit? Probiere auch:

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme

Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme

Knuspriger Blätterteig und luftige Eiweißcreme ergeben eine himmlisch leckere Kombination, der garantiert kaum jemand widerstehen kann. Und genau daraus bestehen die süßen Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme, die in der Sowjetunion sehr beliebt waren und in vielen Konditoreien angeboten wurden. Nach diesem Rezept kannst du dieses sowjetische Geschmacks-Highlight, das auch äußerlich ein Hit ist, selber backen.
Vorbereitungszeit 50 Min.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Nachspeise
Land & Region Russisch
Portionen 20 Stück

Zubehör

  • Hörnchen-Backformen aus Edelstahl
  • Spritzbeutel mit Sterntülle

Zutaten
  

  • 1200 g Blätterteig (gekauft oder selbstgemacht, z.B. nach diesem Rezept)
  • Pflanzenöl (zum Einfetten der Backformen)

für die Füllung

  • Eiweiß von 4 Eiern (abwiegen, bei mir 140 g von Eiern Größe L)
  • ca. 280 g Zucker (doppelt so viel wie Eiweiß)
  • ca. 93 ml Wasser (1/3 von der Zuckermenge)
  • 1/4 TL Zitronensäuren-Pulver

zum Bestäuben

  • Puderzucker

Anleitungen
 

  • Rolle den Blätterteig ca. 0,3 cm dick zu einem Viereck aus, wenn du selbstgemachten verwendest, oder lass den gekauften Teig auftauen. Schneide den Teig in ca. 5 cm breite und 35 cm lange Streifen (bzw. abhängig von der Länge deiner Backform).
  • Bestreiche die Hörnchen-Backformen mit Pflanzenöl und umwickele sie spiralförmig mit den Teigstreifen, verteile sie auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech und backe sie im vorgeheizten Backofen bei 210 °C ca. 15 Minuten, bis sie goldbraun werden. Lass die Blätterteig-Hörnchen danach auskühlen und entferne die Backformen aus den Hörnchen.

Zubereitung der Eiweißcreme

  • Nimm Eiweiß von 4 Eiern und wiege es ab. Wiege nun doppelt so viel Zucker wie Eiweiß ab. Teile die Zuckermenge durch 3 und wiege so viel Wasser in ml ab.
  • Gib Wasser und Zucker zusammen in einen kleinen Kochtopf und bringe es unter ständigem Rühren bei mittlerer Hitze zum Kochen, dabei muss sich der Zucker vor dem Kochen aufgelöst haben.
  • Sobald der Zuckersirup kocht, gib Zitronensäure dazu, rühre es kurz um und lass es bei schwacher Hitze köcheln (nicht mehr umrühren), bis der Sirup 118 – 120 °C erreicht hat.
  • Fange parallel an, Eiweiß mit der Küchenmaschine bei mittlerer Geschwindigkeit aufzuschlagen.
  • Sobald der Zuckersirup 118 – 120 °C erreicht hat, nimm ihn vom Herd und gib ihn sofort langsam in einem dünnen Strahl zum schaumig aufgeschlagenen Eiweiß, schlage das Eiweiß dabei weiterhin auf. Kurz bevor der Zuckersirup die notwendige Temperatur erreicht hat, kannst du prüfen, ob das Eiweiß bereits eine schaumige Konsistenz hat. Wenn es nicht der Fall ist, kannst du die Küchenmaschine kurz auf maximale Geschwindigkeit schalten. Das Eiweiß darf aber auf keinen Fall zu einer festen Masse aufgeschlagen sein, wenn du den Zuckersirup dazugibst. Nachdem du den Zuckersirup zum Eiweiß gegeben hast, schlage die Masse bei maximaler Geschwindigkeit weiterhin ca. 15 Minuten, bis die Creme fest wird, und die Rührschüssel mit der Creme kaum noch warm ist, wenn man sie von außen berrührt.

Füllen der Blätterteig-Hörnchen

  • Gib die Eiweißcreme in einen Spritzbeutel und fülle die Blätterteig-Hörnchen damit. Bestäube sie anschließend mit Puderzucker.

Notizen

  • Es eignet sich sowohl gekaufter als auch selbstgemachter Blätterteig.
  • Alle Zutaten für die Ewießcreme genau abwiegen.
  • Die Temperatur vom Zuckersirup genau messen. Sie darf nicht unter 118 °C liegen und nicht 120 °C übersteigen.
  • Den heißen Zuckersirup nur langsam, in einem dünnen Strahl zum Eiweiß geben.
  • Das Eiweiß muss schaumig aufgeschlagen sein, wenn der Zuckersirup dazukommt. Es darf nicht zu wenig, sodass es noch nicht schaumig geworden ist, aber auch nicht zu fest aufgeschlagen sein.
  • Nach dem Hinzufügen vom Zuckersirup zum Eiweiß die Creme richtig gut aufschlagen.
  • Die Zeit zum Abkühlen der Blätterteig-Hörnchen nach dem Backen ist nicht in der Zubereitungszeit berücksichtigt.
  • Beachte die ausführlichen Tipps und Tricks zum Backen der Blätterteig-Hörnchen mit Eiweißcreme oben im Beitrag.
Von

Das könnte dich auch interessieren

Leave a Reply

Rezept Bewertung




Bloggerei.de Gutscheincodes
Don`t copy text!